Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Umfrage zittern bei Vorträgen / Präsentationen

Letzte Nachricht: 3. Mai um 11:17
V
vivalot
27.04.22 um 13:50

Was denkt ihr / was kommt euch in den Sinn / was nehmt ihr an, wenn ihr seht, dass jemand beim Vortrag oder beim Präsentieren zittert?

Mehr lesen

L
loomida
27.04.22 um 14:08

Ich hoffe, dass derjenige sich schnell beruhigen kann. 

Mir geht es auch so. Ich muss schon regelmäßig Präsentationen vor größeren Runden halten. Und ich bin immer aufgeregt. Das führt dazu, dass ich gerade am Anfang immer quasi Atemnot habe, dann zittert auch meine Stimme. Nach einigen Minuten habe ich mich dann beruhigt, dann ist alles ok. 

Ich weiß daher, dass es völlig normal ist, aufgeregt zu sein. Ich verbinde damit nichts Negatives

2 -Gefällt mir

A
allover
27.04.22 um 15:46

Da kann ich mitfühlen, weil es mir immer genau so ging und heute noch gehen würde, wenn ich in so eine Situation kommen würde.

Das große Problem dabei ist, dass man Unsicherheit ausstrahlt und nicht kompetent oder überzeugend wirkt. Als einer, der vor Pubblikum etwas verkaufen will, wäre ich sicher völlig ungeeignet.

Wenn es "nur" in der Schule oder im Studium war, dann war es kein tolles Gefühl, aber mir war es irgendwann auch egal, wenn ich die Lacher auf meiner Seite hatte. Nur die Zeit vor "dem Auftritt" war immer die Hölle.
 

2 -Gefällt mir

F
flomomo
28.04.22 um 14:02

Ich denke dann, dass demjenigen die Routine fehlt. Dass er das noch nicht so oft gemacht hat. Ich denke nicht, dass er aufgeregt ist, weil er keine Ahnung von dem Thema hat. 
Falls Du das gemeint hast...

1 -Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

ella_w
ella_w
29.04.22 um 14:55

Dass die Person nervös ist. das kommt ja sogar bei super geübten Rednerinnen und Rendnern vor. Ich hab immer gern was, voran ich mich festhalten kann damit man es nicht so sieht 

1 -Gefällt mir

nice-to-be-here
nice-to-be-here
30.04.22 um 8:03

Ich denke, dass derjenige nicht gerne im Mittelpunkt steht und ihm/ihr unangenehm ist, wenn alle Augen auf ihm/ihr gerichtet sind. Einen Stift in die Hände nehmen und sich voll und ganz auf das Thema konzentrieren, hat mir immer geholfen. Eventuell einen Punkt im Raum suchen, den man anfänglich anstarrt (über den Köpfen der Zuhörer). Nach einer kurzen Zeit, wenn die Anfangsnervösität verflogen ist, den Blickkontakt zu den Menschen suchen. 

 

1 -Gefällt mir

A
abusimbel3
03.05.22 um 11:17

Das kommt häufig vor. Ich denke dann, dass der oder diejenige nicht oft vortragen und präsentieren und sehr aufgeregt sind. Normalerweise vergeht das nach ein paar Minuten. Es hilft, wenn man jemanden hat, der eine geplante Zwischenfrage stellt und das ganze mehr wie ein Gespräch wird.

Gefällt mir