Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Verarbeitung nach abtreibung

Verarbeitung nach abtreibung

1. Dezember 2006 um 9:15

hallo, es hat nun fast ein jahr gedauert bis ich den mut zusammen hatte um darueber zu sprechen doch es faellt mir immernoch schwer.....
ich habe bereits einen sohn(*99) und wurde ungeplant anfang 2006 schwanger. die beziehung mit meinem damaligen freund war nicht rosig aber wir haben uns gefreut. mit jedem tag der verging wurde meine freude groesser aber seine kleiner. lange rede, kurzer sinn, wir haben uns getrennt. ich habe meinen 1. sohn alleine gross gezogen und dachte ich koenne das mit baby nr2 auch. mein ex bedrohte mich von da an taeglich. drothe mir meinen sohn etwas anzutun wenn ich nicht abtreibe. sollte ich das kind bekommen wuerde er dafuer sorgen dass wir 3 dann nicht gluecklich werden. der geburtstermin war fuer den 12.10.2006. seine drohungen wurden immer heftiger. nachdem ich bei der polizei war und die mir sagten sie koennen nur dann was tun wenn er die drohungen in die tat umsetzt, konnte ich nicht mehr. so sehr ich mich auf mein baby freute, doch mein ertsgeborener war in diesem moment wichtiger. er konnte nachts nicht mehr schlafen, traute sich nicht zu spielen raus and fing wieder an daumen zu lutschen und sich einzunaessen. dauraufhin habe ich am 9. april den fehler gemacht und abgetrieben. ich werde nie vergessen wie ich nocheinmal das kleine menschlein auf dem monitor sah. als ich aufwachte fuehlte ich mich nur halb. so leer. wertlos und shcmutzig. jeden tag denke ich daran, habe albtraeume. kann keine babys sehen ohne zu weinen.
ich habe inzwischen einen neuen partner, der nichts davon weiss. seit august nehme ich die pille nicht mehr denn wir wollen gerne ein baby. im juni ist hochzeit. doch ich werde einfach nicht schwanger.

ich weiss es ist alles ziemlich wirr. doch so ist es auch in meinem kopf.

die drohungen haben aufgehoert, nun bekomme ich vom ex vorwuerfe ich haette ihn doch nur ueberzeugen muessen von dem baby und nun habe ich es getoetet.

helft mir, ich moechte weg von den depressionen und moechte wieder froehlich sein. mit dem kleinen engel der ueber mich wacht.

Mehr lesen

2. Dezember 2006 um 11:07

Hallo
,lass dich mal im Arm nehmen und gaaaanz fest drücken.
Ich kann verstehen,das du es bereust-auf der anderen Seite wurdest du ganz massiv unter Druck gesetzt.Magst du nicht doch mal mit deinen neuen Partner darüber reden?Ich denke,das sitzt soooo tief in dir drin,das du deswegen nicht schwanger wirst.
Dann gebe ich dir den guten Rat-gehe zum Arzt und lasse dir ne Überweisung geben für eine psycho. Tagesklinik.Ich habe mich immer dagegen gewehrt,dachte "ich bin doch nicht bekloppt"----aber die letzten Jahre waren so extrem,das ich nun schon die Hilfe will (andere können einen ja doch nicht wirklich verstehen).
Wenn du die Sache aufgearbeitet hast,können auch die Schuldgefühle vergehen-aber nicht, wenn man sich ewig damit rum quält.
Wenn du magst,können wir telefonieren!?
Woher kommst du denn?

Liebe grüße von Steffie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Dezember 2006 um 22:27
In Antwort auf steffiek

Hallo
,lass dich mal im Arm nehmen und gaaaanz fest drücken.
Ich kann verstehen,das du es bereust-auf der anderen Seite wurdest du ganz massiv unter Druck gesetzt.Magst du nicht doch mal mit deinen neuen Partner darüber reden?Ich denke,das sitzt soooo tief in dir drin,das du deswegen nicht schwanger wirst.
Dann gebe ich dir den guten Rat-gehe zum Arzt und lasse dir ne Überweisung geben für eine psycho. Tagesklinik.Ich habe mich immer dagegen gewehrt,dachte "ich bin doch nicht bekloppt"----aber die letzten Jahre waren so extrem,das ich nun schon die Hilfe will (andere können einen ja doch nicht wirklich verstehen).
Wenn du die Sache aufgearbeitet hast,können auch die Schuldgefühle vergehen-aber nicht, wenn man sich ewig damit rum quält.
Wenn du magst,können wir telefonieren!?
Woher kommst du denn?

Liebe grüße von Steffie

Danke fuer deine antwort
danke schoen fuer deine antwort. hat mich wirklich aufgebaut. ich habe mich inzwischen bei einem psychologen angemeldet. ich hoffe wirklich dass das weiter hilft.
ich bin aus der naehe von heidelberg. uebrigens, mein name ist wira.
meine nummer ist 0176-65713455.
koenne uns gerne mal unterhalten. am besten erreichst du mich zwischen 9 und 17 uhr.
danke nochmal fuer deine aufbauenten worte.
knutsch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2006 um 0:02
In Antwort auf lillie_12948118

Danke fuer deine antwort
danke schoen fuer deine antwort. hat mich wirklich aufgebaut. ich habe mich inzwischen bei einem psychologen angemeldet. ich hoffe wirklich dass das weiter hilft.
ich bin aus der naehe von heidelberg. uebrigens, mein name ist wira.
meine nummer ist 0176-65713455.
koenne uns gerne mal unterhalten. am besten erreichst du mich zwischen 9 und 17 uhr.
danke nochmal fuer deine aufbauenten worte.
knutsch

Hallo
ich kann leider auch nachempfinden wie du dich fühlst. Man wird das schlechte Gewissen einfach nicht los, egal welche Gründe einen zu diesem Schritt veranlasst hatten.

Nach einem 3/4 Jahr Selbstzerfleischung hatte ich eine Therapie gefunden, die mir wirklich geholfen hat (basierte auf Traumreisen). Eine Gesprächstherapie hatte bei mir nicht angeschlagen. Es war ja auch nicht mein Kopf der Trost und Heilung brauchte (der Verstand hatte ja schließlich gewonnen) sondern mein Herz.

Ich hoffe, dass du für dich die passende Therapieform findest.

Alles Liebe
Claudia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram