Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verbrannt oder begraben werden?

Verbrannt oder begraben werden?

20. Dezember 2010 um 23:58

Hallo ihr Lieben!

Ich muss in letzter Zeit immer wieder über etwas nachdenken und wollte euch mal nach eurer Meinung fragen... Es ist vielleicht etwas makaber, aber habt ihr euch schonmal überlegt, was mit euch nach eurem Tod passieren soll?

Ich war eigentlich immer davon überzeugt, mich einfach wie die meisten anderen Menschen begraben zu lassen. Aber für wen werden wir eigentlich aufbewahrt? Für unsere Verwandten? Für die Gesellschaft? Wir haben dann tolle (und teure) Grabsteine, bekommen einmal im Monat frische Blumen und öfter wird mal ne Kerze angezündet.... Das macht uns doch aber trotzdem nicht mehr lebendig!
Was bringt das? Ich verwese trotzdem vor mich hin und übrig sind nur meine Knochen, die von widerlichem Ungeziefer zerfressen werden....

Ich glaube, dass ich deshalb lieber verbrannt werden will! Dann schade ich nicht dem Boden mit meinen Überresten und nehme nicht unnötig Platz in der Natur weg... Das ist doch unnötig! Und wenn jemand an mich denken will, braucht er dafür mich Sicherheit nicht meinen Grabstein!

Sorry, dass ich euch mit dem Tod konfrontier, aber irgendwann müssen wir halt alle dran glauben (so blöd wie es klingt)... Was glaubt ihr?

Bin gespannt
Eure Koala

Mehr lesen

21. Dezember 2010 um 0:30

Tja...
"Und wenn jemand an mich denken will, braucht er dafür mich Sicherheit nicht meinen Grabstein!"

Es kann aber durchaus hilfreich für die Angehörigen sein, wenn man einen Ort hat, zu dem man hingehen und trauern kann. Und auf einem Friedhof mit nem Grabstein ist einfach die einfachste Möglichkeit. Allein schon, weil man auf Friedhöfen für gewöhnlich die nötige Ruhe hat und beim Trauern nicht doof angeguckt wird.

Ich möchte eine Erdbestattung. Aber die endgültige Entscheidung werde ich meinen Angehörigen überlassen. Wenn ihnen eine Feuerbestattung lieber ist, bitte, meinetwegen.

Liebe Grüße
Leshantra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Dezember 2010 um 10:38

Da gibt es ganz viele Faktoren,
das kann pauschal nicht beantwortet werden. Ich habe als ich 19 J. alt war , meine erste große Liebe durch einen Unfall verloren. Er wurde erdbestattet, es gab eine christliche Trauerfeier, die Möglichkeit sich nochmal zu verabschieden und für mich in der Folgezeit einen wichtigen Platz, wo ich täglich hinging. Hätte es mir anders nicht vorstellen können.Meine Großeltern wurden nach alter Sitte und Tradition auch nach christlicher Feier erdbestattet, auch dieses Grab habe ich wann immer möglch besucht. Mein Vater wollte verbrannt werden. Es gab ein Grab mit Stein und auch eine Trauerfeier. Meine Mutter ,die 15 Jahre später starb wollte unbedingt anonym bestattet werden. Sie wollte auch keine Feier. Dem konnte ich nicht stattgeben. Sie starb im Hospiz, wurde dort dann auch aufgebahrt, so dass wir Abschied nehmen konnten, Dort gab es auch eine kleine Trauerfeier (sehr schön) Mir fehlt das Grab nicht. Ich habe zuhause ein Bild von ihr, wo sie mir zulächelt und gut. Meinem
Mann und meinem Sohn habe ich dann gesagt, dass ich eine
Friedwaldbestattung möchte, das heißt verbrannt werden und Beisetzung der Urne an einem Baum, mit vorheriger Trauerfeier und anschließender Feier mit viel Musik und Freunden. So mein Wunsch. Gleichzeitig habe ich es aber ihnen hinterlassen, es so zu gestalten, wie sie es möchten, denn sie müssen damit klar kommen.
Zwischenzeitlich ist mein Sohn erwachsen, ich bin geschieden. Mein Wunsche ist nach wie vor eine Friedwaldbestattung . Wichtig an allem finde ich, dass es Möglichkeiten gibt, Abschied zu nehmen. Leider ist Tod und Trauer bei uns in unserer Kultur ein gemiedenes Thema und doch ist er allgegenwärtig. Wir sind täglich draußen unterwegs und das heißt, dass es jeden zu jeder Zeit treffen kann . In vielen Geprächen habe ich festgestellt , dass Menschen, auch die , die alleine leben, nicht hinterlassen, was mit ihnen passieren soll. Die Angehörigen sind oft völlig überfordert und wissen nicht, was nun sein soll. Und geschäftstüchtige Bestatter haben dann alle Möglichkeiten, denn auch Sterben ist ein Geschäft. Heute kann man die Trauerfeiern sehr schön mitgestalten. Es gibt auch ganz tolle
Bestatter, die einen wunderbar begleiten. Ganz wichtig ist, dass die Menschen wirklich Abschied nehmen können, das
heißt dass man bis zum Bestatten oder Kremieren die Möglichkeit haben sollte diesen Tod zu begreifen.Auch Kinder sollten davon nicht ausgenommen werden.
Der Tod gehört einfach zum Leben dazu.
Gruß Melike

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2014 um 15:53


Hallöchen,

ich sehe das anders. Gerade eine Erdbestattung ist umweltfreundlcher und natürlicher. Die Natur ist ja nicht doof und hat sich schon was bei gedacht. Bei bei einer Erdbestattung bleibt nichts mehr übrig. Das Fleisch wird zerfressen und der Holzsarg bricht zusammen und zwar sehr flott innerhalb paar Wochen, die Kleidung ist aus Baumwolle und zergeht - im Idealfall, wenn der Boden nahrhaft ist. Zudem gibt der Körper, Horn und Knochen die idealen Nährstoffe an die restliche Natur ab, wie es sich gehört. Da wird nichts unnötig aufbewahrt. Eine Urne aus Stein oder Marmor nimmt aber Platz weg für Jahrzehnte und ist eigentlich sinnlos. Da Asche Dreck ist und man das auch gleich in den Müll geben kann, da darin nichts mehr enthalten ist, was den Menschen einst ausmachte. Ist leider so. Tut mir leid. Außerdem entstehen beim Verbrennen Schadstoffe und Umweltgifte.

Und was sollte daran schlimm sein, von Würmern zerfressen zu werden? Das ist nunmal ein natürlicher Prozess, wie auch die Geburt. Der wird dir nicht schaden. Das gehört dazu und daran ist nichts ekelig oder bäh! Nebenbei muss es nicht sein, dass man von Ungeziefer zerfressen wird. Fleisch braucht teilweise auch und je nach Boden und Jahreszeit 20 Jahre bis es sich zersetzt, deswegen darf man ja z.B. auch keine Küchenfleischreste im Garten vergraben. Wenn man Glück hat, bleibt man auch eine Mumie. Also so eklig ist das gar nicht.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper