Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Vater schwach - Kontakt abbrechen?

Letzte Nachricht: 6. Februar 2012 um 0:54
A
an0N_1197285999z
13.01.12 um 13:33

Hallo,
mein Vater ist 77, meine Mutter 74 und die Freundin meines Vaters ist 67 Jahre alt. Ich selbst bin gerade 42 geworden. Meine Eltern kämpften ab meinem 7ten Lebensjahr einen 10jährigen Scheidungskrieg. es ging um ein großes Grundstück mit Haus und Gewerbebau. Letzendlich hat meine Mutter alles zugesprochen bekommen, musste aber meinen Vater auszahlen.
Meine Mutter hat das Borderline Syndrom, allerdings gehen die Aggressionen nicht vornehmlich gegen sie selbst, sondern gegen ihr Umfeld.
Ich habe den Kontakt einmal mit 15 Jahren abgebrochen, mit 19 wieder aufgenommen und dann ein zweites Mal mit 26 abgebrochen, da es nicht mehr erträglich war. Rufmord, körperliche Übergriffe durch ihren Freund, Anzeigen bei der Polizei wegen angeblich gestohlener Gegenstände aus ihrem Haus, das ganze Programm. Aus Selbstschutz musste ich den Kontakt abbrechen. Und habe seitdem auch keinen Kontakt mehr zu ihr gehabt.
Mein Vater ist ein "Schlucker". Sonst hätte er es mit dieser Frau nicht so lange, immerhin 18 Jahre, ausgehalten. Er schluckt alles in sich hinein und erscheint nach Außen hin als der Gute, Geduldige, der alles erträgt. Das Schlucken bezieht sich auch ab und zu auf Alkohol, allerdings ist er kein Suchttrinker, eher ein Konflikttrinker, der seine Probleme runterspült. Und das zum Glück eher quartalsweise.
Nun hat er das Muster auf diese Art Frauen zu stehen. Die starken, dominanten, die ihre Forderungen gegen die Umwelt lauthals durchboxen. Seine Freundin, die er seit meinem 12ten Lebensjahr kennt war schon immer recht reserviert gegen mich. Immer kamen mal Seitenhiebe, ich nehme an es war nicht so toll für sie, dass ich mit 14 zu meinem Vater gezogen bin und damit ihre Zweisamkeit erstmal für 4,5 Jahre beendet war.
Sie gehört in die Kategorie regressives Verhalten in Bezug auf ständiges "krank" sein - mein Vater gibt ihr den sekundären Krankheitsgewinn "Pflege und Aufmerksamkeit" dafür.... ich muss dazu sagen, dass sie seit 20 Jahren JEDE Woche mind. einen Arzttermin hat. Und auch eine Tranqueliziersucht hatte die sie wohl jetzt besiegt hat.
ansonsten kann sie sehr laut werden, knallt gerne mit den Türen, wenn ihr irgendeine Kleinigkeit nicht passt etc. Impulskontrolle ist Fehlanzeige und ein souvärenes Gespräch wie zwischen Erwachsenen ist nicht möglich.
Soweit so gut.
Immer wenn ich meien Vater besucht habe - und das tue ich mittlerweile nur noch ungern - werde ich von seiner Freundin mit irgendeiner Bemerkung gestichelt oder sie ignoriert mich, sagt halle, schaut weg, geht ins Nebenzimmer und legt sich schlafen bis ich weg bin.
Gestern war ich zu meinem 42ten Geburtstag eingeladen.
Ich habe einen großen Fehler begangen: ich war 1,5 Stunden zu spät dran. Ich habe kurz vor dem Termin noch angerufen und meine Verspätung angekündigt und mich entschuldigt. Mein Vater hatte gekocht. Ich war beim Friseur und die Warteschlange war ewig. Ich bin voll berufstätig und habe noch ein Abendstudium. Ich hatte einen der seltenen freien Tage und war nun endlich an der Reihe. Es war ein Fehle ich gebe es zu und es tut mir auch wirklich leid. Ich hätte den Friseur bei der Länge der Schlange einfach sausen lassen sollen.
Aber was dann passiert ist lässt mich darüber nachdenken den Kontakt enrstmal abzubrechen...
Ich kam gut gelaunt an, eine mürrische Freundin meines Vaters ignorierte wieder einmal mein "Hallo" und dann wurde stumm angefangen zu essen und plötzlich ging das Gezeter los, was ich mir eigentlich einbilde, mein armer Vater steht in der Küche und wartet, er würde isch auch beschweren, aber er sagt nichts. etc. Sie wurde sehr laut und schrie "leck mich am Arsch, du bist er zu nichts zu gebrauchen" etc.
Mir schossen die Tränen in die Augen aber ich habs mir verkniffen. Mein Herz raste, mein Blutdruck schoß in die Höhe, meine Hände zitterten. Ich wollte einfach aufstehen und diese Wohnung so schnell verlassen. Ich zwang mich ruhig zu bleiben und fragte, warum mein Vater mir das nicht direkt sagt. Sie schrie "er macht es halt nicht". Ich habe dann gesagt, ok, ab jetzt finden die Treffen alle bei mir statt. Dann könnt ihr euch ins Auto setzen und zu mir fahren. Innerlich dachte ich mir, wenn sie mich in meinen eigenen 4 Wänden so angreift sitzt sie sofort an der frischen Luft.
Mein Vater murmelte nur "sie ist verrückt".
Ich habe heute Nacht wach gelegen und gegrübelt und ich denke mein Vater ist ein sehr schwacher Mann der sich diese Art Frauen sucht, die ein Sprachrohr seine Unfähigkeit zu Sprechen sind.
Ich bin tief verletzt, dass er nicht direkt mit mir spricht. Er wird wohl mit ihr schlecht über mich sprechen, sonst würde sie nicht das innere OK haben mich so anzufallen.
Dann hatte ich auch die falsche Brille auf....nicht die welche mien Vater mir letztes Jahr geschenkt hat.
Was ich mache mache ich falsch....
Ich kann nicht mehr.
Ich will den Kontakt eigentlich auch nicht mehr zu meinem Vater und seinem fiesen alter Ego, seiner Freundin.
Mir geht es seit dem Vorfall schlecht, ich kann nicht schlafen, dasGanze wird noch ein paar Tage nachwirken. Meine "Sünde" war wohl in den Augen dieser Leute wert.
Ich mag nicht mehr. Ich denke mein Vater ist ein Heuchler und das macht mich traurig und wütend. Wenn ich ihn darauf anspreche wird er sagen, nein, nein, sie ist verrückt, mach dir nichts draus. Aber dann frage ich: ist er ein Psyhciater oder auch verrückt, das er mit jemandem der seinem Meinung nach verrückt ist zusammen est? Er sagt sie hat was neurologisches....
Ich glaube eher, er ist kein Psychiater und die 2te Option stimmt. Warum ist man so lange mit jemandem zusammen den man angeblich nicht liebt?
Ich denke mein Vater spielt doppelte Spiele und ich will aus dem System herausgehen. Seine Wohnung betrete ich eh nicht mehr. Das gestern war's.
Am 15ten Februar hat er Geburtstag.
Ich überlege ihn zum Essen einzuladen ins Restaurant. Oder ich schicke ihm ein Paket.
Was mein ihr zu dieser Konstellation?
Ich weiss es bricht meinem Vater das Herz, wenn ich mich kaum noch blicken lasse, aber mir verengt es quasi die Herzkrankzgefässe, wenn ich mich immer wieder besticheln oder sogar anschreien lassen muss von seiner besseren Hälfte.

Mehr lesen

I
iris_12527557
14.01.12 um 15:07

Du solltest raus aus dem "Ring"
es ist das Leben dieses Menschen, das ohne deren Einsicht und Reflektion nicht zu ändern ist. Anders bei dir. Du siehst was dort abläuft. Urteile nicht. Triff dich , wenn es geht mit deinem Vater evtl . wenn es geht auch mal alleine. Abbrechen würde ich den Kontakt nicht. Ich höre heraus, dass du ihn liebst und zerstör das nicht. Um bei einem Menschen in diesem Alter kann das Leben begrenzt sein. Schau was möglich ist und alles andere lass weg, vorallem Erwartungen , die sich nicht erfüllen und nur zur Enttäuschung deinerseits werden.
Gruß melike

Gefällt mir

N
ngoc_12086843
26.01.12 um 21:38

Lass ihn los...
Liebe/r cerni1,
meine Meinung ist: tu es Dir nicht mehr an, dort hinzufahren und Dir Abfuhren und mangelnde Loyalität von Vater-Seite einzuholen. Habe zurzeit auch so einen Prozess mit meinem Vater samt m. E. extrem narzisstisch gestörter Stiefmutter, die noch keine Sekunde ihres Lebens an sich selber gearbeitet hat, weil sie immer im Überfluss lebte, zu laufen. Jeder von uns ist auf seine Weise betriebsblind und die Blindheit anderer kann man nicht beurteilen, sich höchstens herausziehen, wenn man feststellt, dass sie nicht gut für einen selber ist.
Dein Vater liebt Dich, da bin ich mir ganz sicher.
Er wird Dich auch nicht weniger lieben, wenn Du Dich seiner von ihm gewählten Frau nicht mehr aussetzt; er hat für sich entschieden, mit ihr leben zu wollen und er ist alt genug dafür.
Und Du bist alt genug dafür, zu entscheiden, was Dir gut tut und was nicht

Herzlichste Grüße + alles Gute von mir, ich wünsch Dir Kraft, weil ich weiß, dass so eine Entscheidung und besonders die Umsetzung schwer sein können...

Gefällt mir

U
urien_12893473
27.01.12 um 13:57

...
Die neue Partnerin Deines Vaters musst Du nicht akzeptieren, lade ihn alleine zum Besuch ein und fertig.

Auch ist seine Situation sicher nicht einfach, nicht so einfach wie Du vielleicht denkst.

Denk dran, Dein Vater lebt mit dieser Frau zusammen, nach einem Streit zwischen Dir und seiner Partnerin muss er hinterher mit dieser Frau noch auskommen. Du verziehst und entziehst Dich einfach und er hat dann die Hölle auf Erden zb. wenn er klar für Dich Stellung bezieht.

Und wenn er selber kein streitlustiger/aggressiver Typ ist ist das für ihn Horror und er wählt das kleinere Übel in dem er die Klappe hält. Das ist garnicht so selten und nur menschlich auch wenn ein Kind da sonstwas erwartet an Loyalität.

Und man kann von diesem alten Mann auch nicht erwarten das er sich nun in die Einsamkeit begibt nur damit der Streit zwischen Dir und der Partnerin endet. Einsamkeit und der Gedanke einsam sterben zu müssen ist viel schlimmer als ein paar Exzesse,...

Irgendwo wird er an der Partnerin auch was finden, sie lieben, sie wird ihm auch etwas geben was er braucht. So ist das in Beziehungen und es steht keinem Menschen zu das zu bewerten.

Man könnte ja auch fragen welches Kind bereit wäre für seine Eltern den eigenen geliebten Partner zu verlassen so wie Kinder das gerne von Eltern verlangen. Eltern sind ja auch oft mit der Partnerwahl der Kinder nicht einverstanden und Kind lässt sich da nur selten reinfunken oder entschuldigt den Partner.

So ist das nun mal.

Akzeptiere das Dein Vater ein eigenständiger Mensch ist, er seine Wahl trifft und getroffen hat so wie Du das auch tust. Die Partnerin musst Du nicht akzeptieren, geh ihr aus dem Weg anstatt selbst auch immer neuen Zündstoff zu liefern. Heisse Deinen Vater alleine willkommen in Deinem Herrschaftsbereich ohne Anhang und Du wirst sehen er wird sich sicher anders und besser verhalten.

Ansonsten kannst Du nichts machen und musst dem Ärger einfach aus dem Weg gehen wenn es Dich sonst kaputt macht. So ist das Leben leider.


Liebe Grüsse

William

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
an0N_1197285999z
02.02.12 um 21:40

Ein Neuer Weg
Hallo,
ich möchte mich bei euch allen für eure Beiträge bedanken!". Ich habe sie mitverfolgt während das beschriebene Erlebnis in mir weiter arbeitete.
Ich habe mich nicht bei meinem Vater gemeldet.
Er hat mich vorgestern angerufen. Unser Gespräch war herzlich, ich konnte am Telefon nicht "das Gespräch" mit ihm führen.
Ich habe ihm nur gesagt, dass ich nach dem letzten Besuch 3 Nächte lang nicht mehr richtig schlafen konnte und mich die Sache mehr beschäftigt hat, als ich unter Kontrolle hatte. Daraufhin sagte er, dass er einen riesigen Krawall mit seiner Freundin über mehrere Tage hatte (William, Du hattest recht in Deinem Beitrag) und dass sie (wieder einmal) damit drohte vom Balkon zu springen.
Ich habe das nicht weiter mit ihm besprochen.
Er wollte mir damit wohl sagen, dass er mich liebt.

Die Beziehung zu seiner Freundin ist sein Leben, seine Entscheidung.

Ich habe vorgeschlagen, dass wir uns alleine im Restaurant zu seinem Geburtstag im Februar treffen und er war sofort einverstanden.
Vielleicht ist es so besser.
Andererseits ist er ein so netter lieber Typ, wie schade, dass er diese "Störung" hat sich so dominante Frauen zu suchen, dass dies seine Form ist sein Wesen auszuleben.
Ich versuche es in meinem Leben anders zu machen, aber dieser "Nehmer-Habitus" ist schon auch abgefärbt auf mich. Allein schon die jahrelange Erziehung meiner Mutter...
Aber das ist nicht das Thema.

Danke nochmals an alle und ich wünsche euch, dass es für diejenigen die ähnliche Konstellationen zu bewältigen haben gut weiter geht.

Gefällt mir

N
ngoc_12086843
06.02.12 um 0:54

Tit for Tat
Ehrlich gesagt, wenn jemand 1,5 Stunden wegen eines Scheiß-Friseur-Termins zu mir zu spät kommt und ich habe gekocht, wäre ich auch enttäuscht. Warst Du als Modell zu extrem günstigen Konditionen beim Friseur oder hatte Udo Walz die Bude an dem Tag voll? Wie sieht es bei Dir mit Durchsetzungsfähigkeit aus? Wie stark war Deine Motivation für den besagten Termin überhaupt?

Sicher sind die Mädels, die Deinen Vater bewachen, alle beschränkt, aber bevor Du den Stab über sie brichst, überleg Dir mal, inwieweit Du Dich fair und respektvoll verhältst und ziehe nur einen Moment in Betracht, dass Du ihm wichtig bist, dass die Mädels vor Deinem Erscheinen seinen Frust mitbekommen haben und ihnen bewusst ist, dass Du die Hauptperson für ihn bist.

Gefällt mir

Anzeige