Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Umgang mit schwierigen Familienmitgliedern

Umgang mit schwierigen Familienmitgliedern

17. Juli 2011 um 10:43

Hallo.
Mein Schwager (Mann meiner Schwester) ist ein recht arroganter Zeitgenosse. Was er sagt ist Gesetz. Andere Ansichten zu irgendwelchen allgemeinen Themen oder Dinge anzugehen oder zu erledigen kann er nicht akzeptieren. Das äußert sich darin, dass er zumeist in Abwesenheit oder manchmal auch bewusst noch Hörweite der jeweiligen Person (seine Kumpels, Familienmitglieder) über diese arg lästert.
Hinzu kommt, dass er irgendwie das erstaunliche Talent hat Leute mit einer pseudo-lustigen Art für sich zu begeistern. (meine Vermutung ist ja, dass die Leute aus "Angst" darauf einsteigen ) Er macht in seiner arroganten Art und Weise "Witze" auf Kosten anderer. Nicht aber etwa solche, über die das jeweilige Opfer selbst lachen kann, zumindest nicht auf Dauer. Wenn er merkt er hat einen wunden Punkt bei einer Person gefunden, bohrt er gern darin "auf die lustige Tour" herum. Ich finde sein Verhalten absolut daneben, das blöde ist nur, er ist so. Also es ist nicht etwa nur eine Phase.
Lange Rede, kurze Frage: Wie geht ihr mit solchen Leuten um, die ihr in eurem Privatleben begegnen müsst?

Mehr lesen

17. Juli 2011 um 13:03

Mein Schwager ist auch so
Und ich weiß auch nicht wie ich mit ihm umgehen soll. Ich vermeide hinzugehen wenn es mir möglich ist. Das ändert aber nix an seinem Verhalten, ich weiß das er dann freudig über mich lästert.
Er ist der Mann meiner Schwägerin (Schwester meines Mannes) Mein Mann ist auch nicht glücklich über dieses Verhalten, meint aber wir können ihn nicht ändern. Mit seiner Schwester reden lehnt er ab, denn sie hat sich ihrem Mann völlig angepasst. Sie war früher nicht ganz so. Heute lachen sie auf ihre Arrogante weise über jeden.

Letztendlich kennen die Leute mit denen mein Schwager lästert ihn auch. Werden feststellen daß er genauso mit ihnen umgeht. Jeder mit gesunden Menschenverstand merkt wenn Grenzen überschnitten werden. Dieser Gedanke macht es mir leichter damit umzugehen.

Lass Dich nicht unterkriegen

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 15:09

Dreh...
den Spieß doch mal um und mache auch mal Witze auf seine Kosten.... Aber rede vllt mal vorher mit deiner Schwester, wie sie zu seinem Verhalten steht. Nicht dass es dann einen Familienkrieg gibt. Ansonsten...beschränke den Kontakt aufs nötigste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2011 um 17:50

...
Danke für eure Meinungen und Tipps.

@ladystarlight8: Meine Schwester und ich waren mal dicke Freundinnen bis ihr Mann in der beschriebenen Art auftauchte. Da ich dachte wir sind befreundet, hatte ich mal mit ihr darüber gesprochen...naja, seit dem ist unser Kontakt sehr oberflächlich. Was ich damit sagen möchte, ich kann also nachvollziehen, dass dein Mann auch nicht unbedingt das Gespräch mit seiner Schwester sucht.

Auch dir alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Juli 2011 um 10:52

Hallo,
ich denke, ihr solltet den Kontakt stark beschränken. Euch geht es nicht gut dabei und ihnen scheint es egal zu sein. Dadurch, dass ihr weiter mit ihnen sprecht bzw. sie besucht, zeigt ihr ihnen, dass ihr Verhalten doch ok ist. Einsicht können sie wahrscheinlich nur erreichen, wenn ihr Verhalten sanktioniert wird. Also, falls ihr zu ihnen eingeladen werdet, sagt offen, warum ihr nicht hinkommen werdet. Auf Familienfeiern einfach ignorieren und diesen Rat an andere weitergeben.

Macht euch ein schönes Leben ohne Schwager & Schwägerin!
Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen