Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Unzufrieden mit allem

Unzufrieden mit allem

11. Oktober 2017 um 23:04 Letzte Antwort: 16. Oktober 2017 um 8:05

Ich erzähl mal vielleicht geht es ja noch jemanden so.
ich bin 35 hab eine Tochter (2) , bin seit 9 Jahren verheiratet ,seit 17 Jahren ein Paar ,haben seit 3 Jahren ein mit selbstgebautes Eigenheim , habe einen festen Job als Store Managerin seit 10 Jahren und eine Mama die mit bei uns im Haus wohnt die sich super um meine Tochter mit kümmert.
und ich bin mit allem unzufrieden kann es aber keinem sagen, weil ich glaube das ich nur zu hören bekomme: sei doch froh was du hast es ist doch alles gut!
Es ist aber so:
Das Haus was wir haben war ein "Schnellschuss" weißt viel zu viele Fehler auf, ich würde es am liebsten verkaufen mein Mann aber auf keinen Fall.
Mein Job ist zwar ok aber mit ladenöffnung bis 19 Uhr bin ich immer erst gegen 20 Uhr zu hause das ist mir zu spät für meine Tochter.
Meine Erziehung lässt auch zu wünschen übrig, da ich nicht gerade sehr konsequent bin, obwohl ich es gerne wäre. Was Ernährung Schlafenszeit oder Medienkonsum angeht bin ich viel zu lasch.
und dazu kommt noch das ich mich seit der Geburt nicht mehr attraktiv finde ich hab zwar nur 68 kg das sind aber 8 mehr die komplett am Bauch sind und das nervt mich auch hier bin ich viel zu inkonsequent um abzunehmen!
Das spiegelt sich auch in unserm Liebesleben wieder welches es seit 2 Jahren gar nicht gibt!

so jetzt hab ich mir ein bisschen was von der Seele geschrieben, vielleicht geht es der einen oder anderen auch so und ich bin nicht alleine damit.!
liebe grüße 

Mehr lesen

12. Oktober 2017 um 11:04

Vielleicht kannst du dir ja erst mal fernab von den "Problemfeldern" etwas suchen, das du erfolgreich vorantreiben kannst? Dass du z.B. Sport machst und da Leistung bringst...?!
Das gibt dir vielleicht den nötigen Schub, um dann auch in den anderen Bereichen etwas umzustellen.

2 LikesGefällt mir
13. Oktober 2017 um 19:07

Naja, du weißt was dich stört, aber du änderst nichts dran. Wie wär's, wenn du dir mal selbst in den po trittst und zumindest eins der dinge angehst? Und wenn das geschafft Ist, kannst du dir das nächste vornehmen. Ich glaub nämlich allein die Erkenntnis, dass du jetzt was änderst, wird schon positiv wirken.

Gefällt mir
14. Oktober 2017 um 5:22
In Antwort auf penny885

Ich erzähl mal vielleicht geht es ja noch jemanden so.
ich bin 35 hab eine Tochter (2) , bin seit 9 Jahren verheiratet ,seit 17 Jahren ein Paar ,haben seit 3 Jahren ein mit selbstgebautes Eigenheim , habe einen festen Job als Store Managerin seit 10 Jahren und eine Mama die mit bei uns im Haus wohnt die sich super um meine Tochter mit kümmert.
und ich bin mit allem unzufrieden kann es aber keinem sagen, weil ich glaube das ich nur zu hören bekomme: sei doch froh was du hast es ist doch alles gut!
Es ist aber so:
Das Haus was wir haben war ein "Schnellschuss" weißt viel zu viele Fehler auf, ich würde es am liebsten verkaufen mein Mann aber auf keinen Fall.
Mein Job ist zwar ok aber mit ladenöffnung bis 19 Uhr bin ich immer erst gegen 20 Uhr zu hause das ist mir zu spät für meine Tochter.
Meine Erziehung lässt auch zu wünschen übrig, da ich nicht gerade sehr konsequent bin, obwohl ich es gerne wäre. Was Ernährung Schlafenszeit oder Medienkonsum angeht bin ich viel zu lasch.
und dazu kommt noch das ich mich seit der Geburt nicht mehr attraktiv finde ich hab zwar nur 68 kg das sind aber 8 mehr die komplett am Bauch sind und das nervt mich auch hier bin ich viel zu inkonsequent um abzunehmen!
Das spiegelt sich auch in unserm Liebesleben wieder welches es seit 2 Jahren gar nicht gibt!

so jetzt hab ich mir ein bisschen was von der Seele geschrieben, vielleicht geht es der einen oder anderen auch so und ich bin nicht alleine damit.!
liebe grüße 

In Afrika sterben jeden Tag Kinder und sonst wo auf der Welt fliegen Bomben und du machst dir Gedanken um sowas? Dir geht's echt noch zu gut!

LG 

2 LikesGefällt mir
15. Oktober 2017 um 21:51

Sind ja ehr Luxusprobleme.
Mir scheint es, als ob du halt ein sehr großes Bedürfnis nach Zuneigung und Zuspruch hast. Du wärst gern selbstsicher und souverän, lässt den Dingen aber lieber ihren Lauf, als dich durchzusetzen. Häufig muss man Kompromisse schließen, das wäre auf jedem Fall gesünder, als immer zurück zu stecken.

Den Vergleich mit verhungernden Kindern und Krieg finde ich unpassend. Nur weil man keine lebenbedrohlichen Sorgen hat, heißt das nicht, dass man deshalb unendlich glücklich sein muss.
Man sollte gelegentlich darüber nachdenken, wie gut es einem geht. Das man kaum Existenzängste haben muss, aber das heißt nicht, dass im Leben alles gut läuft.

2 LikesGefällt mir
16. Oktober 2017 um 0:59

vielleicht ist es so, dass wo es Mangel an erfüllenden Aufgaben gibt, für einen dynamischen Menschen Unzufriedenheit  auftritt.

Für Dein Kind ist gesorgt, mehr als nötig - nicht einmal DARUM musst Du Dir Gedanken machen - ist das nicht traurig?

Das Erste wäre, beruflich über Teilzeit nachzudenken, es sei denn, Ihr benötigt diesen Verdienst, um das Haus halten zu können?

Denn, welche Zeit willst Du mit Deinem Kind verbringen und Dinge mit ihm unternehmen, wenn nicht JETZT?

Und Deine Figur? Nun, mit DEM Thema hatten und haben doch die allermeisten Frauen zu kämpfen - und Du weißt, dass es NUR an Dir liegt, das zu ändern.
Und wenn Du erst mal an EINER Änderung dran bist, folgen fast automatisch alle weiteren, völlig ohne Probleme - und auch mit dem Sex gibt es wieder Auftrieb - aber HOLLA

Gefällt mir
16. Oktober 2017 um 6:25
In Antwort auf penny885

Ich erzähl mal vielleicht geht es ja noch jemanden so.
ich bin 35 hab eine Tochter (2) , bin seit 9 Jahren verheiratet ,seit 17 Jahren ein Paar ,haben seit 3 Jahren ein mit selbstgebautes Eigenheim , habe einen festen Job als Store Managerin seit 10 Jahren und eine Mama die mit bei uns im Haus wohnt die sich super um meine Tochter mit kümmert.
und ich bin mit allem unzufrieden kann es aber keinem sagen, weil ich glaube das ich nur zu hören bekomme: sei doch froh was du hast es ist doch alles gut!
Es ist aber so:
Das Haus was wir haben war ein "Schnellschuss" weißt viel zu viele Fehler auf, ich würde es am liebsten verkaufen mein Mann aber auf keinen Fall.
Mein Job ist zwar ok aber mit ladenöffnung bis 19 Uhr bin ich immer erst gegen 20 Uhr zu hause das ist mir zu spät für meine Tochter.
Meine Erziehung lässt auch zu wünschen übrig, da ich nicht gerade sehr konsequent bin, obwohl ich es gerne wäre. Was Ernährung Schlafenszeit oder Medienkonsum angeht bin ich viel zu lasch.
und dazu kommt noch das ich mich seit der Geburt nicht mehr attraktiv finde ich hab zwar nur 68 kg das sind aber 8 mehr die komplett am Bauch sind und das nervt mich auch hier bin ich viel zu inkonsequent um abzunehmen!
Das spiegelt sich auch in unserm Liebesleben wieder welches es seit 2 Jahren gar nicht gibt!

so jetzt hab ich mir ein bisschen was von der Seele geschrieben, vielleicht geht es der einen oder anderen auch so und ich bin nicht alleine damit.!
liebe grüße 

Aber dur kann geholfen werden!

Besuche doch mal die Krankenstationen der nächsten Klinik, in denen schwerkranke Kinder oder Krebspatienten behandelt werden.

Mach mal einen Praktikumstag in einer Einrichtung für schwerbehinderte Kinder. 

Schau dir die Fokus über vom Krieg zerstörte Städte an. 

Und lass mal deine Mama etwas raus aus der Betreuung der Kleinen. 

Fehler am Haus kann man reparieren. Sei froh, dass ihr eines habt. 

Und 8 kg zuviel sind ein
Klacks, wenn man sich liebt!

Außerdem würde ich Teilzeit beantragen. 

Viel Glück!

Gefällt mir
16. Oktober 2017 um 6:26
In Antwort auf karod89

In Afrika sterben jeden Tag Kinder und sonst wo auf der Welt fliegen Bomben und du machst dir Gedanken um sowas? Dir geht's echt noch zu gut!

LG 

Ein like dafür!

Gefällt mir
16. Oktober 2017 um 6:27
In Antwort auf umminti

Aber dur kann geholfen werden!

Besuche doch mal die Krankenstationen der nächsten Klinik, in denen schwerkranke Kinder oder Krebspatienten behandelt werden.

Mach mal einen Praktikumstag in einer Einrichtung für schwerbehinderte Kinder. 

Schau dir die Fokus über vom Krieg zerstörte Städte an. 

Und lass mal deine Mama etwas raus aus der Betreuung der Kleinen. 

Fehler am Haus kann man reparieren. Sei froh, dass ihr eines habt. 

Und 8 kg zuviel sind ein
Klacks, wenn man sich liebt!

Außerdem würde ich Teilzeit beantragen. 

Viel Glück!

Die Dokus... natürlich

dir kann geholfen werden..

Gefällt mir
16. Oktober 2017 um 8:05
In Antwort auf karod89

In Afrika sterben jeden Tag Kinder und sonst wo auf der Welt fliegen Bomben und du machst dir Gedanken um sowas? Dir geht's echt noch zu gut!

LG 

ich verstehe, was du ihr damit sagen willst aber ganz ehrlich? Nur weil es Menschen mit größeren Problemen gibt (sei es Hunger, Krankheit, etc.) muss sie doch nicht zwangsläufig glücklich sein ☺ genau so wie der eine Stress empfindet, wenn sich ein anderer noch lange nicht gestresst fühlt, ist es mit Glück und glücklich sein. nur weil nach Außen hin alles "gut" wirkt kann es in einem drin anders aussehen.

Gefällt mir