Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Unzufrieden mit dem eigenen Leben

Unzufrieden mit dem eigenen Leben

22. Januar 2015 um 16:27

Hallo,

ich muss jetzt einfach mal meine Gedanken und Sorgen loswerden.
Seit April 2014 bin ich nach einer 4jährigen Beziehung wieder Single (er hat Schluss gemacht) und seit Oktober 2014 auch endlich mit dem Masterstudium fertig und wohne in einer Großstadt.

Ein großes Problem was ich schon immer habe ist, das ich ein relativ schüchterner und ruhiger Mensch bin. Das hat sich zwar in den letzten Jahren auch schon etwas gebessert aber optimal ist es noch lange nicht.

Weiterhin habe ich nichts was mich so richtig interessiert bzw. wofür ich mich mit ganzem Herzblut einsetzten möchte. Ich habe es mit dem Joggen versucht, es aber auch schnell wieder aufgegeben. Reisen finde ich noch eine schöne Sache nur leider schreckt es mich sehr ab alleine zu verreisen. Ich bin auch nicht so der Party-Typ sondern eher der gemütliche Typ der auch mal gerne in der Natur spazieren geht oder ähnliches.
Und wenn ich zumindest denke das mir etwas eventuell Spaß machen könnte, dann muss ich immer erst noch einmal Tagelang drüber nachdenken und es verschieben, sodass schluss endlich ich es noch nicht einmal schaffe mit der Sache anzufangen.

Dazu kommt, das ich kaum Freunde habe. Bei einer Freundin, wo ich vorallem nach der Trennung dachte, das sich das mit uns auch etwas weiter entwickelt, kommt auch nicht mehr viel und sie ist mit sich und ihrer Langzeitbeziehung beschäftigt.

Meine Bezugsperson der letzten Jahre war mein Exfreund, an dem ich immer noch hänge. Ihr seht also die Trennung habe ich auch noch nicht so ganz verarbeitet. Das loslassen fällt so schwer.


Eigentlich würde ich gerne eine fröhliche, offene Powerfrau sein. Eine die überspitzt tausend Interessen hat, immer beschäftigt ist und auch mehrere gute Freunde hat.
Dadurch das ich ja jetzt auch noch auf Jobsuche bin, sitze ich viel alleine vor PC und schreibe Bewerbungen aber bis auf ein paar Gespräche ist noch nicht viel bei rausgekommen.

Ich weiß nicht was ich in meinem Leben so alles falsch mache??!! Ich will doch einfach nur ein paar gute Freunde haben und einen Partner, der mich so liebt wie ich bin.
Habt ihr vielleicht ein paar Tipps was ich noch machen kann?
Wie habt ihr vielleicht eure schüchternheit überwunden oder neue Freunde gefunden?

Dankeschön schonmal für eure Antworten!

Mehr lesen

23. Januar 2015 um 16:13

Erst mal würde ich dir raten
weniger nachzudenken und mehr zu machen. "Zerdenke" nicht was du tun willst, tu es einfach. Das mag anfangs Überwindung kosten weil du in deinem Handlungsmuster feststeckst und dir wahrscheinlich jede deiner Ideen fein säuberlich mit diversen Gegenargumenten ausredest aber genau das musst du aktiv bekämpfen!

Neue Leute lernst du nur kennen indem du aktiv wirst. Überlege dir mal ob es dir Spass machen würde in einem Verein zu sein oder ob z.B. Fitnesskurse im Fitnessstudio was für dich wären. Eine gemeinsame Aktivität verbindet.

Die Schüchternheit baut sich nur durch Erfolge ab, wenn du merkst, dass du dich übverwunden hast und Spass hattest. Das musst du einfach ausprobieren.

Im übrigen ging es mir früher nicht anders als dir. Ich war absolut schüchtern, lief quasie mit dauergesenktem Kopf durch die Gegend
Aber das hat mich irgendwann genervt, weil das Leben so an mir vorbei gezogen ist und dann fing ich langsam an Dinge zu tun, die mich in irgendeiner Weise herausgefordert haben. Allein ins Kino, allein verreist, fremde Leute anspreche, etc...

Schnapp dir deinen Mut und geh es an, du wirst sehen, mit jedem noch so kleinen Erfolg wird dein Selbstvertrauen wachsen und deine Schüchternheit kleiner werden

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Januar 2015 um 19:20

Geht mir auch so
Hallo,
ich kenne dein Problem. Ich selbst bin auch schüchtern und wäre lieber ein viel offner Mensch. Das du Sachen ausprobierst, finde ich gut, aber du darfst nicht gleich aufgeben. Versuche dich an verschiedenen Sachen und ich bin mir sicher, du wirst was tolles finden.

Was ich gegen die Schüchternheit tue ist, jeden Tag etwas zu tun, dass mir Angst macht. Vielleicht hast du das schon einmal gehört. Das hat mir gut geholfen, da ich jeden Tag ein Erfolgserlebnis erzielen konnte. Der Grund meiner Schüchternheit ist, dass ich nicht so zufrieden mit mir bin, aber jetzt wo ich das weiß, kann ich daran arbeiten. Vielleicht bist du ja auch schüchtern deswegen?

Versteife dich nicht so darauf, einen Partner zu finden. Der richtige wird kommen und in der Zwischenzeit solltest du lernen, dich auch ohne Partner zu lieben und zu akzeptieren. Im Bezug auf Freunde: Melde dich doch vielleicht in einem Verein an, da kann man gut neue Leute kennenlernen.

Ich wünsche dir alles Liebe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hab starke Angst zum Arzt zu gehen
Von: martha_12660803
neu
23. Januar 2015 um 14:35
Planlos
Von: thio_11974553
neu
23. Januar 2015 um 4:17
Teste die neusten Trends!
experts-club