Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergewaltigt...

Vergewaltigt...

14. November 2006 um 19:11

Hallo ihr,
ich wurde vor etwa 5 Jahren in meiner damaligen Beziehung mehrmals vergewaltigt und geschlagen. Nun ist es 5 Jahre her und ich kann es weder vergessen noch weiß ich wie ich es jemals verarbeiten soll.
Ich habe auch heute noch große Proleme beim Thema Sex. Das was für alle anderen "normal" ist, ist für mich schon wahnsinnig schwer. Ich habe oft das Problem dass ich beim Sex mit meinem Freund an die Geschehnisse von damals erinnert werde. Das passiert nicht, weil mein Freund brutal zu mir ist oder mich zu etwas zwingt. Dafür reicht ein falscher Blick oder eine falsche Bewegung..Ich weiß nicht ob es hier jemanden gibt der so etwas schon mal erlebt hat?! Ich hoffe es, denn wenn ich versuche mit meinem Freund darüber zu sprechen, merke ich dass er sich nicht hineinversetzen kann(was ja auch völlig klar ist).
Die ganzen letzten 5 Jahre habe ich versucht dass alles irgendwie zu vergessen. Ich habe 3 Selbstmordversuche unternommen damals (als ich noch in der "Beziehung" war) und habe mich auch geritzt, weil ich den Schmerz einfach nicht mehr ertragen habe.
Ich war damals sehr depressiv, habe mir all das was passiert ist vorgeworfen.
Ich kam aus der Beziehung erst raus, als ich im Internet meinen späteren Freund kennenlernte und ich ihm irgendwann von meiner Geschichte erzählte. Er hat mich von ihm weggeholt.
Nun habe ich einen neuen Freund und er merkt natürlich dass ich so manche Probleme habe.
Ich weiß aber nicht wie ich mich ihm gegenüber verhalten soll. Ich möchte nicht, dass er sich das was er bei mir vielleicht vermisst woanders holt oder dass ich ihn enttäusche wenn ich mal aufhören muss, weil ich wieder erinnert wurde.
Ich habe manchmal richtige Panik, wenn er beim Sex ein bisschen gröber wird. Für ihn ist das völlig normal, ist ja auch nichts schlimmes bei, nur eben für mich!
Ich fühl mich richtig schlecht,weil ich nicht normal bin. Weil ich nicht viel experimentieren kann. Weil ich eben nicht auch mal härter "rangenommen" werden kann.
Versteht mich jemand?
Ich schaffe es das ganze zu verdrängen, aber nur so lange bis ich und mein Freund wieder Sex haben. Denn dann habe ich immer den Druck, alles richtig zu machen und ihn nicht zu enttäuschen.
Ich will doch einfach nur ein normales Leben führen.
Ich habe damals geschafft aus der ganzen Scheiße mit Suizid und Ritzen rauszukommen, aber ich weiß nicht wie ich das Problem was ich jetzt habe bewältigen soll.
Ich habe Angst dass das alles bis auf ewig so bleibt.

Mein Freund meint, ich soll mir professionelle Hilfe suchen, aber ich kann mir nicht vorstellen über das alles mit jemanden Fremden zu reden. Es fällt mir schon so wahnsinnig schwer mit meinem Freund zu sprechen.
Noch dazu weiß es aus meinem Freundeskreis und aus meiner Familie so gut wie niemand. Aus meiner Familie wirklich keiner. Und ich möchte auch dass das so bleibt, ich möchte nicht dass sich etwas in der Beziehung zu meiner Familie ändert.

Ich habe bislang nur mit Personen darüber gesprochen, denen ich es erzählen musste (also meinen Freunden).

Es hat mich auch schon viel Überwindung gekostet hier zu posten, und das obwohl ich ja über nichts detailiert geschrieben zu haben.

Ich hoffe einfach, dass es hier eine gibt die so etwas ähnliches erlebt hat wie ich...

Lg,
Sandra

Mehr lesen

15. November 2006 um 13:54

...
Hi Sandra...
ich habe deine Nachricht gelesen und war sehr berührt davon.
Ich hab so etwas zum Glück selber nicht durchstehen müssen aber ich kann dich verstehen.
Allerdings bin ich der Meinung das du vielleicht erstmal versuchen solltest es deinem Freund zu erklären. Zum Beispiel wie du dich gefühlt hast oder in welchen Situationen du immer noch Panik hast. Wenn er das nicht versteht oder vielleicht sogar abweisend wird würde ich sagen das er wahrscheinlich nicht der richtige für dich ist.
Auf alle Fälle würde ich mir aber Hilfe von außen holen.
Such dir eine nette Therapeutin. Frauen verstehen das einfach besser Es ist natürlich schwierig mit jemanden der fremd ist zu reden aber diese Leute die sich auch auf vergewaltigungsopfer spezialisiert haben wissen wie sie mit dir umgehen müssen.
Dann nochmal eine andere Frage...
Hast du den Typen angezeigt oder ist er einfach damit durchgekommen.
Geh zur Polizei und informiere dich was du jetzt noch tun kannst. Dann kannst du vielleicht endlich abschließen und ein neues Leben beginnen.



Ich hoffe ich konnte dir vielleicht ein bisschen helfen und hoffe du schaffst es...!!


Girls a Stronger everytime!!

Lg
HHgirly

Gefällt mir

15. November 2006 um 14:13

Guten Tag Sandra0887
Es tut weh, wenn man an seine Geschichte erinnert wird. Ich kann gut fühlen, wie Du fühlst.

Bin mit 17 Jahren vergewaltigt worden (eine fremde Person).
In meiner schrecklichen Ehe (dauerte 22 Jahre), war es so wie bei Dir. obwohl er mich immer wieder vergewaltigt hat und auch geschlagen, bin ich bei ihm gebleiben - konnte mich nicht lösen. (auch wegen der Kinder)

Aber eines Tages habe ich es geschafft und in meiner neuen Beziehung (die später zur Ehe wurde), hatte ich Anfangsschwierigkeiten. Mit Hilfe meines Mannes und meines starken Glaubens habe ich es geschafft, mit diesen Problemen umzugehen und es auch geschafft, ein ganz normales Sexualleben zu führen. Hat aber lange gedauert.

Ich bin ein sehr gläubiger Mensch und betreue heute Frauen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Kraft und Liebe schicke ich Dir

Anna-Maria

Gefällt mir

15. November 2006 um 15:19

Manchmal
ist es leichter, mit ner fremden Person drueber zu reden, ehrlich. weil die das ganze objektiv sehen wird, das kann sehr helfen. Und du musst keine angts haben, diese Person zu verletzen. die ist nur dafuer da, dir zuzuhoeren, du kannst deinen ganzen muell da abladen und keiner erfaehrt was davon. so was kann sehr heilsam sein. mach dir ueber das mit ner Anzeige keine Gedanken, also setz dich nicht unter Druck deswegen. Mach das, was dir gut tut, sonst gar nix.

tixy

Gefällt mir

15. November 2006 um 17:42
In Antwort auf hhgirly

...
Hi Sandra...
ich habe deine Nachricht gelesen und war sehr berührt davon.
Ich hab so etwas zum Glück selber nicht durchstehen müssen aber ich kann dich verstehen.
Allerdings bin ich der Meinung das du vielleicht erstmal versuchen solltest es deinem Freund zu erklären. Zum Beispiel wie du dich gefühlt hast oder in welchen Situationen du immer noch Panik hast. Wenn er das nicht versteht oder vielleicht sogar abweisend wird würde ich sagen das er wahrscheinlich nicht der richtige für dich ist.
Auf alle Fälle würde ich mir aber Hilfe von außen holen.
Such dir eine nette Therapeutin. Frauen verstehen das einfach besser Es ist natürlich schwierig mit jemanden der fremd ist zu reden aber diese Leute die sich auch auf vergewaltigungsopfer spezialisiert haben wissen wie sie mit dir umgehen müssen.
Dann nochmal eine andere Frage...
Hast du den Typen angezeigt oder ist er einfach damit durchgekommen.
Geh zur Polizei und informiere dich was du jetzt noch tun kannst. Dann kannst du vielleicht endlich abschließen und ein neues Leben beginnen.



Ich hoffe ich konnte dir vielleicht ein bisschen helfen und hoffe du schaffst es...!!


Girls a Stronger everytime!!

Lg
HHgirly

Hi HHgirly,
ich habe versucht mit ihm darüber zu sprechen, was damals passiert ist, aber das einzige was ihn interessiert ist was er falsch gemacht hat und sonst nichts...
Ich glaube es ist eine riesige Überwindung mit Fremden darüber zu sprechen. Es ist ja schon so wahnsinnig schwer überhaupt daran zu denken.
Ich habe ihn damals nicht angezeigt. Ich war einfach nur froh dass ich endlich von ihm weg war. Und zum anderen hab ich mich geschämt, hatte angst man würde mir nicht glauben, wollte es einfach nur vergessen...es gibt so viele Gründe warum ich es nicht getan habe.
Heute bereue ich es oft dass ich es nicht getan habe, aber jetzt kann ich auch nichts mehr machen, dafür ist es zu lange her...
Außerdem weiß es ja keiner aus meiner Familie und das soll auch so bleiben...

Gefällt mir

15. November 2006 um 17:48
In Antwort auf annamaria152

Guten Tag Sandra0887
Es tut weh, wenn man an seine Geschichte erinnert wird. Ich kann gut fühlen, wie Du fühlst.

Bin mit 17 Jahren vergewaltigt worden (eine fremde Person).
In meiner schrecklichen Ehe (dauerte 22 Jahre), war es so wie bei Dir. obwohl er mich immer wieder vergewaltigt hat und auch geschlagen, bin ich bei ihm gebleiben - konnte mich nicht lösen. (auch wegen der Kinder)

Aber eines Tages habe ich es geschafft und in meiner neuen Beziehung (die später zur Ehe wurde), hatte ich Anfangsschwierigkeiten. Mit Hilfe meines Mannes und meines starken Glaubens habe ich es geschafft, mit diesen Problemen umzugehen und es auch geschafft, ein ganz normales Sexualleben zu führen. Hat aber lange gedauert.

Ich bin ein sehr gläubiger Mensch und betreue heute Frauen, die ähnliche Erfahrungen gemacht haben.

Kraft und Liebe schicke ich Dir

Anna-Maria

Hi Anna-Maria
ich kann deine Situation nachvollziehen (zumindest die Ehe)
Ich kam von ihm damals auch nicht weg,ich hatte Angst vor ihm,ich hab ihm alles zugetraut bzw. tu das noch immer.
Ich bin im Moment wieder in einer Phase wo alles von damals wieder so nah ist. Und ich wieder nicht weiß wie ich das alles schaffen soll. Kennst du das? Dass die Erinnerungen einfach wieder da sind und du sie nicht wegbekommst,egal was du tust?
Wie lange hat es bei dir gedauert dass alles wieder "normal" war?
Und wie hat dir dein Mann dabei geholfen?
Ich hab Angst davor dass alles so bleib wie es ist. Ich habe auch von vielen gehört dass sie Therapien gemacht haben und es doch nichts geholfen hat...
Gestern hatte ich sogar wieder einen Alptraum, es ist lange her, dass ich den letzten hatte.

Ich weiß einfach nicht weiter...

Lg,
Sandra

Gefällt mir

16. November 2006 um 9:24
In Antwort auf sandra0887

Hi Anna-Maria
ich kann deine Situation nachvollziehen (zumindest die Ehe)
Ich kam von ihm damals auch nicht weg,ich hatte Angst vor ihm,ich hab ihm alles zugetraut bzw. tu das noch immer.
Ich bin im Moment wieder in einer Phase wo alles von damals wieder so nah ist. Und ich wieder nicht weiß wie ich das alles schaffen soll. Kennst du das? Dass die Erinnerungen einfach wieder da sind und du sie nicht wegbekommst,egal was du tust?
Wie lange hat es bei dir gedauert dass alles wieder "normal" war?
Und wie hat dir dein Mann dabei geholfen?
Ich hab Angst davor dass alles so bleib wie es ist. Ich habe auch von vielen gehört dass sie Therapien gemacht haben und es doch nichts geholfen hat...
Gestern hatte ich sogar wieder einen Alptraum, es ist lange her, dass ich den letzten hatte.

Ich weiß einfach nicht weiter...

Lg,
Sandra

Guten Morgen Sandra
Bei mir hat es so ca. 5 - 6 Jahre gedauert, bis ich damit umgehen konnte und ein normales Sexualleben führen konnte. (Auch weil man mit der Zeit Misstrauisch wird)

Mein Mann, der ein richtiger Geschäftsmann ist und keine weiblichen Züge hat, war und ist so liebevoll mit mir, dass ich ihm nach einer Weile vertrauen konnte und mich ihm komplett anvertrauen konnte.

Außerdem habe ich gelernt die Sache zu überspielen, indem ich mir vorstellte, ich bin eine Schauspielerin und muss eine Rolle spielen, und die "Sache" gehört nicht in den Film rein. Somit war die "Sache" außen vor und ich hatte genügend Zeit, wieder zu Kräften zu kommen und mich von dem Leid zu erholen.

Aber manchmal kommt es auch heute noch hoch, aber nur ganz kurz.(Auch nur, weil ich an bestimmte Dinge durch verschiedene Umstände oder Situationen daran erinnert werden - wie z. B. durch Deine Geschichte). In dem Moment, wo ich diesen Schmerz wieder fühle, sage ich mir, gut, dass es mir heute so gut geht und ich nicht leiden muss - dass ist nur Vergangenheit und kommt nie wieder.

Ich wünsche Dir, dass Du Deinem Partner vertrauen kannst, das er Dir hilft, Deine Geschichte zu vergessen und zu verarbeiten. Auch, das Du lernst Dich zu lieben, denn erst wenn Du es schaffst, Dich zu lieben und Dich großartig zu fühlen, hast Du es fast geschafft.

Liebe und Kraft schicke ich Dir

Anna-Maria

Gefällt mir

10. Februar 2007 um 11:54
In Antwort auf sandra0887

Hi HHgirly,
ich habe versucht mit ihm darüber zu sprechen, was damals passiert ist, aber das einzige was ihn interessiert ist was er falsch gemacht hat und sonst nichts...
Ich glaube es ist eine riesige Überwindung mit Fremden darüber zu sprechen. Es ist ja schon so wahnsinnig schwer überhaupt daran zu denken.
Ich habe ihn damals nicht angezeigt. Ich war einfach nur froh dass ich endlich von ihm weg war. Und zum anderen hab ich mich geschämt, hatte angst man würde mir nicht glauben, wollte es einfach nur vergessen...es gibt so viele Gründe warum ich es nicht getan habe.
Heute bereue ich es oft dass ich es nicht getan habe, aber jetzt kann ich auch nichts mehr machen, dafür ist es zu lange her...
Außerdem weiß es ja keiner aus meiner Familie und das soll auch so bleiben...

Hallo Sandra
ich habe deinen Beitrag mit entsetzen gelesen, es tut mir leid was dir passiert ist.
deinen Freund kann ich aber auch verstehen er kennt die Situation nicht und weiß nicht wie er damit umgehen soll. Wenn er aber versucht auf dich einzugehen, und fragt was er falsch gemacht hat tut er es ja um dich nicht zu verletzen und dir damit zu helfen. Ich finde das schon einen guten Anfang, denn leider denken viele Männer immer nur an Sich.
Eine Therapie kann man auch gemeinsam machen, Sie wird dir auf jeden fall helfen, es auf jeden fall besser machen, bzw dich/euch lehren wie ihr damit besser umgehen könnt.
Du darfst auch nicht den fehler machen und seine Anstrengungen und zurückhaltungen als grund für Mißtrauen zu nehmen, denn das macht alles nur schlimmer. Wenn man etwas sucht dann findet man auch etwas, bzw. meint das es so ist und steigert sich da immer mehr hinein.
Bei mir war es ähnlich, mein jetziger Freund war total überfordert mit der Situation, hat alles versucht und am Ende habe ich immer gedacht das er es sich woanders holen würde.
Du musst versuchen deinem Gerzen zu folgen und die guten Dinge in eurer Beziehung schätzen zu lernen. Ihm vertauen und können und mit ihm zu reden. Wenn du nicht mit ihm redest kann er dich auch nicht verstehen. Wenn er dich liebt wird er dich verstehen, er wird mit dir diese Zeit durchstehen und das wird euch zusammen schweissen.
Bei mir war es so das ich mich zurückgezogen habe, von allen unverstanden gefühlt habe und nicht wusste was ich tun sollte. Erst nachdem ich mit meinem Freund darüber gesprochen hatte ging es mir etwas besser, er hat sich richtig mühe gegeben und mir die Zeit gegeben die ich brauche. dadurch kam auch das vertrauen wieder, ich konnte mich ihm weiter öffnen und vertrauen.
Im moment scheint alles wie ein Teufelskreis zu sein, du kannst ihn nur durchbrechen und kleine Schritte machen, aber dann wird es wie eine Spirale nach oben gehen.
Bei uns war diese Zeit jetzt 4 Jahre her, wir leben mittlerweile zusammen und können fast wieder "normal" mit uns umgehen, nur in manchen Situationen kommt alles wieder hoch, und dann nimmt er mich in den Arm und es geht mir wieder besser.
Lass den Kopf nicht hängen, ihr bekommt das hin!

Gefällt mir

15. Februar 2007 um 13:03
In Antwort auf simba252

Hallo Sandra
ich habe deinen Beitrag mit entsetzen gelesen, es tut mir leid was dir passiert ist.
deinen Freund kann ich aber auch verstehen er kennt die Situation nicht und weiß nicht wie er damit umgehen soll. Wenn er aber versucht auf dich einzugehen, und fragt was er falsch gemacht hat tut er es ja um dich nicht zu verletzen und dir damit zu helfen. Ich finde das schon einen guten Anfang, denn leider denken viele Männer immer nur an Sich.
Eine Therapie kann man auch gemeinsam machen, Sie wird dir auf jeden fall helfen, es auf jeden fall besser machen, bzw dich/euch lehren wie ihr damit besser umgehen könnt.
Du darfst auch nicht den fehler machen und seine Anstrengungen und zurückhaltungen als grund für Mißtrauen zu nehmen, denn das macht alles nur schlimmer. Wenn man etwas sucht dann findet man auch etwas, bzw. meint das es so ist und steigert sich da immer mehr hinein.
Bei mir war es ähnlich, mein jetziger Freund war total überfordert mit der Situation, hat alles versucht und am Ende habe ich immer gedacht das er es sich woanders holen würde.
Du musst versuchen deinem Gerzen zu folgen und die guten Dinge in eurer Beziehung schätzen zu lernen. Ihm vertauen und können und mit ihm zu reden. Wenn du nicht mit ihm redest kann er dich auch nicht verstehen. Wenn er dich liebt wird er dich verstehen, er wird mit dir diese Zeit durchstehen und das wird euch zusammen schweissen.
Bei mir war es so das ich mich zurückgezogen habe, von allen unverstanden gefühlt habe und nicht wusste was ich tun sollte. Erst nachdem ich mit meinem Freund darüber gesprochen hatte ging es mir etwas besser, er hat sich richtig mühe gegeben und mir die Zeit gegeben die ich brauche. dadurch kam auch das vertrauen wieder, ich konnte mich ihm weiter öffnen und vertrauen.
Im moment scheint alles wie ein Teufelskreis zu sein, du kannst ihn nur durchbrechen und kleine Schritte machen, aber dann wird es wie eine Spirale nach oben gehen.
Bei uns war diese Zeit jetzt 4 Jahre her, wir leben mittlerweile zusammen und können fast wieder "normal" mit uns umgehen, nur in manchen Situationen kommt alles wieder hoch, und dann nimmt er mich in den Arm und es geht mir wieder besser.
Lass den Kopf nicht hängen, ihr bekommt das hin!

Hallo Simba,
Ich habe mich vor 2 Wochen von meinem Freund getrennt.
Ich habe die Situation einfach nicht mehr ausgehalten. Es hat sich soweit gesteigert dass ich einen Ekel vor ihm hatte.
Ich habe herausgefunden, dass er mit anderen Frauen in Kontakt steht, und das nicht um nur mal so zu "quatschen".
Er hat nie Rücksicht auf mich genommen. Immer wenn ich versucht habe über das Thema zu sprechen hat er abgeblockt. Immer wenn ich nicht mehr weiter machen konnte, wollte er dass ich ihn nach ein paar Minuten Pause oral befriedige. Anstatt mich einfach in den Arm zu nehmen. Es ging alles nicht mehr.

Jetzt, nach der Trennung hat er sämtliche Personen aus meinem Umfeld angesprochen.
Meine Mutter, 2 Freundinnen von mir, die Freundin meines Vaters und meine Cousine.
Er hat sich bei alles ausgeheult, wie schlecht es ihm geht.
Zudem hat er erzählt, dass ich Hilfe bräuchte und es mir total schlecht ginge. Meiner Freundin hat er sogar von meiner Vergangenheit und den Geschehnissen erzählt.
Ich hatte ihr zuvor nie wirklich etwas davon erzählt.
Wie kann er das machen? Ohne mein Einverständnis rum erzählen was mir passiert ist?

Ich habe Angst davor, dass er mir mein gesamtes Umfeld (welches ich mir in den letzten Jahren mühsam aufgebaut habe) einfach so wieder kaputt macht.

Wie kann ich ihn davon abbringen, mir so zu schaden?
Warum begreift er nicht was er mir damit antut?

Gefällt mir

16. Februar 2007 um 10:42

+++
Ok ich habe schon mitbekommen dass meine Posts hier ziemlich schie angeschaut werden... aber mein Tipp ist:
versuch drueber hinweg zu kommen.. schwr zu sagen wie aber nimm dein Leben in die Hand und denk 'scheiss drauf' du kannst dein Leben nicht weiter deswegen in Trauer verbringen, sonst bist du schwach.
Denke, es ist passiert, es war scheisse aber es ist vorbei und vor allem: ich habe daraus gelernt.
Vertrauen kann man naemlich niemandem, nicht mal der geliebten Person..

Psychologen empfehle ich dir persoenlich nicht... denn sie sind mir zu persoenlich, sprich, sie versuchen dir das aufzuschwatzen was sie machen wuerden, nur empfindet und verarbeitet ja jeder anders..

Liebe Gruesse,
Latexa

Gefällt mir

16. Februar 2007 um 14:00

Hallo...
hey, wollt dir nur sagen dass ich dich total versteh...mir geht es so ähnlich! ich weiß das hilft dir jetzt nicht besonders, aber ich wollte dir nur schreiben, dass du mit diesen Gefühlen, mit der Panik nicht alleine da stehst....ich glaub zu wissen wie schlimm das für dich seien muss! Ich persönlich werde hauptsächlich durch meine narben die geblieben sind ständig daran erinnert....wenn ich könnte, würde dir sehr gerne einen guten rat geben....hab aber leider selbst keinen!! tut mir total leid, ehrlich...machs gut und pass auf dich auf *gg*

Gefällt mir

16. Februar 2007 um 16:38
In Antwort auf desperadoqueen

Hallo...
hey, wollt dir nur sagen dass ich dich total versteh...mir geht es so ähnlich! ich weiß das hilft dir jetzt nicht besonders, aber ich wollte dir nur schreiben, dass du mit diesen Gefühlen, mit der Panik nicht alleine da stehst....ich glaub zu wissen wie schlimm das für dich seien muss! Ich persönlich werde hauptsächlich durch meine narben die geblieben sind ständig daran erinnert....wenn ich könnte, würde dir sehr gerne einen guten rat geben....hab aber leider selbst keinen!! tut mir total leid, ehrlich...machs gut und pass auf dich auf *gg*

Hey...
das kenn ich gut. Hab eine Narbe auf der linken Hand, immer schön sichtbar. Das erinnert mich auch immer an die Zeit damals....

Danke für deine Antwort!
Ich wünsche dir auch alles Gute für die Zukunft!

Gefällt mir

18. Februar 2007 um 19:29
In Antwort auf sunshine887

Hallo Simba,
Ich habe mich vor 2 Wochen von meinem Freund getrennt.
Ich habe die Situation einfach nicht mehr ausgehalten. Es hat sich soweit gesteigert dass ich einen Ekel vor ihm hatte.
Ich habe herausgefunden, dass er mit anderen Frauen in Kontakt steht, und das nicht um nur mal so zu "quatschen".
Er hat nie Rücksicht auf mich genommen. Immer wenn ich versucht habe über das Thema zu sprechen hat er abgeblockt. Immer wenn ich nicht mehr weiter machen konnte, wollte er dass ich ihn nach ein paar Minuten Pause oral befriedige. Anstatt mich einfach in den Arm zu nehmen. Es ging alles nicht mehr.

Jetzt, nach der Trennung hat er sämtliche Personen aus meinem Umfeld angesprochen.
Meine Mutter, 2 Freundinnen von mir, die Freundin meines Vaters und meine Cousine.
Er hat sich bei alles ausgeheult, wie schlecht es ihm geht.
Zudem hat er erzählt, dass ich Hilfe bräuchte und es mir total schlecht ginge. Meiner Freundin hat er sogar von meiner Vergangenheit und den Geschehnissen erzählt.
Ich hatte ihr zuvor nie wirklich etwas davon erzählt.
Wie kann er das machen? Ohne mein Einverständnis rum erzählen was mir passiert ist?

Ich habe Angst davor, dass er mir mein gesamtes Umfeld (welches ich mir in den letzten Jahren mühsam aufgebaut habe) einfach so wieder kaputt macht.

Wie kann ich ihn davon abbringen, mir so zu schaden?
Warum begreift er nicht was er mir damit antut?

Hi Sunshine,
Was heisst er steht mit anderen Frauen in Kontakt? Hast du ihm denn gezeigt wie es dir geht?? Manchmal ist es ja einfach nur so das man sich so in dinge hineinsteigert obwohl man das garnicht will. Gerade wenn man schlechte erfahrungen gamacht hat sucht man nach fehlern,und wenn man etwas sucht wird man immer etwas finden.
Kann es sein das er einfach nur selbst mit der Situation überfordert war?? Ich Meine das ein Mann sich warscheinlich nicht in deine Situation hineinversetzen kann, schon garnicht wenn es der eigene ist, denn Liebe macht bekanntlich Blind. Das Menschen nach einer Trennung halt suchen ist doch normal, oder hast du nicht mit irgend jemadnen darüber geredet? Er hat es doch sicher nicht gemacht um dir zu Schaden, oder hat er schlecht über dich geredet?
Das er mit deiner Freundin über deine Vergangenheit geredet hat ist in meinen Augen zwar unüberlegt gewesen, ich weiß ja nicht wie diese Freundin zu euch steht, und ob du ihr trauen kannst. Vielleicht ist es ja auch ganz gut so das er es getan hat, denn wenn diese Freundin eine ist der du vertauen kannst dann hast du jetzt jemanden mit dem du über deine Probleme reden kannst.

Hast du denn mit ihm darüber geredet das du ihn nicht weiter befriedigen wolltest?? Und wenn ja, wie hat er reagiert?

Wenn er dich wirklich liebt, dann hat er nur versucht dir zu Helfen, und wird niemanden weiter etwas erzählen, mich macht es stutzig das er so wie du schreibst nur einer Freundin von deiner Vergangenheit erzählt hat, denn wer Schaden will macht es richtig.

Ihr beide solltet euch mal zusammensetzen und richtig reden, auch wenn es schwer fällt. Wie seid ihr denn auseinader gegeangen und wie stehst du gefühlsmäßig zu ihm?
Hasst du ihn oder ist da noch liebe? Wie denkt er darüber? Weißt du das eventuell?
Das Problem ist das man immer nur eine Seite liest, vielleicht denkt er ganz anders darüber, vielleicht ist er ein Schwein das nur an sich denkt, vielleicht ist er aber auch einfach nur nicht in der Lage auf dich einzugehen weil er dich nicht verstehen kann.
Zumal weiß ich nicht was die Personen dazu gesagt haben mit denen er geredet hat, möglcherweise haben diese auch zu dieser Situaton beigetragen. Wenn man Kummer hat versucht man ja bekanntlich alles um die Probleme zu lösen, und da kann ein falscher rat schnell zur Falle werden.

Nach dem was ich bis jetzt gelesen habe wart ihr ja eine ganze Zeit zusammen, wie hat er sich da verhalten?

Ich fühle mit dir, leibe Grüße SimBa

Gefällt mir

19. Februar 2007 um 17:38
In Antwort auf simba252

Hi Sunshine,
Was heisst er steht mit anderen Frauen in Kontakt? Hast du ihm denn gezeigt wie es dir geht?? Manchmal ist es ja einfach nur so das man sich so in dinge hineinsteigert obwohl man das garnicht will. Gerade wenn man schlechte erfahrungen gamacht hat sucht man nach fehlern,und wenn man etwas sucht wird man immer etwas finden.
Kann es sein das er einfach nur selbst mit der Situation überfordert war?? Ich Meine das ein Mann sich warscheinlich nicht in deine Situation hineinversetzen kann, schon garnicht wenn es der eigene ist, denn Liebe macht bekanntlich Blind. Das Menschen nach einer Trennung halt suchen ist doch normal, oder hast du nicht mit irgend jemadnen darüber geredet? Er hat es doch sicher nicht gemacht um dir zu Schaden, oder hat er schlecht über dich geredet?
Das er mit deiner Freundin über deine Vergangenheit geredet hat ist in meinen Augen zwar unüberlegt gewesen, ich weiß ja nicht wie diese Freundin zu euch steht, und ob du ihr trauen kannst. Vielleicht ist es ja auch ganz gut so das er es getan hat, denn wenn diese Freundin eine ist der du vertauen kannst dann hast du jetzt jemanden mit dem du über deine Probleme reden kannst.

Hast du denn mit ihm darüber geredet das du ihn nicht weiter befriedigen wolltest?? Und wenn ja, wie hat er reagiert?

Wenn er dich wirklich liebt, dann hat er nur versucht dir zu Helfen, und wird niemanden weiter etwas erzählen, mich macht es stutzig das er so wie du schreibst nur einer Freundin von deiner Vergangenheit erzählt hat, denn wer Schaden will macht es richtig.

Ihr beide solltet euch mal zusammensetzen und richtig reden, auch wenn es schwer fällt. Wie seid ihr denn auseinader gegeangen und wie stehst du gefühlsmäßig zu ihm?
Hasst du ihn oder ist da noch liebe? Wie denkt er darüber? Weißt du das eventuell?
Das Problem ist das man immer nur eine Seite liest, vielleicht denkt er ganz anders darüber, vielleicht ist er ein Schwein das nur an sich denkt, vielleicht ist er aber auch einfach nur nicht in der Lage auf dich einzugehen weil er dich nicht verstehen kann.
Zumal weiß ich nicht was die Personen dazu gesagt haben mit denen er geredet hat, möglcherweise haben diese auch zu dieser Situaton beigetragen. Wenn man Kummer hat versucht man ja bekanntlich alles um die Probleme zu lösen, und da kann ein falscher rat schnell zur Falle werden.

Nach dem was ich bis jetzt gelesen habe wart ihr ja eine ganze Zeit zusammen, wie hat er sich da verhalten?

Ich fühle mit dir, leibe Grüße SimBa

Hallo,
zuerst mal als Erklärung, nickname sunshine887 und sandra0887 ist das gleiche. Ich hab nur für den Nick sandra0887 das Passwort vergessen...

Nun aber zu dir, Simba:
Er hat per ICQ mit anderen Frauen eindeutige Gespräche geführt, wie gern er mal mit ihr ins Bett würde etc.
Ich habe ihm oft gesagt wie es mir geht und habe immer wieder versucht einen Zugang zu ihm zu finden und mit ihm zu reden.
Kann ja sein dass er überfordert war, aber warum hat er mir dann nicht die Möglichkeit gegeben ihm alles zu erklären?
ich kann verstehen dass er Halt sucht, aber nicht bei wildfremden Menschen aus meinem Umfeld. Und das er meiner Freundin davon erzählt hat ist das Letzte. Er weiß dass ich so gut wie niemandem davon erzählt hab und dass das auch so bleiben soll.

Ich hab ihm das gesagt, aber seine Reaktion war nur, dass er eben grad so ne Lust hat und er jetzt soo gern kommen würde. Und wenn es mir eben anders weh tut muss ich eben anders weiter machen.

Ich werde mich erst in mehreren Wochen mit ihm zusammensetzen, er ist noch zu nah an den Ereignissen, dass er austicken würde, wenn wir uns sehen.
Fest steht dass ich ihn nicht mehr liebe und auch kein Stück vermisse. Mir gehts gut so wie es ist.
Er sagt er liebt mich mehr als alles andere, aber das ändert nichts...

Ist alles kompliziert...

Gefällt mir

19. Februar 2007 um 18:16
In Antwort auf sunshine887

Hallo,
zuerst mal als Erklärung, nickname sunshine887 und sandra0887 ist das gleiche. Ich hab nur für den Nick sandra0887 das Passwort vergessen...

Nun aber zu dir, Simba:
Er hat per ICQ mit anderen Frauen eindeutige Gespräche geführt, wie gern er mal mit ihr ins Bett würde etc.
Ich habe ihm oft gesagt wie es mir geht und habe immer wieder versucht einen Zugang zu ihm zu finden und mit ihm zu reden.
Kann ja sein dass er überfordert war, aber warum hat er mir dann nicht die Möglichkeit gegeben ihm alles zu erklären?
ich kann verstehen dass er Halt sucht, aber nicht bei wildfremden Menschen aus meinem Umfeld. Und das er meiner Freundin davon erzählt hat ist das Letzte. Er weiß dass ich so gut wie niemandem davon erzählt hab und dass das auch so bleiben soll.

Ich hab ihm das gesagt, aber seine Reaktion war nur, dass er eben grad so ne Lust hat und er jetzt soo gern kommen würde. Und wenn es mir eben anders weh tut muss ich eben anders weiter machen.

Ich werde mich erst in mehreren Wochen mit ihm zusammensetzen, er ist noch zu nah an den Ereignissen, dass er austicken würde, wenn wir uns sehen.
Fest steht dass ich ihn nicht mehr liebe und auch kein Stück vermisse. Mir gehts gut so wie es ist.
Er sagt er liebt mich mehr als alles andere, aber das ändert nichts...

Ist alles kompliziert...

Hallo,
Entschuldige Bitte, aber wie kannst du ihm vorwerfen das er bei anderen Menschen Halt sucht? Wenn er eindeutige Gespräche geführt hat ok, das ist sicher nicht ok. Aber was das schreiben allgemein angeht - was machst du denn?? Du redest doch genauso mit uns wie er es mit anderen getan hat.

Und was ich nicht verstehe ist wie du sagen kannst das du ihn nicht mehr liebst. Ihr habt euch erst vor 2 Wochen getrennt sagst du. Entweder du hast ihn nie wirklich geliebt oder du machst dir selber etwas vor. Du solltest dir gut überlegen was du wirklich willst, und wenn ihr nicht redet dann wirst du nie erfahren was wirklich in ihm vorgeht. Mir kommt das was du schreibst irgendwie komisch vor, das Problem ist das ich seine Meinung dazu nicht kenne, ich kann nicht beurteilen was er dazu denkt. Habt ihr denn niemanden zu dem ihr beide Kontakt habt, der sich beide Seiten anhören kann? Am besten ein gespräch zu dritt, dann brauchst du auch keine Ahngst zu haben das er "austickt"

Wenn er dich wirklich liebt wird er alles tun um dich zu halten, und wahre Liebe vergeht nicht, da kann kommen was will.

Gefällt mir

20. Februar 2007 um 15:57
In Antwort auf simba252

Hallo,
Entschuldige Bitte, aber wie kannst du ihm vorwerfen das er bei anderen Menschen Halt sucht? Wenn er eindeutige Gespräche geführt hat ok, das ist sicher nicht ok. Aber was das schreiben allgemein angeht - was machst du denn?? Du redest doch genauso mit uns wie er es mit anderen getan hat.

Und was ich nicht verstehe ist wie du sagen kannst das du ihn nicht mehr liebst. Ihr habt euch erst vor 2 Wochen getrennt sagst du. Entweder du hast ihn nie wirklich geliebt oder du machst dir selber etwas vor. Du solltest dir gut überlegen was du wirklich willst, und wenn ihr nicht redet dann wirst du nie erfahren was wirklich in ihm vorgeht. Mir kommt das was du schreibst irgendwie komisch vor, das Problem ist das ich seine Meinung dazu nicht kenne, ich kann nicht beurteilen was er dazu denkt. Habt ihr denn niemanden zu dem ihr beide Kontakt habt, der sich beide Seiten anhören kann? Am besten ein gespräch zu dritt, dann brauchst du auch keine Ahngst zu haben das er "austickt"

Wenn er dich wirklich liebt wird er alles tun um dich zu halten, und wahre Liebe vergeht nicht, da kann kommen was will.

Hallo Simba,
Ich stimme dir zu, irgendwie widerspricht sich das ganze, ich habe den Post vonAnfang an gelesen und verstehe da auch so einige Dinge nicht.

@Sunshine

Was macht dich so sicher das er nicht reden will? Ich habe mit meinem Jetzigen Ehemann ähnliche Probleme gehabt, und das lag nicht auch zuletzt an mir. Ich habe ihm flasche Signale gezeigt weil ich selbst zu verletzt war, und er ist total verunsichert und vor Angst mich zu verlieren immer mehr auf distanz gegangen. Ihr solltet dringend reden, das stimme ich Simba zu, denn noch ist es nicht zu spät. Wenn dir was an ihm liegt, und davon gehe ich aus, denn man "entliebt" sich nicht von heute auf morgen, dann solltet ihr das klären.
Sag ihm das so wie du es uns geschreiben hast und warte auf seine Reaktion, wenn er dich wirklich liebt dann wird er dich verstehen. Männer sind nicht einfach wenn ihre gefühle verletzt wurden, aber sei froh das er welche hat - viele scheinen leider keine zuhaben, so wie der Mensch der dir das angetan hat.
Es hilft auch Briefe zu schreiben wenn man sich nicht traut es einem ins Gesicht zu sagen.
Ich habe damals auch an ihm gezweifelt, freunde und verwandte haben mir von ihm abgeraten, ich selbst habe mir eingeredet das ich ihn nicht mehr liebe. Erst Monate später habe ich durch zufall erfahren was wirklich war. Ich habe immer gedacht warum sind andere Beziehungen so glücklich und meine nicht, dabei war sie es, ich habe es vor eigenem Kummer nur nicht gesehen. Ich habe von einem anderen Mann dinge gesagt bekommen die mein Mann mir nie gesagt hat weil er es nicht konnte. Und was war? Er hat nur versucht mich rum zu bekommen, was ihm auch fast gelungen war. Zum Glück habe ich damals durch zufall erfahren das er eine Freundin hatte die er Heiraten wollte, dabei hat er mir immer was von einer unglücklichen Beziehung erzählt.
Irgendwann hab ich angefangen an mir zu zweifeln, habe mir eine Packung Teelichter aus der stube geholt und angefangen für jede gute Minute an die ich mich erinnern konnte eine Kerze anzuzünden. Für jede schlechte an der er Schuld war habe ich eine ausgemacht. Versuch es - Du wirst am Ende sehen ob es ein Licht für euch gibt oder ob es so Dunkel für euch aussieht.
Man sollte jedem Menschen eine richtige chance geben. Wenn diese Person diese chance dann nicht wahrnimmt ist sie es nicht wert. Aber wenn er "Der Mann Fürs Leben" ist dann wird er alles tun um seine Fehler nicht wieder zu machen.
Es wird ein Langer und schwerer Weg, ihr werdet viele Steine auf eurem Weg haben. Aber der Sinn einer Beziehung ist das man sich gegenseitig hält wenn man fällt. Redet miteinader, was hast du zu verlieren? Du, bzw, ihr könnt nur gewinnen!

Liebe Grüße

Gefällt mir

21. Februar 2007 um 11:36
In Antwort auf smarty28

Hallo Simba,
Ich stimme dir zu, irgendwie widerspricht sich das ganze, ich habe den Post vonAnfang an gelesen und verstehe da auch so einige Dinge nicht.

@Sunshine

Was macht dich so sicher das er nicht reden will? Ich habe mit meinem Jetzigen Ehemann ähnliche Probleme gehabt, und das lag nicht auch zuletzt an mir. Ich habe ihm flasche Signale gezeigt weil ich selbst zu verletzt war, und er ist total verunsichert und vor Angst mich zu verlieren immer mehr auf distanz gegangen. Ihr solltet dringend reden, das stimme ich Simba zu, denn noch ist es nicht zu spät. Wenn dir was an ihm liegt, und davon gehe ich aus, denn man "entliebt" sich nicht von heute auf morgen, dann solltet ihr das klären.
Sag ihm das so wie du es uns geschreiben hast und warte auf seine Reaktion, wenn er dich wirklich liebt dann wird er dich verstehen. Männer sind nicht einfach wenn ihre gefühle verletzt wurden, aber sei froh das er welche hat - viele scheinen leider keine zuhaben, so wie der Mensch der dir das angetan hat.
Es hilft auch Briefe zu schreiben wenn man sich nicht traut es einem ins Gesicht zu sagen.
Ich habe damals auch an ihm gezweifelt, freunde und verwandte haben mir von ihm abgeraten, ich selbst habe mir eingeredet das ich ihn nicht mehr liebe. Erst Monate später habe ich durch zufall erfahren was wirklich war. Ich habe immer gedacht warum sind andere Beziehungen so glücklich und meine nicht, dabei war sie es, ich habe es vor eigenem Kummer nur nicht gesehen. Ich habe von einem anderen Mann dinge gesagt bekommen die mein Mann mir nie gesagt hat weil er es nicht konnte. Und was war? Er hat nur versucht mich rum zu bekommen, was ihm auch fast gelungen war. Zum Glück habe ich damals durch zufall erfahren das er eine Freundin hatte die er Heiraten wollte, dabei hat er mir immer was von einer unglücklichen Beziehung erzählt.
Irgendwann hab ich angefangen an mir zu zweifeln, habe mir eine Packung Teelichter aus der stube geholt und angefangen für jede gute Minute an die ich mich erinnern konnte eine Kerze anzuzünden. Für jede schlechte an der er Schuld war habe ich eine ausgemacht. Versuch es - Du wirst am Ende sehen ob es ein Licht für euch gibt oder ob es so Dunkel für euch aussieht.
Man sollte jedem Menschen eine richtige chance geben. Wenn diese Person diese chance dann nicht wahrnimmt ist sie es nicht wert. Aber wenn er "Der Mann Fürs Leben" ist dann wird er alles tun um seine Fehler nicht wieder zu machen.
Es wird ein Langer und schwerer Weg, ihr werdet viele Steine auf eurem Weg haben. Aber der Sinn einer Beziehung ist das man sich gegenseitig hält wenn man fällt. Redet miteinader, was hast du zu verlieren? Du, bzw, ihr könnt nur gewinnen!

Liebe Grüße

Hallo Smarty,
Ja, die Idee mit den Kerzen ist wirklich nicht schlecht, die muss ich mir mal merken.
Tatsache ist das Sie sich von Beziehung zu Beziehung flüchten wird um irgendwann festzustellen das die Probleme immer noch da sein werden.

Gefällt mir

28. Februar 2007 um 12:11
In Antwort auf simba252

Hallo Smarty,
Ja, die Idee mit den Kerzen ist wirklich nicht schlecht, die muss ich mir mal merken.
Tatsache ist das Sie sich von Beziehung zu Beziehung flüchten wird um irgendwann festzustellen das die Probleme immer noch da sein werden.

Hallo
Ich habe den Tread auch mal durchgelesen und auch die anderen Postings von dir gesehen, ich verstehe die Situation auch nicht so wirklich. Du hast in einem anderen Beitrag eure Beziehung als außergewöhnlich schon beschrieben gehabt, und dazu geschrieben das du erst angefangen hast zu Zweifeln als du deinen Arbeitskollegen kennen gelernt hast.
Dein Freund, oder Ex Freund kann dir bei deinem Problem keine Hilfe sein, er kann dir nur zur Seite stehen und dir Zuhören. Dieser Arbeitskollege von dem du da geschreiben hast steckt selber in einer Beziehung, und macht sich dann an dich heran? Das er dir jetzt die Sterne vom Himmel holt ist klar, und was ist wenn er bekommen hat was er wollte? dann lässt er dich wie eine Heisse Kartoffel fallen. Was ist denn eine Beziehung wert wenn Probleme nicht gemeinsam gelöst werden sondern immer Schluss gemacht wird wenn irgendwas nicht nach Plan läuft. Das Leben ist nunmal Hart, und die Perfekt Beziehung gibt es nicht, aber es gibt die Liebe, und die hält uns zusammen.
Hast du denn mittlerweile schon mal versucht Psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen?

LG Caro

Gefällt mir

4. April 2007 um 10:50
In Antwort auf carolinchen8

Hallo
Ich habe den Tread auch mal durchgelesen und auch die anderen Postings von dir gesehen, ich verstehe die Situation auch nicht so wirklich. Du hast in einem anderen Beitrag eure Beziehung als außergewöhnlich schon beschrieben gehabt, und dazu geschrieben das du erst angefangen hast zu Zweifeln als du deinen Arbeitskollegen kennen gelernt hast.
Dein Freund, oder Ex Freund kann dir bei deinem Problem keine Hilfe sein, er kann dir nur zur Seite stehen und dir Zuhören. Dieser Arbeitskollege von dem du da geschreiben hast steckt selber in einer Beziehung, und macht sich dann an dich heran? Das er dir jetzt die Sterne vom Himmel holt ist klar, und was ist wenn er bekommen hat was er wollte? dann lässt er dich wie eine Heisse Kartoffel fallen. Was ist denn eine Beziehung wert wenn Probleme nicht gemeinsam gelöst werden sondern immer Schluss gemacht wird wenn irgendwas nicht nach Plan läuft. Das Leben ist nunmal Hart, und die Perfekt Beziehung gibt es nicht, aber es gibt die Liebe, und die hält uns zusammen.
Hast du denn mittlerweile schon mal versucht Psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen?

LG Caro

Hallo sunshine,
Wie ist denn jetzt der stand der Dinge bei dir? Wie geht es dir und hast du dir helfen lassen?

Gefällt mir

29. April 2007 um 21:51

Bitte mach eine therapie
Liebe Sandra,
bitte suche Dir eine Therapeutin.
Ich habe es auf diesem Weg geschafft und es fiel mir sogar leichter einer fremden Person gewisse Dinge zu erzählen, weil mir ja klar war, dass alles unter uns bleibt und ich sie nach der Therapie nicht mehr sehen werden.
So eine Therapie wird Dir sicher gut tun, vielleicht dir auch zusätzlich noch das Tagebuch.
Alles Liebe wünsche ich Dir, Anni.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen