Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Übelkeit durch Depressionen,gehts noch jemandem so wie mir?

Übelkeit durch Depressionen,gehts noch jemandem so wie mir?

13. April 2007 um 11:26

Hi ihr!

Ich leide seit ca 6 Monaten an einer chronischen Übelkeit,habe vor neun Monaten ein Kind bekommen,deshalb hab ich die Übelkeit immer auf die Hormone geschoben.

Leider ist das nicht so,hab mich schon von allen Ärzten durchchecken lassen,Magenspiegelung,Ultraschall,EKG usw.

Ich bin kerngesund KÖRPERLICH!

Im Krankenhaus ahben sie einen Psychologen zu mir geschickt,er wollte vieles wissen von meinem Leben,also hab ich ihm alles erzäühlt so oberflächlich,ich wollte nicht ,dass er mich für psychisch krank empfindet.
Aber er sagte schon nach kurzer Zeit dass es leider so ist und dass es ganz normal ist dass man es selber nicht so sehen will.

Ehrlich gesagt will ich das immer noch nicht glauben,dass ich unter Depressioinen leide,aber es ist so,denn wenn ich mich nicht gut fühle und unzufrieden bin kommt diese Übelkeit wieder,es ist wie Magenschmerzen ohne Krämpfe.

Habe zwei Kinder und einen Ehemann,ich kann mir das nicht leisten krank zu sein ,meine Familie braucht mich doch.

Die Übelkeit macht mir mein Leben kaputt,ich weiss ich muss was ändern,aber weiss nicht was und vorallem wie mit zwei kleinen Kindern,wenn diese Übelkeit kommt ,dauert sie amnchmal Tagelang an und da kann ich mich um niemanden kümmern,aber ich muss und dann mach ich das auch wie ein Roboter ohne Gefühle und bin immer froh wenn es Abend ist und ich schlafen kann,denn da grhts mir gut,wenn ich endlich schlafe.

Habe gestern Antidepressiva bekommen,abends eine genommen und fühle mich noch schlechter ,schwer wie ein Stein,benommen,wie nach einer Narkose,bekomme Schweissausbrüche mit starker Übelkeit,weiss wirklioch nicht mehr weiter

möchte jetzt eine Therapie machen und hoffe dass ich bald gesund werde für meine Familie!

Mehr lesen

13. April 2007 um 23:23

.
Hey, Antidepressiva haben sehr viele nebenwirkungen, deshalb kann es sein dass dir deshalb noch schlechter geht. die antidepressiva wirken aber auch nur nach einer gewissen zeit der einnahme und dann vergehen auch die nebenwirkungen also ich würde sie nicht unbedingt sofort wieder absetzen da das ganz normal ist mit den nebenwirkungen. es sei denn du hältst es überhaupt nicht aus dann macht das auch keinen wirklichen sinn aber ich hab am anfang mit den tabletten richtige tiefs gehabt und mir ging es wahnsinng schlecht kopfschmerzen,gelenkschmerzen, übelkeit, durchfall, blähungen alles mögliche aber nach ner zeit war das alles weg und es ging mir dann auch echt gut. habe die tabletten dann wieder abgesetzt, da nicht alle nebenwirkungen verschwinden wie zum beispiel(hört sich jetzt blöd an) orgasmus probleme. naja und jetzt geht es auch ohne. nicht immer aber immer noch besser als von den tabletten künstlich glücklich zu sein

Gefällt mir

23. September 2010 um 16:09

Übelkeit
Hallo!
Dein Beitrag ist zwar schon etwas länger aus, aber ich leide auch an ständiger Übelkeit seit über 7 Monaten!
Bei mir ist es auch psychisch, alle Untersuchungen in Ordnung, ich bin am verzweifeln. Nehme seit heute Tabletten (sertralin), und mir geht es noch schlechter, naja das soll sich nach 3 Tagen bessern....
Vielleicht kannst du mir zurückschreiben und berichten wie du dieses unangenehme Problem bewältigt hast!
Würde mir sehr weiterhelfen!
Habe 3 Kinder und einen Mann, die mich brauchen!

Gefällt mir

23. September 2010 um 19:12
In Antwort auf saletti

.
Hey, Antidepressiva haben sehr viele nebenwirkungen, deshalb kann es sein dass dir deshalb noch schlechter geht. die antidepressiva wirken aber auch nur nach einer gewissen zeit der einnahme und dann vergehen auch die nebenwirkungen also ich würde sie nicht unbedingt sofort wieder absetzen da das ganz normal ist mit den nebenwirkungen. es sei denn du hältst es überhaupt nicht aus dann macht das auch keinen wirklichen sinn aber ich hab am anfang mit den tabletten richtige tiefs gehabt und mir ging es wahnsinng schlecht kopfschmerzen,gelenkschmerzen, übelkeit, durchfall, blähungen alles mögliche aber nach ner zeit war das alles weg und es ging mir dann auch echt gut. habe die tabletten dann wieder abgesetzt, da nicht alle nebenwirkungen verschwinden wie zum beispiel(hört sich jetzt blöd an) orgasmus probleme. naja und jetzt geht es auch ohne. nicht immer aber immer noch besser als von den tabletten künstlich glücklich zu sein

Hmm...
Hallo,

mir geht es seid 6 Monaten so... ANgefangen auch mit dieser Übelkeit. Inzwischen ist es immer schlimmer. Morgens geht es mir besonnders schlecht ich fühle mich unwohl. Wnen irgendwas ansteht habe ich heulattacken und mir gehte s einfach nur extrem schlecht. organisch alles in ordnung. Nur mein Arzt meint es ist nicht psychologisch. Habe aber einen termin bei einer Psychologin, allerdings dauert es noch so lange...

Immer wenn ich diese Attacken habe weiß ich einfach nicht weiter es ist so schrecklich.

habe auch einen termin bei einer Homöopathin, mal sehen was das bewirkt, denn ob ich depressiev bin oder nicht, hat noch keiner raus...

komisch ist nur, dass sie die Übelkeit so entwickelt hat, dass ich dauern Panik bekomme und denke ich platze und son komisches Gefühl habe...

In diesen Attacken, denke ich ich halte es nicht aus... ich habe jeden morgfen Angst aufzustehen(denn ich hab es jeden Morgen) und am We ist es ganz schlimm... kann nicht schlafen und so...

Ich hoffe es kommt bald was heraus, mir egal was... Aber ANtidepressiever möchte ich vermeiden, denn davon kommt man nie mehr los und das ist echt schädlich...
Möchte lieber einer Therapie mit Hypnose oder Homöopathische Medikamente...

LG

2 LikesGefällt mir

20. August 2018 um 2:40
In Antwort auf abla_12146957

Hmm...
Hallo,

mir geht es seid 6 Monaten so... ANgefangen auch mit dieser Übelkeit. Inzwischen ist es immer schlimmer. Morgens geht es mir besonnders schlecht ich fühle mich unwohl. Wnen irgendwas ansteht habe ich heulattacken und mir gehte s einfach nur extrem schlecht. organisch alles in ordnung. Nur mein Arzt meint es ist nicht psychologisch. Habe aber einen termin bei einer Psychologin, allerdings dauert es noch so lange...

Immer wenn ich diese Attacken habe weiß ich einfach nicht weiter es ist so schrecklich.

habe auch einen termin bei einer Homöopathin, mal sehen was das bewirkt, denn ob ich depressiev bin oder nicht, hat noch keiner raus...

komisch ist nur, dass sie die Übelkeit so entwickelt hat, dass ich dauern Panik bekomme und denke ich platze und son komisches Gefühl habe...

In diesen Attacken, denke ich ich halte es nicht aus... ich habe jeden morgfen Angst aufzustehen(denn ich hab es jeden Morgen) und am We ist es ganz schlimm... kann nicht schlafen und so...

Ich hoffe es kommt bald was heraus, mir egal was... Aber ANtidepressiever möchte ich vermeiden, denn davon kommt man nie mehr los und das ist echt schädlich...
Möchte lieber einer Therapie mit Hypnose oder Homöopathische Medikamente...

LG

Hallo 🙄
Würde mich interessieren wie es dir heute so damit geht? (Übelkeit)
Da ich seit 4 Monaten das gleiche Problem habe 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen