Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vereinsamung?

Vereinsamung?

9. Mai 2013 um 17:47

Hallo Leute,
ich habe ein etwas peiniches Problem, aber ich komme damit einfach nicht mehr zurecht.
Ich denke, ich vereinsame immer mehr. Ich war noch nie ein besonders kontaktfreudiger Mensch. Es fällt mir schwer, Leute kennen zu lernen,sowohl aus Zeitmangel, als auch dur meine Persönlichkeit - Ich mag einfach keinen Smalltalk in irgendwelchen Bars ect.
Ich bin seit bald 2 Jahren Single. Somit fehlt mir sowieso schon körperliche Nähe. Ich liege abends im Bett und weine, weil ich mir nichts mehr wüsche, als dass jemand neben mir schläft. Früher hatte ich wenigstens immer ein paar gute Freunde, mit denen ich mich treffen undsprechen konnte. 2011 habe ich jedoch gleich eine Hand voll Freunde auf einmal verloren,weil sie mich betrügen wollten (lange Geschichte, böse Geschichte).Mir bieben noch wahre Freunde, aber auch die bekomme ich inzwischen kaum noch zu Gesicht.
Ich bin von Montag - Freitag jeden Tag 1 Stunden für die Arbeit unterwegs, weshalb ich in der Woche so gut wie garkeine sozialen Kontakte habe. Klar, ich arbeite mit Kunden und habe Kollegen, mit denen ich mal rede, aber das ist nicht das selbe. Ich habe in der Woche quasi garkein Privatleben. Freitag abend gehe ich nicht mehr aus,weil ich durch die Arbeit zu müde bin. Also bleiben mir nur Samstag und Sonntag. Mein einer Freund verbringt das Wochenende jedoch so, dass er sich nachts nur in der Disko die Kante gibt und tagsüber bis 17Uhr schläft. Er hat ohnehin kaum noch Zeit für mich, ich weiß nicht warum (wir sind seit 7 Jahren Freunde). Meine andere Freundin wohnt seit einiger Zeit mit ihrem Freund zusammen und meldet sich wenn, dann nur schriftlich. Ständig frage ich sie, ob wir uns nichtmal treffen wollen, jedoch hat sie nie Zeit, bzw immer etwas besseres zu tun. Selbst wenn ich 2 Wochen vorher frage, kommt ihr etwas anderes dazwischen. Heute ist z.B. "Kuchen essen" der Grund für ihre Absage gewesen.
Vor ein paar Tagen ging es mir richtig schlecht. Ich habe im Moment Prüfungsstress, Gefühls-Probleme und ein paar andere private Dinge, die mir einfach zu Kopf gestiegen sind und ich konnte nciht mehr aufhören zu weinen. Ich habe mehrere Leute um Hilkfe gebeten, einfach nur darum, jemanden zum reden zu haben. Jeder einzelne hat Nein gesgat,keiner hatte Zeit. Der eine war im Biergarten,die andere musste einkaufen. Und ich saß wieder alleine hier und musste irgendwie zurecht kommen.

Wenn ich (alleine) raus gehe, sehe ich andere, die mit Freunden unterwes sind. Die gemeinsam grillen. Oder einfach im Bus sitzen und zusammen lachen. Selbst vorhin,als ich ne Gruppe Leute hab einkaufen sehen (offenbar fürs Vatertags-Grillen), musste ich das heulen zurück halten, weil ich merke, dass ich all dies nicht habe. Akut kann ich sagen: Ich habe keine Freunde. Und ich weiß nicht was ich falsch mache. Durch die Einsamkeit bin ich so weinerlich geworden, dass ich mich selbst nerve. Aber immer wenn ich versuche da raus zu kommen, herum frage wer etwas unternehmen möchte (Grillen, raus gehen, Billiard spielen, alles mögliche), stoße ich nur auf Ignoranz.
Ich hatte mitkeinem Streit. Ich habenoch nie jemanden hintergangen oder sonstiges.Ich versuche fürandere da zu sein.Ich kann mir deswgeen nicht erklären, was ich falsch mache.
Anfangs,als ich damals Single wurde, habe ich das Allein sein genossen. Aber inzwischen ertrage ich es nicht mehr. Ich hab, abgesehen von meinen Eltern (die ich aber auch nicht ständig belagern kann) niemanden.
War irgendjemand shconmal selber in so einer Situation und kann nachvollziehen was in mir vor geht? Wie kann das kommen? Was ist falsch mit mir?

Mehr lesen

10. Mai 2013 um 15:05

Geht mir auch so
Hallo, ich weiß nicht ob ich dir damit weiterhelfen kann aber ich befinde mich in einer ähnlichen Situation. Ich hasse auch Smaltalk mir fällt es auch sehr schwer anderen gegenüber offen zu sein. Früher hatte ich auch viele Freunde die sich alle gegen mich gestellt haben, tja jetzt hab ich nur noch zwei.
Wenn zb meine Cousine erzählt, sie geht am WE mit ihren Freunden grillen fühle ich mich auch doof
Ich weiß auch nicht was ich dagegen machen kann, wollte dir nur schreiben, dass du nicht alleine mit so einem Problem da stehst!
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Mai 2013 um 19:42

Hey
Vielleicht kannst du es mal mit einem neuen Hobby versuchen ? Melde dich in einem Sportverein an, oder belege einen Nähkurs! Dort kann man immer neue Freundschaften schließen und gemeinsam ein bisschen Spaß haben. Und vielleicht trifft man sich dann ja mit ein paar Leuten davon.
Versuche einfach, so offen wie möglich zu sein! Irgendwelche Angebote gibt es immer, auch für abends nach der Arbeit noch ! Und wenn es nur ein Kurs für Entspannung an der Volkshochschule ist!
Viel Erfolg!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Mai 2013 um 13:05

Oberflächlichkeit...
...hat sich leider sehr breit gemacht in unserer Gesellschaft. Mir ging es eine zeitlang auch mal so wie Dir. Es ist sehr enttäuschend, wenn man merkt, daß die Freunde, die man hat, nicht so für einen da sind, wie man es sich wünscht.
Ich habe mich nach anderen Menschen umgesehen, denen es genauso geht wie mir. Mit positiven und negativen Erfahrungen. Aber im großen und ganzen habe ich es nicht bereut. Wenn Du mehr wissen willst, schicke mir eine PN.
Zunächst würde ich an Deiner Stelle in einen Verein oder in einen Club gehen. Z. B. zum Billiard spielen. Da schließt man automatisch Bekanntschaften. Von denen erwartet man nicht so viel wie von Freunden - man kann also auch nicht so enttäuscht werden.
Es kostet zwar etwas Mut auf Fremde zuzugehen, aber es lohnt sich.
Wenn es beim ersten Mal nicht klappt, versuche es noch einmal.
Von Deinen Bekannten solltest Du Dich zwar nicht abwenden, aber vielleicht wäre eine Sendepause mal ganz heilsam.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2013 um 9:15

Hey
Bist du stark introvetiert? Ich bin das auch....und im Internet konntest du keine Bekanntschaften knöpfen? Jede 5te Beziehung ensteht aus dem Internet?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2013 um 22:14

Hi
kommt mir bekannt vor, ich kenne zwar viele leute , aber freunde mit zeit um etwas mit mir zu machen, gibt es nicht viele. und es ist verdammt schwer neue kennen zulernen. das ist immer nur nett oberflächlich für einen nachmittag und weg. und ich gehe zu neuen sportarten, alleine ins cafe, zum nähkurs, arbeite in einer kneipe,... was soll ich noch tun?

wie alt seid ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Juni 2013 um 7:21

....
Hey,

ich kann sehr gut nachvollziehn wie es dir (den meisten) hier geht!!!
Ich bin 24, seit fast 1,5 Jahre, Single lebe, auch so lange alleine und noch dazu in der Großstadt Berlin. Normalerweise ist Berlin eine klasse Großstadt für jung & alt, man kann eine Menge erleben...wenn man nicht alleine im Leben da steht :'(
Ich selber bin im Sportverein (wechsel im Sommer zu einem neuen Verein) bei meinem alten hat ich schon einige Leute gehabt, mit denen ich was gemacht hab, dennoch bezeichne ich nicht als meine Freunde, weil ich nur ein Lückenfüller war....
Im neuen Sportverein fühl, ich mich auch total unwohl....ich versteh nicht warum ich im Leben immer ein Aussenseiter bin...ich versteh es nicht....im am Rand gedrängt immer im Abseits....
Ob neue Sportvereine oder ähnliches was bringen, is fraglich....wenn man Ausseiter im Leben ist, dann wird es immer so sein.
Ob Therapeuten das ändern können?

Ich wünsche allen das besten und dir auch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2013 um 11:42

Update
Es ist nun etwas Zeit vergangen. Inzwischen habe ich niemanden mehr. Ich hatte kurz nach diesemForum zu fast alen den Kontakt abgebrcóchen, bzw mich entfernt. Weil es weh tat ignoriert zu werden. Dann bin ich jetzt noch mit meinen zwei einzigen Freunden zerstritten. Und der Mann, mit dem ich etwas (ich dachte festeres) laufen hatte, hat mich heute morgen abserviert. Nun habe ich niemanden mehr.
Bei meinem Vater wurdevor ein paar Wochen Krebs gefunden. Ich verliere gerade meine Arbeit. Bin hoch verschuldet (und das mit 26...) und nun habe ích nichtmal mehr ein Gesicht, dass ich ansehen kann. Kein einziges.
Ich kann nicht mehr. Ich mag auch nicht mehr raus gehen, ich mag es nicht mehr versuchen. Immer versuche ich.
In den letzten Wochen, seitdem das mit meinem Vater it, ziehe ich mich immer mehr zurück. Anfangs habe ich noch Hilfe bei meinen zweiletzten Freunden gesucht, es brachte nichts.
Ich habe jetzt eine Überweisung für eine Therapie bekommen. Aber die Wartezeiten gehen über mehrere Monate. Ich bin im Moment in einem Zustand, in dem ich einfach nicht mehr kann. Allgemein. Ich kann morgens nicht mehr aufstehen,ich würde am liebsten einschlafen und nicht mehr aufwachen.
So etwas finsteres habe ich lange nicht mehr verfasst. Aber die Ohasen, in denen ich so denke, werden immer häufiger.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2014 um 15:50
In Antwort auf oriana_12852463

Update
Es ist nun etwas Zeit vergangen. Inzwischen habe ich niemanden mehr. Ich hatte kurz nach diesemForum zu fast alen den Kontakt abgebrcóchen, bzw mich entfernt. Weil es weh tat ignoriert zu werden. Dann bin ich jetzt noch mit meinen zwei einzigen Freunden zerstritten. Und der Mann, mit dem ich etwas (ich dachte festeres) laufen hatte, hat mich heute morgen abserviert. Nun habe ich niemanden mehr.
Bei meinem Vater wurdevor ein paar Wochen Krebs gefunden. Ich verliere gerade meine Arbeit. Bin hoch verschuldet (und das mit 26...) und nun habe ích nichtmal mehr ein Gesicht, dass ich ansehen kann. Kein einziges.
Ich kann nicht mehr. Ich mag auch nicht mehr raus gehen, ich mag es nicht mehr versuchen. Immer versuche ich.
In den letzten Wochen, seitdem das mit meinem Vater it, ziehe ich mich immer mehr zurück. Anfangs habe ich noch Hilfe bei meinen zweiletzten Freunden gesucht, es brachte nichts.
Ich habe jetzt eine Überweisung für eine Therapie bekommen. Aber die Wartezeiten gehen über mehrere Monate. Ich bin im Moment in einem Zustand, in dem ich einfach nicht mehr kann. Allgemein. Ich kann morgens nicht mehr aufstehen,ich würde am liebsten einschlafen und nicht mehr aufwachen.
So etwas finsteres habe ich lange nicht mehr verfasst. Aber die Ohasen, in denen ich so denke, werden immer häufiger.

Huhu...
Hallo du, deine Beiträge sind schon was alt...haben mich aber bewegt und ich möchte gerne wissen, wie es dir geht!!! Hat das mit der Therapie geklappt? Schulden sind doof...vielleicht bis du ja schon mal beim Schuldnerberater gewesen...Stichpunkt: Privatinsolvenz....Wenn es überhaupt nicht mehr bei dir geht, zögere nicht, dich selber in eine Klinik einzuweisen....da trifft man immerhin Gleichgesinnte...und nicht wenige sind gebildete Leute...Vielleicht magst du mal zurück schreiben...das ist mein erster Beitrag und ich hoffe, ich werde über Nachrichten per email informiert...Gruß, S.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Mündliche Prüfung...Angst vorm umkippen....
Von: cruz_12124161
neu
1. Oktober 2014 um 0:05
Ich weiß nicht.... was ich machen soll
Von: ikaika_11891108
neu
30. September 2014 um 15:37
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen