Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verdacht auf sexueller Missbrauch bei meinem Sohn

Verdacht auf sexueller Missbrauch bei meinem Sohn

20. Juni 2014 um 11:08

Hallo zusammen ,

ich weiß nicht ob ich hier im forum richtig bin, aber ich suche dringend Rat.
Und zwar geht es um meinen 7 jährigen Sohn , der mir am 27.04.2014 beim spielen erzählte , das er seinem leiblichen Vater etwas in dem poppo stecken musste und noch andere dinge ...
Ich war wie gelähmt als mein Sohn mir das erzählte und musste sehr weinen, bin dann in dem Moment auch von dieser Situation davon gelaufen.

Ich selbst wurde von meinem 11. - 16. Lebensjahr von meinem Opa missbraucht und hatte ihn auch angezeigt.
Es kam auch zu einer Verurteilung und habe sehr sehr lange eine Therapie gemacht ,aber es ging mir wieder viel besser.

An dem Tag kamen alle Bilder und auch Bilder wie es bei meinem Sohn abgelaufen sein kann hoch-,-
Mein Sohn hat es einige stunden später beim Abendbrot essen , meinem Lebensgefährten auch nochmal genau so detalliert meinem Lebensgefährten erzählt.
Auch bei dieser Situation bin ich dann nach kurzer zeit ,kurzzeitig raus gegangen, weil ich es nicht ertragen konnte es mir anzuhören ....
Nach dem ich mich wieder beruhigen konnte habe ich meinen Sohn gelobt das er so viel vertrauen zu uns hat und ich ganz stolz auf ihn bin das er uns das erzählt hat.
Aber vor allem das dass nicht seine Schuld ist das der Vater das mit ihm gemacht hat.


Das ist eine kurzform der Situation ...
Am nächsten Tag bin ich dann sofort zum jugendamt und habe ihr das geschildert, was mein >Sohn mir erzählte und das ich ihm glaube ...
Ihre reaktion war : ,, Wollen sie sich mit dem Vater nicht hinsetzen und ihn mal fragen , ob das stimmt ? ,
Oder damit die umgangskontakte nicht abbrechen ,könnte ich ja als aufsichtsperson bei den Besuchskontakten dabei sein ...

Solche reaktionen kamen , wo ich mich gefragt habe ob ich im falschen film wäre ....wer gibt denn zu das er seinen sohn missbraucht hat ? welche mutter bleibt ruhig wenn der , der seinem kind schaden zu gefügt hat vor einem steht ?

Also war das jugendamt mal wieder keine hilfe... ich hab mir dann die nummer von der kinderschutzambulanz in Münster besorgt und habe kontakt mit denen aufgenommen ...
die haben mir dann erstmal weiterhelfen können ...
Allerdings hat sich alles richtig in die länge gezogen , da die dann erst noch alles im team besprechen wollten ,dann war unklar ob die mit meinem sohn nun vorher schon sprechen können / sollten oder ob doch erst eine anzeige machen usw.

das ging bestimmt gute 2 wochen so ...bis es mir gereicht hat und ich dann zur polizei bin ...
Mein sohn wurde dann auch vor geladen.
Der Polzist den ich auch von mir selbst schon kenne , hat das wirklich super gemacht und als mein sohn nach 1 1/2 stunden da endlich fertig war ,durfte ich auch wieder ins zimmer rein und konnte endlich fragen ob noch mehr war und vorallem ob sie meinem sohn auch glauben schenken ...

Ich durfte ja keine fragen an meinem Sohn stellen ,da es die aussage verfälschen könne...

Da war dann in dem Moment eine erleichterung da , da der polizist meinte das sie meinem sohn glauben und es nicht mehr aber auch nicht weniger war und das mein sohn es wohl noch detallierter erzählen konnte ,als er es uns schon erzählt hatte ....

Nach der Polizei war mein Sohn ziemlich durcheinander und hatte großen rede bedarf ...Irgendwann fragte er mich ,ob sein vater nun ins gefängnis muss , was mir gezeigt hat das er definitiv verstanden hat , das es nicht in ordnung ist was der vater gemacht hat ...

eine Woche nach dem Polizeibesuch habe ich eine gerichtsverhandlung mit dem kindesvater gehabt ,weil er seinen sohn sehen möchte / wollte ...Er hat aber zuvor nicht einmal erwähnt warum er seinen sohn nicht sehen darf...

Ende dieser gerichtsverhandlung ist das der vater seinen sohn weiterhin sehen darf ... zwar nur mit aufsicht ,aber trotzdem ist es für mich sehr schwer zu akzeptieren ...die angst bleibt das er nochmal die chance bekommt meinen sohn anzufassen ...
Bin nun in berufung gegangen ... Problem war bei der verhandlung zum einen das der richter den polizisten vorher nicht erreicht hat ,um nach zu hören was bei der verhörung meines sohnes raus gekommen ist und das andere problem ist ,das es nach dem deutschen gesetz erstmal *nur* ein verdacht ist ....

Mit diesem urteil habe ich nicht gerechnet ... War gestern nun dann beim weißen ring ( opferschutz ) und habe dort alles geschildert ...Sie wird dann nun den polizisten ,sobald er zurück ist kontaktieren ,das er den richter vllt nochmal kontaktiert und ihm alles schildert ... In der hoffnung das dass urteil zurück genommen bzw abgeändert wird ....

Das war so eine grobe beschreibung von allem und ich habe noch ein paar fragen an euch in der hoffnung das ihr mir weiter helfen könnt...

Fragen an euch :

1) Weiß jemand einen rat wie ich am besten mit meinem Sohn umgehen kann ,auch wenn er wieder erzählt und fragen stellt bezüglich seinem vater ?

2 ) weiß jemand was ich noch machen kann , damit der vater erst gar keine chance mehr hat seinen sohn überhaupt noch anzufassen , sprich gar nicht mehr zu sehen ?



Ich freue mich über jeden rat ,jeden tipp über alles ...
lg zwockel90

Mehr lesen

27. Juni 2014 um 7:40

Stimmt nicht
Hallo ,

erst einmal war ich nie mit ihm verheiratet,
dann war ich damals schon von ihm getrennt bevor ich überhaupt wusste ,das ich schwanger bin .
Und zum dritten ,ist das absolut kein Thema worüber man scherze macht oder sonst was in der art.
Zu dem hat es ,obwohl ein neuer Partner und das nicht erst seit gestern ,es so weit immer gut geklappt und mein sohn ist gerne dahin gegangen ...

So viel zum thema ...Aber es ist schon interessant wie man so zu etwas stehen kann ...

wenn du ka hast ,dann solltest vllt gar nix dazu sagen ,bevor falsche behauptungen aufstellst ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Waschzwang meiner Schwester
Von: maite_827768
neu
26. Juni 2014 um 0:42
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen