Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Unterscheiden zwischen Realität und Traum....

Letzte Nachricht: 22. Februar 2013 um 22:22
I
itala_12304728
21.02.13 um 22:04

Hallo, ich muss das jetzt mal echt loswerden und vielleicht geht es ja jemandem genauso oder jemand kann mir irgendwie helfen.
Und zwar geht es mir schon seit längerer Zeit so, dass ich das reale Leben schon fast nicht mehr von dem Unrealen, bzw. von etwas Traumähnlichen nicht unterscheiden kann..
Ich kann schon, also ich denke jetzt nicht, dass ich fliegen kann oder so, aber wenn ich z.B. im Bus sitze, oder laufe, oder in der Schule bin, oder was weiß ich wo, dann kommen Gedanken, ob das alles überhaupt echt ist, was das überhaupt alles ist, was ich da tue... Das ist echt verrückt, ich kann das gar nicht richtig beschreiben.
Dadurch fällt es mir auch in letzter Zeit sehr leicht Sachen zu tun oder zu sagen, das ich mich normalerweise nicht direkt traue, da ich dieses "vernünftige Denken" ja noch hatte.. Aber inzwischen lebe ich irgendwie so, als ob ich alles tun könnte, (also damit meine ich nicht, dass ich jemanden verletze oder so, aber z.B. in der Schule, wenn ich eine Antwort weiß, mir aber überhaupt nicht sicher bin, dann melde ich mich trotzdem, früher hätte ich das nur gemacht wenn ich mir zu 100% sicher wäre. Das ist jetzt vielleicht ein blödes Beispiel, aber so könnt ihr es vielleicht verstehen was ich damit meine.
Ich lebe richtig leichtsinnig, weil mir sowieso alles wie ein Traum vorkommt, auch während ich rede, das ist einfach für mich alles wie ein langer Traum - mein derzeitiges Leben.
Und dass ihr es auch ungefähr einschätzen könnt: ich bin 18 Jahre alt und nehme keine Tabletten oder sonst was zu mir..

Auch manche Dinge, die ich erlebt habe kommen mir so unecht vor, dass ich wirklich ernsthaft manchmal darüber nachdenke, was ich jetzt geträumt hatte und was tatsächlich ist...
Das macht mich echt verrückt... Wie kann ich denn wieder mit BEIDEN Füßen in der Realität stehen und nicht in so einer Zwischenwelt?

Vielen Dank fürs Lesen! Ich kann das auch nicht einfach so jemanden erzählen, dann hält mich doch jeder für verrückt...

Mehr lesen

T
thalia_12658259
22.02.13 um 16:12

Ich hab zwar eine Idee
was es sein könnte,aber eigentlich must du zu einem Arzt,der
dich ernstnimmt ,und gut ist.
Und somit hast du 2 Probleme,denjenigen zu finden ,das 3 ist die Zeit,das warten.
Aus meiner erfahrung weiß ich das mir emo flex(wird zusammengeschrieben)geholfen hat klarer schärfer zu denken,und das abgleiten in eine Traumwelt zu stoppen,
Befasse dich damit,keiner wird dir sagen das hilft ,und in einen Monat ist alles in ordnung,du erlernst eine Technik,
mit der du alles bearbeiten kannst ,was dir Probleme bereitet,
der erfolg ist abhängig davon ,ob und wie tief du es machst,
glauben das es funktioniert must du nicht(aber wen du der
überzeugung bist das es nicht funktioniert,wird es nicht funktionieren.
Ist bei einer Operation daselbe ,erst wenn der Patient der
meinung ist ,das die Operation geglückt ist,und dem funktionieren nichts im wege steht,wird er dem operationsverlauf ,entsprechend gesund,und manchmal sogar
mehr.
alles gute

Gefällt mir

T
tuyet_12129430
22.02.13 um 22:09

Da schwindet der Gedanke der Wahrungung...
Bei mir tritt dies nur ab und zu auf und vll kann ich das auch ein wenig nachvollziehen, aber so sicher bin ich mir da nicht.
Du fällst für dich selbst aus dem Rahmen der Realität, indem du dir unbewusst wünschst, dass du träumst und etwas unverhofftest passiert oder mit deinen Gedanken ein Bild erzeugen kannst, dass dir gefällt. Du fühlst dich in der Situation zwar am Leben, aber nicht wirklich echt. So reimst du dir zusammen, dass du alle Zeit hast und die Freiheit, die dir ja auch zusteht. Du siehst die Welt mit anderen Augen.
Hast du vll auch Probleme, die dich bedrücken?
Ich wünschte ich würde nämlich träumen, weil dadurch einiges leichter wäre, aber es wird nicht passieren. Ich schleife gerade sehr mein Leben hinter mir her, weil ich nichts genaues mit mir anzufangen weiß und wo ich anknüpfen soll.
Kommst du dir auch ein bisschen wie "unsichtbar" vor?
Oder gibt es ein anderes Anliegen?

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

I
itala_12304728
22.02.13 um 22:22

Ja, wenn ich so darüber nachdenke....
... dann trifft das auch manchmal auf mich zu. Genau wie du das alles beschreibst, genau so trifft es auf mich zu. Ich fühle mich zwar am Leben, aber irgendwie nicht echt.
Es ist bei mir auch nicht immer so.. wie gesagt, eher so phasenartig.
Eigentlich habe ich wirklich keine Probleme, andere würden mit einem solchen Leben sehr glücklich sein, aber so perfekt, wie manche meins sehen ist es nicht.
Naja eine Sache, die ich persönlich jetzt schon seit fast einem halben Jahr mit mir schleppe ist die Sehnsucht nach einer bestimmten Person, die nicht erfüllt werden SOLLTE und KANN...
Ich weiß nicht ob es damit zusammenhängt, aber das ist eigentlich so mein größtes "Laster"..
Ich weiß auch nicht.... Warum geht es dir so?
Und woher kennst du dich so gut aus? Einfach so, oder machst du irgendwas bestimmtes in dem Bereich?

Danke

Gefällt mir