Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / ,,Vergessene" Vergewaltigung?!

,,Vergessene" Vergewaltigung?!

29. Mai 2006 um 21:31

Meine Freundin hat mir im großen Vertrauen offebart, dass
sie als ca 9-Jährige offensichtlich vergewaltigt wurde.
Sie erinnert sich jedoch glaubhaft nicht an die eigentliche
Vergewaltigung, sondern lediglich noch an die Situation vorher
und ein Gespräch mit einer Jugendamtsangestellten, dessen Inhalt sie
jedoch auch nicht mehr zu wissen glaubt und den Gerichtsprozess der mit Haftstrafe für den Vergewaltiger (ein ehemaliger Nachbar) endete.
Meine Freundin ist jetzt fast 20 Jahre alt, wird durch diese Teilerinnerung nur noch
wenig im Alltag beeinflusst.
Da ich es aber für nahezu unmöglich halte, dass ihr Gehirn wirklich
keine weiteren Informationen über den Tathergang besitzt, habe ich
nun Bedenken, dass diese eines Tages schockartig an die Oberfläche treten.
Auch weiß ich allerdings von einem bekannten Psychotherapeuten, dass eine
Therapie wirklich gut überlegt sein sollte, da diese nicht auf die leichte Schulter genommen werden sollte.
Wie ist die Situation einzuschätzen und was ist zu tun?

Mehr lesen

29. Mai 2006 um 22:11

Ich glaube
deine freundin will sich nicht mehr erinnern und vielleicht solltest du es auch dabei belassen,sie hat es dir im Vertrauen erzählt !Dann gehört das meiner meinung nach niht hier hin !
Das ist nicht böse gemeint aber ich würde nicht versuchen jetzt wieder dieses Problem aufzuwühlen!
das ist schließlich eine schreckliche Sache die ihr geschehn ist!
naja meine Meinung dazu (ist jetzt aber kein Angriff also nicht übel nehmen)
liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 1:50

Was geht denn bei dir?
was soll das mit dem Aids? macht man über sowas Scherze?? Na macht man?

Ok ich helf dir .....NEIN macht man nicht!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 2:13

Also
Das was deiner Freundin da passiert ist,ist sexueller Mißbrauch,weil sie da noch ein KInd war.
Für deine Freundin war das ein Trauma. Die Folge eines solchen Traumas sind Verdrängungsmechanismen die in Kraft treten. Diese Mechanismen können schlimmstenfalls so gut funktionieren,daß man von nichts mehr weiß. Der Haken an der Sache ist,daß diese Erinnerung nicht wirklich weg ist. Sie ist im Unterbewußtsein gespeichert,worauf sie nicht bewußt zugreifen kann. Und da diese Erinnerung nicht wirklich weg ist,beeinflußt sie einen den Rest des Lebens. Die Folgen können ziemlich schlimme Ausmaße annehmen. Außerdem muß man damit rechnen,daß alles irgendwann wieder hoch kommt. Nur weil es momentan weg ist,heißt das nicht,daß es auch weg bleibt. Das was du da als Teilerinnerung bezeichnest,ist ein geringer Teil der wirklich gespeicherten Erinnerungen in ihrem Unterbewußtsein. Das Unterbewußtsein gibt nur soviel frei,wie sie verkraften kann,um sie zu schützen. Oft kommt sowas viele Jahre später wieder hoch. Von daher wäre es besser,wenn sie eine Therapie macht. Aber sie muß es von sich aus wollen. Es bringt nichts,wenn du sie jetzt mit aller Gewalt dazu überredest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 11:06

Bitte was??? @wission
Egal was ihr vorher für Streitereien hattet (wovon ich keinen Plan habe), finde ich diese Aussage mehr als heftig! Mit diesen themen macht man keine Scherze und man benutzt es auch nicht als Streitargument!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 13:37

Schlimm?
Hallo...
ahm, also deine Antwort, wenn sie denn wahr ist, ist die einzige, die mir halbwegs weiterhilft... danke also erstmal...
was ich noch gerne wüsste: du, oder sollte ich siezen?!, sagst, dass dir alles wieder hochkam, einige tage... du hast also keine therapie gemacht bisher?
konntest du mit deinem partner darüber sprechen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2006 um 13:38

Sorry
meine Schuld!!!!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Gute Freunde oder Partner trotz borderline???
Von: akemi_12764520
neu
29. Mai 2006 um 14:10
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen