Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verlangen nach Selbstbefriedigung bei Stress und Frust

Verlangen nach Selbstbefriedigung bei Stress und Frust

18. Juli um 14:41

Kennt das außer mir noch jemand, dass in Stresssituationen plötzlich ein starker Drang nach Selbstbefriedigung entsteht? Oder auch wenn man gefrustet ist. Dann ist plötzlich dieses Verlangen da, es jetzt unbedingt tun zu müssen.

Mehr lesen

18. Juli um 16:02

Nein, kenne ich so nicht. 
In extrem starken Stressreaktionen, bei zu viel Ausschüttung von Kortisol kommt bei den meisten Menschen gar keine Erregung mehr zustande. 

1 LikesGefällt mir

18. Juli um 16:10

sex, bzw vor allem orgasmen, wirken für viele menschen entspannend.
ich fidne es nciht seltsam, dass dein körper in streßsituationen abhilfe schaffen will. eher schlau.

wenn es dir hinterher besser geht: warum auch nicht?

oder ist das problem,d ass du dann nur sex mit dir, aber nicht mit deinem partner willst?

LG

Gefällt mir

18. Juli um 17:31

>> Oder ist das problem,d ass du dann nur sex mit dir, aber nicht mit deinem partner willst? <<

Also im Moment bin ich Single und da das Verlangen oft sehr plötzlich und akut ist, bleibt mir dann meist nur die Selbstbefriedigung.

Als ich noch eine Partnerin hatte, wollte ich in solchen Situationen auch Sex mit ihr. Das Problem war aber, dass mein Verlangen nicht wirklich was mit ihr zu tun hatte, sondern eben mit dem Stress. Sie hat sich dann beschwert, ich würde sie in diesen Situationen benutzen, um mich an ihr abzureagieren.

Gefällt mir

18. Juli um 18:01

Reagiert mein Körper schlau oder nicht?

Also es ist schon manchmal so, dass ich durch den Orgasmus dann in einen entspannteren Zustand komme. Aber dem Stress liegt ja meist ein Problem zugrunde und klug wäre es doch eher, wenn der Körper dann alle Aufmerksamkeit für dieses Problem reserviert. Denn wenn man dann anfängt zu masturbieren, löst man das Problem ja dadurch nicht... 

3 LikesGefällt mir

19. Juli um 15:29
In Antwort auf earlmobileh

Reagiert mein Körper schlau oder nicht?

Also es ist schon manchmal so, dass ich durch den Orgasmus dann in einen entspannteren Zustand komme. Aber dem Stress liegt ja meist ein Problem zugrunde und klug wäre es doch eher, wenn der Körper dann alle Aufmerksamkeit für dieses Problem reserviert. Denn wenn man dann anfängt zu masturbieren, löst man das Problem ja dadurch nicht... 

Da schau an, du weißt es doch! 
Gegen einen Orgasmus zur Entspannung ist nichts einzuwenden, wohl aber um damit Probleme lösen zu wollen. Würden Probleme so gelöst, hätte wahrscheinlich jeder mehrmals am Tag Orgasmen. 

Die Beschwerde deiner Partnerin kann ich nachvollziehen. 
Keine Frau mag ein Ventil für Frust sein. 

Gefällt mir

19. Juli um 15:48
In Antwort auf shaun666

Nein, kenne ich so nicht. 
In extrem starken Stressreaktionen, bei zu viel Ausschüttung von Kortisol kommt bei den meisten Menschen gar keine Erregung mehr zustande. 

Ich glaube, da war nicht der medizinische Begriff von physiologischem Stress gemeint (also Flucht- und Kampfreaktionen, Todesangst usw.), sondern der triviale Begriff wie ''boah ej wieder voll de Stress auf Arbeit''. Klar hilft da Entspannung, egal wie.

Gefällt mir

19. Juli um 17:18
In Antwort auf venus.finsternis

Ich glaube, da war nicht der medizinische Begriff von physiologischem Stress gemeint (also Flucht- und Kampfreaktionen, Todesangst usw.), sondern der triviale Begriff wie ''boah ej wieder voll de Stress auf Arbeit''. Klar hilft da Entspannung, egal wie.

Das ist kein erfolgversprechender Weg Venus. 
Du meinst sozialen Stress, der ebenfalls physiologische Vorgänge durchläuft.

Gefällt mir

19. Juli um 17:24

>> Da schau an, du weißt es doch! Gegen einen Orgasmus zur Entspannung ist nichts einzuwenden, wohl aber um damit Probleme lösen zu wollen. <<

Ich versuche mir irgendwie einen Reim darauf zu machen. Also meinen Verstand zu nutzen, um zu verstehen, was da in mir vorgeht.

Aber es ist ja keine bewusste Entscheidung. Ich sage ja nicht "Hier habe ich ein Problem, also fange ich an zu masturbieren." Sondern es ist so, dass in bestimmten Situationen plötzlich diese Erregung da ist.

Gefällt mir

19. Juli um 17:34
In Antwort auf earlmobileh

>> Da schau an, du weißt es doch! Gegen einen Orgasmus zur Entspannung ist nichts einzuwenden, wohl aber um damit Probleme lösen zu wollen. <<

Ich versuche mir irgendwie einen Reim darauf zu machen. Also meinen Verstand zu nutzen, um zu verstehen, was da in mir vorgeht.

Aber es ist ja keine bewusste Entscheidung. Ich sage ja nicht "Hier habe ich ein Problem, also fange ich an zu masturbieren." Sondern es ist so, dass in bestimmten Situationen plötzlich diese Erregung da ist.

Kannst du benennen in welchen Situationen diese Erregung über dich kommt?
Anscheinend wird sie nicht "wie üblich" durch eine andere Person ausgelöst sondern durch einen Stressfaktor. 

Gefällt mir

19. Juli um 18:14

>> Kannst du benennen in welchen Situationen diese Erregung über dich kommt? <<

Zum Beispiel an der Uni, wenn eine Klausur geschrieben wurde oder ich ein Referat halten musste.

Oder wenn ich ein Bewerbungsgespräch habe. Einmal musste ich mit anderen Bewerbern einen Eignungstest machen und danach wurden Einzelgespräche geführt. Nach dem Test war eine kurze Pause, dann mussten wir warten, bis wir aufgerufen werden. Durch die Stresssituation war ich so erregt, dass ich auf die nächste Toilette verschwunden bin, um mich dort zum Orgasmus zu bringen.

1 LikesGefällt mir

19. Juli um 20:16

In dem Fall ist die Stimulation vermutlich eine verstärkte Belohnungsstrategie. 

Gefällt mir

21. Juli um 9:17
In Antwort auf shaun666

In dem Fall ist die Stimulation vermutlich eine verstärkte Belohnungsstrategie. 

Belohnung wofür?

Gefällt mir

29. Juli um 20:07
In Antwort auf earlmobileh

Kennt das außer mir noch jemand, dass in Stresssituationen plötzlich ein starker Drang nach Selbstbefriedigung entsteht? Oder auch wenn man gefrustet ist. Dann ist plötzlich dieses Verlangen da, es jetzt unbedingt tun zu müssen.

Ich kenne das eher umgekehrt, dass ich in Stressituationen keine sexuelle Lust verspüre. So wie du das beschreibst, höre ich das zum ersten mal. Aber Stress ist bei jedem anders und jeder verarbeitet Stress auch unterschiedlich. Ich bekomme nervöse Unruhe, Schlafstörungen usw. Am schlimmsten sind die Schlafstörungen, welche ich zumeist mit pflanzlichen Medikamenten bekämpfe, damit ich besser schlafen kann. Lust auf Sex habe ich so keine. Wenn sich aber die Unruhe löst und ich wieder ruhiger und entspannter bin, dann kommt auch die sexuelle Lust zurück. Vielleicht hilft das bei dir ja auch etwas. Ich nehme zB Johanniskraut und Baldrian Tabletten aus der Apotheke. Sedariston heißen die, damit komme ich sehr gut zurecht. Am wichtigsten ist aber, dass du solche Stresssituationen möglichst schnell überwindest. Wenn man zu lang, zu intensivem Stress ausgesetzt ist, ist das nicht gut für deinen Körper und deine Psyche. 

1 LikesGefällt mir

4. August um 7:48

Ich war damals etwa 8.Ich war über Mittag bei meiner Grossmutter. Plötzlich wurde mir bewusst dass ich längst in der Schule sein müsste.
Aus lauter  Angst vor einer Strafe löste das bei mir enenOrgasmus aus. Eswar mein erster.
Der Orgasmus kam in Stufen ohnedass ich manuell was beigetragen hätte, Ich wusste gar nicht was das war. 

Gefällt mir

5. August um 11:15

Stress im Büro !
Zum Glück ist immer eine Toilette in der Nähe! 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen