Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vater narzisstisch??

Vater narzisstisch??

18. März 2017 um 10:33 Letzte Antwort: 27. März 2017 um 0:47

Hallo lieber Mitglieder,

wer hat Erfahrungen mit narzisstischen Eltern, insbesondere dem Vater?
Wie habt ihr es bemerkt?

Meine Eltern haben sich sehr früh getrennt, Geschwister habe ich keine, und so sah ich meinen Vater nur alle 14 Tage am Wochenende. Alles war soweit gut, er heiratete wieder und ich verstand mich gut mit seiner neuen Frau. Als ich 10 Jahre alt wurde änderte sich etwas. Ab da predigte er mir immer, dass ich beim Spielen draußen aufpassen solle, meine Kleidung nicht dreckig zu machen, sonst müsse er so viel mehr Wäsche waschen. Natürlich habe ich das in meinem kindlichen Leichtsinn nicht ernst genommen und eines Tages wollte er keinen Kontakt mehr zu mir, aufgrund meiner schlechten Erziehung und seine letzten Worte an mich waren "Das hast du dir selber zuzuschreiben". Damals war ich am Boden zerstört und konnte das nicht nachvollziehen, wo doch meine Mutter mich immer gelobt hatte, dass ich so ein braves Kind bin und man mit mir problemlos überall hingehen konnte. Danach habe ich ihn nie wieder gesehen oder gehört. 11 Jahre später sah ich ihn das erste mal wieder bei einer großen Familienfeier. Ich wollte die Vergangenheit nicht wieder aufleben lassen und habe mich höflich aber distanziert ihm gegenüber gezeigt. Er tat so als wäre nie etwas gewesen und wir seit Jahren beste Kumpels sind. Seine Frau hat sich unter Tränen für das Damalige bei mir entschuldigt und mir gesagt, dass sie ihn angefleht hat, sich bei mir zu melden. Ich gab ihm also eine zweite Chance.
Nach langsamer Annäherung hatten mein Vater und ich bis jetzt über 4 Jahre ein gutes Verhältnis zueinander aufgebaut. In dieser Zeit ist viel passiert. Seine Frau würde laut ihm "am Rad drehen". Sie unterstellt ihm Affären, würde sein Geld sinnlos ausgeben und ihn terrorisieren wo es nur geht. Das habe ich ihm natürlich geglaubt, weil er sich ja dann nur noch von seiner besten Seite gezeigt hat. Er befand sich sozusagen immer in der Opferrolle, redete schlecht über seine Eltern, seine Geschwister, seine Frau, einfach über alle und stellte sich immer im guten Licht dar und ich habe mich blenden lassen.
Seine Frau hatte sich 2016 getrennt und er lernte angeblich schnell wieder jemand neues kennen. Er hat geschwärmt, dass sie so viele, tolle Sachen unternehmen und wie erfolgreich sie mit ihrer eigenen kleinen Boutique doch ist. Angeblich hat sie sogar eine Tochter, die studiert in der gleichen Stadt, in der ich wohne. Ein Kennenlernen blieb jedoch immer aus, weil immer dies und jenes dawzischen kam. Das machte mich stutzig, hatte das Gefühl, er verheimlicht etwas und ich fand heraus, dass es diese angebliche Boutique überhaupt nicht gibt. Auch habe ich mit einem Bild seiner Flamme das Internet durchsucht und diese Frau taucht auf allen erdenklichen pornografischen Seiten auf! Also stellte ich alles in Frage, recherchierte und fand heraus... Es war in den letzten Jahren ALLES GELOGEN! Ich ignoriere mittlerweile seine Anrufe weil ich einfach nicht weis, wie ich mich verhalten soll. Bin so wütend und verletzt...

Bitte entschuldigt den langen Text. Geht es hier jemanden ähnlich?
Würde gerne eure Meinung dazu wissen.
Merci
LG

Mehr lesen

18. März 2017 um 16:57

Sorry, will nicht schlecht von deinem Vater reden, aber der hat einen riesigen Dachschaden. Nimm mal Kontakt mit der Exfrau auf, vll kann die dich trösten. Ansonsten Abstand!!!!!!

1 LikesGefällt mir
19. März 2017 um 11:49

Lieber sky, jetzt schreibe ichs dir doch mal. Ein Wort, dass du in jedem thread benutzt, solltest du endlich schreiben lernen. Es heisst BETEN. Nicht BETTEN. 

BETTEN sind das, wo man sich zum Schlafen reinlegt.

2 LikesGefällt mir
19. März 2017 um 11:54

Liebe "gezeichnet", 

ich verstehe, dass du versuchen willst, zu verstehen, was mit deinem Vater los ist. Ob es nun eine Persönlichkeitsstörung oder was anderes ist. Fakt ist, dass du unter seinem Verhalten leidest und er nicht einsehen wird, dass er was falsch macht.
"Abstand halten" ist hier wirklich ein guter Rat!

2 LikesGefällt mir
23. März 2017 um 21:23

Prima Kommentar bisquit!!

Gefällt mir
24. März 2017 um 9:04
In Antwort auf iulia_12696980

Hallo lieber Mitglieder,

wer hat Erfahrungen mit narzisstischen Eltern, insbesondere dem Vater?
Wie habt ihr es bemerkt?

Meine Eltern haben sich sehr früh getrennt, Geschwister habe ich keine, und so sah ich meinen Vater nur alle 14 Tage am Wochenende. Alles war soweit gut, er heiratete wieder und ich verstand mich gut mit seiner neuen Frau. Als ich 10 Jahre alt wurde änderte sich etwas. Ab da predigte er mir immer, dass ich beim Spielen draußen aufpassen solle, meine Kleidung nicht dreckig zu machen, sonst müsse er so viel mehr Wäsche waschen. Natürlich habe ich das in meinem kindlichen Leichtsinn nicht ernst genommen und eines Tages wollte er keinen Kontakt mehr zu mir, aufgrund meiner schlechten Erziehung und seine letzten Worte an mich waren "Das hast du dir selber zuzuschreiben". Damals war ich am Boden zerstört und konnte das nicht nachvollziehen, wo doch meine Mutter mich immer gelobt hatte, dass ich so ein braves Kind bin und man mit mir problemlos überall hingehen konnte. Danach habe ich ihn nie wieder gesehen oder gehört. 11 Jahre später sah ich ihn das erste mal wieder bei einer großen Familienfeier. Ich wollte die Vergangenheit nicht wieder aufleben lassen und habe mich höflich aber distanziert ihm gegenüber gezeigt. Er tat so als wäre nie etwas gewesen und wir seit Jahren beste Kumpels sind. Seine Frau hat sich unter Tränen für das Damalige bei mir entschuldigt und mir gesagt, dass sie ihn angefleht hat, sich bei mir zu melden. Ich gab ihm also eine zweite Chance.
Nach langsamer Annäherung hatten mein Vater und ich bis jetzt über 4 Jahre ein gutes Verhältnis zueinander aufgebaut. In dieser Zeit ist viel passiert. Seine Frau würde laut ihm "am Rad drehen". Sie unterstellt ihm Affären, würde sein Geld sinnlos ausgeben und ihn terrorisieren wo es nur geht. Das habe ich ihm natürlich geglaubt, weil er sich ja dann nur noch von seiner besten Seite gezeigt hat. Er befand sich sozusagen immer in der Opferrolle, redete schlecht über seine Eltern, seine Geschwister, seine Frau, einfach über alle und stellte sich immer im guten Licht dar und ich habe mich blenden lassen.
Seine Frau hatte sich 2016 getrennt und er lernte angeblich schnell wieder jemand neues kennen. Er hat geschwärmt, dass sie so viele, tolle Sachen unternehmen und wie erfolgreich sie mit ihrer eigenen kleinen Boutique doch ist. Angeblich hat sie sogar eine Tochter, die studiert in der gleichen Stadt, in der ich wohne. Ein Kennenlernen blieb jedoch immer aus, weil immer dies und jenes dawzischen kam. Das machte mich stutzig, hatte das Gefühl, er verheimlicht etwas und ich fand heraus, dass es diese angebliche Boutique überhaupt nicht gibt. Auch habe ich mit einem Bild seiner Flamme das Internet durchsucht und diese Frau taucht auf allen erdenklichen pornografischen Seiten auf! Also stellte ich alles in Frage, recherchierte und fand heraus... Es war in den letzten Jahren ALLES GELOGEN! Ich ignoriere mittlerweile seine Anrufe weil ich einfach nicht weis, wie ich mich verhalten soll. Bin so wütend und verletzt...

Bitte entschuldigt den langen Text. Geht es hier jemanden ähnlich?
Würde gerne eure Meinung dazu wissen.
Merci
LG

Das ist so traurig wie schwierig. Jeder Mensch braucht Anerkennung durch die Eltern, was dein Vater damals gemacht hat, war grausam. Bestimmt spielte dabei eine psychische Störung eine Rolle, aber das hilft dir jetzt nicht wirklich. Es bleibt ja beim Problem, dass du geliebt werden willst und dieser Mensch das nicht kann. Letztlich wirst du einen Weg finden müssen, ihn trotz seiner Fehler zu achten - um deiner eigenen Gesundheit und Zufriedenheit willen. Jetzt ist es dafür noch zu früh. Vielleicht kannst du irgendwann darauf verzichten, dass er dich lobt usw. Ich hoffe, du findest Halt bei anderen Menschen wie deine Mutter, eventuell auch bei seiner Exfrau (mit der du zumindest ehrliche Gespräche führen könntest). 

1 LikesGefällt mir
24. März 2017 um 16:54

Ich kann suaheli nur zustimmen, deine Rechtschreibung ist zum weglaufen, grausig, was du hier bietest!
Es heißt 'manche', nicht menche; 'ändert', nicht endert; 'lies', nicht les; 'sprich', nicht spreche; 'Maßnahme', nicht massnahme; 'geprägte', nicht gepregte. Und was, zum Henker, soll husserein bedeuten??

1 LikesGefällt mir
24. März 2017 um 17:00
In Antwort auf shaun_11856395

Ich kann suaheli nur zustimmen, deine Rechtschreibung ist zum weglaufen, grausig, was du hier bietest!
Es heißt 'manche', nicht menche; 'ändert', nicht endert; 'lies', nicht les; 'sprich', nicht spreche; 'Maßnahme', nicht massnahme; 'geprägte', nicht gepregte. Und was, zum Henker, soll husserein bedeuten??

Danke!

Gefällt mir
24. März 2017 um 17:01
In Antwort auf shaun_11856395

Ich kann suaheli nur zustimmen, deine Rechtschreibung ist zum weglaufen, grausig, was du hier bietest!
Es heißt 'manche', nicht menche; 'ändert', nicht endert; 'lies', nicht les; 'sprich', nicht spreche; 'Maßnahme', nicht massnahme; 'geprägte', nicht gepregte. Und was, zum Henker, soll husserein bedeuten??

Warum angesichts des Inhalts überhaupt auf die Rechtschreibung eingehen? 

Gefällt mir
27. März 2017 um 0:47

Weil, egal, worum es geht und was man schreibt, wenigstens ein Minimum an Rechtschreibung gegeben sein sollte. Das, was sky hier macht, sprengt eindeutig den Rahmen und ist respektlos. Und ich hab ja längst nicht alle Fehler aufgezählt...
Ich kenne andere Foren, die diesen Beitrag ebenfalls stark kritisiert hätten, ohne auf den Inhalt zu achten.

Gefällt mir