Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / unerklärlich

unerklärlich

15. Januar 2018 um 17:31

Hallo, ich bin neu hier und habe ein massives Problem. Erst einmal zu mir ich bin 39, 24 Jahre mit meinem Mann zusammen und 22 Jahre davon verheiratet und habe drei Kinder. Ich fange Mal ganz vorne an in meinem Leben. Ich mache es in der Kurzform da es sonst alles sprengen würde. Ich bin im Kindesalter über mehrere Jahre missbraucht wurden. Was ich heute weiß meine Mutter hat es gewusst wenn ich so Recht überlege würde ich sogar soweit gehen das sie uns für etwas Alkohol und manchmal was zu essen oder evtl. für Geld verkauft hat. Es hat ja nicht nur mich betroffen sondern auch meine 3 Jahre ältere Schwester die mit mir in einem Zimmer gelebt hat. Sie haben sich über längeren Zeitraum ca. 3 Jahre von einem zum anderen Kinderbett durchgearbeitet so das wir 2 uns mitunter nur angesehen haben meine Schwester und ich. Es wurde jedoch nie darüber gesprochen. Ich kann mich nicht mehr an alle Einzelheiten erinnern aber einiges ist da wo ich mir keinen Reim darauf machen kann, da ich auch nicht weiß wann das alles angefangen hat. Ich weiß nicht ob das alles da mit rein spielt was mir jetzt im Erwachsenenalter passiert ist.

Vor ca. 10 Jahren hatte ich ein Onlinespiel gespielt mit meinem Mann und naja was soll ich sagen da gab es einen Mann der mit mir über sexuelle Dinge geschrieben hat. Er sagte mir was ich schreiben soll um ihn geil zu machen. Was ich irgendwie auch tat. Ich habe dies damals alles meinem Mann verheimlicht aber er bekam es raus. Ich habe ihn dann damals alles erzählt aber mein Mann wollte immer mehr wissen und wo ich nicht mehr weiter wusste erzählte ich immer mehr. Weil er glaubte mir nicht das es nie zu einem Realtreffen kam. Ich verstrickte mich so sehr in lügen und ich wusste am Ende selber nicht mehr was war wahr und was nicht. Das Vertrauen meines Mannes sank auf 0 was ich verstehen kann. Ich habe dann einen Suizid versucht und schnitt mir die Pulsadern auf, aber es ging nicht ich verlor zwar viel Blut aber ich überlebte. Ich musste an dem Abend mit der psychiatrischen Abteilung ein Gespräch führen. Sie wollten mich gerne dort behalten aber ich wollte nicht da drin bleiben ich dachte mit mir sei alles OKI. Sie beknieten meinen Mann lassen sie bitte ihre Frau hier aber ich hatte mich durchgesetzt was ich heute für einen riesen Fehler halte denn das was mir danach passierte konnte keine ahnen.

Dann hatten wir einige Kumpels und der beste Freund meines Mannes war auch dabei er war sehr eifersüchtig da es bei uns eine Gewohnheit gab das wir uns zur Begrüßung einen Kuss auf die Wange gaben. Nur bei ihm tat ich das nie. Er war der beste Freund meines Mannes. Wir hatten dann eine Feierlichkeit zu Hause wo auch der Freund meines Mannes anwesend war und ich habe mit seiner Mutter telefoniert in der Küche wo er auch dabei stand. Ich erinnere mich nur teilweise an das Geschehen wie ich auf Ihn zuging und ihn küsste. Ich weis nicht was mich dazu bewogen hat das zu tun. Ich vermute das mich seine eifersüchtige Art da dazu animierte. Ich brauch den Kuss dann ab und sagte das dies ein riesen Fehler gewesen sei. Ich erzählte meinem Mann das er versucht hat mich zu küssen. Ich weis das dies eine Notlüge wahr wahrscheinlich aus Angst. Mein Mann verzieh mir auch dies und machte keinen Aufriss ,die beiden blieben weiterhin Freunde und es wurde nie darüber gesprochen, ich nahm mich zurück. Wir hatten 8 Jahre lang keinen Kontakt mehr mit ihm und durch einen dummen Zufall hat mein Mann und sein Freund sich im Internet wieder gefunden. Wo sich raus stellte das sich der Freund meines Mannes sich von seiner damaligen Freundin trennen tut. Da kam der Vorschlag meines Mannes ihn zu unterstützen, indem er ihm eine Wohnung bei uns suchte mein Mann renovierte ihm die Wohnung. Und er zog bei uns mit ins Haus in die Nachbarwohnung. Mein Mann freute sich sehr darüber wieder Kontakt mit ihm zu haben da er ihn eher als kleinen Bruder betrachtete. Sein Freund wohnte genau 4 Monate mit bei uns im Haus. Bis der Tag X kam. Aber mein Mann bemerkte nicht das der Typ geschürt hat und sich ständig in unsere Ehe mischte.

Jetzt kommen wir zu dem Tag wo ich nicht mehr ein noch aus weis. Ich hatte eine schlimme Auseinandersetzung mit meinem Mann wo auch der Freund schürte wegen unserer Kinder er packte seine Sachen mit ihm und wollte ausziehen. Der Freund wollte gar nicht nach Hause kommen er wollte bei seiner Mutter schlafen. Ich bekam dann einen Anruf von meiner Schwiegermutter das mein Mann mit quietschenden Reifen davon gefahren sein und sich ganz komisch verabschiedet hat. und ab da an stand der verdacht im Raum das er sich was antut. Ich rief die Polizei und machte mir riesen sorgen um ihn. Der Typ hatte bis zu dem Tag meine Telefonnummer nicht er wollte unbedingt die Telefonnummer von meiner Schwiegermutter haben die ich ihm schicken sollte obwohl ich ihm sagte ich kann sie dir aufschreiben oder ihm die Telefonnummer gleich in sein Telefon eingeben. Aber der bestand auf meine Nummer warum auch immer. Naja dann wollte ich mit ihm meinen Mann suchen fahren aber er sagte nein, da ich selber nicht Mobil war und ich auf ihn angewiesen war da er ein Auto hat. Ich wusste nicht mehr was ich noch tun sollte ich konnte nichts machen. Ich war mit meiner Tochter drüben bei ihm in der Wohnung und er hat mir Kaffee gemacht und ich trank 3-4 Tassen laut Aussage von meiner Tochter weil ich kann mich daran nicht erinnern. Mir wurde dann auch erzählt das ich da schon komisch war im Sinne vom Fußboden Starren und nicht ansprechbar sein und er mich nicht aus den Augen lies und mich ständig anstarrte dann intrigant grinste, was mir meine Tochter im nach hinein berichtete. Ich ging dann mit meiner Tochter zurück in unserer Wohnung und ging zu Bett. Meine Tochter lag neben mir. In der Nacht bekam ich dann von dem eine Nachricht und er heulte mir die Ohren voll das er sich Sorgen um meinen Mann machte und wollte Alkohol von mir. Was ich ihm dann auch rüber brachte was schon untypisch für mich ist wenn ich einmal im Bett bin aufzustehen und vor allem barfuß durch das Haus zu laufen. Ich bot ein Glas mit zu trinken und dann wieder zurück in meine Wohnung zu gehen. Er verwickelte mich immer wieder in neues Gespräche. Er saß die ganze Zeit neben mir ich sagte ihm das ich angst um meinen Mann habe und das ich ihn sehr Liebe. Darauf hin nahm er mich in den Arm, drückte mich nach hinten zog meinen Kopf rum und steckte mir seine Zunge in den Mund. Dies sind die letzten Dinge woran ich mich erinnern kann. Tage später kamen einige Bilder bei mir hoch wie ich mit ausgezogener Hose bei ihm auf dem Sofa lag, und ihn wie total besoffen angeschaut habe wie ich auf seinem Sofa stand er sich oral an mir bediente und wie ich auf seinem Schoss saß. Dies waren die einzigesten drei Bilder an die ich mich erinnern kann. Zwischen mir und meinen Mann war soweit alles wieder in Ordnung aber mein Mann merkte bei mir und seinem Freund eine Veränderung. Mein Mann fragte mich 2 mal ob bei mir und seinem Freund an dem Abend mehr lief. Ich wusste das da mehr war aber konnte es meinem Mann nicht sagen da ich nicht wusste was ich ihm sagen soll. Weil mir die Erinnerung fehlt. Mein Mann lies aber nicht locker. Ich sprach den dann irgendwann an und sagte zu dem das mein Mann was ahnt. Ich durfte meinem Mann nichts davon sagen. Und der sagte noch ich streite alles ab egal was kommt. Der Typ druckste bei meinem Mann immer mehr rum sodass mein Mann immer skeptischer wurde. Am Ende war es so das er meinem Mann alles erzählte er sagte meinem Mann das ich dies alles wollte und Spas dabei hatte und ich wäre ohne ende auf touren gewesen das ich auch Tränen in den Augen gehabt habe. Für meinen Mann ist eine Welt zusammen gebrochen er löcherte mich mit Fragen die ich ihm nicht beantworten konnte. Mein Mann geht davon aus das ich ihn wieder nur anlüge. Da seine Meinung ist dazu gehören 2. Sein Freund behauptete zu meinem Mann ich würde lügen um meine Ehe zu retten. Und ich hatte nun mal nur diese drei Bilder im Kopf. Ich verzweifle selbst daran da ich eigentlich kein vergesslicher Mensch bin. Es war die reinste Hölle zu Hause bis mein Mann mit der Idee kam eine Hypnose ( Rückführung) zu machen. Und dies brachte einige Erkenntnisse ich habe nach diese Hypnose viele Bilder im Kopf gehabt jedoch kaum Abläufe. Dann habe ich auch während der Hypnose gesagt Männer müssen zum Orgasmus kommen egal wie lange es dauert ich muss durchhalten ( Was ich laut Hypnotiseurin in einer kindlichen Stimme gesagt haben soll)Heute weis ich das er sehr brutal mit mir umgegangen sein muss er hat mir ständig gesagt was ich zu tun habe. Ich weis jetzt das er mir die Arme festgehalten hat und mir mit beiden Händen am Hals war und zugedrückt hat. Ich erinnere mich das ich 2 mal zu ihm sagte nein das will ich nicht jedoch weis ich nicht in was für einem zusammenhing. Ich habe heute 2 kleine Risse in den Schamlippen was wahrscheinlich passierte als er meine Scheide mit den Fingern auseinander gerissen hat. Das was dieser Mensch mit mir gemacht hat war alles andere als normaler Sex. Denn mein Sohn hat ein klatschen in der Nachbarwohnung gehört und ein stöhnen er konnte nur nicht einordnen ob es lustvoll war oder Schmerzhaft. Jedoch wusste mein Mann durch Ihn das an dem Abend Äußerungen gefallen sind wie zieh dein T Shirt aus ich will deinen Körper spüren, und du kleiner Scheisser hast mich zum Orgasmus gebraucht oder bereust du das er so nein ich bin Single und ich sagte ich bereue auch nichts aber das ist mein Problem. Es muss noch mehr gefallen sein woran ich mich nicht erinnern kann, aber er es meinem Mann sagte. Ich kann das alles nicht verstehen denn beim Sex zu reden ist nicht meine Art und Weise. Es gibt Dinge da erkenne ich mich und dann gibt es Dinge wo ich mich nicht erkenne. Und ich weis nicht woran das liegt. Und dies ist der Grund warum ich bei meinem Mann nicht weiterkomme da er heute noch mit diese geführten Gesprächen seine Probleme hat um mir zu glauben. Denn für ihn klingt das nach wollen und nach Lust. Nur ich weis das es nicht so ist aber ich kann es ihm nicht beweisen, da ich noch immer keine komplette Erinnerung habe. Der Typ hat sich selber angezeigt auf den Ratschlag meines Mannes da wir ihn sonst selbst angezeigt hätten und ich weis das er angeben hat das ich zeitweise geistig abwesend war und das ich sexuell passiv war. Dieser Mensch hat mir meine ganze Familie zerstört und mein Ansehen ruiniert denn bis zu dem Zeitpunkt bin ich meinem Mann nicht fremd gegangen bis auf das was ich oben geschrieben habe. Wie kann ich nur das Vertrauen meines Mannes zurück gewinnen denn er ist und bleibt meine große Liebe.

Nun meine frage denn ich komme nicht weiter ich bin auch in psychologischer Behandlung deswegen. Kann es an meiner liegen Vergangenheit warum ich mich nicht erinnern kann oder können evtl. andere Dinge die Ursache sein? Hat evtl. jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Mehr lesen

15. Januar 2018 um 19:56

Das weiß ich selber aber ich habe keine Erklärung für nichts und mich nur auf seine Aussagen stützen das kann ich nicht weil ich mit einigen Dingen Bauchschmerzen habe. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Januar 2018 um 19:57
In Antwort auf manu15341

Das weiß ich selber aber ich habe keine Erklärung für nichts und mich nur auf seine Aussagen stützen das kann ich nicht weil ich mit einigen Dingen Bauchschmerzen habe. 

Ich weiß ja nichts von dem Abend 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 6:58

Das einzige was ich mir persönlich anlaste ist das ich meinem Mann gegenüber von Anfang an ehrlicher sein müssen. Ich hätte ihm sagen müssen das dieser Typ ständig Annäherungsversuche bei mir machte. Ich hatte vor diesem Vorfall diesen Typen ins Gesicht gesagt das ich ihn nicht mag und das er sehr schmierig ist. Ich habe nie gewollt das er mich jemals anfasst. Und das ich keinerlei Erinnerung an diesen Abend habe muss ja irgend eine Ursache haben. Denn wenn es so toll gewesen wäre wie er behauptet müsste ich mich doch erinnern können. Und ich bin heute noch der Meinung das dieser Mensch total ekelhaft ist. Ich hätte meinen Mann im normal Fall nie betrogen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 12:15
In Antwort auf manu15341

Das einzige was ich mir persönlich anlaste ist das ich meinem Mann gegenüber von Anfang an ehrlicher sein müssen. Ich hätte ihm sagen müssen das dieser Typ ständig Annäherungsversuche bei mir machte. Ich hatte vor diesem Vorfall diesen Typen ins Gesicht gesagt das ich ihn nicht mag und das er sehr schmierig ist. Ich habe nie gewollt das er mich jemals anfasst. Und das ich keinerlei Erinnerung an diesen Abend habe muss ja irgend eine Ursache haben. Denn wenn es so toll gewesen wäre wie er behauptet müsste ich mich doch erinnern können. Und ich bin heute noch der Meinung das dieser Mensch total ekelhaft ist. Ich hätte meinen Mann im normal Fall nie betrogen.

Mir ist so etwas ähnliches passiert wo ich mich a) nicht dran erinnern kann und b) es ein Typ war, den ich eigentlich verabscheue. Kannst du ko Tropfen ausschliessen?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 12:44
In Antwort auf memyself30

Mir ist so etwas ähnliches passiert wo ich mich a) nicht dran erinnern kann und b) es ein Typ war, den ich eigentlich verabscheue. Kannst du ko Tropfen ausschliessen?

Nein das kann ich nicht weil wo ich zu ihm gegangen bin standen bereits Gläser auf dem Tisch, ich kann mich nur an ein Glas erinnern was ich getrunken habe, aber er sagt es waren 3 Gläser

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 14:48

Was Gretchen44 schreibt, ist absolut richtig. Ich ergänze um den Verdacht auf dissoziatives Erleben. All das gehört in die Hände von Fachmenschen und auf keinen Fall hierher. Ich würde dir raten, dich in eine Fachklinik zu begeben. Dort kann man auf jeden Fall genauer diagnostizieren und die passende Therapie auf den Weg bringen. Frag mal deinen Psychologen danach.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Januar 2018 um 16:00

Ja meine Psychologin hat mir auch angeraten eine Traumatherapie zu machen, habe mich auch bemüht eine zu bekommen ist jedoch nicht so einfach. Mit unter ein dreiviertel Jahr Wartezeit wenn man überhaupt einen Termin bekommt. Meine grösste Angst ist da ja noch eine Gerichtsverhandlung auf mich zukommt, dass dieser Typ für das was er getan hat nicht belangt werden kann. Da ich beweisen muss das ich dies nie wollte. Wie bitte soll ich dies Beweisen ohne Erinnerung, dies wäre der nächste Tiefschlag in meinem Leben wenn dieser Mensch strafffrei davon käme. Da wird man wieder bestrafft. Denn ich weis das ich das nie gewollt habe und ich wollte meinen Mann niemals betrügen und all das wurde mir genommen.

Und warum ich hier in diesem Forum frage damit ich so viele Antworten wie möglich bekomme, um es für mich irgendwie verstehen zu können. Denn es ist alles sehr kompliziert für mich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2018 um 11:46

Hast du einen Rechtsanwalt für die Gerichtsverhandlung? Wenn ja, sprich dies mal mit ihm an, inwieweit da der Prozess so lange verschoben wird, bis möglicherweise durch die Therapie mehr Klarheit da ist (ob das der Fall sein wird, ist aber auch nicht unbedingt sicher). Wenn nicht, würde ich mir an deiner Stelle unbedingt einen (oder eine, wenn es dir mit einer Frau besser geht) suchen, allein deswegen, weil er dich im Prozess vertreten kann und du damit auch mal fernbleiben kannst, falls dich das alles zu sehr triggert. Wenn das Geld zu knapp für einen Anwalt ist, lass beim Amtsgericht überprüfen, ob dir einen Prozesskostenhilfe zusteht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2018 um 16:26

Sry warum001 deine Einstellung kann ich nicht ganz verstehen eine 24 jährige Beziehung ist doch kein Flohmarkt und meinem Mann sind doch wohl die geringsten Vorwürfe zu machen und das er heute noch bei mir ist sowas nenne ich Liebe, denn weder ich noch mein Mann das meine Kindheit evtl mir zum Verhängnis wird. Du hast in den oberen Texten schon geschrieben das ich dran Schuld bin du bist she rschnell darin Menschen zu verurteilen, ohne dessen Hintergründe oder Schicksale zu kennen. Und es ist doch völlig normal das es extrem schwer für meinen Mann ist mit der Situation umzugehen.

zu vogalonga14 ja ich habe eine Anwältin und habe es auch schon mit ihr besrochen wie es weitergehen soll. Meine Psychologin hat mir auch angeraten eine Traumatherapie zu machen wo ich jetzt schon dabei bin einen Termin zu bekommen.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2018 um 10:11

Also ganz ehrlich, wenn das so ein singuläres Erlebnis war, klingt das eher nach Ko Tropfen. Warum hast du den Typen geküsst nochmal? Aber die Sätze die du da währenddessen gesagt haben sollst sind auch etwas komisch. Vorrausgesetzt das ist wahr. Aber ja, Psychologe, hier im Forum ist das nicht zu lösen. Dein Mann is auchn Esel, ich würd nien anderen Typen bei uns wohnen lassen, und wenn der 10 mal mein Freund ist.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2018 um 15:51
In Antwort auf rainfire2

Also ganz ehrlich, wenn das so ein singuläres Erlebnis war, klingt das eher nach Ko Tropfen. Warum hast du den Typen geküsst nochmal? Aber die Sätze die du da währenddessen gesagt haben sollst sind auch etwas komisch. Vorrausgesetzt das ist wahr. Aber ja, Psychologe, hier im Forum ist das nicht zu lösen. Dein Mann is auchn Esel, ich würd nien anderen Typen bei uns wohnen lassen, und wenn der 10 mal mein Freund ist.
 

Nun ja was mein Mann angeht er war 18 Jahre mit ihm sehr gut befreundet keiner konnte wissen das es bei dem Typen hinter den Kulissen anders aus sah. Man kann den Menschen nur vor den Kopf und nicht in den Kopf schauen. An viele Gespräche kann ich mich gar nicht erinnern nur an einige ich selbst bezweifle, dass daß alles so stimmt wie der Typ meinem Mann erzählt hat. Und was die Ko-Tropfen anbelangt ja wir haben auch schon die Vermutung gehabt. Jedoch spricht dagegen das ich mich an die Polizei erinnern kann nur nicht an das was mit mir an dem Abend geschehen ist. Ich habe keinerlei Erfahrung was bei Ko-Tropfen möglich ist oder auch nicht. Und warum ich den Typen damals geküsst habe hatte ich oben schon beschrieben. Es war wahrscheinlich seine Eifersucht die mir imponiert hat. Ich hatte den Fehler damals sofort erkannt und hatte es abgebrochen mit den Worten" Dies war ein Fehler sowas darf nie wieder vorkommen". Danach hatte ich mir auch nie wieder was zu Schulden kommen lassen. Und seine Annäherungsversuche im Sinne von Füsseln habe ich ignoriert und unterbunden. Ich weis ich hätte es meinem Mann sagen sollen es war ein Fehler das weis ich jetzt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2018 um 16:23

Was das eigenartige ist nach dem Vorfall mit mir hatte er sich eine Frau gesucht über eine Flirtapp übers Handy und diese Frau litt an Borderline nach einen Monat lagen Anzeigen wegen gegenseitiger Gewalt vor die jedoch zurück genommen wurden. Danach war er mit einer 17 jährigen  zusammen dies hielt auch nicht lange und die letzte Information die wir haben das er dann mit einer 16 Jährigen zusammen war. Aber eins spiegelt sich bei allen sie haben irgendwo alle psychische Probleme. Und der Typ ist 34 Jahre alt. Sry aber da stimmt was nicht. Er sucht sich ständig Frauen über sogenannte Flirtapps.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. Januar 2018 um 16:34

Ahja, sry wenn das Verurteilend klang, wer bin ich schon das zu tun, hab selber genug scheisse gebaut. Mehr als genug. Ja also bei Ko Tropfen ist man soweit ich das sagen kann schon ziehmlich weg, und macht auch evtl sachen die man sonst nicht machen würde. Vielleicht isses son Verdrängungs Ding, das auf deine Kindheit zurückzuführen ist. Da hab ich keine Ahnung von. Das mit dem aufstehen und ihm Alkohol bringen find ich bissl seltsam. Aber wie dem auch sei, im übrigen find ichs net so schlimm wenn man nach 24 Jahren seinen ersten Fehler macht. Wenn ihr euch echt nie beschissen habt in 24 Jahren is das eigentlich eh recht stark imho. Ich hoffe es wird besser für dich, für euch. Und ihr könnt das hinter euch lassen. Was du da erzählst von deiner Kindheit klingt ja abscheulich. Sry nochma, is immer leicht andere zu verurteilen, speziell im Internet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen