Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Verwirrte Gefühle

Letzte Nachricht: 3. Dezember 2013 um 23:08
L
ligia_12435768
01.12.13 um 14:02

Meine Geschichte begann als ich neun Jahre alt war. Meien Mutter und mein Vater waren gerade getrennt und meine Mutter kam mit dem besten Freund meines Vaters zusammen. Als meine Mutter nicht da war, schauten wir gemeinsam einen Film im bett an. WIr hatten ein sehr gutes Verhältniss weshalb ich mich nicht unwohl fühlte als wir ein bisschen kuschelten. Irgendwann fing er an mich zu streicheln. Das streicheln wurde mehr und er zog mir die Hose aus und steckte seinen Kopf zwischen meine Beine und benutzte auch seine Finger. Ich war die ganze Zeit wie eine Puppe. Ich war verwirrt. Was war das? Es fühlte sich aber nicht schlimm für mich an. Er tat mir nicht weh. Bis ich 14 Jahre alt war, kam er immer wieder nachts nach oben in mein Zimmer. Manchmal fasste er mich auch an wenn wir mit meiner Mutter in der Sauna waren, sie merkte aber nie etwas da sie "schlief".
Ich habe nie etwas gesagt. Zu niemandem. Auch nicht zu ihm. Es geschah einfach. Es hat sich für mich nicht schlimm angefühlt und irgendwie mochte ich es. (heute daran zu denken..dabei wird mir so schlecht). Ich wusste das es falsch war, sagte aber nie etwas. Als ich älter wurde, und oft anfing zu weinen, da ich das nicht wollte, amchte ihn das wütend. Er ging aber nie zu weit. hatte warscheinlich angst. er sagte immer erwürde mich lieben. Irgendwann überzeugte ich ihn aufzuhlren "Mama zu liebe." dann zog ich zu meinem vater und irgendwann sagte ich ihm was geschehen war. Wir zeigten ihn an. Doch niemand glaubte mir. Das verfahren wurde eingestellt und selbst meine Mutter glaubt mir nicht. bis heute. Ich hätte keinen Grund zu lägen gehabt, hatte doch da alels was ich wollte, sie gaben mir liebe und zeit und aufmerksamkeit. ER schenkte mir so viele sachen und war wirklich gut zu mir. Dass mich diese dinge damals... erregt haben, lässt mmich immer schaudern. Manchmal fühle ich mich schuldig deswegen. Was wöre wenn ich sofort etwas gesagt hätte? bin ich mit schuld? Ich weiß ich war ein kind aber ich habe nie etwas gesagt... Das schlimmste für mich isst dass meine mutter mir nicht glaubt. eine zeit lang hatten wir noch oberflächlichen kontakt, habe versucht darüber hinweg zu sehen, weil sie meine mutter ist, aber letztes jahr weihnachten wurde es mir zu viel, da sie mir ständig von IHM erzählte. Ich sagte ihr, dass ich mich mit 13 jahren deswegen umbringen wollte, weil ich nicht weiter wusste, aber sie glaubte mir nicht. sagte sie hätte in meinen augen wohl als mutter versagt und dass es das beste wäre wenn wir uns nicht mehr sehen.
seit dem haben wir keinen kontakt mehr...

ich bin froh, dass ich mitlerweile einen mann gefunden habe, de rmit all dem umgehen kann und mich versteht aber es gibt auch dinge dabei kann er mir nicht helfen...

ich fühle mich schuldig, und leer und vermisse meine mutter. ich fühle mich dreckig, weil ich nachdem ich zu meinem vater zog mich in beziehungen mit männern und one night stands warf um glücksgefühle zu erleben und mir zu beweisen, dass ER mir den bezug zu sex nicht zerstört hat. Wieder und wieder und wieder! Ich denke daran, was gewesen wäre wenn ich es gesagt hätte. dass ich noch bei meiner mutter leben würde, die mich liebt und mich nie in die drogen gestürzt hätte weil sie da gewesen wäre. mein vater war immer sehr beschäftigt wegen der arbeit und hat nicht gesehen dass ich hilfe brauche.
ich weiß es gibt schlimmeres als das, er hat mich nicht vergewaltigt. aber in meinem kopf ist so ein tiefer riss... manchmal weiß ich nicht mehr was falsch und richtig ist. manchmal denke ich daran zurück und es eregt mich ein bisschen und dann muss ich mich erbrechen...

Er hat mir nicht die unschuld genommen aber doch irgendwie schon...

habe nun mich endlich durch gerungen mich in einem forum anzumelden um darüber zu sprechen...

hoffe der tex ist nicht zu lang:
danke

Mehr lesen

L
ligia_12435768
01.12.13 um 14:06

Mein Monster
...

Gefällt mir

L
ligia_12435768
02.12.13 um 3:46

Hoffe wirklich dass mir jemand antwortet...

Gefällt mir

R
rayner_987073
02.12.13 um 22:21

Ich probiers mal ...
....wobei es schwierig ist darauf zu antworten.

Ich fasse mal zusammen. Du mustest die Trennung deiner Eltern verkraften und dich dann mit einem neuen Partner deiner Mutter "zusammenraufen". Das hast du alles noch gut gepackt und es hätte gut werden können wenn dieser neue Mann in Mamas Leben nicht dein kindliches Vertrauen mißbraucht hätte. Das Ganze hast du 5 Jahre über dich ergehen lassen, vielleicht auch um die neue Familie die sich gebildet hatte, nicht zu zerstören. Du wusstest irgendwie das das nicht richtig ist was da passiert konntest dich aber nicht wehren, warst irgendwie erstarrt. Warum auch ? Er hat dir ja nicht weh getan (kein Gewalterlebnis), er war lieb zu dir, er liebt dich. Da war immer nur das Gefühl da ist was nicht richtig. Dieses Gefühl hat sich im Laufe der Jahre verstärkt. Das dir deine Mutter nicht geglaubt hat war eine weitere große Enttäuschung die du verkraften musstest/must. Ein weiterer großer Vertrauensbruch nach allem was vorgefallen war. Auch das Justizseitig keine Bestrafung erfolgte hat dir nicht unbedingt weiter geholfen.

Liebe schwarzefeder, erstmal musst du dich mit sicherheit nicht schuldig und schmutzig fühlen. Du warst 9 Jahre alt und hattest ein Vertrauensverhältnis aufgebaut und wolltest die neue Familie nicht gefährden, vielleicht auch unterbewusst. Er hat Grenzen deutlich überschritten - aber ohne Gewalt die dich zu einem deutlichen NEIN veranlasst hätte. Du wusstest es ist falsch aber es tat nicht weh sondern eher ganz im Gegenteil, was eine normale körperliche Reaktion ist und nicht mehr. Das du dich dann in Männerbekannschaften usw. gestürzt hast ist nicht weiter schlimm - wenns für dich gut war - abgehakt. Wichtig ist das du jetzt einen Partner hast dem du vertrauen kannst. das du den Kontakt zu deiner Mutter abbrechen musstest ist schade aber nicht zu ändern.

Schau in die Zukunft. Die Vergangenheit kannst du nicht mehr ändern.

2 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
L
ligia_12435768
03.12.13 um 3:08

..
danke agigol
danke für die ausführliche antwort.
bin froh darüber sprechen zu können
ich kann zwar immer mit meinem verlobten reden aber ich habe das gefühl dass es nicht reichte.
hier nun etwas zurück zu bekommen fühlt sich unglaublich gut an

Gefällt mir

R
rayner_987073
03.12.13 um 23:08
In Antwort auf ligia_12435768

..
danke agigol
danke für die ausführliche antwort.
bin froh darüber sprechen zu können
ich kann zwar immer mit meinem verlobten reden aber ich habe das gefühl dass es nicht reichte.
hier nun etwas zurück zu bekommen fühlt sich unglaublich gut an

--
gerne - ich hoffe ich habs richtig getroffen und konnt dir wenigsten ein bisserl helfen ... Viel Glück

Gefällt mir

Anzeige