Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verhalten nach Vergewaltigung.. Viele und wechselnde Geschlechtspartner normal??

Verhalten nach Vergewaltigung.. Viele und wechselnde Geschlechtspartner normal??

24. September 2009 um 12:35 Letzte Antwort: 16. Januar 2014 um 15:40

Kann mir evtl bitte mal jemand sagen, ob es normal ist, wenn eine Person die vergewaltigt wurde (vor 5-6 jahren), nun mehr Verkehr denn je hat?! Andauernder Wechsel der Geschlechtspartner ist doch nicht normal oder? Ich habe öfters mal gehört, dass auch einige Frauen, dies tun weil sie denken, dass sie das tun müssten.. Also das sie vergewaltigt werden müssten, weil sie so schlecht und böse sind`? Sie suchen immer wieder die Bestätigung anderer Männer und versuchen sich immer ins Mittelpunkt zu stellen ob nun durch das Äußere oder durch übertriebenes Nacherzählen mancher Geschehnisse.
ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn ich einige aufklärende Antworten bekommen könnte. Denn ich frage mich mittlerweil, ob solch ein Verhalten den Erlebnissen entsprechend "normal" ist oder ob man sich Gedanken machen muss.
Lieben Gruß

Mehr lesen

24. September 2009 um 14:50

Normale Folge
Hallo,

auch wenn man es nicht für möglich hält, kann eine Vergewaltigung in der Tat dazu führen, dass eine betroffene Frau den Wunsch, den Drang verspürt mehr Sex zu haben bzw. dass ihr Sex sehr wichtig in ihrem Leben ist. Meistens gibt es wechselnde Partner und Beziehungen halten i.d.R. nicht allzulange. Es ist also schon eine letztlich normale Folge einer Vergewaltigung. Warum das so ist, weiss ich leider nicht. Vielleicht ist es ganz gut, wenn Du einen Therapeuten beispielsweise oder einen Arzt mal darauf ansprichst, wobei ich nicht verkenne, dass Dir dies sicher schwer fallen dürfte. Aber dann hast Du die endgültige Klarheit, die Du suchst.

Viele Grüsse

smartie


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
15. Januar 2014 um 22:01

Kommt drauf an
Man kann kein eindeutiges Muster erkennen, nachdem sich Opfer einer Vergewaltigung verhalten.
Menschen reagieren auf so einem Vorfall so unterschiedlich, wie sie sich in ihrer Persönlichkeit unterscheiden.

Sexualisierte Gewalt bedeutet aber immer und für jeden eine massive Persönlichkeitsverletzung, die zu einer langanhaltenden Traumatisierung führen kann.

Oft verdrängen die Opfer was geschehen ist, was langfristig gesehen sogar psychotische Halluzinationen auslösen kann.

Oder eine Posttraumatische Belastungsstörung kann die Frau (oder eventuell auch der Mann) ein Leben lang verfolgen und ihr Sexualverhalten beeinflussen, wenn sie/er sich keine professionelle Hilfe sucht.

Viele verkaufen später ihren Körper. Nach dem Motto: "Niemand hat macht über meinen Körper, ICH gebe ihn freiwillig her."

Oder sie tun das komplette gegenteil, lehnen jegliche sexuelle Kontakte ab, beenden romantische Beziehungen und ziehen sie aus dem Freundeskreis zurück.

Alkohol- und Drogenmissbrauch oder Essstörungen sind ebenfalls keine Seltenheit. Oft entwickeln sich auch masochistische Neigungen.

Deswegen halte ich es nicht für unwahrscheinlich, dass jemand häufig wechselnde Sexualparnter hat wenn soetwas passiert. Sexuelle Misshandlung ist in jedem Fall ein schwer zu bewältigendes Erlebnis, welche das Leben des Individuums Grundlegend verändert.

Was Menschen nach einer Vergewaltigung brauchen ist Verständnis. Wenn derjenige nicht darüber sprechen will, muss man Rücksicht darauf nehmen.
Trotzdem ist eine Therapie zu empfehlen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
16. Januar 2014 um 15:40

Reation
jede frau reagiert anderst das ist verschieden wie die Bersönlichkeit

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram