Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Unzufrieden im Leben

Unzufrieden im Leben

30. April 2007 um 17:28 Letzte Antwort: 7. Mai 2008 um 21:01

Hallo,

Ich habe ein kleines imemr grösser werdenes Problem was ich einmal schildern möchte, vielleicht gehts ja einigen hier genauso oder jemand hat Tipps für mich.
Also: Ich habe seit längeren schond as Gefühl in meinen Leben auf der Stelle zu stehen und nicht weiter zu kommen.
Ich arbeite in einer kleinen Firma wo die aufstiegs möglichkeiten gleich null sind. Die chance mehr zu verdienen bei null liegen.Dazu kommt noch das mir mein Job in der letzten Zeit immer weniger spas smacht weil es einfach jeden Tag das selbe ist ohen abwechslung.
Ich bin auf der Arbeit immer öfters frustiert und super schlecht gelaunt.
Ich verspühre immer mehr den drang noch etwas neuen, weiss aber nicht was. Eine Umschlung in der heutigen Zeit wirds kaum geben und wenn dann kann ichs mir nicht leisten da ich alleine Wohne.
Abend schule im vielleicht das Abitur zu machen ist auch nicht drinn da ich einen Hudn habe und der Tagsüber schon lang genug alleine ist.Fernstudium kann ich mir nicht leisten.Für eine weitere Ausbildung bin ich mit 27 viel zu alt und wenn würde ich mit den Geld nicht auskommen und ich wüsste auch nicht wa sich machen wollte wenns denn doch ginge.Dazu kommt noch das ich in letzter Zeit mehr für andere da bin als für mich selbst uns das steigert meine Schlechte laune noch mehr. Und ich kann sehr launisch und unerträglich sein
Kurz gesagt....ich will mich verändern, weiss aber nicht wie....hab keinen Plan, weiss aber das es so nicht mehr sehr lang weiter gehen kann.

Vielleicht hat ja wer einen Tipp für mich.

LG

Mehr lesen

30. April 2007 um 18:20

Du sagst es doch schon selbst...
du bist mehr für andere da als für dich !
Sei mal nur für dich da mache was dir gefällt was für dich gut ist !Bitte andere darum mal dir zuzuhören bzw. für dich da zu sein!
Hilfe für berufliche Neuorientierung findest du in einem Berufinformationszentrum (Gibts in jeder Stadt) ist das nur eine Phase bei dir oder ist das schon immer so?
Was ändern kannst nur du selbst das kann dir keiner abnehmen du brauchst halt nur n paar gute Leute um dich rum die dich unterstützen wie Familie,Freunde,Partner ect.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2008 um 20:54

Kenn das
halloBlumentopf,
war grad im internet unterwegs und bin auf deinen artikel gestossen.
kommt mir alles sehr bekannt vor. lebe seit 2jahren in spanien, bin eigentlich auch sehr gluecklich, tollen freund, nette arbeit, suesser hund aber irgendwie habe ich auch oft dieses beklemmende gefuehl der unzufriedenheit in mir. vor allem aeussert es sich bei mir durch furchtbar schlechte laune. finde auch dass ich nicht mehr so belastbar bin wie "frueher", bin ja SCHON 28. bloedsinn ich weiss, aber ich hatte vor ein paar monaten, jahren immer noch staerkere nerven. noch geht es , ich arbeite in einem hostel und kann es vor den leuten noch verstecken, dass sie mich einfach nur tierisch nerven aber daheim ist es halt oft nicht auszuhalten.
weiterbildungsmoeglichkeiten. .. wie du, hund oft alleine daheim und die wenige freie zeit moechte ich einfach mit freund hund oder den wenigen hobbys verbringen die ich habe. auch aus geldgruenden natuerlich, aber vorallem eben der gedanke, dass ich eh nicht wissen wuerde was ich machen wollen wuerde. bin sehr begeisterungsfaehig aber das haelt durch meine chronische unkonzentriertheit und desoefteren nullbockphasen nie lang an und ich breche alles ab, wie schon sehr oft in meinem leben.
tipps, hmm, ich versuche es in den griff zu kriegen, indem ich mir oft sage: STOP, jetzt ueberlege mal, was du dir heute schon gutes getan hast. ich versuche z. b. bewusst zu fruehstuecken, mich seelisch auf den tag einzustimmen, im allgemeinen auf die ernaehrung zu achten, auf kleinigkeiten in der natur wenn ich mit dem hund draussen bin.
kannst ja mal schreiben wie du so weitergekommen bist.
liebe gruesse
tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. Mai 2008 um 21:01
In Antwort auf an0N_1251164499z

Kenn das
halloBlumentopf,
war grad im internet unterwegs und bin auf deinen artikel gestossen.
kommt mir alles sehr bekannt vor. lebe seit 2jahren in spanien, bin eigentlich auch sehr gluecklich, tollen freund, nette arbeit, suesser hund aber irgendwie habe ich auch oft dieses beklemmende gefuehl der unzufriedenheit in mir. vor allem aeussert es sich bei mir durch furchtbar schlechte laune. finde auch dass ich nicht mehr so belastbar bin wie "frueher", bin ja SCHON 28. bloedsinn ich weiss, aber ich hatte vor ein paar monaten, jahren immer noch staerkere nerven. noch geht es , ich arbeite in einem hostel und kann es vor den leuten noch verstecken, dass sie mich einfach nur tierisch nerven aber daheim ist es halt oft nicht auszuhalten.
weiterbildungsmoeglichkeiten. .. wie du, hund oft alleine daheim und die wenige freie zeit moechte ich einfach mit freund hund oder den wenigen hobbys verbringen die ich habe. auch aus geldgruenden natuerlich, aber vorallem eben der gedanke, dass ich eh nicht wissen wuerde was ich machen wollen wuerde. bin sehr begeisterungsfaehig aber das haelt durch meine chronische unkonzentriertheit und desoefteren nullbockphasen nie lang an und ich breche alles ab, wie schon sehr oft in meinem leben.
tipps, hmm, ich versuche es in den griff zu kriegen, indem ich mir oft sage: STOP, jetzt ueberlege mal, was du dir heute schon gutes getan hast. ich versuche z. b. bewusst zu fruehstuecken, mich seelisch auf den tag einzustimmen, im allgemeinen auf die ernaehrung zu achten, auf kleinigkeiten in der natur wenn ich mit dem hund draussen bin.
kannst ja mal schreiben wie du so weitergekommen bist.
liebe gruesse
tina

Hallo
kann es sein dass du eine depression hast? klingt genau danach habe ich auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest