Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergewaltigung, komme mit vergangenem nicht zurecht

Vergewaltigung, komme mit vergangenem nicht zurecht

14. April 2009 um 16:54

Hallo zusammen

Ich bin vor 2 1/2 Jahren vergewaltigt worden. Damals war ich 15 und besuchte noch die Sekundarschule. Nach einem langen Abend mit Freundinnen im Kino, machten wir uns alle auf den heimweg. Da keiner in meine Richtung musste, lief ich alleine durch den Wald nach Hause. Es war dunkel und ich konnte nicht besonders viel sehen, doch vor mir erkannte ich ein geparktes Auto und eine grosse Gestallt. Nichts ahnend führte ich meinen weg an ihm vorbei fort, bemerkte jedoch dass er hinter mir lief und immer näher kam..

Als er mich am Arm gepackt hat, schüttelte ich ihn ab.. ich wollte davon rennen, doch er hatte mich schonwieder festgehalten. Ich habe geschriehen und mich versucht aus seinen Griffen zu befreien, was jedoch vergebens war. Da niemand im Wald war war ich wohl leichte Beute.. er zerrte mich tiefer in den Wald hinein und schupste mich auf den Boden. Seine Hände wanderten über meinen ganzen Körper. ich weinte, tritt mit meinen Beinen.. doch mit der Zeit verstummte ich.. es kam mir vor wie eine Ewigkeit, der schmerz und die angst beherrschten meine Gedanken. Als er endlich von mir liess, lag ich einfach da.. er war so schnell weg wie er in mein leben getreten ist. Als ich aufstehen konnte, rannte ich bis nach Hause. Ich kann mich gar nicht mer genau erinnern, wie ich meinen Weg in mein Zimmer gfunden habe. Zuhause angekommen sprang ich sofort unter die Dusche.. ich fühlte mich so grauenvoll ekelhaft und wollte allen dreck von mir waschen. Den rest der Nacht, sass ich wie erstarrt auf meinem Bett. Die tränen liefen über meine Wangen.

Ich habe nie über dieses schlimme Ereignis in meinem Leben gesprochen, habe alle Gedanken und Ängste versucht aus meinem Leben zu verdregen, jedoch vergebens. Vor kurzem habe ich meine Geschichte jemandem anvertraut, der mich auch dazu bewegte mich hier zu melden.


Auch heute noch habe ich extreme Probleme beim Sex sowie in Beziehungen. Es fällt mir schwer, einen Mann so nahe an mich heran kommen zu lassen. Auch seelisch halte ich eher abstand zum anderen Geschlecht. Wenn ich mit einem Jungen schlafe, beginne ich zu zittern, mir wird schlecht und ich verkrampfe meinen ganzen Körper. Manchmal schupse ich auch seine Hände von mir weg.

Könnt Ihr mir vielleicht nützliche Tipps geben wie ich den Umgang mit Männern wieder besser in den griff bekomme, und wie ich das gefühl loswerde nicht "sauber" zu sein?

Vielen lieben Dank für eure Bemühungen & Antworten.

Mehr lesen

17. April 2009 um 10:21

Verarbeiten
Hallo,

ich habe gerade Deine schlimmen Erfahrungen gelesen. Mir tut es sehr leid, was mit Dir passiert ist.

Deine Erfahrungen haben so sehr von Deinem Leben Besitz ergriffen, was nicht gut für Dich ist.

Es ist sehr wichtig für Deine Heilung, dass Du mit einem Menschen Deines Vertrauens über Deine Erfahrungen, die Du machen musstest, sprichst. Diese Vertrauensperson kann Dir die Nähe, die Wärme und Dir Trost geben, die Du jetzt brauchst.

Es ist wichtig - auch wenn es jetzt für Dich möglicherweise nicht nachvollziehbar ist - dass Du begreifen lernst, was genau in jener Nacht mit Dir passiert ist. Dies gibt Dir die Möglichkeit diese schlimme Erfahrung zu verarbeiten. Vergessen wirst Du dieses Erlebnis wahrscheinlich nicht mehr.....jedoch ist es möglich dieses traurige Kapitel für Dich selbst als aufgearbeitet abzuschliessen, so dass es "nur noch" eine schlimme Erinnerung ist.

Es ist nachvollziehbar, dass Du Schwierigkeiten im Umgang mit Männern ist....Du hat die Nähe eines Mannes erfahren müssen, der sich einfach von Dir das genommen hat, was er wollte und auf Dich keinerlei Rücksicht genommen hat. Auch diese Schwierigkeiten werden sich ganz sicher legen, wenn Du Deine schlimme Erfahrung aufgearbeitet hast.

Ich bin gerne bereit Dir zu helfen, wenn Du dies möchtest. Gerne kannst Du Dich per pn bei Dir melden. Ich helfe gerne

Smartie


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2009 um 15:35

Kopf hoch...
ist leichter gesagt als getan. trotzdem, versuche es.

Du kannst absolut nichts dafür was die passiert ist. es ist einfach nur schlimm... Tut mir echt sehr Leid für dich!

Was du tun kannst? Nicht viel, ich denke, das einzige, so schwer es ist, ist Therapie und viel vertraute menschen, die dich in der Zeit unterstützen. Es braucht seine Zeit und es ist schwer.
Ich habe es am Beispiel einer sehr guten Freundin miterlebt. Sie hat auch so etwas ähnliches in ihrer Jugend mitgemacht, mit niemandem darüber geredet. Es ging Jahre gut und etwa nach der gleichen zeit wie bei dir, kam ihr alles hoch. Ich wusste nciht, was mit ihr los war, sie hat sich so stark verändert. Bis sie mir - wo es echt sehr heftig war - mir anvertraut hatte. Sie macht jetzt über 2 Jahre Therapie und hat sogar einen Jungen kennengelernt, der sie nimmt wie sie ist. Wir reden immer mal wieder darüber. Sie sagt, sie hat auch noch Probleme, aber es wird.
Wie ich beurteilen kann, fiel es ihr sehr schwer, diesen Schritt zu machen. Hilfe anzunehmen und jemandem fremden zu vertrauen. Mein tipp wäre, wenn du diesen wichtigen Schritt tun willst - such dir eine Frau, das wäre vielelicht besser.

Du schaffst das. Von meiner Seite viel Glück und alles Gute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen