Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Träume, Alpträume und Interpretationen / Verwirrt: zärtlichkeiten mit einem anderen

Verwirrt: zärtlichkeiten mit einem anderen

21. Oktober 2013 um 14:12 Letzte Antwort: 15. Dezember 2013 um 2:12

mein mann und ich haben in letzter zeit oft streit. seit ein paar tagen reden wir nicht mehr viel mit einander und wir schlafen nicht im selben zimmer.
am samstag haben wir uns aber viel gesehen und abends war ich schon sehr der versuchung des versöhnungssex nah. ich hatte aber angst, dass ich, wenn wir sex hätten, nicht die notwendige veränderung angehe. (nicht trennung. aber ich muss meine probleme mal angehen)


ich hatte sehr große lust auf meinen mann.
dann schlief ich ein.

im traum saß ich im hörsaal (der viel kleiner und dunkler war als die, wo ich im echten leben bin) neben meinem studienkollegen (für den ich auch in wirklichkeit viel empfinde). wir waren einander sehr nahe und er knetete zärtlich meine linke brust mit der hand und mit den lippen spielte er mit der linken brustwarze. durch mein tshirt hindurch. das mit dem tshirt war irgendwie auffallend. es wunderte mich im traum.
(es waren zwar wenige andere leute auch da, die waren aber irgendwie nicht wichtig in dem traum. die waren abgedunkelt, und reagierten auch nicht.)
wir lagen dann in der sitzreihe. wir waren einander sehr nah. es kamen viele zärtlichkeiten von ihm und auch von mir. unsere gesichter berührten einander viel. da war ständiges anschmiegen, hautgefühl, küssen. irrsinnig angenehm und nahes vertrautes gefühl.
später hab ich auch sein glied mit meinem mund verwöhnt (ich dachte im traum: so groß hab ich mir den gar nicht vorgestellt.) und als ich seinen hoden verwöhnen wollte, kam etwas stress rein.
als nächstes wollte ich mich auf sein glied setzen aber die sitzreihe war zu schmal und ich hatte kein platz für meine knie. wir wollten die stellung ändern. irgendwie lagen wir dann zwar noch immer in diesem noch kleiner gewordenen hörsaal (das war aber nicht wichtig) aber vorne versteckt am boden auf einer matratze. da war dann niemand mehr dabei. ich war auf allen vieren. er wollte von hinten in mich eindringen, aber dann ..
... aber dann fiel er ihm zamm. sein glied war nicht mehr steif. im traum hab ich liebevoll in etwa gesagt "er solle sich keinen stress machen, das macht nichts"
"das ist mir noch nie passiert" hat er im traum gesagt.

dann bin ich aufgewacht.


das, was mich am meisten verwundert hat, ist, dass ich so geil auf meinen mann war und dann von einem anderen träume.
diesen anderen, den studienkollegen, für den hab ich schon wirklich gefühle, die mich auch sehr verwirren, und von denen ich gerne loskommen würde. (es war nicht der ertste sex mit dem studienkollegen im traum. in wirklichkeit ist nichts derartiges passiert)

zurückgeblieben ist vor allem das gefühl, der vetrauten nähe und ich hatte sex mit dem studienkollegen. dabei hatte es ja eigenltlich nicht geklappt. das war aber gefühlsmäßig unwichtig.
dass es nicht geklappt hat, hat mich dann kopfmäßig beruhigt. und ich hab mir gesagt, dass es heißen soll, dass es sowieso nichts wird. ich versuch mich ja gerade zu lösen von den gefühlen zu dem studienkollegen. es will mir nur nicht so recht gelingen.

ich weiß der traum sagt vor allem, dass ich gefühle für diesen anderen mann habe. aber sagt er mir noch etwas?

Mehr lesen

21. Oktober 2013 um 20:42

Bitte engellichter
wenn dir der traum irgendwas sagt, bitte schreibs mir.

ich bin momentan wirklich ziemlich verwirrt.

Gefällt mir
26. Oktober 2013 um 13:21
In Antwort auf regenmadl

Bitte engellichter
wenn dir der traum irgendwas sagt, bitte schreibs mir.

ich bin momentan wirklich ziemlich verwirrt.

Hallo Regenmadl,
ich schau mir deinen Traum mal näher an.

Gefällt mir
26. Oktober 2013 um 13:28

Oh hallo,
habe mir gerade den Traum durchgelesen. Hier geht es um Sex. Ich denke, ein anderes Forum ist da hilfreicher.
Liebe Grüße
Engellichter

Gefällt mir
28. Oktober 2013 um 9:30
In Antwort auf shun_12939365

Oh hallo,
habe mir gerade den Traum durchgelesen. Hier geht es um Sex. Ich denke, ein anderes Forum ist da hilfreicher.
Liebe Grüße
Engellichter

Vielen dank fürs antworten
Die genauen Ausführungen tun mir leid. Ich dachte es wäre wichtig den Traum genau zu beschreiben.

Du meinst es geht nur um den Sex an sich in diesem Traum. Und es hat gar nicht zu tun mit meiner Situation?

Gefällt mir
13. Dezember 2013 um 18:13

Der andere Mann ist gar nicht so wichtig
Hi,

das scheint mir ein klassischer erotischer Traum zu sein. Es geht bei derartigen Träumen weniger um die anderen Personen, die darin vorkommen, sondern vielmehr um das Gefühl selbst. Ich habe neulich (auf www.traeumen.org) eine Interpretationsweise gelesen, die sehr gut zu deinem Traum passt.

In der Situation in der du warst, als du den Traum hattest, hast du dich nach Nähe gesehnt. Da deine momentane Lebenssituation nicht ganz einfach ist, ist der Traum meiner Meinung nach eher so zu deuten, dass du dir wieder Intimität und Zärtlichkeit wünscht. Du möchtest sie vermutlich sowohl empfangen, als auch geben. Wenn du dich mit deinem Studienkollegen gut verstehst, ist es vollkommen normal, dass er im Traum die Person deines Begehrens ist, schließlich kennt und mögt ihr euch ja. Das muss nicht zwingend bedeuten, dass du ihn auch in der Realität so an dich ranlassen möchtest, wie es im Traum geschehen ist.

Gefällt mir
13. Dezember 2013 um 23:25
In Antwort auf jadon_11968214

Der andere Mann ist gar nicht so wichtig
Hi,

das scheint mir ein klassischer erotischer Traum zu sein. Es geht bei derartigen Träumen weniger um die anderen Personen, die darin vorkommen, sondern vielmehr um das Gefühl selbst. Ich habe neulich (auf www.traeumen.org) eine Interpretationsweise gelesen, die sehr gut zu deinem Traum passt.

In der Situation in der du warst, als du den Traum hattest, hast du dich nach Nähe gesehnt. Da deine momentane Lebenssituation nicht ganz einfach ist, ist der Traum meiner Meinung nach eher so zu deuten, dass du dir wieder Intimität und Zärtlichkeit wünscht. Du möchtest sie vermutlich sowohl empfangen, als auch geben. Wenn du dich mit deinem Studienkollegen gut verstehst, ist es vollkommen normal, dass er im Traum die Person deines Begehrens ist, schließlich kennt und mögt ihr euch ja. Das muss nicht zwingend bedeuten, dass du ihn auch in der Realität so an dich ranlassen möchtest, wie es im Traum geschehen ist.

Ja,
das passt ziemlich gut. danke für deine Antwort und auch den link.
Nähe ist mir sehr wichtig. und durch meine Probleme ist es jetzt nicht abzusehen und ich hab angst davor, dass womöglich Zeiten kommen, in denen ich keinen menschen an meiner seite habe, der mich hält und mir nahe ist. Der Studienkollege ist jemand, dem ich vertraue.
das macht jetzt mehr sinn.
danke

Gefällt mir
15. Dezember 2013 um 2:12
In Antwort auf shun_12939365

Oh hallo,
habe mir gerade den Traum durchgelesen. Hier geht es um Sex. Ich denke, ein anderes Forum ist da hilfreicher.
Liebe Grüße
Engellichter


Hast ja viel Ahnung vom Traumdeuten was? ich muss so schmunzeln
du weisst schon,dass Sexträume nichts aber auch rein gar nichts mit tatsächlichem Sex zu tun haben im Traumdeutungssinne ne aber ok mach Du Mal

bevor ich hier jetzt wieter auf Dich eingehe,was unnötig ist

biete ich lieber der Träumerin an,ihren Traum korrekt zu deuten per PN wenn sie das will



LG an Alle und schönen Adventssonntag

Gefällt mir
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram