Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Unglücklich zur Arbeit

Unglücklich zur Arbeit

2. April 2012 um 8:30

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe ihr kann mich jemand verstehen...
mir gehts zur zeit so beschi**** wie noch nie. vor 4 Jahren habe ich auf Wunsch meiner Eltern eine Ausbildung als Bürokauffrau begonnen und letztes Jahr abgeschlossen. So richtig Spaß hat mir das nie gemacht. Aber jetzt arbeite ich seit fast einem jahr in der Buchhaltung unseres Unternehmens. Ich hasse diesen Job und ich gehe jeden Morgen weinend zur Arbeit. mein Körper sucht sich immer mehr auswege - Kopfschmerzen, Rückenprobleme, Bauchschmerzen... Jetzt habe ich mich endlich dazu durchgerungen meinen Wunschjob zu machen. Im August beginne ich eine Ausbildung als Sozialassistentin und danach zur Erzieherin. Diese Ausbildung konnte ich damals nicht beginnen weil man in den 5 Jahren kein Geld bekommt und meine eltern das nicht wollten. Nun werde ich die Ausbildung machen, endlich mit meinem Freund zusammenziehen können und glücklich werden. Doch da das nächste Problem, das einzige was mein Vater dazu sagte war "das kannst du machen wenn du 25 bist, dann brauch ich dich nciht mehr unterstützen". ich weiß das er das auch jetzt nicht muss aber das tat natürlich sehr weh meine eltern sind total gegen diesen schritt und das belastet mich noch mehr. ich weiß schon so nicht wie ich die zeit bis august rum bekommen soll aber das macht es noch schwieriger....

Vielleicht kann einer von euch mich verstehen....

Viele Grüße

Mehr lesen

18. April 2012 um 15:22

Es ist auf jeden Fall gut....
einen Beruf zu machen , der dir Spaß macht. Auch wenn es traurig ist, dass Dein Vater nicht hinter Dir steht. DU musst letzten Endes damit glücklich werden und nicht er. Das es kein Geld gibt in der Ausbildungszeit halte ich für unwahrscheinlich. Du kannst, falls es wirklich so ist Bafög beantragen. Das musst Du zwar nach der Ausbildung zurück zahlen, aber bis dahin bist du flüssig. Kopf hoch! Du machst das schon ganz richtig!!!!

Gefällt mir

7. Mai 2012 um 23:34

Elternunabhängiges BaFöG
--> frag mal danach beim BaFöG-Amt! In bestimmten Fälllen kann man das erhalten, wenn man schon eine Ausbildung abgeschlossen hat. Dann sind die Eltern aus den finaziellen Verpflichtungen nämlich raus, und Du musst Dich nicht mehr vor Deinem Vater rechtfertigen..

Gruß, Maiblume

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen