Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verliebt - aber keine Lust auf Beziehung!

Verliebt - aber keine Lust auf Beziehung!

8. Februar 2011 um 23:29

Hey, sagt mir mal bitte, was IHR tun würdet, wenn ihr in meiner Situation wärt, danke.

Erstmal was zu mir:

Ich bin 16 Jahre alt, männlich und seit ca. 1 Monat von meiner Freundin getrennt.
Die Beziehung dauerte etwa 14 Monate und sie war meine erste große Liebe und erste richtige Beziehung.

Warum es vorbei ist, ist unwichtig, was zählt ist:

In meiner Beziehung hatte ich eine "normale" Freundin, einen Kumpel sozusagen.
Ich hab mich öfters mit ihr getroffen, auch alleine.
Das waren dann immer so treffen, bei denen wir viel geredet haben, irgendwas lustiges gemacht haben oder uns so mehren getroffen haben, also keine Dates.
Sie kannte meine Freundin (also meine Partnerin) und die beiden haben sich noch nie gut verstanden.
Ich wusste von mehreren Personen, dass dieses Mädchen (also die "Kumpelin") MEHR VON MIR WOLLTE, aber sie hat sich zurückgehalten, weil sie meine Freundin kennt.
Das Mädchen, dass für mich eigentlich wie ein Freund war, habe ich insgeheim schon immer bewundert.
Sie ist einfach total offen, freundlich, liebevoll, herzlich...
Meine Freundin war genau das Gegenteil, könnte man sagen...
Seit 1 Monat ist Schluss mit meiner Freundin.

Das Mädchen, um das es geht (also die gute Freundin) will etwas von mir, hat es mir gegenüber aber noch nicht richtig gezeigt, aber sie würde "ja sagen" wenn ich auf sie zu gehen würde.





Ich fühle mich seeeeeeeeeeeeeeeeehr zu ihr hingezogen, aber kann es nicht genau unterordnen.
Wenn wir unterwegs sind, faße ich sie kaum an, nur so "kumpelhaft" (zur Verabschiedung umarmen etc.), dabei will ich mehr und sie will auch mehr, das sieht man in ihren Augen...
Wenn ich sie sehe, will ich sie zärtlich küssen, im Arm halten, Händchen halten...einfach "lieb" haben.
Aber auch mehr...wenn wir zusammen schwimmen gehen, sei es mit Freunden oder im Schwimmunterricht, fühle ich mich jedesmal ertappt, wenn ich ihren Körper ansehe, sie macht mich einfach total an

Im Sommer würden wir bestimmt auch mal etwas alleine machen - als Freunde. Und wenn es dann zu einer romantischen Situation kommen sollte, will ich meine Gefühle nicht unterdrücken, sondern sie einfach küssen wenn mir danach ist und ich merke, dass sie es will! Aber dann wird sie warscheinlich direkt erwarten, dass ich Vater ihrer Kinder werden will, und das will ich nicht

Ich will viel allein mit ihr unternehmen, Spaß haben, Zärtlichkeiten austauschen sofern die Situation passt, zusammen lachen, vieeel reden, vlt. Sex, ich will sie lieben und einfach eine schöne Zeit mir ihr haben.
Das nennt man doch wohl verliebt sein, oder?






Jetzt kommt der Haken: Ich will keine Beziehung.
Ich hab genug von Beziehungskram.
In den letzten Monaten mit meiner Freundin sind wir uns nur noch auf die Nerven gegangen und alles war langweilig und Routine, so dass ich mich irgendwann aufraffen musste und einen Schlussstrich gezogen habe.
Wenn ich nun eine RICHTIGE Beziehung mit dieser Freundin anfange, habe ich Angst, dass es wieder langweilig und gewöhnlich wird, dass ich viele Macken entdecke und ihr Herz brechen muss.
ICH WILL KEINE BEZIEHUNG MEHR, NUR MIT DER FRAU, DIE ICH HEIRATEN WERDE UND DAS KANN ICH MIR MIT IHR DEFINITIV NICHT VORSTELLEN.
Ich würde ihr keine Lügen erzhählen und sie verarschen.
Ich würde keine andere küssen und dann sagen: ja, wir sind doch nicht zusammen.

Ich weiss selbst nicht, was ich will, eine art "freie Liebe" ?!
Nochmal die Fakten:

Ich weiss nur, dass ich keine Beziehung will, dass ich mich ABSOLUT IN SIE VERLIEBT habe, und dass sie mir wichtig ist und ich nicht ihr Herz brechen will.
- Sie liebt mich auch.
- ich denke, dass wir eine sehr, sehr schöne und spannende Zeit zusammen haben könnten

Was soll ich tun???

1. In Ruhe mit ihr darüber reden? Theroretisch ginge das, wir können immer offen reden, aber ich habe Angst vor ihrer Reaktion, habe Angst, dass es dann nie wie vorher sein wird.
So könnte ich darauf hoffen, dass wir uns absprechen und eine Art "offene Beziehung" anfangen, in der man auf die Vorlieben und Gefühle des anderen Rücksicht nimmt, aber keine anderen Verpflichtungen hat.

2. Meinen Gefühlen freien Lauf lassen und ihr zeigen, dass ich mehr will? Ihr aber gleichzeitig klarmachen, dass ich kein Interesse an einer richtigen Beziehung habe?

3. Einfach so weiter machen und meine Gefühle ignorieren? So bleibt die Freundschaft erhalten.

4. Eine Beziehung mit ihr anfangen, die, so wie ich vermute nicht länger als 1 Jahr halten kann? Danach wird nichts wie vorher sein, warscheinlich werden wir nicht mehr befreundet sein.

5. Die schlechteste Lösung, die ich eigentlich nicht in Erwägung ziehe:
ihr gegenüber Andeutungen machen, dass ich mehr will und Nähe suchen, ihr aber nicht sagen, dass ich keine Beziehung will.

WAS soll ich TUN?

Ich würde mich darüber freuen, wenn einige der stillen Mitleser einfach mal das Wort ergreifen und mir hier antworten, oder private Nachrichten schicken!

Ich hoffe auf viele Antworten...

Danke !


Mehr lesen

9. Februar 2011 um 2:01

Hi...!
An deiner Stelle würde ich Nummer 2 wählen.

Wenn man offen und ehrlich ist, fährt man (meistens) am besten.
Mir war es früher auch lieber, wenn die Männer gleich gesagt haben, dass sie nur eine Affäre und keine Beziehung wollen.

Dann kann man sich als Frau immer noch entscheiden, ob man mit demjenigen was anfangen will oder nicht.
Alles andere ist unfair einer Frau gegenüber

Sicher würde es dich verletzen, falls sie dann die Freundschaft beenden sollte - Weil sie damit nicht klar kommt oder so, wer weiß (?)
Aber ich hoffe für dich, dass es nicht soweit kommt, und dass du die für euch richtige Entscheidung triffst...

Alles Gute...

Liebe Grüße

MaryP21

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest