Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verloren im Leben unso...

Verloren im Leben unso...

28. Februar 2012 um 1:23

Erstmal schönen Abend,
da ich noch nie so eine Frage in einem Forum (oder allgemein) gestellt habe, bin ich mir etwas unsicher wie ich anfangen soll.

Ich fang einfach mal an:
Eine Frage stell ich mir.
warum bin ich hier?
Das hört sich vielleicht etwas poetisch an, aber in der näheren Betrachtung wird es mehr und mehr niederschmetternd.
Was ich damit meine?
Nunja, ich habe eigentlich keinen Grund zum meckern.
Ich bin 17 Jahre alt,männlich. Die Schule (abi) läuft wie von selbst (außer Mathe versteht sich).
Ich bin seit 2 Jahren mit meiner Freundin zusammen und liebe sie noch wie am ersten Tag.

Leider überfallen mich manchmal einfach spontan, meist wenn ich alleine bin, tiefe Depressionen. Zu dieser Zeit sehe ich keinen Grund mehr weiter Schule zu machen. Alles kotzt mich an. Ich sehe in Garnichts mehr einen Grund. Ohne meine Freundin, sie weiß zum Glück nichts davon, hätte ich schon längst aufgegeben.
Durchschnittslänge Mein Leben ist so sinnlos...
Man muss mal nur über das durschnittsleben nachdenken.
Alles wiederholt sich in einem endlosen Kreislauf.
Aufstehen, Arbeiten, Schlafen gehen. Das ist zwar nun drastisch reduziert, kommt dem aber schon ganz nah.
Wenn ich mit 19 mein Abi beendet habe, kann ich mir nicht vorstellen knapp 50 Jahre lang in diesem Rhythmus zu leben.

Es wäre langweilig und trüb. Insgesamt kommt mir das Leben so vor. Die Einzige Ausnahme ist halt meine Freundin. Überall im Leben muss man sich beweisen, damit man akzeptiert wird, es zu etwas bringt. Man kann einfach nicht zeigen was man fühlt. Bei ihr kann ich mich anlehnen, mich ausruhen.

Zu diesen Depressionen kommt hinzu das ich manchmal einfach so, tiefen Hass empfinde. Es sind nur 4-5 Sekunden. Aber danach erschrecke ich meistens vor mir selbst.

Ein weiteres Problem ist das ich angefangen hab Cannabis zu konsumieren. Irgentwie hab ich das Gefühl damit dieser tristen grauen Welt zu entkommen.
Denkt jetzt bitte nicht, all dies ist auf eine Sucht zurück zu führen. Diese währe wenn dann sehr gering. (Letzter Konsum liegt ohne Probleme 3 Wochen zurück.) Außerdem wird nur auf Partys und am Wochenende geraucht.

Weiter im Text.
Nachdem ich mich also durch eine Schulwoche gequält hab. Verbringe ich das Wochenende meist auf Partys (2-3 Bier, mehr nicht!), um meine Freunde nicht zu vernachlässigen. Ansonsten bin ich das Wochenende eigentlich ohne Schlaf entweder am Pc oder draußen.
Doch das alles verschafft mir nicht diese Befriedigung die ich suche.

So selber weiß ich auch nicht was ich will, eigentlich will ich einfach nur etwas Action in meinem Leben. Deshalb habe ich auch kein Problem bei Handgreiflichkeiten ordentlich mit zu mischen. Da das einzige an dem ich hänge meine Freundin ist, interessiert es mich eigentlich nicht, wenn ich mich auf irgendeine Art verletzte.
Deshalb gehe ich auch oft irgendwelche Risiken ein.

Hat irgendwer von euch vll ähnliche Erfahrungen gemacht?
Einen schönen Abend noch,
FuckThisShit

Mehr lesen

28. Februar 2012 um 1:29

Ist bei mir ähnlich
tipps hab ich leider keine, aber mir selbst geht es eigentlich fast genauso, nur das ich keine freundin habe, die mir einen grund gibt weiterzumachen...

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 13:24

Hallo,
da du ja eigentlich nichts zu verlieren hast, wie wäre es mal mit einer Psychotherapie?
Es wirkt so, als ob du deine Gedanken und Ziele mal zusammen mit einem Außenstehenden ordnen und in bessere Bahnen lenken könntest.
Nichts hält dich davon ab, dein Leben aufregender zu gestalten. Allerdings zweifle ich, ob Prügeleien das ist, was dein Leben wirklich aufregender macht. Es gibt viel sinnvollere Möglichkeiten.

Also, probier doch einfach mal genau diese Dinge mit einem Psychotherapeuten zu besprechen!

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir

28. Februar 2012 um 15:18

Psychotherapie
Glaube nich das das etwas für mich wäre.
Erstens würden meine Eltern davon erfahren und würden sich nur unnötig Sorgen machen.
Zweitens möchte ich über dieses Thema nicht von Angesicht zu Angesicht darüber reden. Man könnte fast sagen es ist mir peinlich.

Und wegen den Prügelein, ich weiß das diese mir nicht weiterhelfen, allerdings löst dieser Kick, zumindest kurzzeitig, diese Gräue die auf allem liegt.

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 9:12

Klar hat
man im Leben immer den selben Kreislauf. aber das ist halt so. Aber man kann sich auch Hobbys suchen um ein wenig aus dem normalen Alltag raus zu kommen. Von deinem Text her würd ich nicht denken das Du Depressionen hast. Sowas kann man nicht einfach selbst diagnoszitieren. Oder bist etwa ein Arzt? Dir ist einfach langweilig das ich das was ich heraus lesen kann. Du weißt mit Dir selbst nichts vernüftiges an zu fangen. Du machst gern bei Prügeleien mit dann mach Kampfsport . Nutze deine negative Energie für was gutes. Du magst Adrenalin dann mach Fallschirmspringen oder Wildwasser Rafting.Denk mal drüber nach was Dir alles Spaß machen könnte. das schlimme ist wenn man nur über alles negative nachdenkt das man die tollen Dinge im Leben vergisst. Allein durch jammern und sich selbst bemitleiden kann man nichts verändern.Ich hab auch schon viel schlimmes erlebt aber dennoch sitz ich nicht da und sag : Oh man ist das Leben unfair , mir gehts ja so schlecht bla bla bla. Probleme sind nicht zum jammern da sondern um gelöst zu werden.

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 17:01
In Antwort auf yahoich

Klar hat
man im Leben immer den selben Kreislauf. aber das ist halt so. Aber man kann sich auch Hobbys suchen um ein wenig aus dem normalen Alltag raus zu kommen. Von deinem Text her würd ich nicht denken das Du Depressionen hast. Sowas kann man nicht einfach selbst diagnoszitieren. Oder bist etwa ein Arzt? Dir ist einfach langweilig das ich das was ich heraus lesen kann. Du weißt mit Dir selbst nichts vernüftiges an zu fangen. Du machst gern bei Prügeleien mit dann mach Kampfsport . Nutze deine negative Energie für was gutes. Du magst Adrenalin dann mach Fallschirmspringen oder Wildwasser Rafting.Denk mal drüber nach was Dir alles Spaß machen könnte. das schlimme ist wenn man nur über alles negative nachdenkt das man die tollen Dinge im Leben vergisst. Allein durch jammern und sich selbst bemitleiden kann man nichts verändern.Ich hab auch schon viel schlimmes erlebt aber dennoch sitz ich nicht da und sag : Oh man ist das Leben unfair , mir gehts ja so schlecht bla bla bla. Probleme sind nicht zum jammern da sondern um gelöst zu werden.

Jammern?
Das mit dem Kampfsport ist eine gute Idee, allerdings mache ich schon seit Jahren Kickboxen, musste es allerdings aus zeitlichen Gründen aufgeben.

Fallschirmspringen wär vll was für mich, wenn man das mal so ebend machen könnte.

Gefällt mir

29. Februar 2012 um 19:15
In Antwort auf fuckthisshit

Jammern?
Das mit dem Kampfsport ist eine gute Idee, allerdings mache ich schon seit Jahren Kickboxen, musste es allerdings aus zeitlichen Gründen aufgeben.

Fallschirmspringen wär vll was für mich, wenn man das mal so ebend machen könnte.

Hey
nimm das Wort jammern bitte nicht zu persönlich. War nicht bös gemeint. Ich suche halt für meine Probleme immer schnellst möglich eine Lösung. Hier haben Dir nun etliche Leute geraten das Du dir Hilfe suchen könntest. Aber Du lehnst es ab, weil es Dir peinlich ist. Sich Hilfe zu suchen ist aber nicht peinlich. Es erfordert ab und zu einfach mal etwas Mut . Du brauchst auch keine Angst vor den Reaktionen von anderen zu haben. Jeder Mensch kann schwere Probleme/Lebenskrisen bekommen wo er allein nicht mehr raus findet. Also Hilfe suchen und eine Lösung dafür finden ist doch viel besser als diese Probleme ewig mit sich rum zu schleppen. Denk einfach mal darüber ohne es gleich ab zu lehnen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen