Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verkehrte Welt: Ich komm nicht in die Friendzone

Verkehrte Welt: Ich komm nicht in die Friendzone

3. Februar 2014 um 8:44

Hallo!
Vielleicht könnt ihr mir sagen wie ich es schaffe eine attraktive Frau zu finden, die von mir nicht mehr als Freundschaft will.

Ich finde es schön für eine Frau da zu sein. Das was allgemein als böses ausnutzen gesehen wird, möchte ich einer guten Freundin gern geben. Sie von einer Party abholen und nach hause bringen, wenn ihr Date Sie hat sitzen lassen zum Beispiel. Ich würde es auch nicht schlimm finden, wenn sie sich nur noch selten meldet, wenn sie einen anderen hat und mich dann anruft, wenn das in die Brüche gegangen ist. Ich würde mich sogar freuen für sie da zu sein. Ich würde ihre Wasserkästen schleppen, in der Wohnung helfen usw.
Früher hatte ich super Angst vor der Friendzone, aber mittlerweile hab ich gemerkt, dass es mich ziemlich glücklich macht.

Das Problem ist, wenn ich im Internet eine Frau anschreibe und Dinge wie DVD gucken oder Cocktails trinken vorschlage, das immer in Richtung Date geht. Hört sich blöd an, aber ich habe ein Mädchen getroffen, das perfekt war. Sie hat einen Tanzpartner gesucht und wir haben scherzhaft das Thema angesprochen, dass zwischen uns nichts laufen wird. Ich hab auch gesagt, dass es natürlich hart wird mit ihr zu tanzen und sie am Ende mit einem anderen nach hause geht... Sie hat gesagt, dass ich dafür perfekt wäre, welche Frau sucht keinen attraktiven Mann, der sie umwirbt und auf den Sie immer wieder zurückgreifen kann um ihr Ego zu pushen, der aber immer 'nur' ein Freund bleiben wird. (ihre Worte) Alles war super. Bis sich dann herausgestellt hat, dass sie doch Gefühle für mich hat.

Es hört sich wahrscheinlich verrückt an und es ist schwer zu erklären. Mich reizt daran, dass ich unendlich nett sein kann, Teil ihres Lebens bin, aber auch einige Sachen nie mit ihr erleben werde. Ihr kennt doch bestimmt das Gefühl, wenn man etwas will und es nicht kriegen kann und dann alles dafür tut. Diese rosarote Brille. Ich mag diesen Zustand.

Was ich nicht verstehe ist, dass sich so viele beschweren in der Friendzone festzustecken. Es muss dann ja einen Bedarf bei den Frauen geben einen "besten"/guten männlichen Freund zu haben, den Sie eher als Bruder sehen, auch wenn er mehr will.

Habt ihr eine Idee, wie ich so eine Art von Freundschaft anfangen kann?

Mehr lesen

17. März 2014 um 17:36

Nie das was man will
Denke mal das Problem ist, dass man nie das bekommt was man will, wenn es um die Friendzone geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2014 um 18:56

Interessant....
Alle Männer (und auch viele Frauen) die ich kenne, beschweren nicht aus Friendzone rauszukommen.

Leider ist das wie beim verlieben: es passiert, wenn du es am wenigsten erwartest!

Nimm mich und meinen besten Freund: Kennen uns seit ca. 13 Jahren, haben uns jahrelang nicht gesehen. Vor ungefähr 5 Jahren sind wir uns beim Feiern zufällig über den Weg gelaufen und sind ins quatschen gekommen. Und plötzlich machte es "KLICK".
Wir sind auf einer Wellenlänge, können über alles reden, aber sind für den anderen sozusagen "asexuell".

Du kannst sowas leider nicht erzwingen, so sehr du es auch möchtest!

Also: Abwarten und Tee trinken!

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. März 2014 um 6:19

....
Solche Freundschaften ergeben sich. Die kannst du nicht im Internet suchen.

Deine Aussage, dass es hart sein wird, wenn sie nach dem Tanzen mit einem anderen nach Hause geht, ist ein Flirt.

Meine platonischen Freundschaften haben sich immer in Situationen ergeben, in denen ich gar nicht damit rechnete.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen