Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Verliebt und trotzdem Freunde?

Letzte Nachricht: 2. Februar 2012 um 20:05
E
epona_11960455
30.09.10 um 0:32

Hallo,

mich würde mal interessieren, ob sich aus Eurer Sicht eine Freundschaft aufbauen lässt, wenn die Beteiligten eigentlich ineinander verliebt sind, aber wissen, dass niemals etwas sein darf (weil beide gebunden mit Familie).

Kann das mit entsprechender Charakterstärke gut gehen?

c/

Mehr lesen

O
osbert_12150177
01.10.10 um 17:26

Meiner persönlichen Meinung und Erfahrung nach ...
... ja!

Freundschaft und Liebe sind einander verwandt, und die Grenze ist fließend. Nichts ist falsch daran einen Freund zu lieben, auch wenn der Freund eine Frau ist, oder gar du.

Es folgt ein "Aber". Denn in meinen Augen kann dies nur eine Freundschaft bleiben wenn die Werte, die für mich eine gute Freundschaft ausmachen, erhalten bleiben. Und dazu gehört für mich Offenheit, Ehrlichkeit und die Möglichkeit, auch über tiefe persönliche Gefühle zu sprechen. Das heißt, das "Geständnis", sich verliebt zu haben, muß meiner Meinung nach unbedingt stattfinden, ansonsten findet ein Betrug am Gegenüber und noch schlimmer, an sich selbst statt, und auf Betrug lässt sich keine Freundschaft bauen.

Das erfordert von der Gegenseite, und für mich ist das die Frau, die Fähigkeit, mit meinen Gefühlen in der Tiefe umgehen und sie akzeptieren zu können. Das können einige aber nicht alle. Denn nicht nur ist die Liebe eine intensive Zuneigung die "ertragen" werden will, sondern liegt in der Aussage "Ich bin verliebt in dich, will aber dennoch nicht mit dir zusammen sein" gleichzeitig eine möglicherweise tief verletzende Ablehnung.

Wenn die Frau das verkraften kann dann steht meiner Meinung nach einer Freundschaft in Liebe nichts im Weg. Das kann fantastisch sein, braucht aber ein ebenfalls starkes Gegenüber. Aber ohne dessen grandiosen Charakter hätte ich die Gefühle ja auch nicht so aufgebaut, insofern entsteht die Situation nahezu zwangsläufig von alleine.

Gefällt mir

N
nuray_12333800
23.01.12 um 19:30
In Antwort auf osbert_12150177

Meiner persönlichen Meinung und Erfahrung nach ...
... ja!

Freundschaft und Liebe sind einander verwandt, und die Grenze ist fließend. Nichts ist falsch daran einen Freund zu lieben, auch wenn der Freund eine Frau ist, oder gar du.

Es folgt ein "Aber". Denn in meinen Augen kann dies nur eine Freundschaft bleiben wenn die Werte, die für mich eine gute Freundschaft ausmachen, erhalten bleiben. Und dazu gehört für mich Offenheit, Ehrlichkeit und die Möglichkeit, auch über tiefe persönliche Gefühle zu sprechen. Das heißt, das "Geständnis", sich verliebt zu haben, muß meiner Meinung nach unbedingt stattfinden, ansonsten findet ein Betrug am Gegenüber und noch schlimmer, an sich selbst statt, und auf Betrug lässt sich keine Freundschaft bauen.

Das erfordert von der Gegenseite, und für mich ist das die Frau, die Fähigkeit, mit meinen Gefühlen in der Tiefe umgehen und sie akzeptieren zu können. Das können einige aber nicht alle. Denn nicht nur ist die Liebe eine intensive Zuneigung die "ertragen" werden will, sondern liegt in der Aussage "Ich bin verliebt in dich, will aber dennoch nicht mit dir zusammen sein" gleichzeitig eine möglicherweise tief verletzende Ablehnung.

Wenn die Frau das verkraften kann dann steht meiner Meinung nach einer Freundschaft in Liebe nichts im Weg. Das kann fantastisch sein, braucht aber ein ebenfalls starkes Gegenüber. Aber ohne dessen grandiosen Charakter hätte ich die Gefühle ja auch nicht so aufgebaut, insofern entsteht die Situation nahezu zwangsläufig von alleine.

Danke, für die wunderbar erwachsene Antwort ...
Liebes Brillengestell,

es ist schon eine Weile her, dass du hier geantwortet hast - auf die obige Frage.
Mich beschäftigt diese Frage gerade sehr, da ich in einer Beziehung bin und mich verliebt habe. Und ich mir nun die Frage stelle, wie ich damit umgehen soll....

Sprichst du da aus Erfahrung?

Vielleicht kann ja mal jemand schreiben, der die Erfahrung gemacht hat - von der Verliebtheit in eine Freundschaft zu kommen.

Freue mich auf Antworten.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

M
miina_12243648
02.02.12 um 20:05

Schwierig!!
Hy

Ich war vor kurzem noch mit meinem jetzigen Freund nur befreundet.
Wir wussten beide das wir ineinander verliebt waren! Immer wenn wir uns in die Augen gesehen haben wurde uns beiden mehr klar wie sehr uns die Beziehung fehlte.
Er sagte mir das in seinem Leben einfach etwas fehlt!
Aus Freundschaft entwickeln sich die schönsten Beziehungen!
Ob eine Freundschaft funktionieren kann hängt von beiden ab! Meiner Erfahrung nach aber dauert es nicht lange bis man ohne den anderen nicht mehr sein möchte!

Gefällt mir