Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verrückte Studienkollegin, weiß nicht mehr weiter ):

Verrückte Studienkollegin, weiß nicht mehr weiter ):

29. Dezember 2013 um 21:53

Hey

Also ich studiere Englisch und Sport auf Lehramt und eine Mitstudentin von mir macht mir das Leben schwer...Sie ist 24 Jahre alt und total unfähig (nur zur Info, ich bin 22). Jedenfalls spricht sie kein Wort Englisch ohne, dass sie sich vorher Sätze oder Phrasen zusammenschreiben kann. Jede Englischvorlesung läuft so ab: Julia, do you want to add something? J: No! Und schaut aufn Boden. Man muss auch sagen, dass wir nur mehr 5 Studenten sind in Englisch (Pädagogische Hochschule, keine Uni!!!) Jede Prüfung schafft sie nur mit Ach und Krach und auch ihre Aussprache ist grauslich! Und als wäre das als Englischlehrerin nicht schlimm genug, versagt sie auch noch total auf sozialer Ebene. Die Kinder in der Schule verarschen sie seit der ersten Praxisstunde und sie checkt es nicht mal. Sie redet wie eine 5-Jährige...Bsp: Also letzte Woche ging ich in den Garten und filmte einen Eichelhäher, das war soooooo interessant wisst ihr????? Und dann, wisst ihr was dann passoert ist??? Neeeeein??? Ich sags euch, ich hab ein Pfauenauge gefunden (schaut uns mit riesigen, hoffnungsvollen Augen an) und dann hab ich meine Holzkiste neu ausgelegt mit Brennesselblättern und hoffentlich verpuppt sie sich, das wär sooooo toll!!!! Sry aber schon alleine das ist irgendwie komisch, wenn man so spricht... ODER Julia warst du schon mal fort, Party machen? Jaaaaa war ich, sogar schon 2x!!! Einmal hab ich mir Abba angeschaut und einmal Elisabeth. Das war ein schöner Abend.
So jetzt wisst ihr wie sie drauf ist und nun zum eigentlichen Problem:
SIe verlangt seit dem ersten Tag von uns anderen 40 Studenten, dass wir sie an der Hand nehmen uns sagen, so komm mit, das sind nun deine neue Freunde. Sie klammert sich total an uns und hat außerhalb der PH keine Freunde nur ihre Mutter.
Sie hat auch Skoliose, tut aber so als hätte sie Krebs und sie möchte deshalb ständig Mitleid. Ihre Mutter klammert an der kleinen Julia wie ein Baby und sie an ihr. Julia hat keinen Führerschein, Mami fährt jeden Tag 120km wegen ihr. Sie kann ja nicht öffentlich fahren, das wäre zu viel verlangt. Auch hat sie ein total gestörtes Verhältnis zu Sex --> Weißt du ich bin ja noch Jungfrau und wenn man sich da dann nackig sieht, du weißt e bei was ich mein oder, dann is das ja sicher ur komisch und peinlich oder? hihihihi
Hallo?! Wie krank kann man sein im Kopf???? Sry für die Aggressionen aber dieses Weib hat mir schon Nerven gekostet!!!!!
Jedenfalls macht sie auch nie was und wir müssen sehr viel Teamwork machen in der Ausbildung und sie tut nix, aber auch nix!!!!! Es is zum Verzweifeln und wenn man was zu ihr sagt, dann weint sie sofort!
Was soll ich tun? Bin normalerweise ein sehr sozialer Mensch aber so eine Person ist mir noch nie untergekommen und ich kann gar nicht damit umgehen mit einem 24-Jährigem Baby...
Danke
LG

Mehr lesen

5. Januar 2014 um 14:00

Da...
...hast du natürlich recht, vor allem als Lehrerin ist es auch wichtig mit verschiedenen Persönlichkeiten umgehen zu können und damit habe ich bis jetzt auch kein Problem. Ich stehe sehr gerne in der Klasse und unterrichte aber versuche auch sie zu verstehen und mit ihnen zu plaudern wenn möglich.
Genau da liegt das Problem: Wir hatten keine Aufnahmeprüfung bzw. wir waren 6 Personen beim Verfahren und du hast einen Zettel bekommen, auf welchem ein Fallbeispiel geschildert wurde und du musstest dir etwas überlegen und hinschreiben (auf Deutsch)...das war unsere Aufnahmeprüfung, egal ob in Mathe, Englisch oder Deutsch; Momentan nehmen sie halt alles was geht weil im 5. Semester nur mehr 4 Leute sind in Englisch und ELehrer gesucht werden.
Das nächste Problem: Unsere Professoren haben untereinander gesprochen, dass Julia das Studium fix nicht schaffen wird und eigentlich total fehl am Platz ist. So...das wissen jetzt alle nur Julia eben nicht. Und niemand will sich die Hände schmutzig machen und ihr das sagen weil es auch nicht unsere Aufgabe ist sondern eigentlich die der Professoren.
Außerdem glaube ich ist es den Professoren scheißegal ob Julia was macht oder nicht hauptsache die Anforderungen werden gebracht. Obwohl du recht hast aber ich würde mir wie im Kindergarten vorkommen wenn ich zu meinen Professoren gehe und sage:,,Frau Professor, Julia macht nie was bei den Gruppenarbeiten, immer müssen wir ihr alles 10x erklären und ihr die Aufgaben zuweisen ansonsten tut sie nichts. Können Sie ihr bitte was sagen?"
Ich würde ihr soooo liebend gerne die Meinung sagen, dass ihre Mutter ihr ihre ganze Jugend genommen hat und dass sie psychisch gesehen sehr sehr große Probleme hat und schnellstmöglich einen Psychologen aufsuchen sollte und von zuhause ausziehen. Aber das steht mir natürlich nicht zu aber ich finde es ist mein gutes Recht ihr zu sagen, aktiver zu werden und in ihrem Alter nicht mehr zu warten bis einem Jemand Anweisungen gibt und etwas sozialer denken anstatt sich immer nur in der Opferrole zu sehen. Nur beginnt sie dann sofort zu weinen und dann bekomm ich ein schlechtes Gewissen obwohl ich es eigentlich nicht sollte.
Trotzdem vielen Dank für deine Tipps

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2014 um 14:18

Das wäre natürlich die einfachste Lösung
aber sag mir wie??
Wie soll ich mit jemanden sprechen, wenn diese Person sofort zu weinen beginnt?
An einer Studienkollegin klammert sie noch mehr wie an mir und die hat ihr klipp und klar gesagt, dass sie mit ihr nicht in der nächsten Praxisschule sein will weil man mit Julia eben nicht arbeiten kann. Resultat --> Julia begann zu weinen und Studienkollegin gab nach.
Sie hält keine Kritik aus, auch nicht wenn unsere Praxislehrerin sie kritisiert weil sie beispielsweise zu leise spricht oder unklare Anweisungen gegeben hat. Julia fällt ihr sofort ins Wort und bekommt glasige Augen und dann redet sie drei Wochen nur darüber und will von uns bestätigt werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2014 um 15:33

Stimmt
das sollte mir egal sein nur leider bin ich der Typ Mensch, der einer sensiblen Person nicht die Meinung sagen kann (zwar schon höflich und nicht beleidigend) und lieber das mit anderen Menschen bespricht. Da scheitert es an meiner Feigheit oder weil ich einen anderen Menschen nicht verletzen will aber wie du sagst es hilft niemanden, am wenigsten ihr und es ist besser man spricht etwas aus/an als irgendwann wie ein Vulkan zu explodieren.
Tja am Donnerstag gehts wieder los und bei der nächsten Gelegenheit werde ich versuchen über meinen Schatten zu springen
Danke für deinen Rat!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2014 um 17:39

Danke für
deine mutbringenden Worte
Ich werds sobald sich eine Gelegenheit ergibt versuchen ihr zu sagen und auch wenn sie böse auf mich ist, vielleicht weiß sie es mir ja irgendwann zu danken wie du sagtst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2014 um 18:53

Na sei mal nicht
so scheinheilig über moralisch! Außerdem sind Lehrer auch nur Menschen. Der Kommentar mit der Hauptschule 6te Klasse ist unnötig. Warst wohl noch auf keiner guten Schule....


Jetzt zu dir Lisa: melde sie! Ich fänds eher befremdlich mir vorzustellen das so etwas später als Lehrerin auf Schüler losgelassen wird die was lernen sollen. Deine eigene Ausbildung scheint auch in Gefahr zu sein durch sie, so scheinst du zumindest zu empfinden. Du bist dir eher unsicher ob es nicht doch ZU böse wäre etwas gegen sie zu sagen da sie eben soziale Probleme hat! Aber ich würde mir ihre Probleme nicht aufdrücken lassen. Rede mit deinen Mitstudenten was sie dazu sagen und sprecht euch ab. Wenn sich alle eins sind würd ich Julia mal auf den Pott setztn. Oder einfach gesagt: verweigert doch mal die Hilfe! Dann müsste das Mädchen endlich mal aus eigenem Antrieb etwas schaffen!
Eine spätere Lehrerin sollte dazu schon in der Lage sein, ansonsten taugt sie nichts und die Schüler haben so etwas am Hals wie ich momentan in der verdammten Gymnasialen Oberstufe : unfähiges Weib, überfordert mit dem korrigieren der Klausuren und der Bewertung der Leistung der Schüler. Unterrichtet das Fach English und spricht nicht ein Wort fließen. Kommt einem bekannt vor? Ist schrecklich! Und das in einem angeblichen Leistungskurs....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2014 um 20:14

Sry leider nein
Ich bin selber über mich schockiert, dass ich so bin denn eigentlich setzte ich mich immer für Schwächere ein aber was diese Person schon mit uns abgezogen hat ist einfach nur eine bodenlose Frechheit!
Wie würdest du es finden, wenn du mit ihr gemeinsam ein Referat machst und sie schickt dir ihren Teil der Power Point und schreibt nichts dazu bezgl. wer die PP per USB mitnimmt. Gut-dann machst du es und plötzlich fehlt aber ein Teil auf der PP, gsd hatte ein Studienkollege seinen Laptop mit und hatte die aktuellere Version ABER davor sagt Julia noch, sry hab meinen Laptop nicht mit und die PP auch nicht.
2 Stunden später packt sie plötzlich ihren Laptop aus und sie dachte wir sehen das nicht. Sry aber das ist das Letzte! Als Lehrerin sollte man unbegindt über Sozialkompetenz verfügen und die hat das aber nicht, sie erwartet noch von den Schülern, dass sie Mitleid mit ihr haben.
Und meiner Meinung nach finde ich, dass man in so einem Beruf möglichst psychisch OK sein sollte, was natürlich nicht immer geht, jeder hat auf seine Weise eine psychische Störung aber so jemanden auf Kinder loslassen...Sry aber verantwortungslos vom Bildungssystem!!!!!! Denn wenn man mit 24 Jahren die Kompetenzen einer 6-Jährigen hat...traurig...
Heute habe ich übrigens schon wieder ein Mail von ihr bekommen: Kollegin schreibt eine Rundmail bzgl. einer Prüfung aus. Niemand hat nähere Infos und ich schreibe ob ich die anderen fragen soll, was kommt zurück von Julia: Ja das wäre nett.
Das geht seit 1 1/2 Jahren so. Was soll ich ihr zurückschreiben? Mach selber mal was, wieso kommt so eine Idee nicht mal von dir? Wieso verlässt du dich immer auf andere?
Nein ich rede demnächst mit ihr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2014 um 20:28
In Antwort auf izzie1996

Na sei mal nicht
so scheinheilig über moralisch! Außerdem sind Lehrer auch nur Menschen. Der Kommentar mit der Hauptschule 6te Klasse ist unnötig. Warst wohl noch auf keiner guten Schule....


Jetzt zu dir Lisa: melde sie! Ich fänds eher befremdlich mir vorzustellen das so etwas später als Lehrerin auf Schüler losgelassen wird die was lernen sollen. Deine eigene Ausbildung scheint auch in Gefahr zu sein durch sie, so scheinst du zumindest zu empfinden. Du bist dir eher unsicher ob es nicht doch ZU böse wäre etwas gegen sie zu sagen da sie eben soziale Probleme hat! Aber ich würde mir ihre Probleme nicht aufdrücken lassen. Rede mit deinen Mitstudenten was sie dazu sagen und sprecht euch ab. Wenn sich alle eins sind würd ich Julia mal auf den Pott setztn. Oder einfach gesagt: verweigert doch mal die Hilfe! Dann müsste das Mädchen endlich mal aus eigenem Antrieb etwas schaffen!
Eine spätere Lehrerin sollte dazu schon in der Lage sein, ansonsten taugt sie nichts und die Schüler haben so etwas am Hals wie ich momentan in der verdammten Gymnasialen Oberstufe : unfähiges Weib, überfordert mit dem korrigieren der Klausuren und der Bewertung der Leistung der Schüler. Unterrichtet das Fach English und spricht nicht ein Wort fließen. Kommt einem bekannt vor? Ist schrecklich! Und das in einem angeblichen Leistungskurs....

Genau meine Meinung
Finde es auch unverantwortlich so jemanden auf Kinder loszulassen wenn sie nicht mal mit ihren Problemen klar kommt oder davon weiß. In jedem anderen Studium wie Ergotherapie braucht man eine 8-stündige Psychotherapie als Student aber als Lehrer natürlich nicht...ist ja nicht so als könnte man da Kinder fürs Leben schädigen...
Mit vier Kolleginnen habe ich eine Fahrgemeinschaft und ALLW aber wirklich ALLE lästern über sie bzw. wundern sich über ihre Art. Jeder weiß, dass sie kein Englisch kann und auf sozialer Ebene auch auf 0 steht. Wir sind uns alle einig, dass unsere Englischstunden darunter leiden und es regt uns einfach auf, dass wir uns alle in Diskussionen einbringen und sie nicht.
Auch möchte niemand mit ihr zusammenarbeiten aber sie fällt immer meiner besten Freundin und mir zu weil sie denkt, wir sind ihre besten Freundinnen.
Wir verweigern ihr die Hilfe wo es nur geht weil keiner was mit ihr zu tun haben möchte nur leider haben wir fast nur Gruppenarbeiten und da haben wir sie eben immer am Hals. Was soll ich machen, wenn ich mit ihr gemeinsam eine Stunde plane und sie mir ernsthaft schreibt --> Kannst du das auch noch machen? Ich muss noch für die EPrüfung am Do lernen....Hallo die hatte ich auch?! Wie kommt sie auf die Idee, dass ich weniger lernen müsste.
Wer plante dann die komplette Stunde...Ich! So erging es den anderen auch mit ihr. Es ist zum Verzweifeln mit ihr!
Hahahahaha Julia 0.2. Dann weißt du wenigstens von was ich rede. Ich finds einfach unfair ihren späteren Schülern gegenüber...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2014 um 8:59

Sry ich wollte dich nicht beleidigen...
Natürlich und das verstehe ich ja irgendwie auch und ich weiß auch, dass sie das nicht aus dem Egoismus heraus macht sondern einfach weil sie es nie anders gelernt hat. Ihre Mutter hat ihr ihr ganzes Leben geplant und organisiert und wie soll sie das plötzlich alleine meistern? Geht ja nicht.
Sie hat uns erzählt, dass sie in der Hauptschule gemobbt wurde und als sie in der 4. Klasse war, hat sie ein Junge aus der 1. Klasse geschlagen, dass ihr Ellbogen fast gebrochen war (kann ich zwar nicht ganz glauben aber ok). War sicher nicht einfach aber meine beste Freundin und ich haben ihr dann auch erzählt, dass wir auch gemobbt wurden...Ich weil ich eine Brille und eine Zahnspange hatte und sie weil sie dick war. Niemand hat es immer leicht aber sie bemitleidet sich dann ständig selbst und bei uns war es ja bestimmt nicht so wie bei ihr bla bla bla :S
Sie musste immer ein Korsett tragen und das hat ihr auch Schmerzen bereitet und eigentlich ist ihr ganzes Leben schrecklich. Aja und meine Mutter ist in ihren Augen auch ganz schrecklich und eine Rabenmutter weil sie arbeiten gegangen ist. Julia war nämlich ein Frühchen (sie tat so als wäre sie im 6. Monat geboren worden, bei Nachfrage kam raus, dass sie 3 Wochen zu früh kam) und ich auch (2 Monate zu früh). Meine Mutter ging dann wie ich im Kindergarten war wieder arbeiten und ihre geht aber bis heute nicht arbeiten weil die Julia ja soooo krank is und das wäre ja mehr wie vverantwortungslos wenn sie arbeiten gehen würde. Also hat sie meiner Mutter vorgeworfen eine Rabenmutter zu sein weil sie arbeiten gegangen ist und nicht immer noch zuhause sitzt wegen mir weil ich ja ein Frühchen war...Sry aber das ist ja echt nicht normal oder?
Meine Mutter liebt mich 1000x mehr als ihre sie weil meine hat mich zur Selbständigkeit erzogen und aus ihr wurde ein hilfloses Ding gemacht.
Nein dumm ist sie ganz bestimmt nicht nur hilflos und von ihrer Mutter total vertrottelt worden.
Ich hab mir e schon ein Gespräch zusammengesucht aber ich hab irgendwie totale Angst davor weil ich sie ja echt nicht verletzten will und nun stellt euch vor, ich bin die erste die ihr das sagt...Was ist wenn ich sie in Depressionen stürze oder ihre Mutter auftaucht und mich anschreit???
Übrigens am Freitag vor den Weihnachtsferien, stieg ihre Mutter aus dem Auto aus, ging zu uns und sagte:,,Ich hab Kekse gebacken aber falls die Betreuungslehrerin da ist, dann gebt ihr die Kekse ihr und falls nicht dann könnt ihr die haben, habt ihr mich verstanden?"
Also wenn ich so eine Mutter hätte dann wäre ich auch so geworden...gruselig...Ist doch logisch, dass wir der zweiten LL dann auch Kekse geben, blöd sind wir ja auch nicht.
Aja ihre Mutter leidet auch an Skoliose, vermutlich sind die beiden deshalb so unzertrennlich...
Danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram