Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Unbegreiflich!!!

Unbegreiflich!!!

10. Oktober 2007 um 21:03

Hallo ihr Lieben,

am 29.12.2003 ist mein Dad an Krebs gestorben! Am 05.05.2003, meinem ersten Ausbildungstag!, bekam ich den Anruf meiner Schwester, dass unser Pa ins Krankenhaus gekommen sei und das es vermutlich Magenkrebs ist. Es klingelt mir noch heute in den Ohren! OP's folgten, Chemo folgte, aber die erschütternde Diagnose KEINE HEILUNGSCHANCE, NICHT MEHR SILVESTER 2004 ERLEBEN hat mein Leben verändert!!!
Ich bin bis zum Tod von ihm vor dieser Diagnose davon gerannt, weil ich es nicht wahrhaben wollte und auch nicht damit umgehen konnte!
Am 29.12., ich hatte Urlaub, lag ich in meinem Bett und meine Ma kam die Treppe hochgerannt und sagte: "ES GEHT ZU ENDE"!!! Völlige Fassungslosigkeit machte sich breit! Ein letztes Lächeln folgte von ihm...
Seit diesem Tag ist nichts mehr wie es war!
Klar, ich lebe mein Leben weiter und habe auch Spaß Und mittlerweile bin ich sooo froh, dass ER mein Daddy war/ist und ich 21 Jahre mit ihm verbringen durfte! Erinnerungen schmerzen, sind aber doch schön! Mittlerweile wäre er seit einem Jahr Opa, meine Schwester hat eine kleine süße Tochter bekommen! An einigen Tagen hole ich mir Fotos oder gucke einfach in den Himmel und es geht mir schlecht und Tränen laufen mir über die Wangen! Ich war ein absolutes PAPA-Kind! Ich hatte ihm noch soviel zu erzählen, wollte noch soviel machen! Und zeitweise denke ich, dass er nicht wusste, wie sehr ich ihn geliebt habe! Manchmal fühle ich mich nicht wie eine 24-jährige, sondern wie ein Kind...aber ich denke, all die so eine Erfahrung gemacht haben, werden mich verstehen!
Ich wollte mir hier einfach nur ein bisschen was von der Seele schreiben...
Liebe Grüße

Mehr lesen

11. Oktober 2007 um 9:59

Das tut so weh
Kann dir deinen Schmerz sehr gut nachempfinden! Mein Papa ist im März an Blutkrebs gestorben. Vor einem Jahr war noch alles in Ordnung und im Dezember 2006 haben wir die furchtbare Nachricht bekommen das er Blutkrebs hat. Es ging auch alles so schnell. Nur noch reichlich 3 Monate hat er dann gelebt. Ich kann es noch nicht fassen, dass er nicht mehr da ist...
Hab ihn doch so lieb.

Hab mir auch schon oft Fotos geholt und dabei getrauert, das braucht man auch. Ich fange nun an mich an schöne Zeiten zu erinnern, ist mir erst nicht gelungen und wenn ich an diese Zeiten gedacht habe tat das nur weh...
Ich fühle sehr mit dir und wünsch dir ganz viel Kraft!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2007 um 17:11

Du kannst deinem Vater
noch alles erzählen und wenn du genau hin-
schaust oder hörst, wirst du die eine oder
andere Antwort bekommen. Die Toten sind meiner Meinung nach nicht tot, sie gehen nur nach nebenan. Rede mit ihm, schreibe ihm,
teile ihm deine Gedanken und deine Gefühle mit. Er wird deine Liebe spüren. Kannst ihm
auch einen Baum pflanzen, so quasi als eure persönliche Gedenkstätte. Oder stelle ein
Lieblingsbild auf, Blumen oder eine Kerze
daneben. Und noch etwas, dein Vater lebt in
dir weiter.
Ich wünsch dir alles Gute
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook