Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verstörende frauenverachtende Inhalte

Verstörende frauenverachtende Inhalte

1. April um 12:21 Letzte Antwort: 3. April um 8:10

Hallo liebe gofeminin-Gemeinde. Bin neu hier und, ja, ein Mann. Jetzt würde mich mal eure Sicht auf die Dinge interessieren. Hatte eine Diskussion im Freundeskreis, da mir ein Video von Bastian Yotta untergekommen ist, in dem er seiner Gefolgschaft erklärt, wie er den Wert einer Frau, hier im Sexuellen, wert ist. Für mich geht das mal überhaupt nicht. Ich konnte mir das im ersten Anlauf gar nicht am Stück ansehen. Was denkt ihr dazu? Wie gesagt, der Link ist aktuell, die Inhalte sind online. Er bekennt sich also auch aktuell dazu.

Mehr lesen

1. April um 15:51

tja, was soll ich dazu sagen? Natürlich finde ich das nicht toll, leider ist das aber alltäglich. Uns wird jeden Tag deutlich gemacht, wie viel wir in der Gesellschaft wert sind. Ob es der Grabscher im Zug ist oder das schlechtere Gehalt für den gleichen Job. Emotionalität? Eine Frauenkrankheit.
Jetzt gerade sieht man wie viel Frauen leisten und es gibt leider immer noch Männer, die uns auf unsere Körper reduzieren. Traurig. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

4 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
1. April um 17:31
In Antwort auf mikael

Hallo liebe gofeminin-Gemeinde. Bin neu hier und, ja, ein Mann. Jetzt würde mich mal eure Sicht auf die Dinge interessieren. Hatte eine Diskussion im Freundeskreis, da mir ein Video von Bastian Yotta untergekommen ist, in dem er seiner Gefolgschaft erklärt, wie er den Wert einer Frau, hier im Sexuellen, wert ist. Für mich geht das mal überhaupt nicht. Ich konnte mir das im ersten Anlauf gar nicht am Stück ansehen. Was denkt ihr dazu? Wie gesagt, der Link ist aktuell, die Inhalte sind online. Er bekennt sich also auch aktuell dazu.

was soll ich dazu sagen?
Vor allem, dass ich bestimmt nicht für Umsatz sorge, indem ich das Ding angucke.

Ansonsten: Ich glaube an Meinungsfreiheit. Soll jeder sagen, was er will, mache ich auch. Was ich irgend einem xy persönlich und / oder als Frau wert bin, ist mir grundsätzlich echt egal. 

3 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. April um 19:51
In Antwort auf seoultownroad

tja, was soll ich dazu sagen? Natürlich finde ich das nicht toll, leider ist das aber alltäglich. Uns wird jeden Tag deutlich gemacht, wie viel wir in der Gesellschaft wert sind. Ob es der Grabscher im Zug ist oder das schlechtere Gehalt für den gleichen Job. Emotionalität? Eine Frauenkrankheit.
Jetzt gerade sieht man wie viel Frauen leisten und es gibt leider immer noch Männer, die uns auf unsere Körper reduzieren. Traurig. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

Das klingt aber irgendwie resignativ. Ich war mir sicher, darum auch der Post hier, dass das Video von einem, der sich "Promi" nennt (er ist in der aktuellen Staffel von "Promis unter Palmen" dabei), für einen Aufschrei des Entsetzens sorgt. Meine Freunde haben dagegen gewettet und eher so eine Reaktion wie die Deine prophezeit. Das klingt wie: "Ist leider so, kann man nix machen" Wieder dazugelernt. 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
1. April um 20:07

wird Werbung eingeblendet, wenn das Ding startet (und der AdBlocker aus ist)? Ja? Dann bekommt derjenige, dessen Kanal es ist, für jedes Mal, dass das Ding angeklickt und gesehen wird, Geld. Nein, keine Millionen, aber genug, dass ein paar Youtuber ausschließlich davon leben (und noch viel, viel mehr davon träumen, davon leben zu können).

Wenn das hier der Fall ist, hast Du schon 3x was dafür getan, dass der Typ Geld damit verdient. Mind. 2x angesehen nach Deinem ersten Beitrag - und nicht zu vergessen: es mit der Aufforderung, es sich anzugucken und dazu animierendem Text, in einem Forum gepostet.

Gefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
1. April um 20:16
In Antwort auf mikael

Das klingt aber irgendwie resignativ. Ich war mir sicher, darum auch der Post hier, dass das Video von einem, der sich "Promi" nennt (er ist in der aktuellen Staffel von "Promis unter Palmen" dabei), für einen Aufschrei des Entsetzens sorgt. Meine Freunde haben dagegen gewettet und eher so eine Reaktion wie die Deine prophezeit. Das klingt wie: "Ist leider so, kann man nix machen" Wieder dazugelernt. 

was gibt es denn da aufzuschreien?

Wenn ich jedes Mal, wenn mir ein Depp begegnet, schreien würde, wäre ich abends heiser und sonst nix. 

Entweder er begegnet nur strohdoofen Frauen mit der Einstellung, steht eh auf Männer oder er wird wohl jedes Mal, wenn er Sex haben will "5 gegen Jonny spielen". Na und? Sein Problem, nicht meins. Wir haben 2020, nicht 1820. Wir Frauen können uns aussuchen, mit wem wir unsere Zeit verbringen. Einfach die *** rauslassen dabei und das passt so.

Und irgendwelche UBahn-Grabscher haben bisher immer noch zügig angefangen zu denken, wenn ihnen daraufhin meine High Heels VERSEHENTLICH auf den Zehen standen. Ups.  Wir Frauen sind schon lange keine wehrlosen Opfer mehr, wir brauchen also auch keinen Herzinfatkt kriegen, wenn irgendwer der Welt erzählen will, dass er Frauen nicht schätzt. Ja, dann eben nicht, danke, nächster.

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
1. April um 20:19

und dann verdient man damit Geld, ja. Wie 99% aller Leute mit einem Youtubekanal. 

Du wolltest mich belehren, dass Du bei dem nicht für Umsatz sorgst. Schon wieder vergessen? Doch, tust Du ganz solide.

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. April um 7:48
In Antwort auf mikael

Das klingt aber irgendwie resignativ. Ich war mir sicher, darum auch der Post hier, dass das Video von einem, der sich "Promi" nennt (er ist in der aktuellen Staffel von "Promis unter Palmen" dabei), für einen Aufschrei des Entsetzens sorgt. Meine Freunde haben dagegen gewettet und eher so eine Reaktion wie die Deine prophezeit. Das klingt wie: "Ist leider so, kann man nix machen" Wieder dazugelernt. 

Ich bin nicht resigniert, und sage bestimmt nicht "Ist so, kann man nichts machen". Aber es überrascht mich eben nicht und, dass du so überrascht bist, verdeutlicht nun einmal deine priviligierte Position. Ich kämpfe lieber für die Rechte der Frauen da draußen, statt hier über irgendein YouTube Video zu diskutieren von einem 'Promi', der mich nicht interessiert und in einer Show mitmacht, die mich noch weniger juckt.

Und, dass du mit deinen Freunden Wetten über die Reaktion abschließt, finde ich ehrlich gesagt schockierender??? Wir haben genug aufgeschriehen und tun es immer noch, aber wenn wir bei jedem so schreien hören wir mit dem schreien nicht auf und dann sind wir wieder 'hysterisch'. 

Davon abgesehen sollte man manchen Menschen einfach keine Aufmerksamkeit und keine Plattform geben.

2 LikesGefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. April um 7:54

PS: Wenn dich das Video so schockiert und der Mann dich so aufregt, solltest du eventuell etwas dagegen unternehmen, wie z.B. die Produzenten anschreiben und eine Beschwerde schreiben.
Stattdessen hockst du in einem Forum, um das Video zu verbreiten und die Meinungen von Frauen zu hören, damit sie eine 'Wette' zwischen dir und deinen Jungs bestätigen...?

Tja... was soll ich dazu sagen?  
 

1 LikesGefällt mir 4 - Hilfreiche Antworten !
2. April um 8:02
In Antwort auf avarrassterne1

was gibt es denn da aufzuschreien?

Wenn ich jedes Mal, wenn mir ein Depp begegnet, schreien würde, wäre ich abends heiser und sonst nix. 

Entweder er begegnet nur strohdoofen Frauen mit der Einstellung, steht eh auf Männer oder er wird wohl jedes Mal, wenn er Sex haben will "5 gegen Jonny spielen". Na und? Sein Problem, nicht meins. Wir haben 2020, nicht 1820. Wir Frauen können uns aussuchen, mit wem wir unsere Zeit verbringen. Einfach die *** rauslassen dabei und das passt so.

Und irgendwelche UBahn-Grabscher haben bisher immer noch zügig angefangen zu denken, wenn ihnen daraufhin meine High Heels VERSEHENTLICH auf den Zehen standen. Ups.  Wir Frauen sind schon lange keine wehrlosen Opfer mehr, wir brauchen also auch keinen Herzinfatkt kriegen, wenn irgendwer der Welt erzählen will, dass er Frauen nicht schätzt. Ja, dann eben nicht, danke, nächster.

Das frage ich mich auch, bin ganz deiner Meinung!

Jeder ist fuer sich selbst verantwortlich und es wird niemand unterdrueckt, da muss man sich halt durchsetzen wenn man sich im Unrecht fuehlt. Persoenlich kann ich nicht behaupten das mir bisher von Maennern weniger Wertschaetzung entgegengebracht wurde, eher im Gegenteil, das kommt glaube ich auch darauf an mit welchen Leuten man sich umgibt oder ob man sich generell ueber jeden Mist aufregt weil man sonst keine Inhalte im Leben hat. Bin jetzt selbst eher jemand der auch manchmal einen derben Witz reisst und bislang hat sich andersrum noch niemand von den Maennern unterdrueckt gefuehlt
Was irgendeine Flitzpiepe auf Youtube zu sagen hat ist ohnehin nicht relevant.
 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. April um 8:22
In Antwort auf nicolr_19698100

Das frage ich mich auch, bin ganz deiner Meinung!

Jeder ist fuer sich selbst verantwortlich und es wird niemand unterdrueckt, da muss man sich halt durchsetzen wenn man sich im Unrecht fuehlt. Persoenlich kann ich nicht behaupten das mir bisher von Maennern weniger Wertschaetzung entgegengebracht wurde, eher im Gegenteil, das kommt glaube ich auch darauf an mit welchen Leuten man sich umgibt oder ob man sich generell ueber jeden Mist aufregt weil man sonst keine Inhalte im Leben hat. Bin jetzt selbst eher jemand der auch manchmal einen derben Witz reisst und bislang hat sich andersrum noch niemand von den Maennern unterdrueckt gefuehlt
Was irgendeine Flitzpiepe auf Youtube zu sagen hat ist ohnehin nicht relevant.
 

Leider hat nicht jeder die Erfahrung wie du gemacht Oft liegt es auch daran, dass man nicht einem bestimmten Bild entspricht, so wie andere Frauen. Finde wir Frauen sollten uns da aber gegenseitig unterstützen und nicht dieses "muss man sich halt durchsetzen" oder die Erfahrungen der anderen abwerten. Das System verhindert oft die Möglichkeit sich durchzusetzen und victim blaming bringt ja in dem Fall auch nichts... wer unterdrückt wird, ist nicht selber Schuld. Es ist immer der Schuld, der unterdrückt.
Trotz allem bin ich aber froh, dass dir so schlimme Dinge noch nicht passiert sind

1 LikesGefällt mir 2 - Hilfreiche Antworten !
2. April um 9:04
In Antwort auf seoultownroad

Leider hat nicht jeder die Erfahrung wie du gemacht Oft liegt es auch daran, dass man nicht einem bestimmten Bild entspricht, so wie andere Frauen. Finde wir Frauen sollten uns da aber gegenseitig unterstützen und nicht dieses "muss man sich halt durchsetzen" oder die Erfahrungen der anderen abwerten. Das System verhindert oft die Möglichkeit sich durchzusetzen und victim blaming bringt ja in dem Fall auch nichts... wer unterdrückt wird, ist nicht selber Schuld. Es ist immer der Schuld, der unterdrückt.
Trotz allem bin ich aber froh, dass dir so schlimme Dinge noch nicht passiert sind

in wiefern verhindert das System die Möglichkeiten, sich durchzusetzen?
Vor 100 oder 200 Jahren - natürlich. Aber heute?

Ja, natürlich bin ich in meinem Leben schon einer Menge ... ahm ... wunderlichen Zeitgenossen begegnet. Aber ein Problem mit dem "System" sehe ich in unserer Zeit echt gar nicht mehr.

Im Internet findet man Leute, die fest davon überzeugt sind, dass die Erde eine Scheibe ist. Also unsere Welt, nicht die von T. Prachett. Oder die Regierungen von Reptiloden ersetzt wurden. Oder ... nunja, was auch immer sie glauben.
Ich kann noch nicht mal den Glauben an göttliche Wesen, egal welcher Religion nachvollziehen. Aber wenn jemand daran glaubt, dass die Erde eine Scheibe ist, die Kanzlerin ein Reptiloid oder was auch immer - soll er / sie das tun. Wenn jemand daran glaubt, dass Jesus für die Erlösung der Menschheit von den sünden strab - hat er / sie jedes Recht dazu, wenn jemand daran glaubt, dass Frauen nicht auf Augenhöhe zu Männern sind - was auch immer er / sie meint.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. April um 9:09

Jeder Klick darauf bringt Umsatz und selbst wenn es nicht sein eigener Kanal sein sollte bringt es ihm zusätzliche Reichweite. 

Das ist doch erst der Grund für solche Aussagen. 

Ich boykottiere solche Parasiten vehement, würde mir auch die Sendung niemals angucken. Ok das ist auch nicht schwer, ich gucke schon seit Jahren kein Fernsehprogramm mehr. 

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. April um 9:14
In Antwort auf mikael

Hallo liebe gofeminin-Gemeinde. Bin neu hier und, ja, ein Mann. Jetzt würde mich mal eure Sicht auf die Dinge interessieren. Hatte eine Diskussion im Freundeskreis, da mir ein Video von Bastian Yotta untergekommen ist, in dem er seiner Gefolgschaft erklärt, wie er den Wert einer Frau, hier im Sexuellen, wert ist. Für mich geht das mal überhaupt nicht. Ich konnte mir das im ersten Anlauf gar nicht am Stück ansehen. Was denkt ihr dazu? Wie gesagt, der Link ist aktuell, die Inhalte sind online. Er bekennt sich also auch aktuell dazu.

Den Nährboden dafür liefern die unzähligen Frauen, die mit Sprüchen wie "ich nehme mir, was ich brauche", "ich gebe mich auch mit einer Freundschaft+ oder einer Affärenbeziehung zufrieden". Solange bei diesen Frauen kein Umdenken statt findet, wir d so etwas nicht aufhören.
Interessant in diesem Zusammenhang ist auch das z. B. Pickup-Forum, in dem Männer mit Frauennicks, diese Frauem verachtende Denkweise unterstützen.

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. April um 9:19
In Antwort auf smitee2

Jeder Klick darauf bringt Umsatz und selbst wenn es nicht sein eigener Kanal sein sollte bringt es ihm zusätzliche Reichweite. 

Das ist doch erst der Grund für solche Aussagen. 

Ich boykottiere solche Parasiten vehement, würde mir auch die Sendung niemals angucken. Ok das ist auch nicht schwer, ich gucke schon seit Jahren kein Fernsehprogramm mehr. 

eben, Reichweite und Klicks bekommt man am besten mit schön polarisierenden Aussagen

Gefällt mir 1 - Hilfreiche Antworten !
2. April um 14:40
In Antwort auf seoultownroad

Leider hat nicht jeder die Erfahrung wie du gemacht Oft liegt es auch daran, dass man nicht einem bestimmten Bild entspricht, so wie andere Frauen. Finde wir Frauen sollten uns da aber gegenseitig unterstützen und nicht dieses "muss man sich halt durchsetzen" oder die Erfahrungen der anderen abwerten. Das System verhindert oft die Möglichkeit sich durchzusetzen und victim blaming bringt ja in dem Fall auch nichts... wer unterdrückt wird, ist nicht selber Schuld. Es ist immer der Schuld, der unterdrückt.
Trotz allem bin ich aber froh, dass dir so schlimme Dinge noch nicht passiert sind

Danke Dir! Du hast schon Recht, natuerlich gibt es Frauen die vielleicht eher in eine Opferrolle gedraengt werden als Andere aufgrund ihrer Persoenlichkeit, etc.
Trotzdem sollte man sich nicht immer alles zu Herzen nehmen was Fremde ueber einen denken. Man muss immer unterscheiden ob es tatsaechlich um die eigene Person geht oder ob hier irgendein Z-Promi wegen fehlender Klicks in Youtube irgendwas vom Stapel gelassen hat.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. April um 16:03
In Antwort auf nicolr_19698100

Danke Dir! Du hast schon Recht, natuerlich gibt es Frauen die vielleicht eher in eine Opferrolle gedraengt werden als Andere aufgrund ihrer Persoenlichkeit, etc.
Trotzdem sollte man sich nicht immer alles zu Herzen nehmen was Fremde ueber einen denken. Man muss immer unterscheiden ob es tatsaechlich um die eigene Person geht oder ob hier irgendein Z-Promi wegen fehlender Klicks in Youtube irgendwas vom Stapel gelassen hat.

Da gebe ich dir voll recht. Mich hatte nur der eine Kommentar eines anderen Users irritiert bezüglich "man muss sich halt durchsetzen" und Unterdrückung gäbe es in unserem System nicht. Fand ich etwas befremdlich, weil ich da eben andere Erfahrungen gemacht habe, angefangen von "ne, Frauen stellen wir in diesem Job nicht ein" bishin zu "Frauen passiert sowas halt, muss man mit leben".

In diesem spezifischen Fall interessiert es mich auch nicht, ich möchte diesem 'Promi' keine Plattform geben, habe mir das Video auch gar nicht angeschaut. 
 

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. April um 16:42
In Antwort auf seoultownroad

Da gebe ich dir voll recht. Mich hatte nur der eine Kommentar eines anderen Users irritiert bezüglich "man muss sich halt durchsetzen" und Unterdrückung gäbe es in unserem System nicht. Fand ich etwas befremdlich, weil ich da eben andere Erfahrungen gemacht habe, angefangen von "ne, Frauen stellen wir in diesem Job nicht ein" bishin zu "Frauen passiert sowas halt, muss man mit leben".

In diesem spezifischen Fall interessiert es mich auch nicht, ich möchte diesem 'Promi' keine Plattform geben, habe mir das Video auch gar nicht angeschaut. 
 

deswegen habe ich Dich ja auch gefragt, wie Du darauf kommst. Aber eine Antwort bekomme ich nur indirekt?

Ich arbeite jetzt fast 20 Jahre in der IT - zumindest am Anfang ein ziemlicher "Männerberuf". "Frauen stellen wir nicht ein" habe ich noch nie erlebt. Niemals. Auch nie von Bekannten oder Verwandten gehört. Auch nie von Kolleginnen als Erfahrung früherer Bewerbungen. Nein, nicht jede Bewerbung war auch ein Treffer, natürlich nicht. Aber größere Probleme einen Job zu finden als ein Mann? Nein, ganz sicher nicht. Nie.
Es gab am Anfang einige seltsame Äußerungen von Kunden (ala man man meldet sich am Telefon mit Firma "yyy, Sie sprechen mit xxx", am Telefon ein Kunde, mit dem man vorher Mailkontakt hatte und der jetzt bitte mit Herrn xxx sprechen wollte. Ahja ... ) - aber seltsames Verhalten von Kunden gibt es in jeder möglichen und unmöglichen anderen Hinsicht auch, da ist nichts, was es in diesem Punkt betont.

Hatte auch schon jemanden, der das Gedränge in der UBahn ausnutzen wollte, um mir dahin zu fassen, wo seine Hände nicht hingehören. Aber das unterscheidet sich für mich in nichts von den Menschen, die versuchen, das Gedränge auszunutzen, um mein Geld zu klauen. Beides Straftaten, also nichts, was "Frauen halt passiert" und so gehe ich auch damit um. 

Ich wurde in meinem Lebenbisher  3x mit einer Waffe bedroht. 2x ging es um Geld, 1x um Sex. Habe beides nicht hergegeben und mache da auch keinen Unterschied. Auch hier: in beiden Fällen Straftaten, also nichts, was "Frauen halt passiert".

1 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
2. April um 16:54
In Antwort auf seoultownroad

Da gebe ich dir voll recht. Mich hatte nur der eine Kommentar eines anderen Users irritiert bezüglich "man muss sich halt durchsetzen" und Unterdrückung gäbe es in unserem System nicht. Fand ich etwas befremdlich, weil ich da eben andere Erfahrungen gemacht habe, angefangen von "ne, Frauen stellen wir in diesem Job nicht ein" bishin zu "Frauen passiert sowas halt, muss man mit leben".

In diesem spezifischen Fall interessiert es mich auch nicht, ich möchte diesem 'Promi' keine Plattform geben, habe mir das Video auch gar nicht angeschaut. 
 

P.S. in JEDEM System gibt es Unterdrückung - so lange es Menschen gibt. 
Das kann man mit entsprechenden Regeln und Gesetzen eindämmen, aber nie völlig verhindern.
Aber dass man in unserer Zeit in Zentraleuropa besondere Probleme damit haben, sehe ich nicht. Dass wir uns als Frau darüber mehr Sorgen machen müssten als Männer schon gar nicht.

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
3. April um 8:10
In Antwort auf avarrassterne1

deswegen habe ich Dich ja auch gefragt, wie Du darauf kommst. Aber eine Antwort bekomme ich nur indirekt?

Ich arbeite jetzt fast 20 Jahre in der IT - zumindest am Anfang ein ziemlicher "Männerberuf". "Frauen stellen wir nicht ein" habe ich noch nie erlebt. Niemals. Auch nie von Bekannten oder Verwandten gehört. Auch nie von Kolleginnen als Erfahrung früherer Bewerbungen. Nein, nicht jede Bewerbung war auch ein Treffer, natürlich nicht. Aber größere Probleme einen Job zu finden als ein Mann? Nein, ganz sicher nicht. Nie.
Es gab am Anfang einige seltsame Äußerungen von Kunden (ala man man meldet sich am Telefon mit Firma "yyy, Sie sprechen mit xxx", am Telefon ein Kunde, mit dem man vorher Mailkontakt hatte und der jetzt bitte mit Herrn xxx sprechen wollte. Ahja ... ) - aber seltsames Verhalten von Kunden gibt es in jeder möglichen und unmöglichen anderen Hinsicht auch, da ist nichts, was es in diesem Punkt betont.

Hatte auch schon jemanden, der das Gedränge in der UBahn ausnutzen wollte, um mir dahin zu fassen, wo seine Hände nicht hingehören. Aber das unterscheidet sich für mich in nichts von den Menschen, die versuchen, das Gedränge auszunutzen, um mein Geld zu klauen. Beides Straftaten, also nichts, was "Frauen halt passiert" und so gehe ich auch damit um. 

Ich wurde in meinem Lebenbisher  3x mit einer Waffe bedroht. 2x ging es um Geld, 1x um Sex. Habe beides nicht hergegeben und mache da auch keinen Unterschied. Auch hier: in beiden Fällen Straftaten, also nichts, was "Frauen halt passiert".

Du denkst also frauenspezifische Anfeindungen sind nicht frauenspezifisch? Sorry, aber deine Logik teile ich nicht. Wenn es dir für dein Seelenheil reicht: schön. Mir aber nicht. 
Denn hier läuft grundsätzlich in der Erziehung etwas falsch und das systematisch. Schön, wenn dir Dinge wie mir oder meinen Freunden noch nicht passiert sind und das meine ich wirklich so. Das sollte keinem passieren! Aber es passiert nunmal. Genauso Gewalttaten mit rassistischem Hintergrund sind nicht einfach nur Gewalttaten. Sie folgen einem Muster, das es zu unterbrechen gilt und das geht nur, in dem man es anspricht und als solches erkennt bzw. bezeichnet.

Ist meine Meinung, mehr sage ich dazu nicht. Und ich habe dir nicht direkt darauf geantwortet, weil ich so eine skurile Antwort wie von dir bereits erwartet habe und mir meine Nerven wichtiger waren. Aber jetzt hast du deine Antwort

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
Teste die neusten Trends!
experts-club