Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Venlafaxin probleme beim einschleichen

Venlafaxin probleme beim einschleichen

24. August um 10:10

Hallo. Aufgrund von angeblichen Depressionen wurde mir venlafaxin 75mg verschrieben. Erst 35mg und nach 7 Tagen dann erhöht. Hat jemand vielleicht Erfahrung wann eine Wirkung Eintritt? Bin morgen bei 3 Wochen und ausser Herzklopfen schwindel und zittern, innere extreme unruhe Angst merke ich nix. Schlechtes schlafen kommt dazu. Wirkt es vielleicht bei mir nicht oder bin ich zu ungeduldig... Es soll Antrieb steigern.. Merk ich nichts. Bitte um eure Erfahrungen.

Mehr lesen

24. August um 21:10
In Antwort auf user12233

Hallo. Aufgrund von angeblichen Depressionen wurde mir venlafaxin 75mg verschrieben. Erst 35mg und nach 7 Tagen dann erhöht. Hat jemand vielleicht Erfahrung wann eine Wirkung Eintritt? Bin morgen bei 3 Wochen und ausser Herzklopfen schwindel und zittern, innere extreme unruhe Angst merke ich nix. Schlechtes schlafen kommt dazu. Wirkt es vielleicht bei mir nicht oder bin ich zu ungeduldig... Es soll Antrieb steigern.. Merk ich nichts. Bitte um eure Erfahrungen. 

Warum schreibst du angebliche Depressionen? Glaubst du die Diagnose ist falsch? 

Du musst deinen verschreibenden Arzt kontaktieren und dort Rückmeldung geben. Hat ein Psychiater das Medikament verschrieben? 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September um 11:58

Ich habe Venlafaxin genommen und es sehr gut vertragen. Man sagt ja, die ersten zwei Wochen muss man gedulig sein und die unschönen Nebenwirkungen ertragen. Denn ohne Nebenwirkung kann es keine (gute) Wirkung geben. Es passiert also jetzt schon etwas in deinem Körper. Da bei dir die Dosierung in der Anfangsphase erhöht wurde,verlängert sich dadurch vermutlich die Eingewöhnungsphase.

MMn nach ist der Erfolg bei der Behandlung von psychischen Problemen (gerade Depressionen) abhängig von der Akzeptanz der Betroffenen. Versuche mal für dich anzunehmen, dass du krank bist (nichts anderes ist eine Depression) und das dir Antidepressiva helfen kann. Ob es nun Venlafaxin oder evtl. nochmal ein anderes Medikament ist, muss man heraus finden. Du hast ja eine gute Beobachtungsphase und ich weiß wie ätzend es ist, wenn sich die Symptome am Anfang verschlimmern und teilweise noch andere eklige Symptome dazu kommen, die einen noch zusätzlich verunsichern (verschwommen sehen).

Ich habe dann wirklich von heute auf morgen eine Veränderung (Stopp der Nebenwirkungen) gespürt. Venlafaxin ist als gut vertäglich bekannt, also mach dir keine allzu großen Sorgen.

Alles Gute für dich
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September um 19:50

Mein Verlobter hat Ende Juni Venlafaxin verschrieben bekommen, auch Verdacht auf Depressionen. Leider hatte er zuvor ein anderes Medikament genommen und das Ausschleichen hat beinahe 4 Wochen gedauert, zeitgleich mit der Venlafaxineinnahme.
Mittlerweile wurde das Medikament erhöht, er geht regelmäßig zur Blutabnahme für den Spiegel und er bemerkt nach zwei Monaten schon eine Besserung. Leider sind die Nebenwirkungen am Anfang nicht ganz ohne, auch Schlafstörungen gehörten zu seinen Leiden. Das sollte dich jedoch nicht beunruhigen, denn jedes Medikament hat am Anfang so seine Problemchen, die mit der Zeit im besten Fall verschwinden. 

Ich kann dir nur raten, regelmäßig zur Blutabnahme zu gehen, damit überprüft werden kann, ob du genug Venlafaxin nimmst, damit es Wirkung zeigt oder ob doch ein anderes Medikament her muss.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September um 10:41

Hallo,
ich habe auch eine zeitlang venlafaxin 75mg nehmen müssen, das ist schon lange her, aber ich hatte damals keinerlei Nebenwirkungen beim Einschleichen. Ich musste es absetzen, bzw zurück auf fluoxetin gehen, weil ich von Venlafaxin extrem hohen Blutdruck bekam.

Viele Grüße, Jara 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September um 10:41

Hallo,
ich habe auch eine zeitlang venlafaxin 75mg nehmen müssen, das ist schon lange her, aber ich hatte damals keinerlei Nebenwirkungen beim Einschleichen. Ich musste es absetzen, bzw zurück auf fluoxetin gehen, weil ich von Venlafaxin extrem hohen Blutdruck bekam.

Viele Grüße, Jara 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen