Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verfolgungswahn-völlig durchgeknallt??

Verfolgungswahn-völlig durchgeknallt??

25. September 2005 um 20:46 Letzte Antwort: 27. September 2005 um 15:23

Es ist immer dann, wenn ich alleine bin. Meistens auch nur im Dunkeln. Beispiel: wenn ich Nachts im dunkeln allein auf der Straße gehe, renn ich immer, weil ich denke mich verfolgt jemand/etwas. Ich muss mich immer wieder umdrehen, um zu sehen, ob da jemand ist. Manchmal kommt es vor, dass ich vor lauter Angst rückwärts renne (aber dann könnte ja vorne schonwieder etwas sein - ich dreh mich also immer wieder vor und zurück - das macht ein richtig irre)...Aber am schlimmsten ist es bei mir zu Haus, nachts, wenn alle schon schlafen (es ist so, dass ich recht spät ins Bett gehe, und da sind die anderen nun mal nicht mehr wach). Wir haben 2 Stockwerke in unserem Haus, einmal oben (da sind alle Schlafzimmer, Wohnzimmer) und einmal unten (da ist das Bad, Küche...)
Wenn ich Abends allein runter muss, is das die Hölle, da unten eh fast niemand ist (und schon gar nicht zu dieser Zeit). Und manchmal, wenn ich in den Spiegel schaue, bilde ich mir ein, hinter mir steht jemand. Oder manchmal hab ich Angst in den Spiegel zu schauen, weil ich mir einbilde, da könnte ne Hand rauskommen und mich ergreifen (was ja eigentlich völliger Blödsinn ist), aber ich bilde es mir eben ein. Wenn ich Nachts mit offenen Augen im Bett liege (liege zur Zeit leider immer allein im Bett *gg*), schaue ich mich im Zimmer um, ob da irgendwas ist, meistens bekomm ich schon allein von den Möbelumrissen Wahnphantasien, und denke das da irgentetwas in meinem Zimmer ist, dabei ist es z.B. nur der Kleiderständer. Deswegen hab ich immer so meine Problemchen einzuschlafen.

Meistens ist es auch so, dass mich gar keine Menschen verfolgen, sondern so andere Viecher (sehr oft sind es so kleine Mädchen mit schwarzen Augen u. schwarzen langen Haaren (ich hab auch lange schwarze Haare, deswegen macht mir das manchmal Angst). Eben Phantasiegestalten - aber ich kann nichts dagegen tun (es sei denn es ist jemand bei mir, da hab ich sowas nicht).
Einmal, hab ich mir sogar eingebildet, dass mich die Gestalt auf unserem großen Wohnzimmerbild beobachtet (also dass sich die Augen immer dahin mitbewegten, wo ich mich hinbewegt hab).

Ich weiß auch nicht woher diese Einbildungen kommen - kann es sein das sie von Horrorfilmen kommen? Ich schau eigentlich fast nie Horrorfilme und wenn dann sowieso nur, wenn jemand dabei is (wenn überhaupt).
Aber früher hab ich solche Filme mit meiner Freundin immer geschaut. Ihr Vater hatte damals so ne Sammlung an Horrorfilmchen (Freddie Krüger, Maskenmann, Jason, Der Rächer usw.) Da waren wir ungefähr 7 oder 8.
Kann es sein das es noch von daher stammt?? Aber irgendwie halte ich das für unwahrscheinlich, denn ich bin jetzt 18 (und sollte doch über Dinge, die 10-11 Jahre zurückliegen schon hinweg sein, oder? Ich meine damit, dass man mit 18 Jahren sowas längst vergessen haben sollte, oder etwa nicht?)
Wir haben uns die Filme immer zum Spaß angesehen (zu zweit machte uns das ja eh nichts aus). Aber ich kann mich noch erinnern, wie ich früher dann immer Angst allein hatte (im Bett usw.). Aber nach ein par Wochen war das dann auch immer wieder vorbei.

Gibt es hier Leute die in ähnlichen Situationen sind??
Oder weiß jemand, wie ich davon los komme? Oder hat jemand sonst irgendeinen Rat für mich?
...Danke

Mehr lesen

25. September 2005 um 21:56

Bist nicht allein
oh ja das kenne ich sehr gut!Das hatte ich auch .ich bildete mir ein das mich irgendwas anstarrt oder sowas ähnliches. bei dir bin ich mir ziemlich sicher das das wegen den horrorfilmen kommt, weil ich das nähmlich, wie gesagt auch hatte.wenn ich nachts im bett lag habe ich mir unbewusst selber sozusagen angst gemacht. ich stellte mir vor das wenn ich meine vorhänge zurück ziehen würde da ein toter kopf wäre der mich anstarrt oder so. das kam daher weil ich immer x factor geguckt habe.auch wenn das lange her ist das ich es nicht mehr geguckt habe habe ich jetzt auch manchmal angst wenn ich an x factor zurück denke.wuuaaah!!!!Ich bekomme auch jetzt ne gänsehaut davon.
versuche doch einfach nachts immer an was fröhliches zu denken.denk an sonne meer und strand . bei mir hilft das nähmlich . denn in meiner phantasie passen tote köpfe und strände nicht zusammen.
bye
lilly347

Gefällt mir
25. September 2005 um 23:03
In Antwort auf nonie_12179505

Bist nicht allein
oh ja das kenne ich sehr gut!Das hatte ich auch .ich bildete mir ein das mich irgendwas anstarrt oder sowas ähnliches. bei dir bin ich mir ziemlich sicher das das wegen den horrorfilmen kommt, weil ich das nähmlich, wie gesagt auch hatte.wenn ich nachts im bett lag habe ich mir unbewusst selber sozusagen angst gemacht. ich stellte mir vor das wenn ich meine vorhänge zurück ziehen würde da ein toter kopf wäre der mich anstarrt oder so. das kam daher weil ich immer x factor geguckt habe.auch wenn das lange her ist das ich es nicht mehr geguckt habe habe ich jetzt auch manchmal angst wenn ich an x factor zurück denke.wuuaaah!!!!Ich bekomme auch jetzt ne gänsehaut davon.
versuche doch einfach nachts immer an was fröhliches zu denken.denk an sonne meer und strand . bei mir hilft das nähmlich . denn in meiner phantasie passen tote köpfe und strände nicht zusammen.
bye
lilly347

Hm...
...danke erstmal für deinen Beitrag!! Da fällt mir ein, dass meine Schwester früher auch immer x Factor gekuckt hat (ich hab da meistens nicht mitgekuckt, weil das (finde ich) echt angsteinflößend ist. Und wenn ich doch mal mitgekuckt hab, dann hab ich mir beim Ergebnis immer die Ohren zugehalten =)
Das mit dem Strand werde ich auf jeden Fall mal versuchen, glaube aber irgendwie, dass es nicht helfen wird...ich weiß auch nicht, manchmal kommt es mir so vor, als ob sich mein Gehirn im Dunkeln volkommen abschaltet und ich total auf Angst programmiert bin.

Gefällt mir
26. September 2005 um 13:56

Hab nur bisschen gelesen
ich hatte eine zeitlang auch verfolgungswahn meistens wenn ich in der stadt war und da so viele leute waren dachte ich das ich verfolgt werde oder das die mir alle irgendwas böses wollen und das am hellichten tag nachts hab ich entweder nur mit licht oder garnicht geschlafen und geräusche hab ich gehört wo garkeine waren ich hab das auch heute noch das ich immer denke alle wollen mir was böses(aber nicht mehr so schlimm vorallem kann ich das inzwischen sogar ein bisschen kontrollieren),allerdings meistens nur bei fremden und ich hab festgestellt wenn ich zu wenig schlafe dann wirds schlimmer und dann bekomm ich sogar angst vorm schlafen sprich ich muss rechtzeitig ins bett gehen und schlafen weil wenn es erstmal soweit ist das ich angst vorm schlafen hab dann hat sich das erledigt
ich kann dich gut verstehen

Gefällt mir
26. September 2005 um 21:12
In Antwort auf nzria_12758512

Hm...
...danke erstmal für deinen Beitrag!! Da fällt mir ein, dass meine Schwester früher auch immer x Factor gekuckt hat (ich hab da meistens nicht mitgekuckt, weil das (finde ich) echt angsteinflößend ist. Und wenn ich doch mal mitgekuckt hab, dann hab ich mir beim Ergebnis immer die Ohren zugehalten =)
Das mit dem Strand werde ich auf jeden Fall mal versuchen, glaube aber irgendwie, dass es nicht helfen wird...ich weiß auch nicht, manchmal kommt es mir so vor, als ob sich mein Gehirn im Dunkeln volkommen abschaltet und ich total auf Angst programmiert bin.

...
Freut mich, dass ich hier nicht so allein mit meinem Problem bin. Anscheinend gibt es echt mehrere Leute, die betroffen sind. Hätte ich nicht gedacht.

Gefällt mir
27. September 2005 um 15:23

Hallo mietzemaus!
Meiner Meinung nach ist Deine heutige Angstproblematik mitunter sehr wohl auf die damaligen "Horrorsessions" zurückzuführen. Eine kindliche Psyche "verpackt" manchmal Situationen und Geschehnisse, die einem enormen Stress bereiten, in zunächst weit abgelegene "Schubladen", da sie diese vom Entwicklungsstand einer, in Deinem Fall 8-jährigen, eh nicht verarbeiten werden könnten.Die bleiben dann eventuell über Jahre versteckt und tauchen dann in fortgeschrittnen Alter plötzlich wieder auf,in der Absicht nun doch verarbeitet werden zu können. Der Verdrängungsmechanismus von Kindern ist da echt geschickt.Ich würde Dir raten Dich einem Arzt anzuvertrauen,der vom Angsttraining etwas versteht. Nimm es nicht so ganz auf die leichte Schulter, diese "Gruselvisionen" scheinen Dich in Deinem Alltag doch ganz schön einzuschränken, Du mußt Ihnen die Macht nehmen, sonst können sie Dir richtige seelische und so genannte "psychosomatische" Beschwerden bereiten.
Wünsche Dir viel Erfolg bei dem Versuch Deine Plagegeister loszuwerden, liebe Grüße, Lillysmomy.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers