Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vergangenheit / Ängste / Zweifel

Vergangenheit / Ängste / Zweifel

23. November 2015 um 8:33 Letzte Antwort: 29. Dezember 2015 um 14:49

Hallo ich bin 19 Jahre
Und ich kämpfe schon seit langem mit meiner Vergangenheit um daraus zu kommen wird es lange dauern ich weiß nicht wieso es ausgerechnet mich getroffen hat und wieso ich hier bin ich möchte nicht ein auf Hilferuf machen ich möchte es einfach loswerden weil es mich zutiefst belastet und ich kann sonst mit gar keinen darüber reden deswegen bleibe ich anonym ok ich komme mal zu der Geschichte ich hoffe ihr könnt mir ehrlichen Rat geben
Ich bin eigentlich eine ganz sensible junge Frau aber für mein Alter fühl ich mich erstens nicht mehr so sondern wie 45 wegen der Vergangenheit und leider zu viel Erfahrungen gesammelt was mich total halbiert sozusagen ich hatte keine Kindheit hinter mir so wie viele es hatten mit 4 Jahren wurde ich vergewaltigt und das von einem Familien Mitglied es hat aufgehört da wo ich 8 war ich habe es zu spät meine Mutter gesagt gehabt weil ich es jahrelang in mir reingefressen habe und dadurch innerlich leere wurde mit 5 Jahren bin ich fast ertrunken da wo ich schon das Licht gesehen habe zum Glück war mein großer Bruder da und hatte mir das Leben gerettet und mit meinen jungen Jahren wurde ich von meine großen Schwester die ich dafür bis heute noch hasse nicht nur aus diesen Grund die hatte mich gezwungen ein Horrorfilm zu gucken meine Eltern waren weg und die hat auf mich aufgepasst und warum ich bis heute meine Schwester hasse die war nie für mich da ich kann ihr nicht in die Augen sehen ohne gleich direkt den Hass an ihr zu haben obwohl ich ihr jedes Mal Chancen gegeben habe die die auch jedesmal verspielt hatte mit 6 Jahren wurde ich eingeschult und in der Kirche hat es angefangen das ich mich auffällig verhalten habe wegen der Vergewaltigung / nebenbei wurde ich nur noch geschlagen von meine eigene Mutter und Vater mein großer Bruder hatte dann angefangen mich zu schlagen also ich kenne das Wort Liebe aber ich habe die nie gekriegt niemand hat mich verstanden mit 11 hatte ich Schlafstörungen die so weit kamen das ich die Nächte durchgemacht habe und tagsüber geschlafen habe es hat 2011 aufgehört da ich dann versucht habe zu schlafen mit Musik in den Ohren habe ich angefangen eine Gestalt zu sehen ich war hellwach es war nachts und es hat sich so in mich reingefressen ich hab auch erst gedacht ich bilde mir sowas ein aber leider war es nicht so ich kann die Gestalt bis heute noch beschreiben es kam von den Boden so wie ein Strudel hoch schwarz und war nach paar Sekunden weg ich sah's auf mein Bett wie gelähmt und habe keine Luft bekommen das habe ich auch in mir reingefressen zu der Sache mit den Schlafstörungen ich war nachts wach und konnte mich auf gar nichts mehr konzentrieren habe versucht den Tag noch irgendwie reinzukriegen ich hatte irgendwie Angst vor dem Alltag und vor der Schule 2008 war mein großer Bruder so drauf das der mich sexuell belästigt hatte und auch angepackt hatte da wo ich bis heute mit niemanden drüber reden kann paar Monate später hatte ich wieder eine Gestalt gesehen da wo ich abends eher aktiv war und kurz auf Klo gegangen bin ich bin gerade aus dem Badezimmer raus und zwischen Türe und Treppe war so ein Mädchen komplett schwarz ich kannte die auch nicht habe die noch nie gesehen die hatte schwarze Haare sah so aus als wenn die ein Geist wäre die hat mich so angeguckt gehabt als würde die mir was böses wollen also so böse und so ein Todes Blick die hat mich so böse angegrinst da war ich wieder gelähmt und habe keine Luft bekommen nach paar Sekunden war die weg wir hatten Augenkontakt ich kriege die nicht aus meinen Kopf ich bin dann nach unten zu meinen Eltern gegangen hab so getan als wüsste ich von nichts weil ich damals ein wenig emotional war habe ich mich geritzt und mir irgendwelche Tabletten reingeschoben ich wollte damals nicht mehr leben heute denke ich nicht darüber nach aber irgendwie lässt die Vergangenheit mich nicht ruhen mein Zustand wurde immer kritischer bis ich 2009 ausgerastet bin und einfach abhauen wollte ich habe es zuhause nicht mehr ausgehalten weil alles zu viel geworden ist ich mein verstehen kann man es hoffentlich all die Jahre hast du nur Hass um dich herum getragen das du nur noch schwarz gesehen hast und man einfach ausrastet wie eine tickende Zeitbombe es war nicht nur das es war so viel noch dabei ich habe angefangen Alkohol zu trinken und zu rauchen habe aber nie mit Hanf oder sowas gehandelt weil ich sowas nie machen wollte es gaben Gerüchte über mich die mich heute noch ein wenig quälen ich hab damals in ein Dorf gewohnt gehabt und es hat da alles angefangen erste Alkoholvergiftung ich kann euch beruhigen ich trinke heute kein Alkohol mehr und rauche auch nicht mehr eine Sorge weniger ich hab für einen kurzen Zeit die Schule besucht aber hatte es einfach nicht mehr drauf ich fühle mich mit meinen 19 Jahren immer noch so leer habe eine eigene Wohnung ohne vom Amt zu leben selbst da fühle ich mich nicht wohl egal auch kommen wir zu 2010 meine Oma ist an meinen Geburtstag beerdigt worden ist in dem Haus gestorben wo ich gewohnt hatte paar Monate später nach der Loveparade in Duisburg hatte ich wieder eine Gestalt gesehen sogar am hellsten Tag ich war mit dem Hund draußen ich kannte den Typen nicht habe mir dabei auch nichts gedacht ich fand den nicht süß oder so der war nicht mal mein Fall auf jeden Fall war ich in meinen Zimmer habe vor meinen Spiegel getanzt warum auch immer zwischen mein Bett und den Fernseher war dieser Typ da ich hab den bisher noch nie gesehen nur das erste mal mit dem Hund der hatte ein Baseball Schläger in der Hand und hat mich tödlich angeguckt nach paar Sekunden war er weg ich finde meine Vergangenheit einfach abscheulich so viel passiert und möchte gern die Zeit zurückdrehen einfach nur glücklich sein nach der Zeit kam gar nichts mehr mit gestalten aber hatte immer so Angst im Dunkeln habe immer so Druck gespürt was mein Herz erschrocken hatte und wo ich Angst bekommen hatte ich versuche mein Leben in Moment normal zu leben aber es scheitert es macht mich alles down alles ist stressig für mich ich hab keine Ruhe mein Zustand ist gerade eben leer im innerlichen habe Kopfschmerzen und bin müde kann wieder kaum schlafen
Ich war schon bei einer Psychologin aber sie konnte mir nicht helfen anti depressiver habe ich bekommen das hatte mich eher kaputter gemacht ich versuche mich alleine durchschlagen und versuche es zu schaffen aber irgendwas hindert mich

Mehr lesen

24. November 2015 um 12:57

Erschreckend
Hallo liebe 19jäjrige, das ist ein sehr erschreckender text und es ist ganz normal dass der mensch mit solchen dingen nicht zurecht kommt. Du bist also völlig normal!
Im internet kannst du nach therapeuten-bewertungen googeln, und das solltest du auch. Medikamente alleine sind sicher nicht ziehlführend und du braucht unbedingt eine therapie!
Das kannst du auch beim psychologen einfordern, aber in diesem schweren fall sollte dir as der arzt meiner ansicht nach direkt anbieten.
Ich wünsche dir eine schöne zukunft und den Mut noch einmal den weg zum psychologen zu gehen. Besser aber zu einem anderen. Bei jameda.de kannst du z.b. Bewertungen für psychologen in deiner nähe finden.
Probier es! Es wird sich lohnen!
LG

Gefällt mir

20. Dezember 2015 um 18:26

Das tut mir leid.
Hallo, ich war sehr berührt als ich deinen Text gelesen habe. Ich kann dir eine DVD zum Thema Ängste auflösen empfehlen. Sie heißt "Ängste, Zwänge und Phobien - erkennen, verstehen und auflösen" von Gunther Schmidt. Kaufen kann man sie bei Auditorium-Netzwerk.de .

Hier der Link falls es dich interessiert:
http://www.auditorium-netzwerk.de/AutorInnen/S-T/Schmidt-Gunther/Schmidt-Gunther-Aengste-Zwaenge-und-Phobien-erkennen-verstehen-und-aufloesen::2007.html

Trotzdem wäre sicher eine Therapie sinnvoll. Viel Erfolg!

Gefällt mir

28. Dezember 2015 um 19:42

Doch es gibt Hilfe
Deine Situationn ist echt schlimm, und bedauernswert. Aber es gibt Linderung und einen Ausweg.
So wie ich es verstanden habe ist dein Inneres Gleichgewicht aus der Kontrolle geraten und du durchlebts enorme innere Launen die natürlich auch auf deine Vergangenheit zurückzuführen sind.
Vielen Menschen geht es so und wahrscheinlich noch schlimmer.
Es gibt aber einen Weg der dir helfen wird, wenn du ihn ergreifts. Gott.
Es gibt keine ander Person die dein inneres so versteht und sich da reinversetzen kann so wie Gott es tut.
Gott schuf uns Menschen und weis wie wir denken und was uns verletzt. Er ist unser konstrukteur.
Jesus sagt in der Bibel im Neuen Testament; "Kommert her zu mir alle, die ihr mühselig (traurig, zerstört) seid, ich will euch erquicken.
Jesus will uns Linderung schenken, und unsere Seelen heilen.
Wenn du zu ihm betest und in der Bibel liest ( am besten Neues Testament, Johannes- Evangelium) , dann wirst du merken das die Bibell recht hat und Gott durch sein Wort (die Bibel) zu dir spricht und dir helfen will. Du suchst nach der Wahrheit so wie alle Menschen es tun.Du möchtest innerlich zu Ruhe kommen, ankommen. Das kannst du nur bei Gott.
Ich hoffe das du diesen Rat beherzigst.
Alles Gute.

Gefällt mir

29. Dezember 2015 um 14:49

Ängste und Zweifel auflösen
Es gibt von Peter A. Levine ein gutes Buch: Vom Trauma befreien.

Ein weiters Buch von David Bercelli: Korperubungen für die Traumaheilung.

Bercelli hat eine Traumatherapie entwickelt, die unabhängig von Sprache und Bildung funktioniert in diesem Buch wird alles ausführlich beschrieben.

Und dann das Buch: Trauma jetzt überwinden, das Selbsthilfe Programm mit NLP.
In meiner Welt ist das alles viel besser als die gängigen Behandlungen, weil es schneller geht und weil Ziel-orientiert gearbeitet wird.

Es gibt auch eine Webseite dazu:
http://www.trauma-jetzt-ueberwinden.de/
Und Du kannst Dir die ersten Seiten des Buches runterladen.

http://www.trauma-jetzt-ueberwinden.de/files/trauma_auszug.pdf

Oder Du suchst nach einem NLP / EMDR Coach bzw. Therapeuten. Ich glaube das ist besser als es alleine zu probieren.

Ein paar Ängste kannst Du vielleicht mit Hilfe dieses Podcast auflösen:
http://podcast.mein-coaching-im-urlaub.com/20-019-ins-kino-gehen-und-die-angst-ist-weg

Alles Gute
Michael

Gefällt mir