Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verliebt in den schwulen freund

Verliebt in den schwulen freund

13. August 2008 um 23:12

hallo zusammen,

tatatataaa...ich hab da mal ein hammerproblem für euch und würd gern ein paar meinungen dazu hören!

ich kenne meinen besten freund seit 12 Jahren, also fast mein halbes leben. wir waren zusammen in der schule und sind seit 8 jahren die besten freunde. 2004 hat er mir gesagt, dass er schwul ist. wär alles kein problem, wenn ich nicht total in ihn verliebt wäre. Das war schon immer so. schon als teenie war er mein schwarm und ich hab mich so toll gefühlt, als unsere freundschaft enger wurde. meine hoffnung war, dass, wenn ich erst mal enger mit ihm befreundet bin, sich daraus vielleicht liebe entwickeln kann. ich hab ihm bis heute nicht gesagt dass ich ihn liebe, anfangs hab ich mich nicht getraut und jetzt würde ich damit die ganze freundschaft aufs spiel setzen und er ist mir doch auch als freund so wichtig. hab einfach den richtigen zeitpunkt verpasst.
es ist so schön, dass wir ein so enges und emotionales verhältnis haben, aber andererseits bringt es mich fast um. er erzählt mir alles und das schließt auch sämtliche bettgeschichten mit schwulen typen ein. er schwärmt mir von typen vor und mich zerreißt es fast vor eifersucht, lasse mir aber nichts anmerken. ich hör mir dann alles an, gebe tipps und tröste, wie das die beste freundin eines schwulen halt macht. dabei komme ich mir aber selber sehr verlogen vor. Er hat wirklich keine geheimnisse vor mir, vertraut mir blind und ich verschweige ihm die ganze zeit dieses riesengeheimnis!
gestern hat er mir gesagt, dass ich die "größte liebe seines lebens" wäre. ich weiß, dass er damit aber nur ausdrücken will wie gern er mich mag. ich hab ihn einfach umarmt und gesagt er solle nicht so übertreiben(????) dann bin ich heim gegangen und hab erstmal geheult. und nächste woche fahren wir zu ZWEIT in urlaub, das hat er sich so gewünscht. was hab ich mir da nur wieder gedacht, das grenzt ja an masochismus!
hab schon so oft daran gedacht den kontakt abzubrechen, aber das krieg ich nicht hin. wie soll das denn weitergehen?


Mehr lesen

14. August 2008 um 11:55

Stell dir mal eine entscheidende Frage
Hi du!

Du hast eigentlich nur drei Möglichkeiten:
1.) Du sagst es ihm und u.U. ist eure Freundschaft danach zu ende..ich sehe das nicht ganz soo negativ wie du, vermutlich wird sie sich nur verändern.
2.)Du sagst ihm nichts, ziehst dich aber aus der Freundschaft zurück. Mal abgesehen davon, dass es ihm gegenüber ziemlich unfair wäre, würdest du wohl auch nicht sonderlich glücklich damit.
3.)Du sagst ihm nichts und leidest stumm vor dich hin und hofft darauf das die Gefühle irgendwann vergehen.(nach so langer Zeit aber eher unwahrscheinlich..)

Zwar war ich nicht in deiner Situation, aber wie es ist, wenn der anderen einen nicht liebt und superfreundschaftlich behandelt kenn ich auch. Ausserdem die Storys von anderen..übelst.

Bevor du jetzt hin und her überlegst, stell dir bitte mal eine entscheidene Frage:
Wo siehst du dich in 10 oder 15 Jahren?

Ich weiss ja nicht ob du Kinder willst oder heiraten, aber vermutlich willst du eine erfüllte Partnerschaft.

ich weiss ja nicht ob du nebenher auch schon Partner hattest und wenn vermutlich nichts wirklich ernstes, weil du dein Leben, abgesehen von dein Geheimnis natürlich, bis jetzt nur mit deinem schwulen besten Freund geteilt hast.

Mach dir bewusst das er nicht aufhören wird schwul zu sein. (Wobei, ich denke das weisst du selber..aber es gibt leider nen Unterschied zwischen Herz und Verstand) Sprich in 10 bis 15 Jahren kannst du NICHT mit ihm zusammen sein. Ausserdem, wenn er wirklich so ein guter Freund ist, fänd er es bestimmt schrecklich wenn er wüsste wie sehr du unter der momentanen Situation leidest.

Mein Tipp wäre es ihm zu sagen, am besten vor dem Urlaub. Wenn ihr fahrt und du vielleicht noch zusehen musst wie er da jemanden abschleppt oder so, ich denke das zerreisst einen innerlich. Vielleicht ahnt er schon was, will es aber nicht wahrhaben. Und so wie du eure Freundschaft beschreibst, wird sie danach vielleicht erstmal etwas aus Sparflamme laufen und die Zeit kannst du dann nutzen mal wieder etwas zu dir selbst zu finden, vielleicht sogar mit jemanden anderen ausgehen, andere Freunde(innen) treffen. Irgendwann wird es sich sicherlich wieder einränken und er wird dann etwas sensibler sein und nicht dauernd von irgendwelchen Kerlen reden.

Fazit: Denk über die Frage nach und so blöd das klingt. Sei(auch wenns erstmal genau andersrum aussieht) gut zu dir selber und sag es ihm, erst dann kannst du dich von ihm lösen, weil du bis jetzt irgendwo einen Funken trügerischer Hoffnung hast.

Lg Time

P.S.: Und halt mich auf dem Laufenden.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. August 2008 um 15:33

Keine Chance
Denke wenn jemand Schwul ist , dann musst dich damit abfinden .
Er liebt nun mal Männer , und dich sieht Er als seine beste Freundin .
Hoffe verliebst Dich in einen anderen

Gruss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2008 um 9:18
In Antwort auf time1981

Stell dir mal eine entscheidende Frage
Hi du!

Du hast eigentlich nur drei Möglichkeiten:
1.) Du sagst es ihm und u.U. ist eure Freundschaft danach zu ende..ich sehe das nicht ganz soo negativ wie du, vermutlich wird sie sich nur verändern.
2.)Du sagst ihm nichts, ziehst dich aber aus der Freundschaft zurück. Mal abgesehen davon, dass es ihm gegenüber ziemlich unfair wäre, würdest du wohl auch nicht sonderlich glücklich damit.
3.)Du sagst ihm nichts und leidest stumm vor dich hin und hofft darauf das die Gefühle irgendwann vergehen.(nach so langer Zeit aber eher unwahrscheinlich..)

Zwar war ich nicht in deiner Situation, aber wie es ist, wenn der anderen einen nicht liebt und superfreundschaftlich behandelt kenn ich auch. Ausserdem die Storys von anderen..übelst.

Bevor du jetzt hin und her überlegst, stell dir bitte mal eine entscheidene Frage:
Wo siehst du dich in 10 oder 15 Jahren?

Ich weiss ja nicht ob du Kinder willst oder heiraten, aber vermutlich willst du eine erfüllte Partnerschaft.

ich weiss ja nicht ob du nebenher auch schon Partner hattest und wenn vermutlich nichts wirklich ernstes, weil du dein Leben, abgesehen von dein Geheimnis natürlich, bis jetzt nur mit deinem schwulen besten Freund geteilt hast.

Mach dir bewusst das er nicht aufhören wird schwul zu sein. (Wobei, ich denke das weisst du selber..aber es gibt leider nen Unterschied zwischen Herz und Verstand) Sprich in 10 bis 15 Jahren kannst du NICHT mit ihm zusammen sein. Ausserdem, wenn er wirklich so ein guter Freund ist, fänd er es bestimmt schrecklich wenn er wüsste wie sehr du unter der momentanen Situation leidest.

Mein Tipp wäre es ihm zu sagen, am besten vor dem Urlaub. Wenn ihr fahrt und du vielleicht noch zusehen musst wie er da jemanden abschleppt oder so, ich denke das zerreisst einen innerlich. Vielleicht ahnt er schon was, will es aber nicht wahrhaben. Und so wie du eure Freundschaft beschreibst, wird sie danach vielleicht erstmal etwas aus Sparflamme laufen und die Zeit kannst du dann nutzen mal wieder etwas zu dir selbst zu finden, vielleicht sogar mit jemanden anderen ausgehen, andere Freunde(innen) treffen. Irgendwann wird es sich sicherlich wieder einränken und er wird dann etwas sensibler sein und nicht dauernd von irgendwelchen Kerlen reden.

Fazit: Denk über die Frage nach und so blöd das klingt. Sei(auch wenns erstmal genau andersrum aussieht) gut zu dir selber und sag es ihm, erst dann kannst du dich von ihm lösen, weil du bis jetzt irgendwo einen Funken trügerischer Hoffnung hast.

Lg Time

P.S.: Und halt mich auf dem Laufenden.

Möchte mich time anschließen,
du mußt einfach die Tatsache realisieren, dass
du ihn als möglichen Partner für immer verloren
hast, Die gute Nachricht ist, Partnerschaften können verloren oder in die Brüche gehen. Eine
Freundschaft bleibt immer. Ich hatte einmal eine sehr, sehr große Liebe. Wir kamen nach langer Zeit zusammen. Ich sah mich am Ende meiner Träume. Seine Eltern haben uns auseinandergebracht und er hat sich anschließend Männern zugewandt. Unsere Freundschaft hielt immer noch. Er hat dann den Kontakt zu mir abgebrochen, vermutlich eines Partners wegen. Ich würde noch heute alles dafür geben, wenn ich ihn als Freund wieder hätte. Freundschaften sind meiner Meinung nach
durch nichts zu ersetzen.
Gruß Melike

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Mai 2010 um 16:56

Hay
hay, ich kann dich gut verstehen, bei mir ist es genau so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen