Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Vater gestorben - Trauerfeier?

Vater gestorben - Trauerfeier?

21. Januar 2009 um 8:17

Hallo, ich stecke in einer Zwickmühle

In der Nacht zu Dienstag ist mein Vater gestorben. Ich hab ihn sehr lieb gehabt, keine Frage und ich vermisse ihn. ABER:

Wir haben im Geschwisterkreis besprochen, ihn anonym zu Beerdigen, sprich wir machen nur eine kleine Trauerfeier im engsten Kreis im Trauerhaus, wo dann die Urne "anwesend" ist. Danach gehen wir zu meiner Schwester.
Es ist für mich ein schrecklicher Gedanke da hin zu müssen. Muss man das? Wie seht ihr das?

Als meine Mutter vor 10 Jahren gestorben ist, hat mein Vater eine grössere Beerdigung gemacht. Ist es unfair für ihn nur etwas kleines zu machen? Und ist es harthärzig und kalt, dass ich da nicht hinwill?

Mehr lesen

21. Januar 2009 um 21:34

Wo genau möchtest du nicht hin
und warum? Ich versteh es nicht. Würde dir gerne dabei helfen, wenn ich es genau verstehe , was du meinst. Meinst du die Trauerfeier oder das anschließende Treffen bei deiner Schwester.
Gruß Melike

Gefällt mir

22. Januar 2009 um 1:54

Ersteinmal mein herzliches Beileid...
An deiner stelle würde ich noch mal mit deinem Gechwistern über deine Situation reden,vieleicht wärst du deinen Gechwistern auch ein halt wen du sie an den schweren Tag begleitest!?

Vieleicht bereust du den schritt ja auch später?nicht hin gegangen zu sein

Niemand kann dich dazu zwingen,oder verurteilen wen es dein Entschluss ist!
Lass dich entschuldigen,oder lass es einfach auf dich zu kommen,wen ihr euch auf den Weg machen müsst.

Nicht die größe der Beerdigung macht es,sondern das was man im Herzen trägt,die liebe zu einem verloren Menschen,doch leider sieht man sie nicht!

Entscheide aus den Bauch und aus dem Herzen...ob du nicht doch mit gehen willst.Sage es deinen Geschwistern vorher das du dich evtl.dagegen entscheidest.

Niemand wird es dir für übel nehmen....

sende dir ganz viel Kraft....Daline

Gefällt mir

5. Februar 2009 um 16:00

Warum nicht?
Hallo,

ich möchte dir mein tiefstes Mitgefühl aussprechen.

Ich habe meine Mama letztes Jahr verloren.
Auch sie wurde verbrannt.
Wir hatten eine sehr "schöne" Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung.
Danach ging meine Familie mit den engsten Freunden, Verwandten und Nachbarn zum Essen.

Es war ein schlimmer Tag für mich, aber ich hätte mir nie vorstellen können, nicht zur Beerdigung oder anschließender Trauerfeier zu gehen.
Ich wollte meine Mama bei ihrem letzten Weg begleiten und ihr nahe sein.
Sie war bestimmt stolz auf mich.

Bestimmt macht dir keiner Vorwürfe wenn du nicht hingehst, aber irgendwann bereust du es, nicht dabei gewesen zu sein.

Außerdem ist die Beerdigung irgendwie ein Abschluß, und auch ein Neuanfang.

Ich wünsche dir viel Kraft.
Viele Grüße Dani

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen