Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Unzufrieden, überfordert, fertig mit den Nerven...

Unzufrieden, überfordert, fertig mit den Nerven...

30. Oktober 2008 um 12:14

Hi!
Ich stelle mir seit einiger Zeit die Frage, was mit meiner Mutter los ist und ob ich ihr vll irgendwie helfen könnte.
Das Problem ist, dass sie ständig mit den Nerven am Ende zu sein scheint.
Sie ist sehr pessimistisch und unterstellt jedem (auch Freunden), dass diese sie nur anlügen.
Wenn ein Nachbar etwas macht, dann nur um sie zu ärgern, z.B. meint sie, dass die Nachbarin jetzt nur ihren Rasen mäht, damit sie ihre Allergie bekommt...
Sie ist misstrauisch allem und jedem gegenüber.
Und bei Kleinigkeiten, wirklich nicht schlimmen Sachen, dreht sie durch- z.B. wenn sie beim Kochen mit Soße kleckert flucht sie laut los und ist ganz fahrig und gereizt.
Jede kleine Sache, die es zu erledigen gilt scheint eine riesen Belastung für sie zu sein und ich höre immer wieder den Spruch;"Wir haben schon wieder so viel zu tun, ich weiss gar nicht, wie ich das alles schaffen soll!"
Es wirkt immer so, als ob sie die ganze Zeit kurz vor einem Nervenzusammenbruch stünde.
Sie ist auch der Meinung, dass sie besonders schlimm dran ist und es besonders hart hat.
Wenn ich zu Besuch bin ist es ein einziges Gemecker und Geschimpfe über alles und jeden. Aber auch von meinem Vater!
Ich habe auch noch nie gehört, dass sie mal was gutes über jemanden sagt, immer nur schlechtes...

Es wirkt einfach so, als ob sie grundlegend unzufrieden wäre...

Langsam beginnt das alles auch Probleme zu machen, da Freunde und Nachbarn das natürlich auch mal mitbekommen.
Und es ist mir unangenehm, weil sie oft über das schimpft, was andere Leute machen, und zwar so, dass sie diese nicht direkt anspricht, aber es so laut sagt, dass sie es mithören...
Mein Vater ist auch schon sehr genervt...

Man muss dazu sagen, dass sie es nicht schwerer im Leben hat als andere Menschen, meine Eltern haben genug Geld, ein abbezahltes Haus, feste Jobs, Gesundheit...

Ist es vll eine Depression?

Könnte es an ihrer Mutter liegen? Die war keine gute und warmherzige Mutter, sondern immer sehr kalt und hat meine Mutter so oft es geht weggeben und immer mit Sprüchen versorgt, wie:"Das schaffst du sowieso nicht!" etc.

Hm, würd mich freuen, wenn mir jemand weiterhelfen könnte!
Vielen Dank

Mehr lesen

30. Oktober 2008 um 23:19

Vielleicht mal an Orte gehen
wo es Menschen gibt denen es wirklich schlecht geht. So viel Unzufriedenheit ist ja fast schon Strafe.
Aber wenn es eine Krankheit ist ... wer weiß da kann sie denn vielleicht auch nichts dafür. Du Arme., laß Dich nicht runterziehen. Wenn genug ist denn geh und laß sie damit ohne Dich klarkommen. Ich denke sie wäre notfalls auch in der Lage noch einen Arzt aufzusuchen oder? Aber mit ihr reden so lange Du es tragen kannst ist auch wichtig meiner Meinung nach.


"Man muss dazu sagen, dass sie es nicht schwerer im Leben hat als andere Menschen, meine Eltern haben genug Geld, ein abbezahltes Haus, feste Jobs, Gesundheit..."

Das alleine ist es nicht was den Menschen zufrieden macht. Habe vor kurzem von einer Studie gehört. Man denkt ja oft wenn ich erst mal Geld habe na denn geht es mir besser. Ist nicht so. Sie wollen herausgefunden haben, dass mit dem Wohlstand (wahrscheinlich die es betrifft) in den westlichen Ländern die Unzufriedenheit größer wurde.


"Sie ist auch der Meinung, dass sie besonders schlimm dran ist und es besonders hart hat."

Hat sie Dir mal genau gesagt warum sie das so empfindet.

Gefällt mir

31. Oktober 2008 um 9:59
In Antwort auf abidah1

Vielleicht mal an Orte gehen
wo es Menschen gibt denen es wirklich schlecht geht. So viel Unzufriedenheit ist ja fast schon Strafe.
Aber wenn es eine Krankheit ist ... wer weiß da kann sie denn vielleicht auch nichts dafür. Du Arme., laß Dich nicht runterziehen. Wenn genug ist denn geh und laß sie damit ohne Dich klarkommen. Ich denke sie wäre notfalls auch in der Lage noch einen Arzt aufzusuchen oder? Aber mit ihr reden so lange Du es tragen kannst ist auch wichtig meiner Meinung nach.


"Man muss dazu sagen, dass sie es nicht schwerer im Leben hat als andere Menschen, meine Eltern haben genug Geld, ein abbezahltes Haus, feste Jobs, Gesundheit..."

Das alleine ist es nicht was den Menschen zufrieden macht. Habe vor kurzem von einer Studie gehört. Man denkt ja oft wenn ich erst mal Geld habe na denn geht es mir besser. Ist nicht so. Sie wollen herausgefunden haben, dass mit dem Wohlstand (wahrscheinlich die es betrifft) in den westlichen Ländern die Unzufriedenheit größer wurde.


"Sie ist auch der Meinung, dass sie besonders schlimm dran ist und es besonders hart hat."

Hat sie Dir mal genau gesagt warum sie das so empfindet.

Naja,
sie führt dann Gründe an, die aber eigentlich jeder hat -> eine Mutter im Pflegeheim, ein Kind das etwas Sorgen macht oder z.B. wenn mein Vater mal krank ist und sie sich kümmern muss.
Und dann immer wieder Sachen, die eine riesen Last für sie zu sein scheinen, die sie sich aber selbst aufgeladen hat...
Meine Eltern sind aber auch der Meinung, dass sie wenig Geld haben (stimmt ja nicht) und es alle Menschen leichter haben als sie.
Wenn ich z.B. nur frage, ob meine Mutter morgen Urlaub hat bekomme ich vorwurfsvoll zu hören: "Ja, natürlich, was denkst du denn, wie wir das hier sonst noch alles schaffen sollen?"
Mich stört halt im Moment enorm, dass sie nur schlecht über andere Menschen redet, selbst wenn es eigentlich Freunde sind.

Das hört sich jetzt nicht nett an, aber mir ist es manchmal richtig peinlich wenn ich mit meinem Freund zu Besuch bin und meine Mutter in der Küche laut rumflucht, mein Vater genervt die Augen verdreht und danach dann nur über Gott und die Welt geschimpft und gemeckert wird

Gefällt mir

31. Oktober 2008 um 10:35
In Antwort auf susa201

Naja,
sie führt dann Gründe an, die aber eigentlich jeder hat -> eine Mutter im Pflegeheim, ein Kind das etwas Sorgen macht oder z.B. wenn mein Vater mal krank ist und sie sich kümmern muss.
Und dann immer wieder Sachen, die eine riesen Last für sie zu sein scheinen, die sie sich aber selbst aufgeladen hat...
Meine Eltern sind aber auch der Meinung, dass sie wenig Geld haben (stimmt ja nicht) und es alle Menschen leichter haben als sie.
Wenn ich z.B. nur frage, ob meine Mutter morgen Urlaub hat bekomme ich vorwurfsvoll zu hören: "Ja, natürlich, was denkst du denn, wie wir das hier sonst noch alles schaffen sollen?"
Mich stört halt im Moment enorm, dass sie nur schlecht über andere Menschen redet, selbst wenn es eigentlich Freunde sind.

Das hört sich jetzt nicht nett an, aber mir ist es manchmal richtig peinlich wenn ich mit meinem Freund zu Besuch bin und meine Mutter in der Küche laut rumflucht, mein Vater genervt die Augen verdreht und danach dann nur über Gott und die Welt geschimpft und gemeckert wird

Wenn sich Deine Mutter auf einmal so verhält,
sollte es Dich und deinen Vater nicht stören, sondern es sollten alle Alarmglocken schrillen und ihr als Familie versuchen sie zu entlasten bzw die Ursache versuchen zu finden.
Wie wäre es mit einem Gespräch an einem neutralen Ort um sie nach den Gründen zu fragen, zu sagen,das man sich Sorgen macht, ob geholfen werden kann?
Ansonsten könnte es alles sein Überforderung, Unzufriedenheit mit seinem Leben,vielleicht grübelt sie über etwas nach , wovon sie dem Rest der Familie nichts sagt, oder aber auch eine Erkrankung, die einen Termin beim Neurologen notwendig macht.

Gefällt mir

31. Oktober 2008 um 11:02
In Antwort auf bez2007

Wenn sich Deine Mutter auf einmal so verhält,
sollte es Dich und deinen Vater nicht stören, sondern es sollten alle Alarmglocken schrillen und ihr als Familie versuchen sie zu entlasten bzw die Ursache versuchen zu finden.
Wie wäre es mit einem Gespräch an einem neutralen Ort um sie nach den Gründen zu fragen, zu sagen,das man sich Sorgen macht, ob geholfen werden kann?
Ansonsten könnte es alles sein Überforderung, Unzufriedenheit mit seinem Leben,vielleicht grübelt sie über etwas nach , wovon sie dem Rest der Familie nichts sagt, oder aber auch eine Erkrankung, die einen Termin beim Neurologen notwendig macht.

Hi
Es ist nicht plötzlich gekommen, sondern eigentlich schon immer so.
Naja, obwohl, ich habe ein paar mal zu hören bekommen, dass sie vor den Kindern Nerven aus Stahl hatte und es erst mit uns los ging
Ich versuche ja schon ihr zu helfen und sie nicht mit meinen Sorgen zu belasten, aber ich kann ihr so normale Sachen, um die sich jeder kümmern muss doch auch nicht abnehmen.
Ich wohne nicht mehr zuhause und kann doch nicht immer hinfahren, um ihren Haushalt zu schmeissen und zu ihrer Arbeitsstelle fahren und auch noch ihren Job erledigen.

Das mit dem Arzt ist auch so ne Sache, denn sie ist in etwa der Meinung: "Ach, son quatsch, der kann einem doch sowieso nicht helfen. Und da hab ich eh keine Zeit für."

Gefällt mir

1. November 2008 um 5:26
In Antwort auf susa201

Hi
Es ist nicht plötzlich gekommen, sondern eigentlich schon immer so.
Naja, obwohl, ich habe ein paar mal zu hören bekommen, dass sie vor den Kindern Nerven aus Stahl hatte und es erst mit uns los ging
Ich versuche ja schon ihr zu helfen und sie nicht mit meinen Sorgen zu belasten, aber ich kann ihr so normale Sachen, um die sich jeder kümmern muss doch auch nicht abnehmen.
Ich wohne nicht mehr zuhause und kann doch nicht immer hinfahren, um ihren Haushalt zu schmeissen und zu ihrer Arbeitsstelle fahren und auch noch ihren Job erledigen.

Das mit dem Arzt ist auch so ne Sache, denn sie ist in etwa der Meinung: "Ach, son quatsch, der kann einem doch sowieso nicht helfen. Und da hab ich eh keine Zeit für."

Was
Du tun kannst das lannst Du tun, aber keiner kann die Last des anderen tragen. Sonst geht es Dir wie ihr irgendwann. Sie erwartet vielelicht von allen Seiten ganz viel Dankbarkeit. Es ist aber auch irgendwie ihr Problem wenn sie mehr tut als das was sie eigentlich will oder wirklich sein muß. Manche machen sich auch selber fertig. Bei manchen hat man das Gefühl sie werden nie erwachsen.
Vielleicht könnt Ihr Euch mal ein gemeinsames Erlebnis gönnen um aus diesem Trott herauszukommen.
"Naja, obwohl, ich habe ein paar mal zu hören bekommen, dass sie vor den Kindern Nerven aus Stahl hatte und es erst mit uns los ging"
Scheinbar hat sie die doch nicht diese Nerven.

Laß Dich nicht zu sehr mit rein- oder runterziehen. Tu was Du kannst und dann ist gut. Deine Mutter ist auch für sich selbst verantwortlich.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen