Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergewaltigung in einer Partnerschaft?

Vergewaltigung in einer Partnerschaft?

20. Juni 2010 um 18:56

Hallo liebe Community,

ich glaube, dass ich von meinem Ex-Freund vergewaltigt worden bin.
"Glaube", weil er es geschafft hat, mich dazu zu bringen, an allem zu zweifeln, was ich fühle, denke oder mache.

Mein Ex-Partner hat mehrfach mit mir geschlafen, obwohl ich ihm gesagt habe, dass ich es nicht will. Leider habe ich dies jeweils nur einmal am Anfang gesagt, weil ich daraufhin total apathisch geworden bin und nichts mehr machen konnte, außer zu weinen während er weitermachte. Insgesamt ist es bestimmt an die sechs, sieben Mal in dem halben Jahr, in dem wir zusammen gewesen sind, passiert.

Das größte Problem, was ich jetzt noch habe, ist, dass ich ihn eigentlich noch liebe - aber gleichzeitig hasse für das, was er mir angetan hat, gerade auf der psychischen Ebene, da ich sowieso relativ labil bin. Ich vermisse es, ihn nachts neben mir zu haben und seine Arme um mich zu haben... aber gleichzeitig weiss ich, dass diese paar schönen Momente, die wir hatten, nicht überwiegen und seine schlechten Seiten nicht wieder gutmachen...

Wie soll ich mich verhalten? Ihn anzeigen? Zeit verstreichen lassen? War es überhaupt eine Vergewaltigung oder bilde ich mir was ein und sein Verhalten ist normal gewesen? Reicht es, wenn ich einmal sage, dass ich nicht mit ihm schlafen will oder hätte ich mich in den Situationen auch noch mal anders verhalten sollen und ihm das deutlicher sagen?

Vielen lieben Dank für's Lesen.

P.S.: Er ist schon vorbestraft wegen sexueller Nötigung.

Mehr lesen

20. Juni 2010 um 20:53

...
ich denke du hast mit einer anzeige wenig chancen wenn du es so erzählst. gab letztens ein urteil da wurden die männer freigesprochen, da war die frau auch in apathie gefallen und wehrte sich nicht deutlich.

mein rat: wenn du in einer größeren stadt wohnst gibt es da sicher beratungsstellen. generell für frauen oder speziel für solche themen. ich denke du brauchst beratung ggf. für längere zeit (und ggf therapie und einen selbstverteidigungskurs).

gut ist es nicht wenn man dinge mit sich machen lässt die man nicht will.

Gefällt mir

30. Juni 2010 um 3:17
In Antwort auf katze426

...
ich denke du hast mit einer anzeige wenig chancen wenn du es so erzählst. gab letztens ein urteil da wurden die männer freigesprochen, da war die frau auch in apathie gefallen und wehrte sich nicht deutlich.

mein rat: wenn du in einer größeren stadt wohnst gibt es da sicher beratungsstellen. generell für frauen oder speziel für solche themen. ich denke du brauchst beratung ggf. für längere zeit (und ggf therapie und einen selbstverteidigungskurs).

gut ist es nicht wenn man dinge mit sich machen lässt die man nicht will.

Ähh
Du hast nein gesagt und dabei geweint. Welche Zeichen solltest du denn noch aussenden? Ne Anzeige hat aus dem Aspekt mit Sicherheit Erfolg.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen