Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Venlafaxin von 225mg auf 187,5

Venlafaxin von 225mg auf 187,5

22. April 2017 um 13:21 Letzte Antwort: 22. April 2017 um 23:00

Hallo Ihr lieben,ich habe am Ostermontag angefangen, 187,5 mg anstatt 225 mg zu nehmen. Ich habe die 225 mg ca. 6 Wochen genommen ( leider mehr Nebenwirkungen als Wirkung ) Darum hab ich beschlossen, wieder zu der Dosis 150 mg zurück zu gehen. Jedenfalls fühle ich mich seit ca. 4 Tagen komisch. Ich bin plötzlich krank ( Grippe ) fühle mich benommen, habe ein starkes Brennen im Kopf und heute ist mir aufgefallen, das ich große Pupillen habe. Nun mach ich mir natürlich wieder Sorgen, was mit mir nicht stimmt. Ich fühle mich wie dauer betrunken.Kann mir das jemand erklären??Danke

Mehr lesen

22. April 2017 um 17:40

Ich habe dies nicht eigenmächtig gemacht. Ich war bei meiner Psychiaterin und sagte ihr, das es mir mit 150 mg besser ging, als mit 225 mg. Außerdem haben sich meine Leberwerte unter 225mg deutlich verschlechtert. Nun ja, meine psychiaterin meinte, ich solle es noch 1 Woche mit 225 mg probieren. Wenn es bis dahin nicht deutlich besser sei, wieder auf 150 mg runter dosieren 

Gefällt mir

22. April 2017 um 19:52

Kein Problem 😀 danke

Gefällt mir

22. April 2017 um 21:58
In Antwort auf darcy_12380886

Ich habe dies nicht eigenmächtig gemacht. Ich war bei meiner Psychiaterin und sagte ihr, das es mir mit 150 mg besser ging, als mit 225 mg. Außerdem haben sich meine Leberwerte unter 225mg deutlich verschlechtert. Nun ja, meine psychiaterin meinte, ich solle es noch 1 Woche mit 225 mg probieren. Wenn es bis dahin nicht deutlich besser sei, wieder auf 150 mg runter dosieren 

Hallo, 

ich denke es liegen schon so eine Art Entzugserscheinungen vor. Mein Arzt hielt überhaupt nichts von dem Medikament welches mir notfallmäßig von einem Psychologen verschrieben worden ist. Ich habe 150 mg bekommen und hatte so gut wie alle Nebenwirkungen die im Beipackzettel stehen und wenn man unter Panikattacken leidet dann macht es alles nur noch viel schlimmer. Habe es nach 3 Wochen dann langsam wieder abgesetzt was auch sehr schlimm war, denn es war zum schluss alle 3 Tage eine Tablette und an jedem Einnahmetag ging es mir richtig schlecht. Ruf am besten nochmal deine Psychologin an oder hol dir eine 2. Meinung.

Alles liebe 

steffi

Gefällt mir

22. April 2017 um 23:00

Danke Steffi. Die 150 mg haben aufjedenfall gegen meine Angst und Panik geholfen. Ich konnte das Haus wieder verlassen. Mit den 225 mg hatte ich allerdings zu viele Nebenwirkungen. 

Gefällt mir