Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Versagensängste - ich fühle mich dumm

Versagensängste - ich fühle mich dumm

8. Januar 2008 um 11:20 Letzte Antwort: 2. Oktober 2008 um 0:21

Ein neues Jahr hat angefangen, und dies war der Grund mir über meine Situation Gedanken zu machen.
Ich bin 25 jahre und studiere im 4. Jahr Psychologie. Leider eher schlecht als recht, da ich nicht wirklich voran komme. Ich musste schon einige Prüfungen wiederholen, was aber mit Sicherheit nicht an mangelndem Interesse, oder zu wenig Lernaufwand liegt. Es ist mein Traum Psychologie zu studieren, nur mit jeder weiteren Prüfung zweifle ich immer mehr an mir. Ich kann mir nichts merken, auch wenn ich etwas immer und immer wieder höre bleibt es einfch nicht hängen. Jetzt habe ich Angst, dass ich einfach zu dumm bin für das Studium, und es vielleicht besser wäre aufzugeben. Aber es wäre doch mein Traum ;(

Soll ich aufgeben? Gibt es Hilfe für mich? Oder hat jemand die selbe Erfahrung auch gemacht?

Ich würde mich sehr freuen wenn sich jemand melden würde...

GLG

Mehr lesen

25. Februar 2008 um 20:14

Antwort
Hallo,

ich studiere auch. Ich kann deine Sorgen und Ängste verstehen. Ich zweifle daran, dass BC das Richtige für mich ist. Naja, leider zu spät fü nen Wechsel.
Ich glaube, du solltest dir klar werden, ob du dein Studium weiter führen möchtest. Wenn du es bis dahin geschafft hast (Abi, Zulassung etc.), bist du garantiert nicht "zu dumm" (Zitat von dir)!!! Ich kenne das Gefühl, sich nix merken zu können. Ich kämpfe auch dagegen an. Evt. hast du eine für dich nicht ideale Lerntaktik. Hast du denn beim Lernen sog. "Aha-Erlebnisse"? Heißt:
1. Interessant und
2. lernt man so am besten/ mekrt man sich Dinge auf diese Weise am besten.

Weiterhin gibt es doch Studienberatung o.Ä.
Wir haben eine psychologische Beratungsstelle an unserer Uni. Die ist kostenlos und wird von Psychologen durchgeführt (War auch 2x dort)

Und wenn du WIRKLICH glaubst, dass es zu anstrengend ist oder nicht das Richtige für dich: Lieber nach 2 Jahren umsteigen als irgendwann später abzubrechen und sich richtig ärgern. Es ist immerhin dein Leben und deine Ausbildung.

Ich hoffe, ich konnte dir eine sinnvolle Antwort geben

Liebe Grüße, Kopf hoch, Vanitas.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Oktober 2008 um 0:21

Nicht aufgeben
Also ich kenn deine situation nicht exakt, oda weiß nicht haargenau wie du fühlst, aber für mich kommt es so rüber als es wäre es sehr wichtig für dich dein studium abzuschließen.
daher sag ich mal, dass du deinen traum nicht aufgeben solltest nur weil es schwer wird (ich hoffe das kommt nicht falsch rüber oder ich streu salz in ne wunde, wie gesagt so genau kenn ich deine situation nicht ). Man hat oft mal im leben schwierigkeiten, weil man eben nicht immer den leichtesten weg gehen kann, aber dafür gibt es immer möglichkeiten sich zu helfen.
NICHTS IST UMMÖGLICH! schon gar nicht wenn es sich um deinen traum handelt und du doch schon mitten drin bist in der erfüllung. Das lernen ist schon schwer, aber vielleicht hast du einfach noch nicht die richtige methode entdeckt, deine Methode! schau wie du dir etwas am besten merkst (durch aufschreiben, hören, vorsagen....) was acuh immer, mir hilft es immer den lernstoff zusammenzufassen und dass dann zu lernen. ich merk mir auch alles besser wenn ich es zum beispiel von einem zettel lernen kann der mit pc geschrieben ist und alles in punkten auflistet, das macht es übersichterlicher und ich kanns mir besser merken, aber bis ich die methode gecheckt hab hats auch ein paar jahr gebraucht und in der zeit hats schlechte noten gehagelt. ich muss jetzt zugeben ich bin um einiges jünger als du, aber die sache mit dem dass du dich zu dumm fühlst das kenn ich. deshalbt wollt ich dir schreiben. im gymnasium hab ich mir sehr schwer getan und schlechte noten geschrieben. ich hab echt gedacht ich bin total dumm und unfähig, dass hat mich voll fertig gemacht. aber ich hab dann nach der unterstufe schule gewechselt in die HAK und ich weiß ned am anfang in der ersten haben die viel stoff besonders in englisch (wo ich immer grottenschlecht war und meistens ne 5 hatte) nochmal kurz wiederhohlt in den ersten monaten. ich weiß ned so genau irgendwo is ma da ein knopf aufgegangen und durch die erfolgserlebnisse is es dann auch leichter gewesen. und wie mich das nciht mehr so belastet hat is dann der rest auch einfacher geworden. bin jetzt die beste in englisch (dass nenn ich ne wendung ) und hab mein selbstvertrauen wiedergefunden und halt mich nicht mehr für dumm. aber das gefühl dumm zu sein is mir 3 jahre lang nachgehängt. ich hab mich trotz guter noten immer noch dumm gefühlt, als könnt ich jeden moment wieder dumm werden. es hat drei jahre gebraucht, dann is es besser geworden (aber nicht vom einen aufs andere mal, das hat wieder ein jahr gebraucht), naja aus diesen grund wollt ich dir was schreiben, weil mir das so bekannt vorgekommen ist.

wie gesagt finde deinen lernstil und ansonsten lass dir helfen, von freunden oder keine ahung es gibt studienberatung, du bist so knapp vorm erfüllen deines traumes, da solltest du nicht aufgeben

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Problem mit Schüchternheit
Von: kelda_12175883
neu
|
30. September 2008 um 21:12
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen