Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Unendlich traurig und einsam

Unendlich traurig und einsam

18. Juli 2010 um 9:44

Hallo allerseits,

ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel dass ich mich hier einfach mal ausheulen möchte, ich habe einfach Niemanden zum reden...
Wenn es jemandem von euch ähnlich ergeht könnt ihr mir ja schreiben, ich würde mich freuen...

Naja, wo soll ich anfangen. Ich versuche mich kurz zu fassen.

Vor 5 Monaten zog ich von meinen Eltern weg in die Stadt meines Freundes. Diese liegt 500 Km von meinen Eltern entfernt. Ich kenne hier Niemanden außer meinen Freund.
Doch ich wollte es unbedingt, denn wir führten bis dahin eine Fernbeziehung und das ist bekanntlich nicht leicht.
Wir wollten endlich für immer zusammen sein und so zog ich raus in die "große weite Welt" (ich habe bis jetzt noch nie wirklich in einer Großstadt gelebt).
Mitlerweile sind wir seit etwas über 1 Jahr zusammen und auch sehr glücklich muss ich sagen.

Das alleine Leben finanziert sich natürlich nicht von allein, mein Freund lebt noch bei seinen Eltern, aber ich habe jetzt hier eine eigene Wohung und die muss natürlich auch bezahlt werden, und so entschied ich mich dafür mir eine Ausbildungsstelle zu suchen und für die Zeit davor einen Aushilfsjob.

Ich habe beides ziemlich schnell gefunden, ich weiss dass ich da großes Glück hatte. Die ersten Monate habe ich einen 400 Job gemacht und nun bin ich seit dem 1.7. in der Ausbildung zur Hotelfachfrau.

Ich weiss ich sollte mich überglücklich schätzen, aber ich bin es leider nicht. Die Ausbildung gefällt mir überhaupt nicht, und das ist nur das kleinste Problem.

Ich fühle mich einfach einsam. Ich kenne in dieser Stadt wie gesagt keine Menschenseele, außer eben meinen Freund. Wir sehen uns jeden Tag und er übernachtet auch oft bei mir, doch immer wenn er nach Hause zu seiner Familie geht und ich alleine in meiner Wohung zurückbleibe, wird mir bewusst wie einsam ich bin und dass es vllt keine kluge Entscheidung von mir war, einfach blind irgendwohin zu ziehen wo ich nur einen Menschen kenne von dem ich dann quasi "abhängig" bin.

Ich habe noch keine einzige Freundin oder ähnliches kennengelernt, auf der Arbeit ergibt sich einfach nichts und wenn ich mit meinem Freund unterwegs bin auch nicht.
Wie Scheiße das ist merke ich ganz besonders jetzt, wo mein Freund für einen ganzen Monat im urlaub mit seiner Familie ist.

Für mich ist das wie ein Alptraum, ich gehe morgens oder auch mal abends, je nachdem, arbeiten, zu einer Arbeit die mir einfach keinen Spaß macht, und komme nach hause und es ist Niemand da. Dann liege ich rum und warte darauf dass sich mein Freund mal meldet.
Das selbe Spiel jeden Tag.

Dazu kommt dass ich mich in dieser Stadt von Anfang an nicht wohlgefühlt habe.
Ich muss noch dazu sagen dass ich nicht in Deutschland aufgewachsen bin und erst seit eineinhalb Jahren hier wohne und es mir von Anfang an nicht gefiel, auch nicht als ich noch bei meinen Eltern lebte.

Vielleicht ist das der Grund dafür dass ich einfach keinen Anschluss finde. Ich weiß es nicht.
Ich spüre oft dass ich abgelehnt werde.
Ich finde mich selbst garnicht soo anders wie "normale" Deutsche aber irgendwas an mir scheint doch anders zu sein.

Ich gehe einfach an dieser Einsamkeit kaputt.
Die Arbeit ist wirklich mehr oder weniger eine Qual für mich und jetzt kann ich mich nicht mal mehr auf meinen Feierabend freuen.

Es ist Sommer und ich möchte so gerne raus, was unternehmen, schwimmen gehen.
Aber alleine schaffe ich das einfach nicht.
Ich verkireche mich zu Hause denn wenn ich rausgehe sehe ich Paare oder Leute die mit Freunden oder Familie unterwegs sind und ich habe das alles nicht und komme mir so lächerlich vor wenn ich da alleine rumlaufe.

Ich weiß ich muss im Prinzip "nur" diesen einen Monat rumkriegen dann ist mein Freund wieder da, doch 1. ist ein Monat eine lange Zeit und er hat gerade erst begonnen, und 2. kann es selbst wenn er zurück ist nicht so weitergehn...

Ich weiß nicht, ich mußte das einfach mal alles loswerden...
Sorry dass es doch etwas länger wurde...

Mehr lesen

18. Juli 2010 um 9:53

((
Hallo.. es tut mir wirklich leid, dass zu lesen weil es mir ähnlich ging und ich sehr darunter gelitten habe
Wo bist du denn jetzt hingezogen? Vielleicht findest du hier Kontakte, mit denen du etwas unternehmen kannst?
Bei mir hat es sich zwar bis heute nicht gebessert .. konnte hier auch noch keine einzige Freundschaft oder ähnliches aufbauen (nach fast 6 Jahren) aber ich empfinde es auch nicht mehr als schlimm und fühle mich hier trotzdem zu Hause.
Vielleicht solltest du in einen Verein gehen? Dort lernt man auf jedenfall Menschen kennen... oder über deine Arbeit?
Auf keinen Fall darfst du dir jetzt angewöhnen, daheim sitzen zu bleiben... das wird dir alles noch schwerer machen.
Als ich umgezogen bin habe ich mir nach einem Jahr eine Stelle in einer Bar gesucht.. weil man da einfach viele Menschen kennenlernt vielleicht kannst du dir das vorstellen? Ist zwar zusätzlich "Arbeit" aber für mich war es mehr Abwechslung um mal aus dem Alltag rauszukommen. In jedem Fall aber.. musst du aktiv werden.. es wird leider niemand bei dir vorbei kommen und dich zuhause abholen so sehr ich dir das auch wünschen würde weil ich weiß wie schwer es ist sich aufzuraffen.

Aso.. hast du eine Freundin in dem Ort in dem du früher gewohnt hast?

Gefällt mir

18. Juli 2010 um 10:07
In Antwort auf needhelp26

((
Hallo.. es tut mir wirklich leid, dass zu lesen weil es mir ähnlich ging und ich sehr darunter gelitten habe
Wo bist du denn jetzt hingezogen? Vielleicht findest du hier Kontakte, mit denen du etwas unternehmen kannst?
Bei mir hat es sich zwar bis heute nicht gebessert .. konnte hier auch noch keine einzige Freundschaft oder ähnliches aufbauen (nach fast 6 Jahren) aber ich empfinde es auch nicht mehr als schlimm und fühle mich hier trotzdem zu Hause.
Vielleicht solltest du in einen Verein gehen? Dort lernt man auf jedenfall Menschen kennen... oder über deine Arbeit?
Auf keinen Fall darfst du dir jetzt angewöhnen, daheim sitzen zu bleiben... das wird dir alles noch schwerer machen.
Als ich umgezogen bin habe ich mir nach einem Jahr eine Stelle in einer Bar gesucht.. weil man da einfach viele Menschen kennenlernt vielleicht kannst du dir das vorstellen? Ist zwar zusätzlich "Arbeit" aber für mich war es mehr Abwechslung um mal aus dem Alltag rauszukommen. In jedem Fall aber.. musst du aktiv werden.. es wird leider niemand bei dir vorbei kommen und dich zuhause abholen so sehr ich dir das auch wünschen würde weil ich weiß wie schwer es ist sich aufzuraffen.

Aso.. hast du eine Freundin in dem Ort in dem du früher gewohnt hast?


Hallo,

erstmal vielen Dank für deine schnelle Antwort.

Ich bin nach Bochum gezogen. Vorher habe ich in einem kleinen Dorf in Baden-Württemberg mit meinen Eltern gewohnt, allerdings nur 6 Monate lang also hat sich dort auch keine Freundschaft ergeben.
Das heisst all meine Freunde oder die die ich mal hatte sind im Ausland, also dort wo ich aufgewachsen bin.

Über einen Verein habe ich auch schon nachgedacht, zumindest sowas ähnliches. Habe mich jetzt mal informiert wegen gemeinnütziger Arbeit an den Wochenenden, ich hoffe das klappt und lenkt mich wenigstens etwas ab.

Ich weiß ich sollte rausgehen neue leute kennenlernen, das sagt sich auch so leicht aber das was mir wirklich fehlt sind nicht flüchtige Bekanntschaften mit denen man mal Party machen gehen kann sondern einfach Jemand vertrautes zum reden, und sowas findet man leider nicht mal eben irgendwo ...

Eine richtige Freundin, das hätte ich gern mal wieder... Doch Freundschaft kann nur mit der zeit wachsen und erst einmal muss man Jemanden finden mit dem sowas klappen könnte...
Auf meiner Arbeit gibt es viele nette Menschen doch Niemanden mit dem ich mir eine innige freundschaft vorstellen könnte, leider.

naja wir werden wohl sehen wies weitergeht...

Wie alt bist du denn wenn ich fragen darf und wieso bist du damals weggezogen?

lg scorpinia

Gefällt mir

18. Juli 2010 um 10:43

...
Klar sagt sich das soeinfach.. aber ich glaube, dass jede Freundschaft am Anfang eine flüchtige Bekanntschaft und oberflächlich war und dann kann man sehen was daraus wird.
Ich bin aus beruflichen Gründen umgezogen und habe es die ersten Jahre sehr bereut ...
Vielleicht hilft es dir, wenn du dir bewusst machst, dass sich das auf jedenfall ändern wird und das nicht dein restliches Leben so bleibt. Bei mir war es so, dass mir der Gedanke daran fast die Luft abgeschnürt hat und es sich so angefühlt hat als wäre das jetzt mein restliches Leben so.
Du wirst gaaaaaanz sicher Menschen finden, mit denen du dann "zusammenwächst" und die Freunde für dich werden. Nur es wird vielleicht ein bisschen dauern, aber es wird ganz sicher passieren... versuch dich nich ganz von diesen einsamsgefühlen vereinnahmen zu lassen, das hemmt dich nämlich auch in deiner Offenheit gegenüber anderen Menschen.

Lg Karin
Ps: Ich bin 29 Jahre alt/jung wie auch immer

Gefällt mir

18. Juli 2010 um 20:46

Danke
für deine Antwort, ich bin in Spanien aufgewachsen.
Es sind nicht Unterschiede wie Tag und Nacht von der Mentalität her aber die Menschen sind schon sehr anders und generell die ganze Stimmung unter den Leuten, Spanier sind offener und herziger und es stimmt, das habe ich hier von Anfang an vermisst und es bereitet mir Schwierigkeiten.

Es ist nicht so dass ich Deutschland überhaupt nicht mag, im gegenteil ich bin als Kind in den Ferien immer hergekommen und habe es geliebt, aber hier zu leben ist schon was ganz anderes und ich weiß nicht ob ich das auf dauer möchte, aber das ist eine andere Geschichte.

Was mein gutes Deutsch angeht, ich habe zwar nie eine deutsche Schule besucht aber meine Eltern sind beide Deutsch und haben immer Deutsch mit uns gesprochen, ich habe viele Bücher auf Deutsch gelesen und mir so das Lesen und Schreiben selber beigebracht.

Deinen Vorschlag mit dem Tierheim finde ich gut , bin ich selbst auch schon drauf gekommen und habe im Internet schon geschaut, habe auch an die Tafel in meiner Stadt geschrieben um zu fragen ob ich dort an Wochenenden ehrenamtlich helfen könnte, sie meinten ich soll einfach mal vorbeikommen, ich hoffe das klappt und sorgt für Ablenkung...

Vielen Dank für deine Hilfe (:

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Hilfe! mein freund wird geschlagen
Von: yoursis18
neu
17. Juli 2010 um 20:37
Ich habe mich mit ihr geprügelt...!
Von: viennakatzerl
neu
16. Juli 2010 um 23:42

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen