Forum / Psychologie & Persönlichkeit

unsichere fahrweise und anmeldung gegen den willen bei der praktischen Fahrprüfung

14. Dezember 2016 um 18:21 Letzte Antwort: 15. Dezember 2016 um 14:03

Hallo.
ich weiß gar nich wo ich anfangen soll..
meine arbeit finanziert mir zur hälfte meinen führerschein und so kann ich dadurch nicht einfach die fahrschule wechseln weil diese von denen fest gelegt ist.
ich kenne den fahrlehrer persönlich und weiß, dass er nicht gut ist. ich habe angst vor ihm. er schreit mich an, wird direkt persönlich, behandelt mich wortwörtlich wie dreck, greift mir in den lenker ohne erklärung, ist generell immer genervt und wird beleidigend. ich bin noch sehr unsicher in meiner fahrweise was die Kupplung und das einparken wie verkehrsbeobachtung und dabei habe ich meine stunden voll, die ich immer unter angst gefahren bin. jetzt hat er mich trotz all dieser probleme, die er kennt, und gegen meinen willen bei der praktischen prüfung angemeldet, die ich mit sicherheit vermasseln werde. und bis dahin habe ich nur noch zwei fahrstunden.
ich bin total ferig und habe jetzt schon angst ins auto zu steigen, geschweige vor der prüfung an sich.
habt ihr auch solche erfahrungen gehabt und habt ihr tipps wie ich damit umgehen kann?

Mehr lesen

15. Dezember 2016 um 14:03

sprich mit denen, die das bei Dir auf Arbeit finanzieren und erkläre denen das. So bald wie nur irgend möglich.

Ausserdem würde ich da ev. mal den Chef der Fahrschule auf das Verhalten des Fahrlehrers ansprechen (wenn er das nicht selbst ist?)

Gefällt mir