Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Umgang mit psychisch-kranke SchwieMu

Umgang mit psychisch-kranke SchwieMu

21. Oktober 2010 um 16:33

Hallo zusammen!

Langsam weiß ich nicht mehr weiter
Meine SchwieMu hatte schon immer leichte psych. "Probleme" aber seit Monaten ist es schon extrem!

Es fing im August an, da wir Nachbarn sind kriegen wir natürlich alles mit. Jedenfalls hat sie schon stundenlang meinen Schwiegerpaps zusammengeschrien. Auf einmal nahm sie ne Motorsäge und schnitt einen Baum um als sie gerade zum nächsten wollte sind mein Mann und Schwiegerpaps hin und haben ihr die Motorsäge genommen. Dann hat sie lauthals geheult und wieder geschien. Ich (idiot) hab sie darauf angesprochen, auch gesagt das ich langsam Angst kriege und Angst um meine Kinder (2Jahre und 6 Monate alt) habe.
Dann war natürlich ich die blöde und bekahm die volle Breitseite ab. Ab da ist sie erst recht durchgedreht. Hat mit mir ganz komisch gesprochen, in einer ganz hohen Stimme und anderen Akzent voll Angsteinflösend. Dann hat sie ihre Schwiegereltern schikaniert (Blumenkisten aus dem Fenster geschmissen, usw) Am nächsten Tag ist sie um 4 Uhr morgen abgehauen. Mittags haben sie sie in einer Kapelle gefunden wo sie 150 Kerzen angezündet hat, usw....
Sie sieht immer irgendwelche Zeichen, Buchstaben die etwas bedeuten. Redet auch total wirres Zeug und hört gar nicht mehr auf zum reden. Steht nachts um 2 auf und macht irgenwelche unnütze sachen. Eine bekannte Psychologin meines Schwiegervaters meinte das sie eine "Manie" hat.

Meine Schwiegermutter jedoch sieht überhaupt nicht ein das sie krank ist! Sie ist nicht zum Arzt zu bewegen! Es wird immer schlimmer mit ihr, sie lügt ständig erzählt über uns Sachen die nicht stimmen weil wir sagen das sie eine Behandlung oder Therapie braucht. Wir haben wochenlang alles versucht. Ihr zugehört, mit ihr geredet (über alltägliche Dinge) ihr geholfen, sie alles machen lassen was sie wollte....aber zwecklos. Mittlerweile bin ich soweit das ich nicht mehr zu ihr gehe und auf keinen Fall will das sie mit unseren Kindern alleine ist! Sie kann jederzeit zu mir kommen (was sie aber nicht macht) aber ich kann nicht mehr, ich denke von morgens bis abends a nix anderes als an sie. Ich hab richtig Angst vor ihr

Aber ist das "richtig" ? Wie soll man sich verhalten?
Kennt sich jemand mit "Manikern" aus?

Mehr lesen

21. Oktober 2010 um 17:58

Manisch depressiv???
Hallo Ninscha,

das hört sich ja schon übel an. Deine Smutter stellt eine Gefahr für sich und andere dar. Was wäre wirklich wenn....???
Habt ihr mal Kontakt zu ihrem Hausarzt aufgenommen, vll erstmal ohne sie??? Evtl. weiss er Rat, ansonsten kann man, was vll. krass ist, auch jemand zwangs einweisen lassen. Für mich klingt das sehr kritisch bei euch. Habt ihr eine Anlaufstelle für Psychatrie?? Selbsthilfegruppen für Angehörige???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Oktober 2010 um 7:20
In Antwort auf leonella82

Manisch depressiv???
Hallo Ninscha,

das hört sich ja schon übel an. Deine Smutter stellt eine Gefahr für sich und andere dar. Was wäre wirklich wenn....???
Habt ihr mal Kontakt zu ihrem Hausarzt aufgenommen, vll erstmal ohne sie??? Evtl. weiss er Rat, ansonsten kann man, was vll. krass ist, auch jemand zwangs einweisen lassen. Für mich klingt das sehr kritisch bei euch. Habt ihr eine Anlaufstelle für Psychatrie?? Selbsthilfegruppen für Angehörige???

Danke für deine Antwort
ja mein SchwVa. war schon öfter beim Hausarzt. Dieser meint auch das sie sehr dringend eine Behandlung braucht, rät aber davon ab sie mit Polizei einweisen zu lassen.

Eine bekannte Psychologin hatte das geraten, Polizei holen und zwangseinliefern. Weil meine SchwieMu gar nicht merkt das sie krank ist. Im gegenteil ihrer Meinung nach sind es alle anderen und momentan schiebt sie gegen fast jeden einen Hass. Ich bin ganz oben auf der Liste, warum weiß ich nicht.

Mein Schwiegervater ist selber in psychologischer Betreuung da er mal Alkoholiker war. Er war jetzt über 20 Jahre trocken aber durch den ganzen Terror hat er wieder angefangen zu trinken. Zwar nicht so das er "Besoffen" ist aber trotzdem. Jedenfalls sein Arzt weiß auch bescheid und würde sie sofort behandeln. Aber sie geht nicht das ist das Problem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen