Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Verlustangst des Vaters

12.06.21 um 0:13

Hallo, ich bin neu hier und kenne mich mit Forums nicht aus bzw mit solchen. Ich habe vollgendes Problem und war leide ich seit ca 11 Jahren an Verlustängste. Ich mache mir große Sorgen um meine Eltern aber speziell um mein Vater. Es hat angefangen mit meiner 1 Trennung damals vom Freund, da war ich ca 25 Jahre alt. Meine Familie war immer da für mich. Wir haben alle ein sehr enges und inniges Verhältnis und ich bin dankbar so eine tolle Familie zu haben. Trotzdem als mein Vater dann 60 Jahre wurde, hab ich da das erste Mal Ängste gemerkt. Zb wielange er noch bei uns ist bzw bei mir? Ob er in drei oder 10 Jahren immer noch lebt.... Immer solche Gedanken. Irgendwann ging es weg. Hab meinen jetzigen Mann kennengelernt 2010 und haben inzwischen 2 tolle Kinder mit Haus und Garten. Ich gehe nicht arbeiten und bin für alles da. Was mich glücklich macht. Tja in den Jahren kamen immer mal Ängste (Papa zu verlieren) gingen aber dann auch wieder weg bzw ich hatte dann keine Zeit mich mit dem Gedanken zu befassen da man ja immer in Action ist. Ab und zu hab ich auch mal eine lasea genommen, die haben mir auch soweit geholfen. Tja seit 3 Wochen geht es mir nicht so gut, ohne Grund hab ich solch Ängste /Gedanken bekommen das papa irgendwann nicht mehr da ist. Unsere Kinder lieben Oma und Opa es ist so schön über die Jahre zusehen wie die Kinder groß werden und meine Eltern alles miterleben. Inzwischen 4 Enkelkinder und letztes Jahr kam der Urenkel noch dazu. Ich wollte einfach mal wissen ob es noch andere gibt, die auch solche Ängste haben das die Eltern sterben. Inzwischen sind meine Eltern 68 und 72 Jahre und gesund trotzdem diese Angst Begleitet mich lange. Mal mehr mal weniger. Ärztliche Hilfe suche ich seit ein paar Tagen.... Bzw evtl ein Therapieplatz. LG Angela 

Mehr lesen

Kannst du deine Antwort nicht finden?