Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergewaltigt von mind. 4 Typen

Vergewaltigt von mind. 4 Typen

2. November 2013 um 11:49

Ich habe über dieses Thema schon länger nicht mehr gesprochen. Ich war vor 2 Jahren einen Freitagabend mit einer Bekannten feiern. Am frühen Morgen sind wir in einer älteren Bar/Kneipe gelandet, wo wir uns mit ein paar Leuten unterhalten haben und was ausgegeben bekommen haben. Ich war betrunken, aber ich habe noch alles mitbekommen. Irgendwann meinte ich zu meiner Freundin, dass ich kurz auf die Toilette gehe, nahm meine Tasche und ging so eine schmale dreckige Treppe runter wo ich schon merkte, dass mir total schwindelig wird. Das Frauenklo war nur sehr klein und 2 Typen standen dadrin mit denen ich mich oben schon unterhalten hatte. Ich fragte die, was sie da machen und dass ich aufs Klo wollte. Sie zeigten mir, dass sie sich gerade eine Line ziehen und haben mich gefragt, ob ich auch ein bisschen Koks will. Ich lehnte ab. Mir wurde noch komischer. Sie machten mich an und meinten ich wäre voll geil und sie hätten Bock auf mich. Ab da an sind meine Erinnerungen nur noch verschwommen. ich weiß nur noch, dass ich mit den Knien auf die Toilettenschüssel gedrückt wurde und meine Hände gegen die Wand gedrückt worden.. dass ich mich wehren wollte, aber es einfach nicht konnte, ich habe gesagt, dass sie aufhören sollen... ich sah nur den Boden und Beine und dass die Schuhe und Beine wechselten.. sie haben sich mit irgendwelchen Freunden abgewechselt, die noch dazu kamen... ich war wie hypnotisiert... ich war einfach nicht mehr bei mir... ich wusste nicht, was mit mir passiert und dann waren die Erinnerungen ganz weg und plötzlich werde ich wach auf der Männertoilette, die gegenüber der Frauentoilette liegt und ein komplett fremder Typ grabscht an mir rum, den ich vorher noch nicht gesehen hatte, meine Bluse war zerissen, mein Rock hochgeschoben und mein Höschen in den Knien... ich schubste ihn von mir und schrie ihn an, was er da macht und fing an zu heulen, er ging weg und verschwindete und ich saß dort auf der Toilette für eine halbe Ewigkeit und habe nur geweint, weil ich nicht wusste, was passiert ist und warum das alles passiert ist... ich habe mich dann angezogen und meine Handtasche war verschwunden, sprich auch mein Handy, etc. und bin heulend aus der Bar gelaufen... es hat in Ströhmen geregnet und ich bin zur nächsten Polizeiwache gefahren und habe dort eine Vergewaltigung gemeldet. Es wurden meine Familie benachrichtet und ich musste stundenlang Aussagen und Untersuchungen über mich ergehen lassen... an meinen Knien hatte ich blutige Stellen und verschiedenes Sperma wurde in mir auch gefunden. Es wurden alle möglichen Tests gemacht, aber die ganze Zeit über hatte ich das Gefühl, dass die mir nicht richtig glauben, weil sie alles so hinterfragt haben, wiederum ist das deren Arbeit. Ich habe mich so unglaublich geschämt vor meinen Eltern. Ein paar Wochen später bin ich zur Polizei und habe die zwei Kokser von dem Klo in den Karteien wieder erkannt. Die beiden waren schon vorbestraft ..Letztendlich wurde die ganze Anzeige trotzdem eingestellt aus mangelnder Beweise... ich war in dem Moment irgendwie froh darüber, weil ich den Tätern nicht noch mal gegenüberstehen musste ... Doch als ich Erfahren habe, dass die Ärztin an dem Tag nicht mein Blut untersucht hat, war ich geschockt.. ich meine das ist doch mit das erste was man nach so einer Geschichte machen muss.. Die haben mir doch sicher etwas in Drink getan.. aber als ich das begriff, war es schon viel zu spät.. ich habe mich so unglaublich benutzt und dreckig gefühlt.. und das schlimmste ist, dass ich damals mit "Freunden" über diese Sache gesprochen habe... es wurde weiter erzählt und manche behaupten heute, ich hätte Gang-Bang mit 5 Typen gehabt, etc. Ich habe die Geschichte schon in etlichen Abwandlungen gehört, aber ich kann ja nichts dagegen sagen außer dass es nicht stimmt.. wenn ich sagen würde, dass es nicht stimmt, dass es eine Vergewaltigung wäre, würde es trotzdem noch Leute geben, die es dir nicht glauben... deswegen streite ich es einfach ganz ab.. ich hatte eine Zeit, da habe ich mir selbst nicht geglaubt und hatte das Gefühl, dass ich mir das alles einrede und ich das vielleicht wirklich irgendwo wollte, weil ich betrunken war, aber das ist ja total Schwachsinn.... weil ich mich sonst nicht so fühlen würde.... findet ihr, dass es danach klingt, dass ich selbst Schuld bin? Ich dränge diesen Gedanken seit 2 Jahren von mir weg, aber irgendwann muss ich doch mal darüber reden...

Mehr lesen

2. November 2013 um 13:25

Nein du bist nicht schuld!
Hey
Erst einmal finde ich das ganz schön heavy was dir passiert ist und frage mich auch die ganze Zeit warum deine Bekannte nicht mal nach dir geschaut hat mit der du da warst ?
Außerdem finde ich das unmöglich wenn man mit "angeblichen" Freunden über seine Vergewaltigung spricht das es weiter erzählt wird oder sogar anders ausgelegt wird denn ich glaube du suchst dir deine Freunde schon genau aus mit wem du über dieses Thema spricht denn ich weiß aus eigenen Erfahrung das es nicht leicht ist darüber mit irgendwem zu sprechen man schämt sich und hat selbstzweifel.
Auch Frage ich mich warum die Ärtzte dein Blut nicht direkt untersucht haben gerade wenn man eine Anzeige wegen Vergewaltigung aufgibt es ist doch bekannt das irgendwelche ko tropfen nicht lange im Blut nach zu weisen sind.
Ich persöhnlich finde es schade das es zu keiner Verhandlung gekommen ist auch wenn du sagst du wolltest diese Typen nicht mehr sehen was ich verstehen kann hätte es dir doch helfen können mit dem Thema ein bissl besser abzuschließen aber ich kenne die Aussage im Notfall für den Angeklagten ...
Bitte mache dich selbst nicht verantwortlich für das was passiert ist! Denn du bist nicht schuld daran! Auch wenn man mal einen über den Durst getrunken hat gibt es keinem das recht so etwas einer anderen Person anzutun!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen