Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / V************* vor 3 Jahren

V************* vor 3 Jahren

5. Januar 2009 um 13:35

Hallo!

Ich habe hier schon einige Sachen gelesen und denke, ich bin hier mit meinem Problem richtig. Ich bin vor ca. 3 Jahren von meinem Ex-Freund mehrmals vergewaltigt worden. Es kamen dabei Morddrohungen, Bedrohungen mit Messer etc., Stalking, Schläge usw.
Ich bin mit den ganzen Sachen alleine fertig geworden, ich lebe zwar noch immer in derselben Stadt wie er, aber es geht irgendwie. Nur, wenn ich ihn sehe, bekomme ich Panik. Es ist niemals zu einer Anklage gekommen (Polizei kann nichts beweisen, hab mich dort schon informiert, weder bei Schlägen, noch bei Vergewaltigung - sie waren ja nicht dabei -.-).
Ich habe mich jetzt 3 Jahre lang davon erholt, in dieser Zeit hatte ich keinerlei Beziehungen zu Männern. Ich befinde mich in absehbarer Zeit vor meinem Staatsexamen zur Ergotherapeutin, also in der "Blüte" meiner Ausbildung.
Nun wollte ein (jetzt ehemalig) guter Freund mir näher kommen. Das alles ist letzten Freitag passiert. Er hat lediglich meine Hand genommen und mir unmissverständlich klargemacht, dass er mehr möchte (ich hab ihm erzählt, was mir passiert ist, das mache ich bei allen guten Freunden so, damit sie wissen, wie sie mit mir umgehen müssen, damit ich mich nicht unwohl fühle - ich bin kompliziert, ich weiß). Ich war wie versteinert und konnte mich nicht bewegen. Ich habe ihn dann sanft, aber dennoch bestimmt vor die Tür gesetzt. Dann setzte das Zittern ein, mir drehte sich alles, mir wurde schlecht und ich fing an zu hyperventilieren. Dabei setzte dann auch das Weinen ein. Ich habe dann noch halb das Telefon gegriffen und meine Mutter angerufen. Sie versuchte mich zu beruhigen, was ihr auch gelang (ich hab ihr im Sommer erzählt, was mir passiet ist). Mir ging es danach trotzdem nicht gut, mir was immernoch schlecht, ich zitterte immernoch. Ich war danach so fertig, als wenn ich 100 km gelaufen wäre. Ich bin dann in einen tranceähnlichen Zustand gekommen der dann irgendwann in Schlaf geendet ist.
Das Problem ist, ich bin danach die Tage absolut instabil gewesen. Mein Praktikum (ist notwendig bei dieser Ausbildung) fängt übermorgen wieder an. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Ich hoffe, ich bin wieder bereit, zu therapieren (Pädiatrie). Ich weiß nicht, ob ich jemals wieder eine Beziehung zu einem Mann führen kann, ich dachte erst, dass ich es könnte, obwohl ich es seitdem nicht mehr ausprobiert habe. Aber wenn dann die Situation da ist und der Mann diese Forderung an mich stellt, denke ich nicht, dass ich das schaffe. Ich will meinem zukünftigen Partner und auch mir das alles ersparen. Ich habe keine Zeit für irgendeine Therapie, mal ganz davon abgesehen, dass es ja bekanntlich unheimlich lange dauert, bis man überhaupt einen Termin bekommt (wegen familiärer Gewalt war ich schon einmal als Jugendliche in Therapie).
Ich weiß wirklich nicht, was ich tun soll. Vielleicht weiß Jemand Rat.

Tausend Dank im Voraus!!
Eisblume

Mehr lesen

5. Januar 2009 um 16:00

V***************** vor 3 Jahren
Hallo

Es ist für mich recht schwer auf Dein Posting eine Antwort zu schreiben.

Sorry wenn ich das jetzt schreibe, Du sagst in Deinem Posting, dass Du es allen Deinen guten Freunden erzählst was Die passiert ist,
Damit Sie wissen wie sie mit Dir umgehen müssen.
Dieses kann ich nicht so ganz nachvollziehen!!!!!

Als Opfer weiß ich selber wie schwer es ist über das Erlebte zu reden, mir fällt es heute noch schwer bez. ich kann es heute noch nicht.
Nicht einmal in meinen 3 Therapien dich ich versuht habe.

Weil ich mich noch heute schäme, für das was geschehen ist.
Weil ich mich noch immer heute so sehr ekele.
Weil ich mich heute imme noch Schuldig fühle.
und und und

Und Du redest eben mal so mit Deinen Freunden darüber????

Und noch etwas die Polizei ist Verpflichtet solch einer schwerwigende Anzeige nachzugehen!!!!!!!!!
Jede Polizeistelle ist Verpflichtet Anzeigen von Vergewaltigung Morddrohungen Stalking und Schläge nach zugehen.

Somit kann ich Dir sicher mit mein Posting nicht weiter helfen, dafür sind zu viele fragen für mich die nicht beantwortet.

die Lora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2009 um 22:56
In Antwort auf lora653

V***************** vor 3 Jahren
Hallo

Es ist für mich recht schwer auf Dein Posting eine Antwort zu schreiben.

Sorry wenn ich das jetzt schreibe, Du sagst in Deinem Posting, dass Du es allen Deinen guten Freunden erzählst was Die passiert ist,
Damit Sie wissen wie sie mit Dir umgehen müssen.
Dieses kann ich nicht so ganz nachvollziehen!!!!!

Als Opfer weiß ich selber wie schwer es ist über das Erlebte zu reden, mir fällt es heute noch schwer bez. ich kann es heute noch nicht.
Nicht einmal in meinen 3 Therapien dich ich versuht habe.

Weil ich mich noch heute schäme, für das was geschehen ist.
Weil ich mich noch immer heute so sehr ekele.
Weil ich mich heute imme noch Schuldig fühle.
und und und

Und Du redest eben mal so mit Deinen Freunden darüber????

Und noch etwas die Polizei ist Verpflichtet solch einer schwerwigende Anzeige nachzugehen!!!!!!!!!
Jede Polizeistelle ist Verpflichtet Anzeigen von Vergewaltigung Morddrohungen Stalking und Schläge nach zugehen.

Somit kann ich Dir sicher mit mein Posting nicht weiter helfen, dafür sind zu viele fragen für mich die nicht beantwortet.

die Lora

Hallo
Ich finde es trotzdem schön, dass mir jemand geantwortet hat. Ich habe nicht viele Freund und wenn, dann nur sehr sehr enge, denen ich 100%ig vertraue. Sie waren bei mir, als mir die Sachen passiert sind und haben mich danach getröstet und aufgefangen, was meine Mutter nicht konnte. Deshalb wissen sie davon. Wenn ich Jemanden Neues kennenlerne, brauche ich sehr sehr viele Monate, bis ich es erwähne und bis ich jemandem überhaupt vertraue und ein freundschaftliches Verhältnis zu ihm aufbaue. Ich sage generell, dass ich körperlichen Kontakt nicht haben kann und mich sehr distanziere. Ich erzähle ihnen mit Sicherheit nicht irgendwelche Sachen davon... sowas hab ich noch NIE gemacht (auch nicht bei meinen besten freunden, sie wissen lediglich, dass es mir passiet ist).

Ich denke, ich bin allgemein etwas abgehärteter, ich habe in meiner gesamten Kindheit Gewalt erfahren. Ich glaube, ich bin daher schon ziemlich abgehärtet, auch wenn das blöd klingt. Ich fühle mich auf keinen Fall mehr schuldig, das war ca. 1 Jahr nachdem es passiert ist, so. Jetzt empfinde ich nur noch Wut. Wenn ich einen Partner haben würde, denke ich, dass ich mich schämen würde, ich weiß es ja bisher nicht!! Ich komme ja noch nichtmal zu diesem Punkt befürchte ich!!!!

Ich rede nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Januar 2009 um 0:03
In Antwort auf irena_12128028

Hallo
Ich finde es trotzdem schön, dass mir jemand geantwortet hat. Ich habe nicht viele Freund und wenn, dann nur sehr sehr enge, denen ich 100%ig vertraue. Sie waren bei mir, als mir die Sachen passiert sind und haben mich danach getröstet und aufgefangen, was meine Mutter nicht konnte. Deshalb wissen sie davon. Wenn ich Jemanden Neues kennenlerne, brauche ich sehr sehr viele Monate, bis ich es erwähne und bis ich jemandem überhaupt vertraue und ein freundschaftliches Verhältnis zu ihm aufbaue. Ich sage generell, dass ich körperlichen Kontakt nicht haben kann und mich sehr distanziere. Ich erzähle ihnen mit Sicherheit nicht irgendwelche Sachen davon... sowas hab ich noch NIE gemacht (auch nicht bei meinen besten freunden, sie wissen lediglich, dass es mir passiet ist).

Ich denke, ich bin allgemein etwas abgehärteter, ich habe in meiner gesamten Kindheit Gewalt erfahren. Ich glaube, ich bin daher schon ziemlich abgehärtet, auch wenn das blöd klingt. Ich fühle mich auf keinen Fall mehr schuldig, das war ca. 1 Jahr nachdem es passiert ist, so. Jetzt empfinde ich nur noch Wut. Wenn ich einen Partner haben würde, denke ich, dass ich mich schämen würde, ich weiß es ja bisher nicht!! Ich komme ja noch nichtmal zu diesem Punkt befürchte ich!!!!

Ich rede nicht

Ein hallo zurück
Ja so scheint es zu sein,

Es gibt Menschen die können wieder Vertrauen,
Aber es gibt auch Menschen die vielleicht nie mehr Vertrauen können!! Weil sich das Erlebte so tief in die Seele gefressen hat!

Eines jedoch haben wir wohl gemeisamm, auch ich habe so viel Gewalt in meiner Kindheit erfahren.
So wohl als Körperliche- Gewalt als auch Psychische Gewalt!

Vielleicht werde ich mir ein Tagebuch anlegen, um dort über meine Gefühle oder auch über meine nicht Gefühle zu schreiben.

Lg
die Lora

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2009 um 13:58

Verarbeiten und Willenskraft
Hallo

wie ich lesen kann, hast Du sehr schreckliche Erfahrungen machen müssen, was mir für Dich sehr leid tut. Eine SChuld am dem Geschehenen trifft Dich in keinster WEise.

Du sagst, du sagst deinen guten Freunden, was mit Dir passiert. Dies finde ich sehr gut, da es eben möglich ist, dass es bei Dir zu Verhaltensweisen kommen kann, die ihre Ursache in Deinen Erfahrungen haben, was man aber nur erkennen kann, wenn man diese kennt.

Ich denke, dass Deine schlimmen Erfahrungen nach wie vor Dein Leben sehr stark beeinflussen. Versuche dies zu verhindern, denn das was mit Dir passiert ist, darf dein Leben nicht beeinflussen. Du musst wieder in der Lage sein auch mit einem Mann eine Beziehung einzugehen, den Du liebst. Offenbar konntest Du deine ERfahrungen noch nicht so verarbeiten, wie es gut gewesen wäre. Falls Du noch nicht mit einer Person deines Vertrauens geredet haben solltest über das Ganze, solltest Du dies tun. Ich denke durch ZUhören, Ratschläge erteilen und auch das Zeigen von Wärme, Zuneigung und Geborgenheit kann versucht werden Deine offenbar nach wie vor verletzte Seele zu heilen.

Vielleicht brauchst Du auch noch Zeit bis Du Dich wieder jemandem öffnen kannst. Denn Du hast irgendwie reflexartig gehandelt. Ich nehme an, dass deswegen auch die Freundschaft auseinander gegangen ist.

Solltest Du irgendwann einen Mann lieben und wissen, dass er Dich auch liebt, so dass er eine Forderung nach mehr stellt, halte ich es für sinnvoll zu versuchen Dir darüber klar zu werden, dass dieser Mann Dir nichts Böses möchte, sondern seine Zuneigung mehr zeigen möchte, was sehr schön sein kann. Dies sollte deine Gedanken in diesem MOment bestimmen. Es dürfte sicher nicht einfach sein, da es eine ungeheure Willenskraft Deinerseits bedarf. Seinerseits bedarf es natuerlich eine sehr behutsame Verhaltensweise...eine Verhaltensweise die Dir Wertschätzung entgegenbringt und vor allem Dir Zeit gibt zu entscheiden, ob du dieses oder jenes möchtest oder nicht. In jedem Fall versuche nicht reflexartig zu handeln sondern Deine Willenskraft einzusetzen.

Viele GRüsse

smartie












2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen