Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Unordnung und Chaos

5. Juni 2009 um 13:38 Letzte Antwort: 16. Juni 2009 um 19:58

Seit Monaten ist bei mir in der Wohnung ein riesen Chaos,und ich habe nicht die Kraft aufzuräumen.Es belastet mich wiklich sehr.
Ich räume ständig auf und komme nicht voran.Freunde will ich auch nicht mehr einladen, weil's hier so schrecklich ausschaut.
Ich sage immer zu mir selbst, dass ich das kann, aber wenn ich dann angefangen habe, wird der Berg vn Sachen, die ich zu erledigen habe immer grösser. Eigentlich würde ich gern mal wieder wegfahren aber mein Chaos hält mich hier zurück. Ich bin so frustriert und traurig.Ich komme da nicht mehr raus...
Bitte, wenn ihr einen Tipp habt , schreibt mir so schnell es geht

Mehr lesen

5. Juni 2009 um 19:33

Dann
brauchst du professionelle hilfe. dann liegt evtl. ein psychisches problem vor, dass sich dahingehend äußern kann, sich ein messi-verhalten "anzueignen".
hilfe gibt es in jeder stadt; viell. redest du mal mit deinem hausarzt?! der kann dir adressen geben, an die du dich wenden kannst.


alles gute

Gefällt mir
6. Juni 2009 um 20:54

Bevor du einen psychologen einschaltest
würde ich erst eine putzhilfe organisieren!

einfach mal zu zweit gründlich durcharbeiten, was an unrat und chaos so ansteht, um wieder einen überblick zu bekommen.

und wenn du dein zuhause wieder im griff hast, "jeden verdacht auf unordnung" fortan gleich angehen, nebenbei.
ich jedenfalls nehme mir nicht EINEN tag fürn großputz vor, sondern wurschtel mich so im laufe der woche durch die ganze wohnung. staubsaugen und wischen mache ich akut, bei bedarf.

wenn dir dann wieder das chaos übern kopf wächst, würde ich über psychologische hilfe nachdenken.

Gefällt mir
7. Juni 2009 um 13:19

Du leidest am Messie-Syndrom
bzw. Diogenes-Syndrom. Das verlangt nach professioneller Hilfe bei Psychotherapeuten

Gefällt mir
9. Juni 2009 um 6:58

Ich kenne das...
Also ich leide schon seit Jahren an Depressionen und seit neuesten auch an Angstzustände. Bin übrigens erst 21 Jahre alt. Habe oft das Gefühl das ich mein Leben nicht mehr auf die Reihe bekomme. Es ist genauso wie bei dir, ich versuche aufzuräumen aber es wird irgendwie nicht weniger. Noch dazu fühle ich mich gleich so schlapp das ich immer eine Pause machen muss, bis ich weiter machen kann. Bin froh, das mein Freund mich unterstützt und mir so gut wie es geht hilft. Wüsste echt nicht wie meine Wohnung sonst ausschauen würde.
Hast du vielleicht irgend eine vertraute Person die dir helfen kann oder mit dem du darüber reden kannst? Oft ist es dann viel leichter. Warst du schon mal bei einem Arzt und hast ihm deine Probleme erzäht?
Ich hoffe das ich dir etwas weiterhelfen konnte.

Gefällt mir
16. Juni 2009 um 19:58
In Antwort auf seda_12266647

Ich kenne das...
Also ich leide schon seit Jahren an Depressionen und seit neuesten auch an Angstzustände. Bin übrigens erst 21 Jahre alt. Habe oft das Gefühl das ich mein Leben nicht mehr auf die Reihe bekomme. Es ist genauso wie bei dir, ich versuche aufzuräumen aber es wird irgendwie nicht weniger. Noch dazu fühle ich mich gleich so schlapp das ich immer eine Pause machen muss, bis ich weiter machen kann. Bin froh, das mein Freund mich unterstützt und mir so gut wie es geht hilft. Wüsste echt nicht wie meine Wohnung sonst ausschauen würde.
Hast du vielleicht irgend eine vertraute Person die dir helfen kann oder mit dem du darüber reden kannst? Oft ist es dann viel leichter. Warst du schon mal bei einem Arzt und hast ihm deine Probleme erzäht?
Ich hoffe das ich dir etwas weiterhelfen konnte.

Hilfe!!!Habt ihr einen Tipp?
Vielen Dank für deinen Rat.
Ich bin im Moment eher traurig. Meine Mutter hat mir heute beim Aufräumen geholfen. Es hat uns nur 2 Stunden gedauert.Davor habe ich mich so lange gedrückt. Jetzt der Hammer.Ich weiss nicht wo mein Schlüssel ist. Weder für meine Haustür noch für das Haus meiner Eltern.
Ich habe ständig Minus aufm Konto und manchmal vergesse ich sogar zu essen oder zu trinken. Weiss echt nicht mehr weiter
LG

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers