Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergeben-Kumpel in mich verliebt

Vergeben-Kumpel in mich verliebt

9. Mai 2010 um 20:42

Ich hab folgendes Problem. Seit 5 Jahren bin ich nun in einer mehr oder weniger glücklichen Beziehung. Zur gleichen Zeit, als ich mit meinem Freund zusammen gekommen bin, bin ich an meinem Gymnasium in die Oberstufe gekommen und habe die Leute aus der Parallelklasse kennengelernt. Darunter auch einen heutigen guten Kumpel mit mir. Seit ich nicht mehr an der Schule bin, hatte ich mit ihm ne Zeit lang auch kaum Kontakt...erst seit ca. einem Jahr ein bisschen mehr. Haben über icq geredet oder wenn sich die Leute aus der Stufe getroffen haben, dann haben wir uns auch gesehen und auch mal zwischendurch. Sogesehen sind wir einfach nur Freunde. Vor kurzem jedoch hat er mir gestanden, dass er in mich verliebt sei und keine andere wolle. Ich hab ihm natürlich klar gemacht, dass ich nur meinen Freund liebe und ich in Freundschaft mit meinem Kumpel verbleiben möchte. Trotzdem meldet sich mein Kumpel regelmäßig bei mir oder ruft bei mir an und will reden. Ich möchte natürlich erstmal Abstand, was ja auch verständlich ist, da ich das auch nicht meinem Freund antun möchte. Das komische ist, dass mein Kumpel meinen Freund sogar sehr gut kennt und ihn das trotzdem nicht davon abgeschreckt hat mir seine Gefühle zu gestehen. Mein Freund hat auch schon immer gesagt, dass mein Kumpel Gefühle für mich hat, aber ich wollte es nich wahrhaben. Nun ist es so, dass wenn sich unsere alte Clique trifft, kann ich einfach nicht mehr dahin gehen, weil mein K. immer dort ist und ich es dann auch unfair meinem Freund gegenüber finde dort zu erscheinen. Leider hab ich nur sehr wenige Menschen um mich rum mit denen ich mich treffen kann (im Gegensatz dazu macht mein Freund viel mit seinen Freunden) und nun kann ich mich nichtmals mehr mit der Clique treffen, die leider auch nur aus Jungs besteht. Das macht mich wirklich sehr traurig und ich weiß nicht was ich machen soll...mein Freund ist ständig unterwegs und ich kann mich nicht mehr mit den Jungs treffen (man sieht ja was bei zu engem Kontakt zu Andersgeschlechtlichen passiert). Seid ihr da meiner Meinung oder findet ihr, dass ich übertreibe und mich weiterhin mit den Jungs treffen könnte?

Mehr lesen

10. Mai 2010 um 9:21

Meine Sicht, von der anderen Seite
Ich hatte eine Situation in der ich das war, was dein guter Kumpel ist. Nur daß wir beide älter, Kollegen und verheiratet sind, und sie nicht meine große Liebe war, die bleibt meine Frau. Aber sie mir klar mehr bedeutete als ein Kumpel, und ich glaubte, das sei umgekehrt genauso gewesen. Und ich meinte, daß man sich das auch sagen können dürfen müsse.

Sie reagierte vergleichbar wie du. Es herrscht jetzt Funkstille, und ab und zu ein "Hallo" damit die Funkstille nicht ganz so peinlich wird. Ich fand ihre Reaktion reichlich dürftig, jedoch hat genau das mir geholfen um über sie hinwegzukommen: Ich hätte mir von einer Frau, die ich für derart toll hielt, genügend charakterliche Reife gewünscht, um mit der Situation klarzukommen, daß ich für sie fühle. Ich wollte nichts von ihr, außer ehrlich sein zu dürfen, und habe ihr das genau so gesagt.

So gesehen habe ich mich einfach in der Person geirrt: Den aufrichtigen Charakter, den ich in ihr sah, hat sie nicht gezeigt. Das gibt mir übrigens immernoch zu knabbern, allerdings über mich selbst.

Ich finde deine Reaktion ein wenig verkrampft. Es ist keineswegs ungewöhnlich sich ineinander zu verknallen. Das kommt vor, und geht übrigens auch wieder vorbei. Das Stück dazwischen darf man genießen. Solange man den respektvollen Umgang beibehält ist es keineswegs verwerflich, Gefühle lassen sich nicht verbieten, jedoch gehen einige mit ihren Gefühlen souveräner um als andere. Ich halte es für Betrug das Gegenüber nicht wissen zu lassen, wie man fühlt, ob das nun Liebe, Freundschaft oder Nichts ist: Ehrlichkeit ist angebracht, was auch immer dahinter steckt. Wer ehrlich in einer nicht verwerflichen Angelegenheit ist darf eine respektvolle Behandlung erwarten, und die muß in eurer Situation von dir kommen.

Meiner Ansicht nach verhält sich dein Kumpel dir gegenüber ehrlich und offen, von unangebracht aufdringlich habe ich nichts gelesen. Er hat besseres verdient als geschnitten zu werden. Tu ihm den Gefallen, was auch immer du fühlst, sei offen und ehrlich darin.

Ich würde mich an deiner Stelle selbstverständlich mit den Jungs treffen. Wäre ich dein Freund, würde ich dich lassen, solange ich dir vertraue. Würde ich dir nicht mehr vertrauen, würde ich mich von dir trennen. Das wäre dann aber ein Problem zwischen dir und mir, nicht den Jungs.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen