Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Unzufriedenheit

Unzufriedenheit

22. August 2016 um 12:50

Ich war noch nie so wirklich richtig beliebt in der Klasse, hatte immer sehr wenig Freunde. Ich habe jetzt eine Ausbildung zur Sozialassistentin erfolgreich abgeschlossen. Während der Ausbildung habe ich einfach gemerkt, dass es an mir liegt, das ich nicht so sehr Kontakt zu den anderen in der Klasse habe, wenn nur Smalltalks am anfang die klappen gut. Ich bin einfach viel zu zurückhaltend und schüchtern und das belastet mich. Ich habe während der Ausbildung schon viel gezweifelt und geweint, weil ich Angst hatte das Erzieherin dann nicht das richtige für mich ist. Die Lehrer waren aber immer total überzeugt von mir, bis ich ausgerechnet 2 Monate vor den Abschlussprüfungen krank wurde und viel viel verpasst habe und die Prüfungen nachschreiben musste aufgrund ständigen schlimmen Magendarmproblemen mit etlichen Krankenhausbesuchen. Die schriftlichen Prüfungen habe ich mit gut bestanden. In der praktischen Prüfung bin ich durchgerasselt und das war total schlimm für mich, habe dann ja im Enddeffekt bestanden trotz der verhauenen praktischen Prüfung durch meine anderen guten Noten, aber sie hätten Bauchweh wegen der Erzieherausbildung, weil ich zu sehr strukturiert arbeiten würde war die Begründung und ich würde total unsicher herübergekommen und ob das immer so ist. Danach habe ich mich entschieden auf grund meiner Zweifel was komplett anderes zu machen und dazu beginne ich jetzt nächsten Monat eine Berufsvorbereitende Maßnahme um den richtigen Beruf zu finden. Die Lehrer wussten von meinen Zweifeln. Sie haben mir nicht abgeraten, hatte die Zusage für die Erzieherausbildung, haben aber gesagt was sie denken. Die Erzieherinnen im Kindergarten waren aber komplett zufrieden mit mir, aber halt das freie Reden viel mir total schwer und wirkte da total unsicher.
Jetzt muss ich erstmal zum Beratungstermin wegen der berufsvorbereitenden Maßnahme übernächste Woche.
Aber seitdem bin ich total unzufrieden mit mir selbst, mein Vater ist auch nur am meckern, nur mein Freund macht mir Mut und paar Freunde, aber nicht so richtig, können sich nicht richtig hineinversetzen. Ich habe eine Brieffreundin, sie ist Ü30. Ich erzähle ihr einfach alles. Sie hat mir angeboten wie eine große Schwester für mich zu sein, das find ich voll lieb von ihr, wo ich das gelesen hab hab ich geweint. Ich brauche einfach sowas wie eine große Schwester die mich in den Arm nimmt und mich tröstet und für mich da ist. Ich bin Einzelkind. Bin so unzufrieden wegen meiner Schüchternheitund alles und weiss nicht weiter, mir gehts als mieser noch dazu ist mir als so übel und Bauchweh..wahrscheinlich auch psychisch, weils mir nicht gut geht.. ich weiss einfach nicht weiter bis man einen Termin beim Psycho bekommt dauert ja auch ewig.. gehts irgendjemanden ähnlich und kann mir Tipps geben?

Mehr lesen