Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verzweifelt.....darf nie meine meinung sagen und kann es nichts was soll ich tuhen

Verzweifelt.....darf nie meine meinung sagen und kann es nichts was soll ich tuhen

25. März 2012 um 1:24

hi
ich hoffe das da noch jemand ist der mir dazu was sagen kann...

ich fange einfach mal an

seit 5 jahren bin ich mit meinem mann zusammen und davon sind wir 2 jahre verheiratet.

seit 3 jahre leben wir zusamen mit seiner familie und kenne diese mitlerweile sehr gut.

damit ihr versteht was ich eigentlich habe, musste ich das schreiben.


soo

ich bin eigentlich ein mensch der fröhlich und immer am lachen ist ,direkt sage was ich will oder nicht will und immer auf menschen zu gegangen bin wenn irgentwas war so kennen oder kannten mich alle und so WAR ich auch.....seit dem ich in der familie bin....

par mal am anfang wo ich neu zu ihm zog sagte ich meine meinung und alle waren gegen mich seine mutter und schwester mehr waren da auch nicht , auf jeden fall , war ich die böse immer wieder und imer wieder und jetzt hab ich gemerkt das ich einfach alles tuhe und sogar mit denen rede ohne eine eigene meinung darüber zu haben was ich z.b. dadrüber denke oder was mir nich passt oder was mir passt an irgentwelchen problemen oder lesterreien von denen hauptsache ich höre zu was ich auch machen muss auch wenn ich keine lust habe aber wen ich das sagen würde das ich keine lust auf das gerede habe jeden tag jeden verdammten tag auf dieses gelabber von deren problemen die ich nichtmehr hören kann aber ich nichts sagen kann .wenn ich meine meinung sage dann werde ich direkt angemacht und in die ecke gedrenkt so das ich garnich mehr rede auch von meine mann weil er hinter seiner mutter steht ....und deswegen sag ich auch garnihctsmehr aber wenn ich mal ein probleme habe hört mir niemand zu , nie....ich fühle mich deswegen so schei**
so falsch ich kenn mich selber garnicht so

so geht das nicht weiter bei mir ich halte das nichts aus von denen so behandelt zu werden.... ich fühl mich wie ein therapeut der einfach nur die problleme anderer anhören muss,wobei der therapäut wenigstens mittreden darf , und der dan selber irgentwann verrückt wird dadurch keine ahung ich weiss nichts weiter bitte helft mir und versteht mich

obs hier einer tuht weiss ich nichts aber ich fühl mich allein gelassen und verloren ich müsste das aus der seele schreiben

versucht bitte dazu was zu schreiben das ich vieleicht bischen hoffnung schöpfen kann...



Mehr lesen

25. März 2012 um 12:42

Hallo zuckermausi
da hast du dir ja was angeheiratet ... ganz toll!

was soll ich sagen?
hast du keine eigene familie? kannst du deine zeit nicht mit DEINER familie öfters verbriingen statt mit seiner? wo sind deine freunde?

ich persönlich würde den umgang mit ihnen auf das mininmum beschränken. ich würde freundlich aber distanziert bleiben. sollen die labbern, aber höre dir das so wenig wie möglich an. wohnt ihr in einem haus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. März 2012 um 10:47


hört sich nicht gut an...war selber in so einer lage wie du....
sie verlangen von dir,dass du IHNEN zuhörst,hast du jedoch probleme,werden die einfach unter den tisch gekehrt,oder als nicht so schlimm bezeichnet....
ich habe es 3 jahre mitgemacht,als ich bei meinem freund gewohnt habe,habe mich ständig mit seiner mutter (die hat 2 etagen unter uns gewohnt,war jedoch jeden tag da )in der wolle gehabt wegen sowas.stäääändig.sie hatte probleme,mein damaliger freund wollte ihr helfen,aber ich wenn ich probleme hatte,wurden die als unwichtig abgestempelt.habe anfangs immer meinen mund gehalten,da ich (muss ich zugeben) ein leicht impulsiver mensch bin,konnte ich meinen mund irgendwann nicht mehr halten...
ich habe mit ihnen ernst,jedoch vernünftig gesprochen.ich habe mich mit ihr und meinem freund hingesetzt und darüber geredet.das hat sie anfangs nicht interesiiert.dann habe ich härtere geschütze ausgefahren.abends,wenn mein freund und ich im bett lagen,kam er an wollte,na du weißt schon hatte ich "keine lust" auch so,habe ich mein halten verändert,so ein bisschen "desinteressiert" auch der mutter bin ich leicht aus dem weg gegangen,aber hauptsächlich meinem freund,weil er mein partner war und ER hätte mich ja auch mal verteidigen können vor seiner mutter.nach guten 2 wochen hatte mein freund es auch geschnallt,dass ich ihm aus dem weg gehe und hatte mich gefragt was los sei,da seine mutter aber noch mit im raum war,bat ich ihn allein zu sprechen.joaaa und dann habe ich losgelegt,was mich stört.habe ihm auch gesagt,dass ich das nicht mehr länger mitmachen werde und wenn sich sich nichts ändert,werde ich gehen.ob ich zu diesem zeitpunkt gegangen wäre,weiß ich nicht,da ich dies eigentlich nur gesagt habe,um ihn unter druck zu setzen...daraufhin,hatte er die ganze zeit überlegt.abends als ich im bett war,hörte ich,wie er mit seiner mutter flüsterte,ich stellte mich an die tür um zu horchen und siehe da,mein damaliger freund zeigte gegenüber siner mutter leicht die zähne.am folgenden tag,war die mutter wie ausgetauscht.mein freund hatte ihr erklärt,wie ich mich fühle und hat auch gesagt,dass ich total kaputt dran gehe ect. und dann ging es. soooo,hoffe doch,dass ich dir ein wenig helfen konnte versuchs einfach mal,so wie ich es beschrieben habe,viell. klappts dann ja. wünsch dir was

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen