Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Unentschlossenheit zieht sich durch ganzes Leben!

25. Juli 2014 um 21:03 Letzte Antwort: 4. August 2014 um 11:32

Hallo zusammen,

Es fühlt sich ein wenig merkwürdig an hier meine Lebensgeschichte preis zu geben, aber momentan weiß ich einfach nicht weiter. Zu meinem "Problem":

Ich habe eigentlich immer die besten Voraussetzungen gehabt nur stand ich mir immer selbst im Weg. Meine Unsicherheit und meine Unentschlossenheit hat viel kaputt gemacht. Vor allem meine Unentschlossenheit plagt mich. Ich komme aus einem gut situierten Elternhaus und meine Eltern hatten schon immer großen Einfluss auf mich. Mir ist klar, dass sie nur das Beste für mich wollen, doch irgendwie muss man das Kind doch auch seinen eigenen Weg gehen lassen. Bestimmte Studiengänge wurden mir quasi verboten, weil sie nicht genügend Substanz für die Zukunft bieten. Beispielsweise Kunstgeschichte oder Ähnliches. Hätte ich mehr darauf beharrt, wäre es mir wahrscheinlich erlaubt worden. Nur wusste ich nach dem Abitur einfach nicht wer ich bin und was ich will. Bis heute ist das nicht besser geworden. Erschwerend kommt hinzu, dass ich mein Abitur ziemlich versaut hatte und das nur schwer verkraften konnte. Eigentlich hatte man Besseres von mir erwartet, ich selbst auch. Danach war ich in einer Art Schockstarre und wusste überhaupt nicht weiter. Ich habe viel angefangen und wieder abgebrochen. Der Fehler war, dass ich mir im Vorfeld keine Gedanken gemacht hatte, ich habe aus Angst nichts Besseres mehr bekommen zu können angefangen, nicht weil ich es wirklich wollte. Das waren alles Notlösungen. Irgendwann habe ich mich damit abgefunden und mein Bachelor ist bald beendet. Für den Master möchte ich nun alles besser machen:

Ich habe eine Vision von mir, von meinem Leben. Ich will nach Berlin. Ich weiß nicht warum, aber diese Stadt reizt mich. Ich bin ein Großstadtkind. Außerdem bin ich nicht der Typ Mensch der in einer großen Firma glücklich ist. Ich will in ein kleines Unternehmen, gerne ein Start-up. Ich wünsche mir bei etwas Neuem von Anfang an dabei zu sein und in einem familiären Umfeld zu arbeiten. Also würde ich gerne meinen Master in Berlin machen und dort auch bleiben.

Auf der anderen Seite sind da wieder meine Eltern. Ich habe die Möglichkeit auf eine Elite-Universität zu gehen. Diese Uni gehört zu den besten Unis auf Europa-Ebene und ein Abschluss dieser Uni könnte viele Türen öffnen, auch finanziell ist dadurch sehr viel mehr drin. Ich möchte meine Eltern stolz machen und wenn ich doch die Möglichkeit auf eine der besten Ausbildugen habe, diese dann nicht zu nutzen wäre doch auch dumm, oder? Und die Möglichkeit in einem Start-up zu arbeiten geht dadurch ja nicht verloren. Nur wofür die Elite-Uni wenn ich doch in gar kein Elite-Unternehmen möchte? Ich weiß nicht weiter und ich hoffe ihr könnt mir bei meiner Entscheidung helfen. Danke im Vorfeld!

Mehr lesen

26. Juli 2014 um 3:06

Eigene Entscheidung
Vielen Menschen geht es ähnlich wie dir: "Gespalten" zwischen den Wünschen der Eltern (oder anderer Leute) und den eigenen Wünschen.

Was ist richtig?

Ich glaube, das kann man pauschal nicht beantworten.

Klar, im allgemeinen sagt man, dass man seinen eigenen Wünschen folgen soll. Das sehe ich zwar auch so; aber ich halte nicht viel davon, anderen Menschen Ratschläge zu geben - zumal in einem Forum, wo man die Menschen nicht persönlich kennt.

Deswegen kann ich hier nur meine Meinung sagen.
Überlegen und entscheiden wirst du selbst.

Ich denke, es ist dein Leben. Du bist - in erster Linie - dir selbst gegenüber verantwortlich, das Leben zu führen, das dir am besten zusagt, entspricht.

Man kann abwägen.. die Wünsche der Eltern.. die eigenen Wünsche.. Warum hätten die Eltern gerne, dass.. ?
Und was "passiert", wenn du das machst, was du willst?

Es ist letztendlich ein Lernprozess.. zu lernen Verantwortung für das eigene Leben zu übernehmen..

Eine Garantie, dass man auf dem eigenen Weg Erfolg haben wird, gibt es nicht.
Manches kann sich später als falsch erweisen, manches als goldrichtig.
Man kann auf die Nase fallen, man kann auch glücklich werden.

Niemand kann dir diese Entscheidung abnehmen.
Es ist dein Leben, dein Risiko, deine Chance.

Gefällt mir

4. August 2014 um 11:32

Praxis
ich hatte das gleiche Problem aber ich hab gelernt wenn ich wirklich glücklich werden will, muss ich genau das machen was für mich das beste ist.. ich weiss es ist nicht einfach aber man kann es lernen

Gefällt mir