Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verlustangst! Möglichkeiten der Selbsthilfe?

Verlustangst! Möglichkeiten der Selbsthilfe?

24. März 2010 um 0:14

hallo
so ich bin anfang 20 und hab jetzt seit 10 monaten einen neuen freund.
und seitdem er mir richtig ans herz gewachsen ist, also seitdem ich weiß wie wichtig er mir ist usw. habe ich tierische angst ihn zu verlieren.
nicht unbedingt an eine andere frau oder das er mich überhaupt verlassen würde oder so.
nein ich hab tierische panik, dass ihm was passiert.

alles mögliche, dass er überfallen wird, überfahren wird, sonst was, alles was so auf der welt passieren kann an ganz alltäglichen unfällen. und mich macht das wirklich krank. manchmal kann ich mich von den gedanken gar nicht ablenken und steiger mich da rein und krieg manchmal richtige heulattaken und noch viel mehr angst.

was kann ich tun? hat irgewndjemand erfahrungen damit und kann mir tipps geben, wie ich mich von den ängsten ablenken kann (denkspiele o.ä.) oder die ängste vielleicht sogar größten teils verlieren kann?
ich mein eine gewisse angst ist glaub ich einfach normal, aber bei mir ist das schon ziemlich extrem.
also ich würde mich sehr über eure tipps freuen.

Mehr lesen

24. März 2010 um 8:45

Meine art mit verlustangst umzugehen
hallo Suesskind87,
ich weiss nicht ob ich dir wirklich helfen kann. ich bin jetzt auch seit 10 monaten in einer beziehung und habe extreme verlustängste (hatte ich noch nie!!!!!!!!!!!!!!!!!) aber eben wegen den gründen die bei dir nicht zutreffen. kann schwer damit umgehen weil ich das bis jetzt nicht kannte. hab vieles versucht: waldspaziergang: die gedanken spielen verrückt, buch lesen: meine gedanken sind woanders, fernseh gucken: um was gehts da eigentlich?........ hat alles nichts gebracht.
ich versuche jetzt ruhig zu bleiben, alles locker und entspannt zu sehen, positiv zu denken und ich habe angefangen sport zu treiben. (ich war vorher aus zeitgründen absolut und total unsportlich). da die angst extrem gross ist habe ich mir etwas suchen müssen und bin eben auf den sport gekommen (kein ausdauersport).
und zwar so eine sportart bei der ich mich konzentrieren muss und jede ablenkung mich ins schleudern bringt! ich muss also lernen jeden anderen gedanken und ängste wegzuschieben es wird seine zeit brauchen bis ich das so einfach kann andere gedanken und ängste weg zu schieben (habe erst im februar angefangen) aber ich merke dass es mir super hilft. und gewisse übungen baue ich in meinen alltag ein. immer wenn ich merke dass meine gedanken wieder verrückt spielen und ich mir wieder hirngespinste im kopf zusammen spinne, mache ich atemübungen und kleine muskelübungen und ohne konzentration geht das nicht, also sind automatisch die negativen gedanken weg und die positiven gedanken grüssen dich. zudem steigert der sport noch mein selbstwertgefühl und ich fühle mich besser.
kann sein dass ich etwas unzusammenhängend geschrieben habe (ich habe noch nie in einem forum geschrieben) aber vielleicht hilft dir der tip ja.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen